Danela Pietrek Kleine Geheimnisse

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(11)
(9)
(4)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Kleine Geheimnisse“ von Danela Pietrek

Kleine Geheimnisse können uns umschmeicheln wie ein Seidenhemd – und schneiden wie ein Messer. Diese Erfahrung machen auch die Mitglieder einer scheinbar ganz normalen Familie und ihre Freunde, die sich zum 70. Geburtstag des Familienpatriarchen versammeln. Manche werden eine größere Rolle spielen, manche eine kleine. Doch ohne es zu ahnen, ist jeder von ihnen Teil einer folgenreichen Familiengeschichte. Einer Geschichte voller großer Gefühle und kalter Berechnung, Glücksmomente und schmerzhafter Verluste, höchst erstaunlicher Verbindungen – und vieler kleiner Geheimnisse …

Ein spannender Roman der leisen Töne, mit Suspence, der berührt. Unbedingt lesen!"

— QueenMum
QueenMum

Keine leichte Lektüre

— thora01
thora01

Wirklich lesenswert! Habenes verschlungen, weil die Figuren mich so beruehrten. Unbedingt lesen!

— BayerAlfons
BayerAlfons

Ein gelungenes Buch mit vielen Verstrickungen. Empfehlenswert!

— mimimaus01
mimimaus01

Kleine Geheimnisse, mit großer Wirkung. Nachdenklich und spannend.

— weinlachgummi
weinlachgummi

Aparte Erzählweise über 13 Kapitel hinweg. Wunderbar lebensnahe Geschichten, deren kleinen Geheimnissen man bis zum Schluß nachspüren darf.

— virgislife
virgislife

Stöbern in Romane

Underground Railroad

emotionale Geschichte zwischen Realität und Fiktion - die Flucht einer SKlavin aus den Südstaaten

Gartenkobold

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr gutes Buch und in den richtigen Händen ein noch besserer Film.

Hagazussa

Besuch von oben

ein sehr schönes Buch

Sutaho

Das Glück meines Bruders

Eine anspruchsvolle Geschichte über zwei Brüder, die versuchen, die Vergangenheit zu bewältigen.

Simonai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleine Probleme

    Kleine Geheimnisse
    Estrelas

    Estrelas

    Kleine Geheimnisse spielt an einem Tag, in dessen Verlauf der Leser in jeder Stunde eine neue Figur kennenlernt. Alle Figuren haben etwas mit Wolfgang Wöhlmann zu tun, gehören zum Kreis seiner Familie, Kollegen oder Nachbarn und werden am Abend bei seiner Geburtstagsfeier sein. Das Konzept ist interessant und erfrischend. Hat man sich bei der Einteilung des Romans in Uhrzeiten darauf eingestellt, einem Handlungsstrang zu folgen, wird man gleich im zweiten Kapitel mit einer neuen Figur überrascht. Die Einblicke in die aktuellen Geschehnisse und die Vergangenheit jedes Handelnden lassen Vermutungen zu den Verwicklungen mit anderen zu. Leicht ist das jedoch nicht, denn bei der Vielzahl der Figuren verliert man schnell den Überblick. Die sogenannten Geheimnisse sind in erster Linie Probleme, z.B. Beziehungs- oder Geldnöte, positive Aspekte gibt es kaum. Auch wenn die Auflösung nicht vorhersehbar war, ließ sie mich etwas frustriert zurück.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Kleine Geheimnisse" von Danela Pietrek

    Kleine Geheimnisse
    DanelaPietrek

    DanelaPietrek

    Liebe LovelybookerInnen, gemeinsam mit dem E-Book-Verlag books2read lade ich Euch herzlich zu meiner ersten Leserunde meines Romans „Kleine Geheimnisse“ ein.Bitte bewerbt Euch bis Mittwoch, den 28.5.2014 für eines von 20 Leseexmplaren (E-Books:EPUB oder MOBI) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Worum geht’s? "Kleine Geheimnisse": Es soll das Familienereignis werden:  Die Uhr tickt: Von 7 bis 19 Uhr zählt heute jede Stunde, jede Minute. Denn heute Abend wird Wolfgang Wöhlmann, ein ganz besonderer Mann, gefeiert. Alle – seine Familie und seine Freunde – lieben, achten und verehren ihn. Er ist ihr goldener Mittelpunkt, er hat in seinem gesamten Leben eben immer unverschämtes Glück gehabt. Da darf man auch ein bisschen neidisch sein, oder? Sie alle ahnen mehr als sie es tatsächlich wissen: Ihre eigenen Leben wurden von dem Mann, der ihr Vater, Bruder, Freund, Nachbar und Chef ist, rigoros gelenkt, intrigiert und manipuliert. Und heute Abend läuft die Zeit ab. Denn Wolfgang plant etwas, was nur seine Frau Magda zu verhindern weiß... Leseprobe Du möchtest „“Kleine Geheimnisse“ lesen? Dann bewirb dich um eines der zwanzig Leseexemplare im E-Book-Format. Ich bin gespannt auf Dich, Deine Fragen und Leiseeindrücke und würde mich freuen, wenn Du Deine Rezension dann auch auf Amazon und auf books2read teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht Dir Deine Danela Pietrek Und Dein books2read-Team

    Mehr
    • 236
  • Geheimnisse über Geheimnisse

    Kleine Geheimnisse
    Luiline

    Luiline

    Klappentext: Die Uhr tickt: Von 7 bis 19 Uhr zählt heute jede Stunde, jede Minute. Denn heute Abend wird ein ganz besonderer Mann gefeiert. Wolfgang Wöhlmann, den sie alle – seine Familie und seine Freunde – lieben, achten und verehren. Er ist ihr goldener Mittelpunkt, er hat in seinem gesamten Leben eben immer unverschämtes Glück gehabt. Da darf man auch ein bisschen neidisch sein, oder? Sie alle ahnen mehr als sie es tatsächlich wissen: Ihre eigenen Leben wurden von dem Mann, der ihr Vater, Bruder, Freund, Nachbar und Chef ist, rigoros gelenkt, intrigiert und manipuliert. Und heute Abend läuft die Zeit ab. Das Buch ist in 13 Kapitel unterteilt, wobei jedes Kapitel jeweils eine Stunde behandelt. In jedem Kapitel lernt man neue Protagonisten kenn, die alle später Gäste auf der Feier von Wolfgang Wöhlmann sein werden. Darunter sind z.B. seine Töchter, sein Sohn, sein Bruder und seine Frau. Man erfährt etwas über die jetzige Lebenssituation der Protagonisten und deren Gefühlslage. Sie lassen einen aber auch in ihre Vergangenheit blicken.   Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich mir das Buch so vorgestellt, dass jede Stunde ein Geheimnis enthüllt wird und am Ende alle auf der Feier damit konfrontiert werden. Dies ist aber nur indirekt der Fall. Man erfährt immer wieder kleine Details von den Protagonisten und versucht diese dann mit dem bisher gelesenen in Verbindung zu bringen. Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten in das Buch hineinzukommen, wahrscheinlich weil ich andere Erwartungen hatte. Die große Anzahl an Personen ist ebenfalls leicht verwirrend und man vergisst schnell wer eigentlich wer ist. Hat man sich daran gewöhnt und eingelesen legt sich das allerdings. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und es lässt sich flüssig lesen. Das Ende hätte ich persönlich anders erwartet, aber umso überraschender war es und es gefällt mir als "Auflösung" sehr gut. Vom Stil her erinnert es mich an das Buch "Tauben im Gras" wo auch ein Tag im Leben von vielen Protagonisten erzählt wird. Dort werden die einzelnen Personen aber mehr ausgeschmückt. Da das Buch von Danela Pietrek aber nur 135 Seiten hat, werden die Personen dementsprechend nur angerissen, was aber für diese Art der Geschichte sehr passend ist! Alles in allem ein gelungenes Buch, was mich am Anfang doch vor eine kleine Herausforderung gestellt hat :)

    Mehr
    • 4
  • 13 kleine Geheimnisse

    Kleine Geheimnisse
    schafswolke

    schafswolke

    Wolfgang Wöhlmann hat Geburtstag! Es soll ein ganz besonderer Tag werden, denn seine Familie und seine Freunde sind zu einer großen Feier eingeladen. Einige Gäste haben eine ganz besondere Beziehung zu Wolfgang, aber alle haben so ihre Geheimnisse... In "Kleine Geheimnisse" lernt man in 13 Geschichten, was die Gäste von Wolfgang Wöhlmann verbindet. In jeder Geschichte liegt das Hauptaugenmerk auf einer anderen Person. Der Schreibstil von Danela Pietrek hat mir gefallen, kurz, knackig und geheimnisvoll. Er hat mich immer neugierig auf die nächsten Kapitel gemacht. Allerdings fand ich es ab der Mitte des Buches dann doch etwas schade, dass man immer nur kurz etwas über die Personen erfährt. Der Schluß hat mich dann leider etwas enttäuscht, denn ich habe mit einem großen Knall gerechnet. Aber so richtig schlecht, war es dann irgendwie doch nicht, denn es war schon recht stimmig und auch manchmal etwas gemein. Ich habe überlegt, ob ich 3 oder 4 Sterne gebe und habe mich dann für 4 Sterne entschieden, weil mir die ganze Art der Geschichte gefallen hat.

    Mehr
    • 2
  • Habe etwas anderes erwartet...

    Kleine Geheimnisse
    Jeanne_Darc

    Jeanne_Darc

    12. June 2014 um 19:42

    Jeder hat ein dunkles Geheimnis! Das ist wohl die Kernbotschaft in diesem Buch und genau das zeigt Danela Pietrek in ihrem Roman auf. Cover: Das Cover spricht mich leider nicht an, ich finde es zu unscheinbar und zu grau! Somit hätte ich es in der Buchhandlung nicht in die Hand genommen. Protagonisten: Protagonisten gibt es in diesem unendlich viele und die meisten Namen (besonders die zu Beginn) habe ich während dem Lesen schon wieder vergessen. Somit an dieser Stelle sollte ich gleich sagen, dass man das Buch schnellstens möglich, am besten in einem Rutsch lesen sollte, da man ansonsten die Verbindungen zu den einzelen Ereignissen verliert. Positiv hervorheben möchte ich das Frau Pietrek ihre Charakter sehr präzis gezeichnet hat und somit jedem ihrer Protagonisten einen ganz eingen Touch verleiht. Meinung: Ich habe mir etwas mehr von dem Buch versprochen, dass muss ich ehrlicheweise zugeben. Besonders vom Schluss war ich enttäuscht, da habe ich mir viel mehr erwartet, aber ich kann auch die Meinung der Autorin verstehen warum sie das nicht so gelöst hat wie man es sich verlleicht im ersten Moment vorstellt. Wie bereits angesprochen habe ich das Buch als verwirrend empfunden, da ich ein Personenchaos hatte und die einzelnen Personen nicht mehr 100%ig zuordnen konnte. Durch die häufigen Personenwechsel konnte ich auch keine wirklich Bindung zu den einzelen aufbauen, denn sobald man sich in die Lage der einen hineinversetzt hat, switcht man schon in den nächsten Handlungsstrang. Zu guter letzt kann man sagen das es sich um einen kurzen Roman handelt, der sich eigentlich innerhalb eines Tages lesen lässt, länger als 3 Tage solllte man meiner Meinung aber nicht brauchen, da es ansonst sehr schwierig wird in die Handlung zurück zu finden. 3 von 5 Sternen

    Mehr
  • Jeder hat irgendetwas zu verbergen...

    Kleine Geheimnisse
    Sick

    Sick

    12. June 2014 um 15:41

    Wolfgang Wöhlmann wird siebzig und seine Frau Marga plant eine große Feier mit allen Freunden, Nachbarn, Geschäftspartnern und natürlich der Familie. Als der große Tag gekommen ist, fangen auch sie an über ihr Leben nachzudenken… In dieser Geschichte erfährt der Leser dreizehn „Kleine Geheimnisse“ jeweils aus der Perspektive eines anderen Gastes der Feier. Darunter befinden sich die Kinder des Jubilars, ein langjähriger Mitarbeiter und ein Freund, aber auch Menschen, die auf den ersten Blick nicht viel mit ihm zu tun haben wie z.B. ein Schüler oder eine ältere Dame. Erst beim Lesen kristallisieren sich langsam die Beziehungen der einzelnen Figuren heraus und weil alles rein chronologisch aufgebaut ist (die Kapitelüberschriften bezeichnen die aktuellen Uhrzeiten), wird die Spannung bis zum „Finale“ bei der abendlichen Feier Stück für Stück weiter aufgebaut. Handlungen sind eher wenig vorhanden, die Geschichte lebt von den Gedanken und Erinnerungen der Charaktere. Weil es recht viele sind, empfiehlt sich sorgfältiges Lesen, wobei der Schluss so gut beschrieben ist, dass man problemlos alle Zusammenhänge erkennen kann. Das Interessante hierbei ist der Einblick in das Leben unterschiedlichster Menschen und das Miträtseln, welches Geheimnis sie verbergen und ob diese ans Licht kommen werden. Die meisten mochte ich ganz gerne, aber selbst wenn jemand nicht so sehr nach meinem Geschmack war, musste ich nur ein paar Minuten mit ihm verbringen und bin dann zum nächsten „rübergehüpft“. Das Ende habe ich so nicht erwartet, aber es ist auf jeden Fall stimmig. Alles in allem finde ich die Idee und die Umsetzung des Buches sehr gut gelungen und kann es bedenkenlos weiterempfehlen. Weitere Bücher von Danela Pietrek bei books2read: Die brennende Frau (Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Danela-Pietrek/Die-brennende-Frau-1100383728-w/rezension/1103065442/1103065139/) Die Wahrheit spricht der Tod (Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Danela-Pietrek/Die-Wahrheit-spricht-der-Tod-1108933083-w/rezension/1109984143/)

    Mehr
  • Einfach lesen!

    Kleine Geheimnisse
    QueenMum

    QueenMum

    10. June 2014 um 15:07

    "Alles strebt auf das bevorstehende Geburtstagsfest von Wolfgang Wahlmann. Sie werden alle kommen, seine Kinder, seine Familie, die Nachbarn und Freunde. Und mit jedem hat Wolfgang Wahlmann sein eigenes kleines Geheimnis, wie er in ihre Leben eingegriffen und sie beeinflusst hat, dass weiß nur er. Naja, fast.   Ich war wie gebannt, diese kleinen Geheimnisse zu lesen und zu lüften. Jede Figur hat seinen Platz, bildet ein Puzzleteil, für das große Ganze. Zuviel kann ich hier leider nicht verraten, weil es eben so eng verzahnt erzählt wird. Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Einfach lesen!"

    Mehr
  • Leichen im Keller

    Kleine Geheimnisse
    Nadine1307

    Nadine1307

    10. June 2014 um 13:37

    Patriarch Wolfgang Wöhlmann hat zum runden Geburtstag geladen. Die Familie, Freunde und Nachbarn bereiten sich auf das große Fest vor und sinnieren über die jeweilige Beziehung zum Jubilar, verbunden mit der Offenbarung des ein oder anderen kleinen Geheimnisses. Danela Pietrek unterhält den Leser mit einer facettenreichen Reise durch die Familien- und Freundeslandschaft Wöhlmanns. Sehr interessant wurde die Perspektive von der Autorin gewählt. Man kennt ja die gängige Erzählweise, wenn aus unterschiedlichen Sichtweisen geschrieben wird. Hier wird das ganze aber noch getoppt, indem jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive geschrieben wird beziehungsweise jedes Kapitel eine neue Hauptperson und somit ein neues kleines Geheimnis hat. Das alles ist in die Rahmenhandlung der Vorbereitung des großen Festes und der Reflektion der Beziehung zu Wöhlmann angelegt. Auf diese Weise erfährt man sehr viel über den Jubilar und seine Familie, besonders auch über deren Vergangenheit. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm. Man muss nur damit zurecht kommen, dass jedes Kapitel einen anderen Protagonisten und somit eine andere Thematik rund um das eigentliche Hauptthema hat. Die Kapitel beginnen ohne Vorlauf oder Einführung, sodass Rätseln an der Tagesordnung steht. Dementsprechend ist hohe Konzentration beim Lesen wichtig, um sich nicht durch die Vielzahl von Namen und Verbindungen verwirren zu lassen. Mir hat die Geschichte gefallen, auch wenn ich den Schluss anders erwartet hatte und somit im ersten Moment ein wenig enttäuscht über dem vollendeten Buch saß. Eine nette Lektüre für zwischendurch mit der ein oder anderen unerwarteten Wendung.

    Mehr
  • Geheimnisse machen manches Leben interessant, oder?

    Kleine Geheimnisse
    mimimaus01

    mimimaus01

    09. June 2014 um 12:25

    Hat nicht jeder kleine Geheimnisse? Ich denke schon. Im hiesigen Roman geht es um die anstehende Geburtstagsfeier von Wolfgang Wöhlmann, verheiratet mit Marga, und Vater dreier erwachsenen Kinder, sowie Opa. Der Roman beginnt zwölf Stunden zuvor mit der Tochter Susan. Jedes der nachfolgenden Kapiteln ist eine Stunde gewidmet, in denen man Freunde, Kinder und Kontrahenten kennenlernt. Sämtliche vorgestellten Charaktere sind mit dem von Wolfgang verknüpft. Man erfährt vieles über die Vergangenheit, die Zukunft und über geplante Vorkomnisse. Es scheint, nur er wisse davon. Nur er? Nein. Dadurch, dass die einzelnen Stunden jeweils einer anderen, für den Leser unbekannten Person erzählen, ist es mitunter manchmal schon schwierig hier am Ball zu bleiben. Es ist deshalb eine Empfehlung von mir, sich Zeit und Ruhe für dieses Buch zu nehmen, damit der rote Faden nicht verloren geht. Nachdem ich selber einige Schwierigkeiten damit hatte, bin ich durch die flüssige Schreibweise der Autorin gut in das Buch hineingekommen, und mir fiel es dann auch nicht mehr schwer, zwischen den einzelnen Personen hin- und her zu switchen. Teils fühlte ich auch etwas wie Voyeurismus, in den Leben der einzelnen Menschen mit herumzuspionieren. Geheimnisse sind zwar gut und schön, doch wenn darunter gelitten wird.... Nachdem ich das Buch beendet hatte, hat es mich eher zum Nachdenken angeregt, denn wie schnell sind die Chancen aus unserem Leben nicht mehr greifbar?

    Mehr
  • Buch-Assoziationen - Bücher passend zu Substantiven, Adjektiven und Verben lesen!

    Die Verratenen
    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben, gerade hatte ich spontan eine Idee und vielleicht haben ja ein paar Lust dabei mitzumachen! In diesem Thema soll in jeder Woche ein anderes Wort im Mittelpunkt stehen. Dieses Wort kann eigentlich jeder Art sein, egal ob Substantiv, Adjektiv, Verb, Farbe etc. - dabei ist nur wichtig, dass man dazu gut etwas assoziieren kann. Für die erste Woche, die am 3. Mai startet, gebe ich als Wort "Muster" vor. Wenn ihr Lust und Zeit habt, dann könnt ihr in dieser Woche ein Buch beginnen, das hierzu passt. Wie ihr das Wort "Muster" für euch interpretiert, bleibt euch dabei natürlich überlassen. Hat das Cover vielleicht ein bestimmtes Muster oder handelt eine Figur im Buch nach einem bestimmten Muster? Das vorgegebene Thema soll einfach als Anregung dienen, sich vielleicht mal ein passendes Buch vom Stapel ungelesener Bücher (= SuB) zu schnappen! Natürlich soll es viele verschiedene Wörter für Buch-Assoziationen geben - genauer gesagt für jede Woche eins! Wer hier gern mitmachen möchte, kann also direkt auch ein Wort vorschlagen. Die vorgeschlagenen Wörter würde ich einfach in der Reihenfolge eurer Anmeldungen oben für die einzelnen Wochen eintragen. Wer mitmachen möchte, muss das selbstverständlich nicht in jeder Woche tun, sondern ganz so, wie man Spaß daran hat. Wenn ihr euch über die Bücher, die ihr gerade zu einem bestimmten Assoziations-Wort lest, austauschen möchtet, dann tut das bitte immer im zugehörigen Unterthema oben. Einfach auf das Thema klicken und dort eure Beiträge schreiben :-) Falls ihr Fragen und Ideen habt, richte ich dafür auch ein extra Thema ein. Nun wünsche ich uns ganz viel Spaß!

    Mehr
    • 368
  • Spannender "Zeit"-Roman

    Kleine Geheimnisse
    hermine

    hermine

    08. June 2014 um 14:19

    Zum Inhalt (Klappentext): Die Uhr tickt: Von 7 bis 19 Uhr zählt heute jede Stunde, jede Minute. Denn heute Abend wird ein ganz besonderer Mann gefeiert. Wolfgang Wöhlmann, den sie alle – seine Familie und seine Freunde – lieben, achten und verehren. Er ist ihr goldener Mittelpunkt, er hat in seinem gesamten Leben eben immer unverschämtes Glück gehabt. Da darf man auch ein bisschen neidisch sein, oder? Sie alle ahnen mehr als sie es tatsächlich wissen: Ihre eigenen Leben wurden von dem Mann, der ihr Vater, Bruder, Freund, Nachbar und Chef ist, rigoros gelenkt, intrigiert und manipuliert. Und heute Abend läuft die Zeit ab. Meine Meinung: Nach dem ersten Lesen des Klappentextes dachte ich zuerst an einen Krimi, wurde aber beim Lesen des Buches überrascht, da diese Erwartung sich nicht bestätigte. Das störte mich nicht im geringsten, da es sich um einen spannenden Roman handelt, der zum Mitdenken anregt. Der Roman ist in 13 Kapitel unterteilt, denen verschiedene Uhrzeiten im Tagesverlauf zugeordnet sind. Jedes Kapitel ist einer anderen Figur gewidmet. Danela Pietrek hat einen angenehmen Schreibstil, der sich sehr flüssig liest. Beim Lesen des Romans sollte man dranbleiben, was durch die spannende Schreibweise leicht fällt, um die vielen verschiedenen Figuren auseinanderhalten zu können. Die Aufteilung in Uhrzeiten (Kapitel) hat mir sehr gut gefallen. Das Kennenlernen von vielen verschiedenen Figuren und ihrer Beziehung zueinander sowie das Zeitfenster von einem Tag erinnert mich sehr an den Roman "Tauben im Gras" von Wolfgang Koeppen. Das Ende, über das ich hier nicht zu viel verraten möchte, fand ich toll, da hier die Auflösung aller Geheimnisse zusammengeführt worden ist. Mein Fazit: Dieses Buch kann ich uneingeschränkt empfehlen. Die kleine Geheimnisse waren spannend zu lesen. Außerdem regt das Buch zum Nachdenken über das Leben, den Sinn des Lebens und verpasste Gelegenheiten an.

    Mehr
  • Intriegendschungel

    Kleine Geheimnisse
    thora01

    thora01

    06. June 2014 um 23:00

    Wolfgang feiert einen runden Geburtstag. Er hat seine gesamte Familie dazu eingeladen. Das Buch ist in Stunden eingeteilt. In jeder dieser Stunden wird das Schicksal von einem anderen Mitglied der Familie behandelt. Für mich war es kein leichtes Buch zu lesen. Ich musste es 2x lesen bis ich die Zusammenhänge verstanden habe. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die verschiedenen Personen sind sehr genau ausgearbeitet und der Schluss finde ich sehr gelungen. Er ist ganz anders als ich erwartet habe.

    Mehr
  • Kleine Geheimnisse, die das Leben in sich birgt

    Kleine Geheimnisse
    virgislife

    virgislife

    06. June 2014 um 20:15

    Am Abend sind alle geladen, denn Wolfgang Wöhlmann: Ehemann, Vater, Industrieller im Ruhestand... begeht in großem Rahmen seinen 70. Geburtstag. Verwandte, Freunde, Bekannte und Nachbarn haben zugesagt. Doch noch ist es lange nicht so weit und dieser Tag hält einiges an Überraschungen parat. Die LeserInnen werden über 13 Kapitel hinweg genau diese Gäste mit ihren Beziehungen und Verbindungen zu Wolfgang Wöhlmann kennenlernen. Es sind dreizehn unabhängige Geschichten, die die Autorin auf eine sehr lebensnahe und aparte Art erzählt und in denen die LeserInnen größeren oder kleineren Geheimnissen nachspüren dürfen. Auch wenn das Cover mit dem Titel "Kleine Geheimnisse" Spannung verspricht, so ist es doch ein Buch der leisen Töne. Die Personen, um die es geht, und die mehr oder weniger eng miteinander verquickt sind, kommen sehr authentisch und sympathisch daher. In dem Einen oder der Anderen oder auch in bestimmten geschilderten Situationen wird sich so mancher Leser wiederfinden. Die Autorin versteht es, in einem gut lesbaren Stil zu schreiben und den Protagonisten durch ihre Natürlichkeit Und Unangestrengtheit Leben einzuhauchen. Mir hat der Aufbau der Geschichte besonders gut gefallen. Jede einzelne Uhrzeit, beginnend mit dem Morgen um 7 Uhr bis zum Finale am Abend um 19 Uhr, ist den Tagesabläufen der Protagonisten zugeordnet. Wenn man verinnerlicht hat, daß es kein fortlaufend erzählter Roman, sondern einzelne, zwar miteinander vernetzte, doch letztendlich unabhängige Geschichten sind, und sich mit der Zuordnung der Personen etwas Zeit lässt, dann kommt man beim Lesen sehr gut zurecht. Im letzten finalen Kapitel werden sämtliche "Kleine Geheimnisse" entschlüsselt. Allerdings nicht auf die Art, die das Cover vermuten lässt. Ich hatte, ehrlich gesagt, eine irgendwie reißerische Auflösung erwartet und wurde dann doch überrascht. Aber keinesfalls im negativen Sinne. Ich fand den Schlußakkord sehr fein und passend und dem Ton des Erzählstils angepasst. Ich kann diesen Roman uneingeschränkt weiter empfehlen und kann nur viel Freude beim Lesen wünschen.

    Mehr
  • heitere Lektüre mit gewisser Ähnlichkeit zum wahren Leben

    Kleine Geheimnisse
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    06. June 2014 um 09:09

    Ein wirklich gelungenes Buch über kleine Geheimnisse. Das Buch baut sich um einen Tag im Leben aller Protagonisten herum auf, wir erleben den Alltag von 10-19 Uhr, kapitelweise. Ich fand das sehr spannend. Jede Person hat ein kleines Geheimnis, das sie nie jemandem erzählt hat, das gar nicht soooo dramatisch ist, aber irgendwie war der richtige Zeitpunkt für eine "Beichte" nie da. Und jeder glaubt, nur er habe solche Geheimnisse und alle anderen seinen die Perfektion in Menschengestalt. Sehr witzig, kennt doch jeder dieses Gefühl. Wer hat nicht so ein kleines Geheimnis, das es einfach nicht schafft, erzählt zu werden.. Die Protagonisten finde ich allesamt sehr sympatisch. Keiner ist wirklich bösartig oder hinterhältig... nur die Geheimnisse den anderen gegenüber machen die Menschen scheinbar arogant oder sentimental oder aufbrausend. Am Besten war der Schluß, an dem alle Fäden in einem Knäuel zusammenlaufen und sich der Nebel um die Geheimnisse lüftet... sehr gut gemacht und ein absoluter AHA-Effekt! Ein sehr unterhaltsames Buch mit viel wahrem Kern.

    Mehr
  • Im Netzt der Intrigen und Manipulation

    Kleine Geheimnisse
    jackdeck

    jackdeck

    05. June 2014 um 09:29

    Kleine Geheimnisse  wer hat sie nicht? Scheinbar einfache Dinge die man tut ohne sie dem anderen zu sagen, Sachen die man Freunden vorenthält die ganze Lebenswege und Planungen verändern. Um den im Ruhestand befindlichen Industriellen Wolfgang Wöhlmann und seiner Familie und Bekannten gibt es scheinbar eine ganze Menge unausgesprochener Dinge und Geheimnisse. Alles läuft am Tage seines Geburtstages ab die Geschichte umfasst die Zeitspanne von 07.00 bis 19.00 und ich lerne beim Lesen eine Vielzahl von Personen aus der Familie und dem Umkreis kennen. Fast jeder hat ein kleines Geheimnis sei es nun der  verheiratete Ehemann der seine Frau betrügt, die schlechten Noten in Französisch oder die miese finanzielle Lage einer Firma. Beim Lesen tun sich mir Rätsel über Rätsel auf anhand der Vielzahl der Protagonisten die beschrieben werden kann man leicht den Überblick verlieren. Doch nur scheinbar durch den sehr guten und spannungsgeladenen Schreibstil verlor ich nie den roten Faden. Dieser sponn sich im Verlauf des Buches zu einem wirklichen Netz voller Intrigen und Manipulation. Tolles wirklich lesenswertes Buch.

    Mehr
  • weitere