Dane Rahlmeyer Der Mitternachtsdetektiv - Unter Wölfen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Mitternachtsdetektiv - Unter Wölfen“ von Dane Rahlmeyer

Kai Hellmann ist Privatdetektiv der besonderen Art: Seine Auftraggeber sind Vampire, Feen, Kobolde, Geister und andere Vertreter der Nachtvölker – dabei wünscht sich Kai nichts sehnlicher als endlich einen normalen Klienten. Doch Geld von Untoten ist besser als gar kein Geld und Geld braucht er dringend. Als die Vampirin Lucretia ihn beauftragt, den Mord an ihrem Mann aufzuklären, beginnt Kai sofort mit den Ermittlungen - und gerät in einen Strudel aus Sex and Crime, Rassismus und großen, bösen Wölfen.

80 Seiten voller Witz und Charme. Ein Mix aus Raymond Chandler, film noir und Harry Dresden

— phantastische_fluchten
phantastische_fluchten

Super Buch wo ich mir mehrere Bücher in der Art wünschen würde :)

— ShellyArgeneau
ShellyArgeneau

Toller, Humorvoller, Fantasy-Krimi für zwischen durch. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.

— KayvanTee
KayvanTee

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • fantastisch-kurzweiliges, witziges und fesselndes Abenteuer

    Der Mitternachtsdetektiv - Unter Wölfen
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    30. January 2017 um 12:47

    Erster Eindruck: whow! Der Sprecher ist der Wahnsinn! Er liest das Buch so lebendigt, dass man mitten im Geschehen ist. Die Stimme passt perfekt zur Story und die unterschiedlichen Stimmlagen für die verschiedenen Protagonisten spricht er richtig, richtig gut.Die Story selbst ist schnell erzählt: Kai wünscht sich endlich mal einen „normalen“ Klienten, als die wunderschöne Vampirin Lucretia vor seinem Büro auftaucht. Und weil er das Geld dringend braucht, nimmt er ihren Aufrtag an…. den Mörder ihres Gefährten zu suchen. Der Verdacht fällt auch sofort auf eine bestimmte Spezie…Und mit seinen unkonventionellen Methoden tritt er schnell der eine oder anderen Kreatur auf die Füße… mit gefährlichen Folgen.Die Geschichte selbst ist vielleicht nicht neu oder außergewöhnlich, aber die coole Schreibweise und der noch coolere Detektiv sorgen dafür, dass man sich dem Sog der Story nicht entziehen kann. Kai ist Klasse, man mag ihn vom ersten Augenblick an. UND, oh Wunder, bis zum Schluß wusste ich wirklich nicht, worauf es hinaus läuft. Ich hatte einen Verdacht, aber der wurde dann vollkommen anders aufgedeckt, grins…Aber BESONDERS macht dieses Hörbuch auf jeden Fall der Sprecher Tim Gössler. Er schafft es, die Spannung bis zur letzten Seite auf ein Höchstmaß zu halten und man ist mittendrin. Ich habe ja jetzt schon einige Hörbücher gehört, aber SO passend war bisher noch kein Sprecher. Perfekt.Ob als Buch (ca. 88 Seiten) oder als Hörbuch, die Geschichte ist einfach witzig, fesselnd und fantastisch-kurzweilig.

    Mehr
  • Dane Rahlmeyer - Der Mitternachtsdetektiv: Unter Wölfen

    Der Mitternachtsdetektiv - Unter Wölfen
    ShellyArgeneau

    ShellyArgeneau

    04. December 2016 um 15:50

    Inhalt:Kai Hellmann ist Privatdetektiv der besonderen Art: Seine Auftraggeber sind Vampire, Feen, Kobolde, Geister und andere Vertreter der Nachtvölker – dabei wünscht sich Kai nichts sehnlicher als endlich einen normalen Klienten. Doch Geld von Untoten ist besser als gar kein Geld und Geld braucht er dringend. Als die Vampirin Lucretia ihn beauftragt, den Mord an ihrem Mann aufzuklären, beginnt Kai sofort mit den Ermittlungen - und gerät in einen Strudel aus Sex and Crime, Rassismus und großen, bösen Wölfen.Quelle: Amazon.deVorsicht!! Könnte Spoiler enthalten!!Meine Meinung:Vielen Dank an den Autoren selbst für dieses Rezensionsexemplar.Ich muss ehrlich sagen ich dachte das Buch wäre dicker :D Ich fand es trotzdem sehr toll. Kai ist ein echt lustigere Charakter und der Schreibstil selber hat mir auch sehr gefallen. Ich hätte es aber noch besser gefunden wenn die Geschichte etwas länger gegangen wäre. Das Buch ist lustig, aufregend und hat am Ende einer sehr gute Wendung. Mich würden weitere Fälle von Kai sehr interessieren. Mehr kann ich leider nicht schreiben da das Buch echt sehr kurz gehalten ist und ich nichts verraten will :)Fazit: Super Buch wo ich mir mehrere Bücher in der Art wünschen würde :)

    Mehr
  • Toller, Humorvoller Fantasy-Krimi für zwischen durch!

    Der Mitternachtsdetektiv - Unter Wölfen
    KayvanTee

    KayvanTee

    10. February 2016 um 21:06

    Kai Hellmann, Privatdetektiv, wünscht sich eigentlich nur normale Kunden mit normalen Aufträgen. Aber nein, zu seinen Kunden zählen Werwölfe, Vampire, Geister, die Nachtwesen eben. Als er eines Abends einen dieser ungewöhnlichen Aufträge angeboten bekommt, einen Mord aufzuklären, muss er ihn annehmen. Denn seine Vermieterin sitzt ihm im Nacken und dieser Auftrag bring natürlich gut Geld. Seine Ermittlung führt in auf eine Spur, die sich als etwas schwieriger rausstellt als ihm lieb wäre und wo Hellmann sich seiner Angst stellen muss. Ich fand die Story richtig klasse, ein toller Schreibstil. An der ein oder anderen Stelle konnte ich mir das Grinsen nicht verkneifen. Hellmann ist auch ein toller chaotischer Charakter in den ich mich richtig gut einfinden konnte. Das Rätsel um den Mörder und was wirklich geschehen ist, hat sich bis kurz vor Schluss nicht lösen lassen, also ich war auf der Falschen Fährte (Mörder). Aber so hab ich mir das auch vorgestellt. Ich stehe total auf Fantasy-Krimis und dieses Buch war eine tolle Abwechslung zum Lesen für zwischen durch, da es mit seinen 86 Seiten doch sehr kurz ist. Für mich hätte es gerne länger sein können, um die Story noch mehr zu vertiefen und somit ein intensiveres Lesevergnügen zu haben. Ich hoffe auch sehr das noch weitere Bände um Hellmann und seine Fälle erscheinen. Durch eine Leserunde des Autors, Dane Rahlmeyer, zu seinem Buch „Kailani: Krieger des Himmels“, bin ich auf sein Buch „Der Mitternachtsdetektiv“ gestoßen. Das Cover und der Klappentext hatten mein Interesse sofort geweckt. Und darüber war ich sehr froh. Fazit: Ein wirklich toller und wie ich fand Humorvoller Fantasy-Krimi mit Charakteren der anderen Art. 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Detektiv für die Nachtvölker

    Der Mitternachtsdetektiv - Unter Wölfen
    kleineroteHexe

    kleineroteHexe

    07. April 2013 um 18:36

    Kai Hellmann ist Privatdetektiv. Aber nicht irgendeiner. Zu seinem Leidwesen findet nicht ein einziger Normalsterblicher seinen Weg zu ihm. Bei ihm tauchen stattdessen die Nachtvölker auf, wenn sie Hilfe brauchen. Vampire und Co. Aber wer Geld braucht, der kann bei seinen Klienten nicht allzu wählerisch sein. Dieses Mal steht Lucretia vor seiner Tür. Ihr Mann wurde ermordet und Kai soll den Mörder finden. So wie es aussieht, war es ein Werwolf. Das hat ihm ja gerade noch gefehlt. Im Hintergrund unterstützt ihn bei seinen Ermittlungen seine alte Kindheitsfreundin Jenny. Sie betreibt für ihn immer wieder mal Recherchen über die Nachtvölker. Wer die "Harry Dresden Files" kennt, weiß eigentlich, worauf er sich mit diesem Buch einlässt. Die Geschichte ist soweit gut durchdacht (wobei da sicherlich noch mehr gehen könnte), die Charaktere eigentlich gut beschrieben. Als ich zum Ende hin schon dachte: Naja, die überraschende wende aus einer anderen Rezension kann ich hier nicht nachvollziehen. Sicher ist es nicht, wie am Anfang gedacht, aber überraschend? ZACK! Doch überrascht. Ich hab mit allem gerechnet, aber nicht mit dem, was der Autor da präsentierte. Sehr schön. Was mich persönlich hier etwas gestört und deswegen zu (guten!) drei Sternen verleitet hat, war der Schreibstil. Es sollte wohl locker-flockig-humoristisch sein. War mir persönlich aber (noch) "zu gewollt", "zu bemüht". Aber ich denke, bei weiteren Geschichten kann der Ton früher oder später schon an die Art von Butcher oder Green heranreichen. Die guten Voraussetzungen dafür sind da. Ich werde jedenfalls weiteres von diesem Autoren lesen.

    Mehr