Dani Atkins Die Nacht schreibt uns neu

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(4)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Nacht schreibt uns neu“ von Dani Atkins

Emma macht sich bereit für ihren großen Tag.
Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein
wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz
normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten
Emmas Finger automatisch nach der Narbe dicht
unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Anden-
ken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat.
Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an
den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von
ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer
besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an
Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten
hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles,
was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür.
Jemand ist gekommen, um Emma nach unten
zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen.

Liebesgeschichte mit ein bisschen Tiefgang und herzlichen Protagonisten. Absolut, was man (Frau) erwartet!

— Wortteufel

Berührend, traurig und emotional. Gleichzeitig aber auch wunderschön. Einfach bittersüß!

— I_like_stories

Mir persönlich war es zu kitschig und zu langatmig. So viel hin und her ;-)

— hi-speedsoul

tolle Sprecherin, besonderer Aufbau, guter Start und überraschendes Ende, nur im Mittelteil wird das Potential nicht ganz ausgeschöpft.

— steffis-und-heikes-Lesezauber

Stöbern in Liebesromane

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Überraschend anders als erwartet: Außergewöhnlich, bewundernswert, bewegend, mit Tiefgang und viel Herz und Humor.

Gelinde

Loving Clementine

Hat mich mitgerissen, ich fand es toll.

papaschluff

Berühre mich. Nicht.

Irgendwie hatte ich ganze andere Erwartungen an dieses Buch.Die Spannung war schon da, aber es kam erst zum schluss.

Katarzyna85

Träume, die ich uns stehle

Was für eine Geschichte , so voll mit Worten, du musst dich den Worten von Lara ergeben und dich in die Geschichte ziehen lassen.

sunshine-500

Zoe und die Liebe

Kein typischer Liebesroman - eine junge Frau auf dem Weg der Selbstfindung. Untypisch und recht unterhaltsam.

hasirasi2

Das Glück an Regentagen

Schöne Grundidee, aber nicht so gut umgesetzt

momomaus3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traurig und schön zu gleich

    Die Nacht schreibt uns neu

    I_like_stories

    21. September 2017 um 17:47

    Die Geschichte um Emma ist aufwühlend und emotional. Bei einem Autounfall verliert sie ihre beste Freundin und Trauzeugin Amy und überlebt selbst nur knapp, gerettet von Jack.Sie verschiebt die geplante Hochzeit mit Richard und muss erstmal wieder zurück ins Leben finden.Dass das nicht der einzige Schicksalsschlag bleiben kann, ist bei Dani Atkins klar.Berührend und mitfühlend erzählt die Autorin die Geschichte und schafft es nie zu kitschig zu werden. Emma ist eine sympathische Protagonistin und steht zwischen Jack und Richard.Ich muss sagen, dass Dani Atkins es wirklich geschafft hat, dass ich mich selbst nicht so recht für eine Seite entscheiden konnte.Mal war ich für Jack, dann wieder für Richard. Das kommt bei mir auch eher selten vor, habe ich doch schnell eine Meinung, wer bei solchen Romanen das Traumpaar abgeben soll.Dadurch konnte ich Emmas Zerrissenheit auch viel besser mitfühlen.Gut gefallen haben mir auch die Nebencharaktere und das Setting.Auch das Ende (nein, ich verrate nichts! 😉) konnte mich wirklich überraschen. War ich mir doch eigentlich ziemlich sicher zu wissen, wie es nun ausgeht... 😃Gelesen wird das Ganze von Anna Carlson die dem Text mit ihrer Stimme eine wunderbare Atmosphäre einhaucht.Das ist mir immer wichtig bei Hörbüchern, gefällt mir die Stimme oder die Art zu lesen nicht, breche ich ab. Da kann der Text noch so gut sein, dann lese ich doch lieber selbst.Alles in allem eine tolle Geschichte, bei der ich auch das ein oder andere Tränchen verdrückt habe.

    Mehr
  • Die Nacht schreibt uns neu

    Die Nacht schreibt uns neu

    vormi

    06. April 2017 um 17:28

    Emma erzählt uns ihre Geschichte an ihrem Hochzeitstag.Die Gäste haben sich im Haus schon versammelt, machen sich sogar schon auf den Weg zur Kirche.Nur sie sitzt noch am Schminkspiegel und muß sich noch anziehen.Wir begleiten sie auf den letzten Schritten zu ihrer ganz persönlichen Zeremonie.Und während dieser letzten Vorbereitungen sieht sie wieder die Narbe dicht an ihrem Haaransatz, und sie denkt nochmal an den schlimmen Abend ihres Junggesellinnenabschiedes.Denn auf dem Rückweg nach der Feier gibt es einen schrecklichen Unfall, an dem nicht nur das Leben von Emma und ihren beiden Freundinnen, die in dem verunfallten Auto sitzen, sich für immer verändert...Wenn ich "Die Achse ,einer Welt" nicht kennen würde, hätte es vielleicht sogar 5 Sterne gegebn. So sind es nur 4 geworden, denn ich hatte mit sehr viel mehr gerechnet.Die Story plätschert leider ziemlich vor sich hin.Zwischenzeitlich habe ich sogar befürchtet, daß es sehr vorhersehbar ist, das hat sich dann aber zum Glück nicht bestätigt.Gut geschrieben, eine nette Story, aber hier hat der Pfiff gefehltZugegeben, nach dem absolut beeindruckendem und höchst bemerkenswertem 1. Buch, lag die Messlatte auch extrem hoch!Ich hatte echt riesige Erwartungen:-)Leider sind sie nicht ganz hingekommen.Nicht falsch verstehen, das Buch war gut.Aber eben nicht so besonders wir ihr erstes Buch, sondern sehr gutes, oberes Mittelfeld, sehr weit oben:-)

    Mehr
  • Die Nacht schreibt uns neu / Dani Atkins

    Die Nacht schreibt uns neu

    Lenny

    18. March 2016 um 19:06

    Mir hat hier Spannung gefehlt. Die Geschichte war so vorauszusehen, alles ist so passiert, wie man es gleich am Anfang geahnt hat, ohne große Überraschungen. Der Anfang war total traurig, denn Emma verliert ihre Beste Freundin Amy! Sie erfährt ein böses Geheimnis um ihren Verlobten und lernt Jack kennen und lieben. Da Richard immer wieder auf der Bildfläche erscheint ist die neue Beziehung mit Jack hier und da gefährdet. Für wen wird sich Emma am Ende entscheiden?

    Mehr
  • Nutzt das vorhanden Potential nicht ganz, aber ich habe mich trotzdem gut unterhalten gefühlt

    Die Nacht schreibt uns neu

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    05. February 2016 um 18:17

    Kurzbeschreibung: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen! Meinung: Das Buch hat einen ganz besonderen Aufbau, da es in 6 Abschnitte unterteilt ist und jeder Abschnitt mit einer kurzen, geheimnisvollen Szene aus der Gegenwart eingeleitet wird, in der man Emma dabei begleitet, wie sie sich für ihren großen Tag fertig macht. Dabei erinnert sich Emma an die Vergangenheit, in der die eigentliche Hauptgeschichte spielt. In den kurzen einleitenden Szenen aus der Gegenwart wird immer ein bisschen mehr offenbart und die Spannung auf das Ende kontinuierlich gesteigert. Die ersten 100 Seiten der Hauptgeschichte haben mich gleich sehr berührt. Es kommt zu dem gravierendem Unfall und dem Tod von Emmas Freundin Amy. Das war alles ziemlich dramatisch und auch sehr gefühlvoll. Und auch die Situation in Emmas Familie, sowie sie selbst mit ihren nachvollziehbar unentschlossenen Gedanken haben mich sehr schnell eingenommen. Im Mittelteil lässt die Geschichte dann aber etwas nach. Die Trauer um Amy und auch die Demenz von Emmas Mutter spielen eher eine Nebenrolle und es entwickelt sich alles ein bisschen zu sehr zu einer typischen Liebesdreiecksgeschichte. Eigentlich gehen mir ja Liebesdreiecke oft auf die Nerven, aber hier fand ich es dann zum Glück doch ganz ok gelöst. Es verlieben sich nicht beide ohne irgendeine nachvollziehbare Grundlage in sie, sondern es gibt eher den Neuen und den Alten. Natürlich kommen Klischees und schnulzige Momente trotzdem nicht zu kurz. Die beiden Männer kommen bei den Beschreibungen durch die Autorin definitiv nicht gleich gut weg, da Richard am Anfang ziemlich negativ und Jack wie der perfekte Held dargestellt wird. Im Verlauf der Geschichte ändert sich das aber ein bisschen und ich hatte nicht mehr ganz so ein klares, vorgefertigtes Bild vor Augen. Die Geschichte ist oft ziemlich vorhersehbar und scheint auch lange Zeit für das Ende keine große Überraschung zu bieten. Aber ich muss sagen, dass die Autorin gegen Ende doch vermehrt gute Finten und falsche Spuren gelegt hat, sodass ich immer wieder unsicher wurde und mich fast bis zum Ende nicht klar festlegen konnte, für wen sich Emma nun wirklich entscheiden wird. Das Ende selbst ist dann nochmal ein richtiges Highlight und eine Überraschung, die ich so nicht erwartet hätte. Es passt aber super zur Geschichte und hinterlässt ein zufriedenes Gefühl. Sprecherin Anna Carlsson hat eine sehr angenehme Stimme, die gut zu der Emma meiner Vorstellung passt. Sie hat die Geschichte für mich sehr überzeugend, mit viel Gefühl und passenden humorvollen oder dramatischen Akzentuierungen vorgetragen und mich immer ganz gut in Emmas Welt abtauchen lassen. Fazit: Ein romantisches Hörbuch, das durch die tollen Sprecherin, seinen besonderen Aufbau, den tollen Start und das überraschende und überzeugende Ende das Potential zu einem richtig guten Roman gehabt hätte. Leider wird dieses Potential im Mittelteil nicht ganz ausgeschöpft und sich zu viel auf das Liebesdreieck konzentriert. Doch selbst da findet die Autorin noch einen recht soliden Weg, sodass die Geschichte trotzdem noch unterhaltsam ist. Alles in allem verpasst „Die Nacht schreibt und neu“ zwar die perfekten 5 Sterne, aber für 4 reicht es dennoch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks