Dani Atkins Die Achse meiner Welt

(829)

Lovelybooks Bewertung

  • 789 Bibliotheken
  • 51 Follower
  • 11 Leser
  • 291 Rezensionen
(355)
(305)
(134)
(31)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Achse meiner Welt“ von Dani Atkins

Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah? Lassen Sie sich von einer Liebesgeschichte verwirren, die mit nichts vergleichbar ist.

Sehr schön geschrieben, tolle Idee, aber leider auch vorhersehbar

— JuliaAndMyself

Nicht wirklich herausragend, aber auch nicht schlecht

— may_court

Nette Lovestory, sehr klischeehaft, aber mit einem Ende, das mich echt geflasht hat.

— BrittaRoeder

Very nice book, interesting plot and unexpected end. I was able to read the book in one go.

— SimonaFo

Wenn eine Geschichte dich in deiner Fantasie zum Weinen bringt, ist sie von Dani Atkins.

— Anne-Sophie_Fuchs

Schönes Cover, sehr schöne Geschichte!

— TintenKompass

Leider nicht so ganz nach meinem Geschmack. Die Charaktere habe ich aber sehr gemocht

— EmilyTodd

Es ist ein sehr sehr schönes Buch über die Freundschaft, die zur Liebe wird und für ewig währt. Mein Lieblingsbuch !

— Sarah_Knorr

[2/5] Übermäßig unrealistischer Anfang, total vorhersehbar, dreht sich im Kreis, keine Spannung, offensichtliches Ende. Nicht mein Ding.

— JenniferKrieger

Wunderschön 💞 Total fesselnd. Ab und an ein wenig verwirrend aber trotzdem sehr sehr interessant geschrieben!

— Kat_Von_I

Stöbern in Liebesromane

Taste of Love - Zart verführt

Ein sehr schöner und amüsanter Liebesroman.

Angy93

Der Buchliebhaber

Anspruchsvoller als erwartet! Eine Geschichte mit hist. Details über die brit. Kirchengeschichte und die Gralslegende! Spannend!

Katjuschka

Berühre mich. Nicht.

Glaubwürdige Lovestory, die ein sehr sensibles Thema aufgreift.

seitenweiseglueck

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach nur rundum schön – die perfekte Lektüre zum Abschalten und Genießen in der Adventszeit!

Danni89

Loving Clementine

Langeweile ist mir lieber als Drama, denn Drama hatte ich in meinem Leben weiß Gott schon genug

Miyu_Cara

Bourbon Lies

Tolles Finale einer tollen Reihe!

YvetteH

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine zweite Chance, um alles richtig zu machen

    Die Achse meiner Welt

    Kunterbuntestagebuch

    11. December 2017 um 20:31

    Rachels Leben ist perfekt: sie hat einen gutaussehenden Freund, einen großen Freundeskreis und wird in wenigen Wochen ihr Studium beginnen. Doch dann geschieht dieser schreckliche Unfall, der ihr alles nimmt, was sie liebt. Rachel zieht sich voller beklemmender Schuldgefühle zurück - denn sie hat nur überlebt, weil ihr bester Freund Jimmy ihr das Leben rettete und dafür mit seinem eigenen bezahlte. Die Hochzeit ihrer engsten Freundin lässt Rachel nach fünf Jahren zum ersten Mal an den Ort der Tragödie zurückkehren. Aber die Erinnerungen sind zu viel für Rachel, und sie bricht zusammen. Als sie im Krankenhaus erwacht, traut sie ihren Augen nicht. Ihr Leben ist plötzlich genau so, wie sie es sich immer erhofft hat: sie hat einen Traumjob und ist verlobt. Und neben ihrem Bett steht Jimmy - kerngesund und mit seinem schönsten Lächeln. Fazit: Erst mal kann ich zu diesem Buch nur sagen: es ist eine Schande, dass es so lange auf meinem SuB versauert ist. Ihr kennt das bestimmt auch, da liegt ein Buch ewig in eurem Zimmer und nachdem ihr es dann gelesen habt, fragt ihr euch warum... So ein Buch ist "Die Achse meiner Welt". Die Autorin hat mit dieser Geschichte voll ins schwarze getroffen, sie ist einfühlsam und an vielen Stellen auch lustig. Aber vor allem ist es eine Story, die man in einem Rutsch weglesen kann, ohne das es jemals langweilig wird. Rachel, unsere Protagonistin, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist herzlich, stets um das Wohlbefinden ihrer Mitmenschen besorgt und, wie mir scheint, eine durchweg positiv denkende Person. Zumindest bis zu dem Abend, als der schreckliche Unfall passiert, bei dem ihr bester Freund ums Leben kommt. Sie verändert sich dadurch und stößt all ihre Freunde von sich. Doch als Jahre später das Unfassbare passiert - Jimmy steht plötzlich wieder lebendig vor ihr - droht sie durchzudrehen. Mir würde es da nicht anders gehen, wenn ich nach einer Ohnmacht erwachen würde, und mein ganzes Leben würde Kopf stehen. Rachel versucht die Situation so gut es geht zu meistern, und stößt bei vielen damit auf Unverständnis. Nur Jimmy steht ihr zu 100% bei, ganz wie in alten Zeiten. Die beiden versuchen, die Puzzleteile an die richtige Stelle zu setzen, doch das ist alles nicht so einfach. Am Ende stellt sich die Frage: In welcher Welt bin ich wirklich zu Hause? Das Buch hat mich von Anfang bis Ende emotional gepackt und ich kann es nur weiterempfehlen. Das war definitiv nicht mein letzter Roman von Dani Atkins. Steffi G.

    Mehr
  • Sehr schön geschrieben, tolle Idee, aber leider auch vorhersehbar

    Die Achse meiner Welt

    JuliaAndMyself

    02. November 2017 um 17:08

    Das Buch schildert das Leben von Rachel. Nach ihrem High-School-Abschluss passiert beim Abschiedsessen mit ihren Freunden ein Unfall, bei dem ihr bester Freund getötet wird. Fünf Jahre später kehrt Rachel in die Kleinstadt zurück, aus der sie nach dem Unfall geflohen war, um die Hochzeit ihrer besten Freundin mitzuerleben. In Folge eines vermeintlichen Überfalls erwacht Rachel im Krankenhaus des Stadt. Doch alles ist anders, als sie es in Erinnerung hat. Ihr eigentlich toter Freund, steht quicklebendig an ihrem Bett, sie ist mit ihrem Exfreund verlobt und ihr krebskranker Vater scheint wie durch ein Wunder geheilt. Sie lebt fortan in einer scheinbar perfekten Welt. Die letzten fünf Jahre haben sich in dieser Realität vollkommen anders zugetragen. Rachel kommt damit nur schwer klar und weiß nicht ob sie ihrer Erinnerung oder den Erzählungen ihrers Vaters und ihrer Freunde glauben soll.Die Autorin beschreibt auf einzigartige Weise wie Rachel durch ihr "neues" Leben stolpert und auch hier die Unvollkommenheit entdeckt. Sie lässt den Leser scheinbar im Unwissen, welche der Realitäten korrekt ist. Doch durch kleine Hinweise kann der Leser sich denken, wie sich die Geschichte zugetragen haben müsste. Daher ist das Buch leider etwas vorhersehbar. Dennoch endet das Buch etwas anders als ich dachte. Das Ende ist leider etwas aprupt und ich habe mich auch während des ganzen Buches gefragt wie die Autorin die Situation/das Rätsel um die beiden Realitäten lösen will. Durch die kurzfristige Einführung einer zweiten Perspektive hat die Autorin dies jedoch sehr kreativ und aufschlussreich gelöst. Die Geschichte hat insgesamt wenig Tiefe und bringt in mir kaum Emotionen hervor. Wenn man ein Buch für zwischendurch sucht ist es durchaus zu empfehlen. Man darf aber nicht zu viel davon erwarten.

    Mehr
  • Die Achse meiner Welt

    Die Achse meiner Welt

    anne_fox

    11. October 2017 um 11:32

    Ein sehr verwirrende Geschichte über Rachel die in zwei Welten lebt. Doch welche ist real, fragt man sich. Die Geschichte nimmt dann ein sehr kasses Ende. Typische für die  Autorin Dani Atkins. Wer fantasievolle und unrealische Storys liebt, der ist hier bestens bedient.

  • Berührend und unvorstellbar unvorstellbar.

    Die Achse meiner Welt

    Anne-Sophie_Fuchs

    12. September 2017 um 10:17

    Was würdest du tun, wenn du dich von heute auf morgen an Nichts erinnern kannst - oder deine Erinnerung eine völlig andere ist?Wenn deine Gegenwart plötzlich einer utopischen Zukunft gleicht, wenn alles genau so ist, wie es sein sollte - obwohl du weißt, dass deine eigentliche Welt eine harte, schmerzerfüllte Realität ist.Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Schuld war eine ganz spezielle Spannung, die zwischen den Zeilen klebte. Unbedingt wollte ich wissen, was wahr und was Fiktion ist. Was es mit der Achsenverschiebung im Leben der jungen Rachel auf sich hat. Besonders berührend ist das, was in der eigenen Vorstellung passiert. Was würde ich tun, wenn es mein bester Freund wäre? Mein Vater? Mein Leben? Wahnsinn.Ein tolles Buch, kurzweilig, aber langanhaltend.

    Mehr
  • Ein Buch, dass es wert ist gelesen zu werden!

    Die Achse meiner Welt

    Intothesky

    30. August 2017 um 16:44

    Unfassbar. Ich kann es gar nicht recht in Worte fassen, aber dieses Buch ist seit diesem Jahr mein absolutes Lieblingsbuch. In meinen Augen ein Ausnahmewerk. Allein schon der Tatsache geschuldet, dass ich am Ende eine geraume Zeit brauchte um mich wieder zu fassen. Mich packt auf emotionaler Ebene nicht so schnell etwas, aber dieses Buch hat mich kalt erwischt. Hut ab für dieses grandiose Werk! 

  • Schwache Story, tolle Charaktere

    Die Achse meiner Welt

    EmilyTodd

    10. August 2017 um 09:28

    Dieses Buch war für mich unglaublich vorhersehbar. Und genau das, finde ich wirklich immer sehr ärgerlich. Zudem habe mich vor allem die wirklich langen Kapitel gestört. Wieso verfasst man ein Kapitel mit fast 40 Seiten? Naja, Geschmackssache. Ich empfand es als wirklich störend. Geschichten müssen nicht logisch sein. Auch wenn ich gerne versuche, zumindest die Logik des Autors dahinter zu finden. Hier hab ich sie tatsächlich ab und an mal erahnen können, aber mehr auch nicht. Besonders die ersten 100 Seiten fand ich schwierig, aber dann wurde ich zumindest etwas warm mit der Geschichte. Und mochte Rachel und ihren Vater. Beide konnte erreichten mein Herz. Und Jimmy und Sarah auch. Wirklich ganz wundervolle Charaktere. Weil ich die übrigen 120 Seiten dann fast in einem Rutsch gelesen habe und besonders wegen tollen Protagonisten vergebe ich noch 3 von 5 Sternen. Die Story an sich war leider nicht so nach meinem Geschmack.  

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte mit sehr viel Gefühl - 5/5

    Die Achse meiner Welt

    Sarah_Knorr

    01. August 2017 um 13:38

    Zum Cover: Ich fand das Cover zunächst sehr ansprechend. Ein Mädchen, dass auf einer Art Faden läuft. Ihr Schatten jedoch zeigt auch, dass sie ihr Gleichgewicht auch durch den Regenschirm hält.Der Titel gab mir bereits am Anfang Stoff zum Grübeln: "Die Achse meiner Welt".Zum Inhalt: Der Klappentext hat mich total für das Buch begeistert. Ich wollte direkt wissen, was passiert ist, wie das Leben von Rachel nach dem schweren Verlust ihres besten Freundes weiterging, aber auch was in ihrem neuen Leben - dem perfekten Leben, indem alles nach Plan lief - passiert.Meine Bewertung: Als ich das Buch gelesen habe, wollte ich von Kapitel zu Kapitel mehr.Es scheint zwar wirklich vorhersehbar geschrieben worden zu sein, dennoch hat mich das Buch berüht. Ich habe geweint, gelacht, gelächelt und geschmunzelt.Das Buch ist  defenitiv empfehlenswert !

    Mehr
  • Rezension] Die Achse meiner Welt – Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

    JenniferKrieger

    29. July 2017 um 12:55

    Zur Rezension auf meinem Blog:http://jennys-buecherkiste.blogspot.de/2017/07/rezension-die-achse-meiner-welt-dani.htmlKlappentext:Rachels Leben ist perfekt: Sie hat einen gutaussehenden Freund, einen großen Freundeskreis und wird in wenigen Wochen ihr Studium beginnen. Doch dann geschieht dieser schreckliche Unfall, der ihr alles nimmt, was sie liebt. Rachel zieht sich voller beklemmender Schuldgefühle zurück – denn sie hat nur überlebt, weil ihr bester Freund Jimmy ihr das Leben rettete und dafür mit seinem eigenen bezahlte.Die Hochzeit ihrer engsten Freundin lässt Rachel nach fünf Jahren um ersten Mal an den Ort der Tragödie zurückkehren. Aber die Erinnerungen sind zu viel für Rachel, und sie bricht zusammen. Als sie im Krankenhaus erwacht, traut sie ihren Augen nicht. Ihr Leben ist plötzlich genau so, wie sie es sich immer erhofft hat: Sie hat einen Traumjob und ist verlobt. Und neben ihrem Bett steht Jimmy – kerngesund und mit seinem schönsten Lächeln.Einordnung:Das Buch ist kein Teil einer Reihe.Rezension:Das Buch habe ich ewig vor mir her geschoben, weil solche Romane eigentlich nicht ganz meinem typischen Lesegeschmack entsprechen. Nachdem ich dann letztens noch mal den Klappentext gelesen habe, dachte ich aber: Mensch, eigentlich klingt das sogar echt interessant! Also habe ich das Buch endlich in Angriff genommen. Der flüssige Schreibstil hat das Lesen leicht gemacht. Leider ist das auch schon der einzige Punkt, der mir an dem Buch gefallen hat. Meine Befürchtung, dass es mir nicht gefallen würde, sich nämlich ziemlich schnell bestätigt. Denn schon das erste Kapitel war, gelinde gesagt, grauenhaft.Es handelt sich bei dem Kapitel um einen Rückblick auf den Abend des Unfalls. Protagonistin Rachel führt die Figuren und Beziehungen ein und ist rundum glücklich in ihrer absoluten Naivität. Denn es ist wirklich unmöglich zu übersehen, wer tatsächlich „heimlich“ Gefühle für wen hat, wer davon weiß und wer deswegen eifersüchtig ist. Rachel hat nicht den Hauch einer Ahnung, während es tatsächlich aber nur noch offensichtlicher hätte sein können, wenn die Figuren es wortwörtlich gesagt hätten. Gleiches gilt für den Unfall, dessen genauer Ablauf schon viele Seiten vorher durch überdeutliche Hinweise angekündigt wird. Die eigentliche Beschreibung des Unfalls war dann auch noch dermaßen unrealistisch, dass ich das Buch am liebsten direkt wieder zur Seite gelegt hätte. Selten habe ich mich schon so früh so sehr über ein Buch geärgert.Leider war das dann auch der einzige Moment, der in irgendeiner Art und Weise Emotionen in mir hervorrufen konnte. Inhaltlich hat die Geschichte das nie geschafft. Zum einen war mir keine Figur sympathisch genug, um mich mit ihr zu identifizieren, zum anderen war die gesamte Geschichte einschließlich des Endes vorhersehbar. Und insbesondere das Ende, das viele Leser zu Tränen gerührt hat, war für mich das fröhlichste Ende, das ich mir ausmalen konnte. Daher war ich das ganze Buch über weit davon entfernt, an Tränen auch nur zu denken.Neben der Emotionalität fehlte es der Handlung aber auch an Inhalt und an Spannung. Die wenigen Entwicklungen, die es überhaupt gibt, sind so vorhersehbar gewesen, dass sie mich kein bisschen packen konnten. Zusätzlich dazu, dass im Grunde vom ersten Kapitel an der Rest der Handlung offensichtlich ist, gibt die Autorin auch noch jedes Mal, bevor etwas geschieht, viele deutliche Hinweise. Das hat keinerlei Spannung aufkommen lassen und das Nachgrübeln über eine Lösung überflüssig gemacht.Dazu trägt auch bei, dass das Buch im Grunde kaum Handlung hat. Die Geschichte drehte sich ständig im Kreis, Szenen wiederholten sich immer wieder und die meiste Zeit befasst sich Rachel ohnehin mit den Gefühlen der diversen Charaktere, die schon im ersten Kapitel mehr als deutlich gemacht wurden. Nur sie als Protagonistin hat da leider überhaupt keinen Durchblick. Jedes Mal, wenn die Tatsachen ihr ins Gesicht gesagt oder vor Augen geführt werden, war ich erleichtert, dass die Handlung sich dann endlich würde weiterentwickeln können. Aber irgendwie hat Rachel es geschafft, sich jedes Mal einzureden, dass das nicht die Wahrheit ist. Und dann ging der Kreislauf wieder von vorne los. Das hat mich in die Verzweiflung getrieben. Bis am Ende dann alle Entwicklungen, die möglich gewesen wären, schnell noch auf die wenigen letzten Seiten gequetscht wurden.Fazit:Obwohl der Klappentext interessant klang, war das Buch überhaupt nicht mein Ding. Über das erste Kapitel, das gleichermaßen unrealistisch wie vorhersehbar war, habe ich mich maßlos geärgert. Anschließend habe ich mich durch die Geschichte gelangweilt, weil sich die Handlung ständig im Kreis drehte, jegliche Emotionalität fehlte, jede Entwicklung offensichtlich und das Ende von Anfang an vorhersehbar war. Einzig der Schreibstil hat mir gefallen, weil sich das Buch dadurch wenigstens schnell und flüssig lesen ließ. Dafür bekommt „Die Achse meiner Welt“ gerade noch so die zweite Schreibfeder.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte mit sehr viel Gefühl

    Die Achse meiner Welt

    Nmaye

    26. June 2017 um 19:54

    Inhalt :Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund Jimmy, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah? Lassen Sie sich von einer Liebesgeschichte verwirren, die mit nichts vergleichbar ist.Meine Meinung:Man ist sofort in der Geschichte und obwohl es ein Liebesroman ist, wird es sehr schnell ziemlich spannend. Die Geschichte wird aus Rachels Sicht erzählt, die sich nach einem schweren Schicksalsschlag zurückzieht und ihrer Heimatstadt den Rücken kehrt, bis eines Tages nach einem Überfall alles anders wird...Und Jimmy plötzlich wieder da ist. Zusammen machen sich die beiden auf die Suche, welches Leben Rachels Realität ist.Obwohl auch andere Figuren des Buches gut getroffen sind, reichen einem Rachel und Jimmy völlig aus. Ich habe sehr viel gelacht, mich bis zuletzt gefragt, was wirklich geschehen ist und am Ende einige Taschentücher gebraucht :'( Fazit:Ein sehr gefühlvolles, spannendes oftmals auch lustiges Buch, das mit einem noch gefühlvollerem Ende aufwartet.Ganz klar 5 ☆☆☆☆☆

    Mehr
  • Die Achse meiner Welt

    Die Achse meiner Welt

    vormi

    10. May 2017 um 21:44

    Rachel ist jung, beliebt, verliebt und wird in wenigen Wochen ihr Traumstudium beginnen. Perfekt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der ihr alles nimmt. Sie verliert den besten Freund, ihre Zuversicht und die Balance. Jahre später wird ihre Welt zum zweiten Mal auf den Kopf gestellt. Denn als sie nach einem schweren Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Die damalige Tragödie hat es anscheinend nie gegeben. Ihr bester Freund lebt und ist an ihrer Seite. Wie kann das sein? Und wie fühlt sich Rachel in ihrem neuen Leben – mit dem Wissen über all das, was zuvor geschah? Lassen Sie sich von einer Liebesgeschichte verwirren, die mit nichts vergleichbar ist. "Die Achse meiner Welt", das Romandebüt der britischen Autorin Dani Atkins, wurde in über 13 Länder verkauft und hat in England für Furore gesorgt.Inhaltsangabe auf amazonEines der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe.So schön und emotional, atmosphärisch dicht, es lässt einen gar nicht mehr los jnd man kann es nicht aus der Hand legen.Traumhaft schön!!!

    Mehr
  • Zuckersüße beinahe Biographie

    Die Achse meiner Welt

    nicekingandqueen

    15. March 2017 um 13:39

    Das Buch erhält von mir fünf Sterne. Man ist (okay, bei knapp über 300 Seiten nur kurz, aber dafür) sehr gut unterhalten bei schlechten sowie guten Tagen...oder eher Stunden. Formell: Ich habe das Gefühl, dass die Schriftgröße bei "Die Nacht schreibt uns neu" von derselben Schriftstellerin etwas besser ausgefallen war, das trägt allerdings nicht groß zur Sache. Denn dafür gefiel mir die Geschichte in ihrem Erstlingswerk "Die Achse meiner Welt" um einiges besser als in "DNsun". Das liegt vermutlich daran, dass die meisten Menschen eine Herzensgeschichte zu erzählen haben, die dann perfekt ausgereift ist und die weiteren Werke noch aus den letzten unverbrauchten Synapsen herausgequetscht werden (Eine Ausnahme, die mir einfällt: Gillian Flynn, Gone Girl, ihr dritter Thriller ist um Längen besser gelungen als die zwei vorigen). Ein kleiner Kritikpunkt allerdings, wenn ich die beiden Werke "DAmW" und "DNsun" miteinander vergleiche: Die lustige, peinliche Situationskomik habe ich hier sehr vermisst, die mich bei "DNsun" sehr zum (lauten) Schmunzeln hatte. Aufgrund von dem sehr überraschenden Ende, ist es allerdings wohl kein Werk, das ich ein zweites Mal in die Hand nehmen würde.         

    Mehr
  • Wirklich berührend!

    Die Achse meiner Welt

    Melie99

    28. February 2017 um 14:01

    Ich finde, dass das Cover sehr poetisch aussieht. Der Mond ist darauf zu sehen, sowie der Schatten einer Frau. Die Frau auf dem Cover versucht anscheinend ihre Balance zu halten, dies passt perfekt zum Thema des Buches. Außerdem finde ich es wunderschön. „Die Achse meiner Welt“ ist ein Einzelband von Dani AtkinsZuerst muss ich sagen, dass mir dieses Buch wirklich in Erinnerung geblieben ist und das passiert sehr selten, dass ich mich wirklich an jedes einzelne Detail erinnern kann. Das liegt wahrscheinlich daran, dass mich diese Geschichte sehr berührt und zum Nachdenken gebracht hat. Es geht hier eigentlich um ein sehr ernstes Thema, was der Leser aber nur am Rande mitbekommt. Bei mir ist beim Lesen auch die ein oder andere Träne geflossen.Rachel, eine der weiblichen Hauptcharaktere ist einfach ein großartiger Charakter, der mich dazu gebracht hat, dass Buch nicht mehr aus der Hand legen zu wollen. Rachel hat mich mit ihrer Geschichte am Meisten berührt. Mich haben auch die anderen Protagonisten in den Bann gezogen. Es war einfach magisch, obwohl dies kein Fantasy Buch ist. Jimmy ist auch ein wirklich fantastischer Charakter, der mich voll und ganz überzeugen konnte.Zuerst beschreibt die Autorin dem Leser den Tag des Autounfalls von Rachel und ihren Freunden. Danach gibt es einen Zeitsprung von fünf Jahren, der mich persönlich nicht gestört hat. Das Buch ist sehr gefühlvoll geschrieben.Meiner Meinung nach ist es ein berührender Roman mit einer tollen Liebesgeschichte. Den Leser erwartet ein wundervolles und zugleich trauriges Abenteuer und erst am Ende weiß man wirklich, was eigentlich mit Rachel passiert ist. Das Buch hat die Angewohnheit den Leser hinters Licht zu führen. Dies wurde wahrscheinlich von der Autorin so beabsichtigt. Ich hatte bis zum Ende wirklich keine Ahnung, was nun wahr ist und was nicht. Es verwirrt einen regelrecht und lässt einen dann am Ende fassungslos zurück. Während des Lesens kommen immer mehr Fragen beim Leser auf, doch Dani Atkins beantwortet all diese Fragen mit einem erstaunlichen Ende. Diese Geschichte hat alle meine Erwartungen übertroffen und ist so, zu einer meiner Monatshighlights und Lieblingsbüchern geworden.Ich gebe dem Buch volle 5 Sterne und spreche an dieser Stelle eine Leseempfehlung aus. Ich habe dieses Buch leider noch nicht auf vielen Bücherblogs gesehen, obwohl es wirklich magisch ist.

    Mehr
  • Hat mich zu Tränen gerührt

    Die Achse meiner Welt

    Bokaormur

    26. February 2017 um 14:14

    Ich bin mehr oder weniger über das Buch auf einem "Grabbeltisch" gestolpert und habe es als reduziertes Mängelexemplar für eine Urlaubsreise erstanden. So wusste ich also nicht worauf ich mich einlasse und habe einen mehr oder weniger lustigen Roman erwartet, über den man nicht weiter nachdenken muss ... da habe ich mich etwas getäuscht; aber zum positiven. Dani Atkins Schreibstil ist flüssig und gut. Ich konnte mich beinahe zu jeder Zeit in die Handlungen der Protagonistin hineinversetzen. Die Tragik ihres Lebens konnte ich gut nachvollziehen und es hat mich bewegt. Besonders schön fand ich das Ende, wo noch einmal beide "Welten" oder "Dimensionen" miteinander verbunden werden und sie so auf beiden Achsen mehr oder weniger ein gutes Ende bekommt. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der ein paar Stunden in eine andere Welt abtauchen möchte und einen Roman mit einem Happy End sucht. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und bin froh, dass ich zu dem Buch gegriffen  habe.

    Mehr
  • Eine verwirrende Liebesgeschichte

    Die Achse meiner Welt

    Bambisusuu

    20. December 2016 um 12:47

    Das Buch "Die Achse meiner Welt" wurde von "Dani Atkins" geschrieben und ist 2014 im "Knaur Verlag" erschienen. Hierbei handelt es sich um einen Liebesroman.Rachel ist jung und ihr Leben steht ihr grade bevor. Alles scheint perfekt zu sein. Doch dann geschieht plötzlich ein grausamer Unfall, bei dem sie ihren besten Freund Jimmy verliert. Sie beginnt ihr Leben neu zu starten. Jahre später trifft sie das Schicksal und stellt ihr Leben wieder auf die Probe. Als sie bei einem Sturz im Krankenhaus erwacht, ist ihr Leben plötzlich so, wie sie es sich immer erhofft hat. Auch ihr bester Freund lebt wieder. Wieso? Rachel ist sich unsicher, sie versteht die Welt nicht mehr. Was ist alles vor dem Sturz passiert? Ihr Gedächtnis ist wie gelöscht...Viele Bewertungen und Meinungen haben mich überzeugt, sodass ich zu diesem Buch in der Buchhandlung gegriffen habe. Die Geschichte ist anders und hat mich neugierig gemacht. Da ich sehr gerne Liebesromane lese, war ich gespannt, was aus Rachel und Jimmy passiert.In die Geschichte findet man sich als Leser schnell ein. Die Charaktere sind einfach beschrieben und bleiben somit alle im Kopf. Der Einstieg ist somit angenehm und auch der Schreibstil konnte mich packen. Die Vergangenheit und die Gefühle von Rachel kommen während der Handlung immer wieder gut zur Geltung. Doch bis zum Schluss blieb meine Freude nicht erhalten. Der Klappentext gibt viel vor, sodass die Spannung nur schleppend entsteht. Der Wechsel von Personen und Hintergründe haben mich teilweise verwirrt. Irgendwann musste ich auch zweimal lesen, um die Handlung nachvollziehen zu können. Das Ende war schön und hat mich emotional dann doch noch gepackt. Leider konnte man die Schlussszene zügig erahnen.Die Liebe von Rachel soll in diesem Roman eine zweite Chance bekommen. Der Glaube daran bleibt aber Rachel immer wieder ein Rätsel. Sie kann die Situation nicht nachvollziehen. Endlich sieht sie wieder ihren verstorbenen besten Freund, der für sie mehr als nur das war. Anstatt an seiner Liebe festzuhalten und das Geschehen zu hinterfragen, bleibt Rachel skeptisch. Sie traut ihren Augen nicht und versteht ihr neues Leben nicht. Mit kitschiger Atmosphäre kommt dann doch die ein oder andere Szene zum Vorschein. Die Romantik hat mich trotzdem nicht gefesselt, obwohl ich tatsächlich gerne auch mal schnulzige Romane (z.B. Sparks Romane) lese.Dieser Liebesroman hat wirklich einen interessanten und lebendigen Schreibstil gehabt, sodass ich das Buch insgesamt gerne gelesen habe und nicht pure Langeweile verspürt habe. Die Charaktere sind toll beschrieben, waren jedoch für meinen Geschmack zu oberflächlich. Auch der Inhalt war für mich dann doch eher verwirrend und vorhersehbar. Eine Lektüre für zwischendurch umfasst dieses Buch auf jeden Fall!

    Mehr
  • Einfach unglaublich spannend

    Die Achse meiner Welt

    Steffi_Buerger

    13. December 2016 um 18:45

    Als ich mir die kurze Inhaltsangabe des Buches durchlas, konnte ich mir nicht viel darunter vorstellen. Nach dem Verwirrenden Anfang, war ich sofort in der Geschichte gefangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen! Es ist eine großartige Geschichte, die zum Nachdenken anregt, mit einer wundervollen Liebesgeschichte. Zum Ende hin habe ich sogar Tränen vergossen, was mir sehr, sehr selten bei Büchern passiert. Da wusste ich, dass dieses Buch zu meinen Favoriten gehören wird!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks