Die Nacht schreibt uns neu

von Dani Atkins 
4,1 Sterne bei297 Bewertungen
Die Nacht schreibt uns neu
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (217):
R

Schöne Liebesgeschichte, zum Schluss etwas unerwartet, traurig, aber schön

Kritisch (22):
Amber144s avatar

Leider enttäuscht

Alle 297 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Nacht schreibt uns neu"

Dani Atkins hat es wieder getan! Sie hat eine Liebesgeschichte geschrieben, die sich fast so spannend wie ein Thriller liest. Und sie hat Figuren geschaffen, die uns schon mit den ersten Sätzen ans Herz wachsen – so sehr, dass Taschentücher unbedingt zur Grundausstattung beim Lesen gehören sollten: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426517697
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:17.12.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.12.2015 bei Argon erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne118
  • 4 Sterne99
  • 3 Sterne58
  • 2 Sterne21
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    stebecs avatar
    stebecvor 7 Monaten
    Wenn die Protagonistin nur nicht wäre.

    Dieses Buch habe ich im Rahmen der Insider-Voting Challenge für den Monat Februar gelesen. 


    Ich war zu Beginn sehr euphorisch und auch vom dem Storytelling sehr begeistert. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und der Schreibstil wirklich filmreif, sodass ich ohne Probleme das so begehrte Kopfkino abrufen konnte. 


    Leider hat dann ab der Mitte die Geschichte für mich sehr an Reiz verloren. Zwar war die Thematik sehr interessant und ich habe mich bis zu einem gewissen Punkt sehr wohl gefühlt, aber die Protagonistin hat sich im Laufe der Story zu einer überaus selbstgerechten Pute entwickelt, dass es für mich geradezu Quälerei war, dass Buch zu beenden. 
    Was ich auch bestimmt nicht getan hätte, wenn ich es nicht für die Challenge gelesen hätte. 


    Auch das Ende konnte mich nicht wirklich nicht überraschen. Meiner Meinung nach, war es doch vorhersehbar und konnte nicht viel hermachen. 


    Weil mir jedoch der Schreibstil und der Anfang der Geschichte gut gefallen hat, bekommt das Buch von mir immerhin 2 Sternchen.

    Kommentare: 1
    11
    Teilen
    Kunterbuntestagebuchs avatar
    Kunterbuntestagebuchvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Packender Roman, den ich nicht aus den Händen legen konnte
    Packender Roman, den ich nicht aus den Händen legen konnte

    Hör auf dein Herz, denn es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.

    Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten ihre Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben veränderte. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn bat, die Hochzeit zu verschieben. Und daran, wie anders ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie in jener Nacht nicht auf ihr Herz gehört hätte.


    Fazit:

    Wie bereits der erste Roman, Die Achse meiner Welt, den ich von Dani Atkins gelesen habe, konnte mich Die Nacht schreibt uns neu von Anfang an begeistern. Das Cover ist auch diesmal mit sehr viel Liebe gestaltet und verrät sogar bei näherer Betrachtung das Ende der Geschichte. Der Klappentext zog mich sofort in den Bann und so musste es natürlich kommen, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

    Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal mit sehr viel Gefühl geschrieben, man kann sofort in die Story eintauchen. Wird man zu Beginn sofort ins wilde Geschehen geworfen, so wird die Geschichte danach etwas ruhiger. Aber nichts desto trotz bleibt es spannend und man fiebert mit der Protagonistin Emma mit. Ich konnte mich sehr gut mit ihrer Trauer auseinandersetzen, habe mit ihr gelitten, als sie dachte sie hätte alles Gute verloren. Doch dieses Buch lehrt einen, das es immer einen Silberstreif am Horizont gibt. Egal wie klein er auch sein mag.

    Das Ende war wirklich überraschen, ich hätte nicht damit gerechnet. Doch das müsst ihr natürlich selbst herausfinden. Eine klare Leseempfehlung von mir und definitiv nicht der letzte Roman von Dani Atkins.


    Steffi G.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    fjihzrgiuws avatar
    fjihzrgiuwvor einem Jahr
    Die Nacht schreibt uns neu

    AUTOR: Dani Atkins
    TITEL: Die nacht schreibt uns neu
    VERLAG: Knaur
    SEITENZAHL: 445
    Erscheinungsdatum: Dezember 2015



    Darum geht es.
    Emma hatte ihr Leben deutlich vor Augen: Sie wollte ihre Jugendliebe Richard heiraten, mit ihm eine Familie gründen und mit ihren Freundinnen Caroline und Amy noch als Omas zusammensitzen und kichern.
    Doch nach der Nacht, in der Amy bei einem Unfall starb, ist nichts mehr wie zuvor. Emma erstickt fast an ihren Schuldgefühlen, schließlich war es ihr Junggesellinnenabschied, den sie in jener Nacht feierten.
    Auch Emmas Verlobter Richard kämpft mit seiner Trauer um Amy, und Emma fühlt sich seltsam einsam. Zum Glück ist da Jack, ihr Lebensretter. Wäre er in jener Nacht nicht aufgetaucht, hätte Emma nicht überleb. Und nun ist er es erneut, der ihr durch die dunkelste aller Zeiten hilft. Sie weiß, sie muss stark sein. Doch ihr Herz flüstert ihr noch etwas anderes zu.


    Meinung
    Als ich im Buchladen war, habe ich sofort das Buch gesehen und, wusste das ich es mitnehmen muss! Ich wusste das mich, dass Buch nicht enttäuschen  kann. Kennt ihr das?
    Das Cover von dem Buch finde ich passend!
    Die Protagonistin hat mir sehr gut gefallen, und ich konnte mich mit ihr, freuen, trauern, u.s.w...
    Auch hier wurden die Charakthere, gut behandelt. Jeder hatte seinen Einsatz und, niemand wurde im Hintergrund geschoben.
    Ich fand die stellen mit Caroline sehr toll!
    Dani Atkins schreibt sehr, toll!
    Das Buch war für mich wieder eine neue, Erfahrung wie es ist, 27 zu sein. Erstmal wusste ich nicht, wie sich das zwischen den beiden, entwickelt. Das Ende hat mir auch, sehr doll gefallen, doch war es ein bisschen traurig.



    Fazit
    Alles an dem Buch war toll!
    Mir persönlich hat nix gefehlt! Also ich kann das Buch euch sehr, ans Herz legen!
    Bis zum nächsten Mal!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Minchens_buecherwelts avatar
    Minchens_buecherweltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Viele Wendungen, tolle Geschichte!
    Tolle Geschichte mit vielen Wendungen

    Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen.
    Es geht um eine Lebensgeschichte, mit Schicksal, Trauer aber auch Freude.
    Die Geschichte lenkt den Leser zwischendurch in eine Richtung, in die es dann aber nicht geht. Das finde ich sehr gut, da das die Spannung hält und es so nicht langweilig wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Bookapis avatar
    Bookapivor einem Jahr
    BOOKAPI's KURZREZENSION


    Für "Die Nacht schreibt uns neu" von Dani Atkins vergebe ich von jeweils 5 möglichen Punkten :


    COVER    4   ⭐⭐⭐⭐

    INHALT   4   
    ⭐⭐⭐⭐

    MEINUNG   4  ⭐⭐⭐⭐

    LESENSWERT JA

    >>> 'Hör auf dein Herz, denn es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.'

    Am Abend vor ihrer Hochzeit gerät Emma mit ihren besten Freundinnen in einen schrecklichen Autounfall, den ihre beste Freundin Amy nicht überlebt. Als ihr Retter in letzter Sekunde erscheint Jack, der ihr von da an liebevoll zur Seite steht und ihr den nötigen Halt und Trost spendet. Trotzdem ist da ihre Hochzeit mit ihrem Verlobten Richard und Amys Beerdigung, die Emmas Leben in ein Chaos stürzen. Sie ist ratlos und weiß nicht mehr weiter.
    'Hör auf dein Herz, denn es hat schon geschlagen, bevor du denken konntest.' - bringt Emma in eine traurig-schöne Liebesgeschichte über Neuanfänge und Trost.



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    V
    vivimchlxvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Romantisch, berührt jede Altersgruppe
    Rührender, Romantischer Roman

    Emmas Hochzeit mit ihrer Jugendliebe steht kurz bevor. Sie sind DAS Traumpaar, kennen sich seit ihrer Jugend und sind praktisch schon eine Familie. Emma kennt ihre Freundinnen Caroline und Amy ebenfalls schon seit ihrer Kindheit. Caroline, die ruhige eher vernünftige Freundin ist mit ihrem Partner Nick auch schon seit langen zusammen, Amy dagegen nutzt ihr gutes Aussehen aus und verführt einen Mann nach dem anderen. Bis zu der Nacht die alles verändert. Auf dem Heimweg haben die Frauen einen schrecklichen Unfall, bei der Amy ums Leben kommt. Der amerikanische Autor Jack kommt zufällig vorbei und kann schlimmeres verhindern. Sofort knistert es zwischen ihm und der fast-verheirateten Emma. Aufgrund von Amys Tod verschiebt Emma ihre Hochzeit, ihre Beziehung mit Richard wird immer komplizierter und Jack verschwindet auch nicht aus ihrem Leben. Noch dazu kommt, dass Emmas Mutter an Demenz leidet und gerne lange Spaziergänge macht und nur Richard an Emmas Seite akzeptiert, da sie es nicht anders gewohnt ist. Doch durch Amys Tod kommt ein todgeschwiegenes Geheimnis ans Licht, welches Emmas Welt komplett auf den Kopf stellt.
    Die ersten Seiten des Buches beschreiben wie Emma sich für einen besonderen Tag fertig macht. Im Laufe des Buches kommt es immer wieder zu kurzen Kapitel Einschiebungen die beschreiben wie sie sich auf den großen Tag vorbereitet. Doch erst im letzten Satz des Buches erfährt man worum es sich genau handelt - und ich muss sagen, dass das Ende mich sprachlos gemacht hat, auf eine unglaublich positive Art und Weise. Ich verlor auch in keinem Moment das interesse am Buch und das Ende hat mich dann sehr überzeugt. 

    Die Art wie dieses Buch geschrieben ist, hat mich auch begeistert. Wenige,kurze, jedoch sehr aussagekräftige Dialoge, die durch die vielen nachvollziehbaren Gedanken der Protagonistin unterstützt werden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Minchens_buecherwelts avatar
    Minchens_buecherweltvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Viele Wendungen, tolle Geschichte!
    Viele Wendungen - absolut spannend

    Ich fange mal mit dem Anfang des Buches an. Direkt am Anfang ist es total spannend, und ich habe direkt mitgefiebert. Da dachte ich... oh oh, wie soll die Spannung denn den Rest des Buches durchhalten? Aber es hat funktioniert! Ich war das ganze Buch über gefesselt und wollte wissen, was noch alles passiert. Es sind viele unerwartete Ereignisse passiert und mir tat die Protagonistin in so einigen Situationen einfach nur leid.

    Das Buch ist im Allgemeinen sehr flüssig zu lesen. Ich habe mir auch das Erste Buch direkt bestellt, weil mich die Geschichte so berührt hat.

    Das Cover finde ich wunderschön, es hat mich immer wieder zum Lesen verleitet.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Amber144s avatar
    Amber144vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Leider enttäuscht
    Leider enttäuscht

    Ich habe das Buch gekauft, weil mir das vorherige Buch der Autorin sehr gut gefallen hat. Allerdings ist dieses Buch sehr enttäuschend. Die Idee ist gut, allerdings gibt es unnötige Längen und man hätte aus der Idee viel mehr machen können. Außerdem ist die Geschichte vorhersehbar und einfach nicht gut umgesetzt

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    marcelloDs avatar
    marcelloDvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Thema Fremdgehen ist absolut nicht meins und ist hier leider auch frustrierend umgesetzt.
    Frustrierendes Thema

    „Die Achse meiner Welt“ hat mich schwer begeistert zurückgelassen, denn ich wurde Zeugin einer einfühlsamen Geschichte, die am Ende eine überraschende Wendung zu bieten hatte, die mich noch lange mitgerissen und beschäftigt hat. Dass ich „Die Nacht schreibt uns neu“ nun auch gelesen habe, ist dem Vertrauen geschuldet, dass ich durch ihr Erstlingswerk in Dani Atkins gewonnen habe.

    Atkins Stil ist auch gleich wiederzuerkennen. Am Anfang der Geschichte steht eine dramatische Situation, die das Leben aller beteiligter Figuren schlagartig ändern wird. Zudem werden unterschiedliche Erzählperspektiven eingenommen, einmal die Gegenwart und einmal die Zukunft und man kann bereits wieder ahnen, die Zukunft, das ist die Perspektive, die den Leser wieder in die Irre führen soll und nachher eine Überraschung bereithält.

    Die dramatischen Szenen am Anfang sind wirklich berührend und sehr atmosphärisch inszeniert. Man ist gleich mit all seinen Gefühlen in der Geschichte drin und fiebert regelrecht mit Emma und ihren Freundinnen mit. Dadurch entsteht natürlich gleich eine intensive Verbindung zur Protagonistin, die mich für den Rest der Geschichte hoffen ließ. Doch dann nimmt die Geschichte leider eine Wendung, die mich eher enttäuscht hat. Plötzlich steht eine Dreiecksgeschichte im Vordergrund, in der es um Fremdgehen geht, wie man das definieren kann, wer wie Schuld ist etc. Fremdgehen ist wirklich das allerletzte Thema, über das ich gerne in dieser Form lese und dieses Buch hat mich noch einmal bestätigt. Denn Jack, der große Retter und Emma, die mutige Kämpferin und auch der vollkommen von den Ereignissen überraschte Richard, keiner dieser Figuren konnte mich in dieser Konstellation begeistern oder berühren. Ich konnte weder klar die Position von Richard einnehmen noch die von Jack und dass Emma sich alles ausgelegt hat, wie es ihr gerade passte, das kam dann noch erschwerend hinzu. Damit war die Liebesgeschichte leider früh für mich erledigt und ich konnte da nicht mehr mitfiebern.

    Zum Glück gibt es auch noch Handlungsstränge, die für mich wesentlich besser funktionieren. Das ist zum einen die Trauerbewältigung in ihren unterschiedlichen Formen und die Demenz-Erkrankung von Emmas Mutter. Beides auch dramatische Themen, die authentisch umgesetzt wurden und in denen ich meine eigenen Erfahrungen mit diesen Themen wiedererkennen konnte. Dafür muss ich definitiv den Daumen hoch machen.

    Nun noch zu überraschenden Wendung am Schluss. Ja, es war eine Überraschung, aber auch eher eine negative Überraschung, da ich den Sinn dahinter nicht begreifen konnte und damit auch leider nicht den Effekt hatte, dass sie mich lange noch geistig begleiten konnte.

    Fazit: Nach „Die Achse meiner Welt“ ist „Die Nacht schreibt uns neu“ eine herbe Enttäuschung. Zwar lässt sich Atkins Stil einwandfrei erkennen, aber diesmal entfaltet dieser keinen erzählerischen Zauber. Das Thema Fremdgehen stößt mir immer bitter auf und ist hier anstrengend verarbeitet, so dass ich leider nur wenig Verbindung zu den Hauptfiguren aufbauen konnte. Die Nebenstränge dagegen haben starke Momente, die berühren können. Aber das ist alles in allem zu wenig, um an die Begeisterung des Erstlingswerks heranzureichen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    N
    nicekingandqueenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Kein Muss
    Kein Muss

    Dieses Buch hat eine gute Idee, allerdings haben mich einige Umsetzungkleinigkeiten gestört.

    Als erstes empfehle ich jedem, der das Buch lesen will - auch wenn ich es im Nachhinein wohl eher nicht gelesen hätte - unbedingt den Prolog zu überspringen, da dort so ziemlich das Ende verrät, was dem Buch also von Anfang an die Spannung wegnimmt. (Was haben sich Atkins und das Lektorat dabei gedacht?!)

    Zum Cover:

    Die Frau hat einen Schatten, während der Mann keinen hat. Das verwirrt. Ist er tot? Hat er keine Seele? Und obwohl das Buch nur wenige Jahre alt ist, hat der Mann eine viel zu große Hose und ein viel zu großes Hemd, das zudem nicht ordentlich in die Hose gesteckt ist. Außerdem ist ihr Schatten fehlerhaft dargestellt worden, da zwischen ihrem Körper und dem linken Arm viel mehr Platz ist als im Schatten angedeutet.

    Zum Inhalt:

    Am Anfang scheint sich die Autorin noch zu bemühen. Sie schreibt so rührend, dass man den Tränen sehr nah steht. Aber das wandelt sich ab Seite 100 etwa, da sie einfach nur alles unnötig in die Länge zieht und mit der Länge vergrößert sich dieser Effekt auf mich sogar noch weiter. Die Rührung kann allerdings auch gleichzeitig damit in Verbindung gebracht werden, dass ich während dem Lesen noch zusätzlich bittersüße Musik von Hans Zimmer, Yann Tiersen und Ähnliche gehört habe.

    Spätestens nach der Hälfte des Werks war für mich die Luft draußen. Vieles schien für mich nach einem abgekupferten, billigen Klischee und die Protagonistin suchte die Schuld immer nur bei den anderen und zweifelte nie an sich selbst und erörterte, recherchierte, legte ihre eigenen Fehler dar. Sie wurde mir immer unsympathischer. 

    Spannend hätte ich beispielsweise gefunden, wenn die zweite Hälfte des Werks aus dem Werk des Protagonisten Jacks bestanden hätte, der als Autor tätig ist und gerade sein neuestes Werk geschrieben hatte - von dessen Inhalt man allerdings so viel erfährt: "Krimi, Toter im See in Umgebung". Oder man hätte die Sichtweise ändern können und nun alles aus der Sicht Jacks erzählen können - statt weiterhin der Ich-Erzählerin Emma. Eine etwas kleinere Wendung, aber womöglich hätte das dem Werk den immer größer werdenden "Langeweile-Effekt" genommen. 

    Mehr Witz zwischen den beiden Protagonisten wäre unterhaltsamer gewesen als der plötzliche Umschwung in das Drama-Genre, in das das Werk ab Seite 300 etwa gefallen ist.

    Fazit:

    Nette Idee, aber sehr holprig bei der Umsetzung. Ein paar Abschnitte würde ich definitiv wegstreichen und sie mit meinen eigenen Ideen umsetzen, aber das zeugt meiner Meinung nach nicht von einem perfekten Roman, aber letzten Endes ist alles nur eine Frage der Geschmackssache.

    Zu guter Letzt frage ich mich, was wohl mit Richard passiert ist - der im Epilog gar nicht mehr zu Wort kam - was ich als sehr ungenügend empfand.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    TinaLiests avatar
    Zum Abschluss der LovelyBooks Lesechallenge 2015 haben wir noch einmal einen Titel für euch, der Leserherzen höher schlagen lässt! Letztes Jahr hat uns die Bestseller-Autorin Dani Atkins mit ihrem Roman "Die Achse meiner Welt" begeistert. Im Dezember erscheint nun ihr neues Buch "Die Nacht schreibt uns neu", das uns Leser abermals zum Taschentuch greifen lässt! Diesen berührenden und packenden Roman dürft ihr euch nicht entgehen lassen!

    Mehr zum Inhalt:
    Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Aber wer?

    Hier könnt ihr reinlesen!

    Gemeinsam mit dem Knaur Verlag vergeben wir 50 Exemplare von "Die Nacht schreibt uns neu" von Dani Atkins für die Lesechallenge im Dezember!

    Wenn ihr Lust habt das Buch in der Lesechallenge zu lesen, zu diskutieren und die Aufgaben zu lösen, dann bewerbt euch über den blauen "Jetzt bewerben" - Button oben und verratet uns, warum ihr das Buch gerne lesen möchtet und ob ihr womöglich auch "Die Achse meiner Welt" schon kennt.

    Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am 17. Januar am meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt einen Hauptpreis: Zutaten für einen perfekten Filmeabend mit DVD, Popcorn und vielen anderen schönen Dingen im Wert von 100 Euro! Auch die Plätze 2-10 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket aus der Verlagsgruppe Droemer Knaur mit tollem neuen Lesestoff!

    Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen.

    Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der Lesechallenge im Dezember ist Sonntag, der 17. Januar - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks