Dani Atkins Sieben Tage voller Wunder

(115)

Lovelybooks Bewertung

  • 87 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 93 Rezensionen
(63)
(38)
(8)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sieben Tage voller Wunder“ von Dani Atkins

Nach ihren Bestsellern "Die Achse meiner Welt", "Die Nacht schreibt uns neu" und "Der Klang deines Lächelns" verzaubert Dani Atkins ihre Leserinnen mit einer neuen mitreißenden und außergewöhnlichen Liebes-Geschichte, die einem den Atem raubt und die Herzen höher schlagen lässt.
Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss?
Hochemotional und dramatisch - Der neue Liebes-Roman der Bestseller-Autorin Dani Atkins!

Plot-Twist vom Feinsten!

— Edition_S

großes Gefühlskino

— Ekcnew

So viel Liebe in so wenigen Seiten

— Hollysbuchblog

Ich hab's in einem Atemzug verschlungen, traumhaft schön :)

— Selin89

Einfach wunderbar 😍

— Sun1985

Ein Juwel!

— Tintenklex

Ein Buch über die die "unerschütterliche Kraft des eigenen Ichs"

— buchstabensammlerin

Einfach schön

— Faltine

Hannah überlebt knapp einen Flugzeugabsturz und kämpft sich gemeinsam mit dem ebenfalls abgestürzten Logan durch die Wildnis um HIlfe

— Silberchen

Überraschende Wendung in einer guten & mitreißenden Geschichte

— mj303

Stöbern in Liebesromane

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Sehr emotional und mitreißend! Aber mitunter (sprachlich) ein wenig zu dick aufgetragen für meinen Geschmack.

Caillean79

Schneeflockenküsschen

Und ich hatte den Duft der Vanillekipferl in der Nase, nur gut, dass Jos Küche so weit weg ist von mir.

GabiR

Beim Leben meiner Mutter

Surreales Familiendrama im gewohnt gefühlvollen, lebensbejahenden Stil der Autorin

schnaeppchenjaegerin

Taste of Love - Zart verführt

Liebe und versuchungen

Sturmhoehe88

Kein Rockstar ist auch keine Lösung

Eine spannende, humorvolle Rockstargeschichte, ich persönlich fühlte mich sehr gut unterhalten. Tolle Protagonisten und vielen Emotionen.

engelchen2211

Wir sehen uns beim Happy End

Eine sehr emotionale Geschichte. Wer Happy Ends liebt, wird auf seine Kosten kommen.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben hält Wunder bereit

    Sieben Tage voller Wunder

    Franzip86

    23. November 2017 um 10:25

    Hannah hat ihre Schwester in Kanada besucht, sie wollte Klarheit haben, wie ihr Leben mit ihrem Freund William weiter geht, er hat sie betrogen. Nach 5 Wochen fliegt sie bei sehr ungünstigen Wetterverhältnissen zurück. Doch auf dem Flug passiert ein Unglück. Wie durch ein Wunder überlebt sie diesen Flug, ganz dicht an ihrer Seite, ist Logan. Den sie schon öfter am Flughafen gesehen hat und der sie beim Absturz und die darauffolgenden 7 Tage unterstützt. Wie durch ein Wunder überleben sie es bei eisiger Kälte... Der Schreibstil war angenehm, die Charaktere haben mich überzeugt. Am Anfang hatte ich probleme mit der Geschichte warm zu werden, dies hat sich aber am Ende gelegt. Sie hat mir sehr gut gefallen. Das Cover finde ich auch wunderschön und es zeigt schon etwas zur Handlung...

    Mehr
  • So viel Liebe in so wenigen Seiten

    Sieben Tage voller Wunder

    Hollysbuchblog

    21. November 2017 um 07:42

    Kurze Zusammenfassung:   Zu Beginn des Buches ist Hannah, die Protagonistin, auf dem Weg zum Flughafen. Sie war zu Besuch bei ihrer Schwester in Kanada. Ihr langjähriger Freund William hatte sie betrogen und sie wollte bei ihrer Familie sich über die Situation klar werden.   Als sie zurück nach Hause muss, ist sie aber keinen Schritt weiter und weiß nicht was daheim auf sie wartet.   Von weitem sieht sie aus dem Taxi einen großen Mann, der ihr sofort auffällt. Auch im Flughafen sieht sie diesen Mann, er fliegt nämlich auch mit ihr im Flugzeug.   Doch der Flug läuft alles andere als gut und das Flugzeug stürzt ab. Das Heck des Flugzeugs bricht ab und wie durch ein Wunder überleben (der große Mann) Logan und sie. Sie landen im eiskalten Wasser mitten in der Wildnis und müssen dort die nächsten Tage ohne Nahrung auskommen...     Meine Meinung:   Da das Buch sehr dünn mit seinen 240 Seiten ist habe ich nicht sehr viel davon erwartet. Ich bin der Meinung, das es unheimlich schwer ist in so wenigen Worten eine riesen Spannung aufzubauen.   Zu Beginn ist mir auch einfach zu viel passiert, in den ersten 50 Seiten hat sie Logan kennengelernt (erst von weitem und dann kurz im Flugzeug) und dann ist auch schon das Flugzeug abgestürzt.   Trotz meinen anfänglichen Schwierigkeiten in die Geschichte fand ich es unheimlich spannend den weiteren Verlauf mitzubekommen wie sie sich in der Wildnis zurechtfinden.   Soweit für die, die das Buch noch lesen wollen. Bitte lest nicht weiter, wenn ihr es noch lesen wollt.   Bei diesem Buch muss ich euch auch einfach meine Gedanken zu der überaschenden Wendung am Ende erzählen.   Also mir kann wirklich keiner sagen, dass für ihn das Ende ersichtlich war?! So eine Wendung hatte ich noch nie in einem Buch. Das Ende ist einfach wahnsinnig gut geschrieben. Und mir fehlen echt die Worte...     Fazit:   Am Anfang haben sich die Ereignisse einfach für mich zu sehr überschlagen. Wenn sie den Anfang etwas mehr ausgeführt hätte wäre es ein volles 5 Sterne Buch gewesen.   Das Ende hat es einfach nochmal total rausgerissen und auf die 4 Sterne geschafft.   Ich werde mir die anderen Bücher von ihr noch anschauen und sie vielleicht nächstes Jahr lesen.

    Mehr
  • großes Gefühlskino

    Sieben Tage voller Wunder

    Ekcnew

    20. November 2017 um 20:54

    Hannah hat ihre Schwester in Kanada besucht. Sie hat sich erhofft, dass sie in der Zeit, die sie dort verbringt, mehr Klarheit findet, was ihre weitere Zukunft mit ihrem Freund William betrifft. Hannah hat herausgefunden, dass William sie betrügt. Während sie am Flughafen wartet, trifft sie mehrmals auf einen großen Mann, der durch seine besondere Augenfarbe auffällt. Die Wetterverhältnisse lassen bereits auf einen unruhigen Flug schließen, aber keiner ist ernsthaft besorgt. Doch während des Fluges kommt es zu Schwierigkeiten. Die Passagiere wissen, dass die Technik der Maschine versagt hat. Es soll zu einer Notlandung kommen. Es kommt zu einem Sinkflug. Dem Piloten gelingt es, die Maschine wieder in eine waagerechte Position zu bekommen. Den Passagieren ist inzwischen klar, dass ihnen die letzen Minuten ihres Lebens bevorstehen. Wie durch ein Wunder können Hannah und der große Mann mit den besonderen Augen überleben. In diesem wunderschönen und ungewöhnlichen Roman erlebt der Leser sieben Tage voller Wunder.Der Schreibstil von Dani Atkins liest sich sehr leicht und locker. Mit der Spannung, die dieses Buch mit sich bringt, waren die gut 230 Seiten fix gelesen.

    Mehr
  • Das buch ist sehr spannend!

    Sieben Tage voller Wunder

    Julia_Haus

    15. November 2017 um 14:24

    Ich finde dieses Buch ziemlich klasse!Die Autorin schreibt sehr flüssig und sehr spannend. Es hat mir sehr gefallen die Personen zu verfolgen. Den Gedankenwelt von Hannah ist sehr gut beschrieben. Das Ende fand ich ziemlich überraschend und... leider wie abgeschnitten. Wo ich das Wendung mitbekommen habe, war ich mit dem Buch ziemlich schnell fertig, was mich etwas traurig gemacht hatte.Ich bin aber sehr gespannt auf die nächste Bücher. Und die erste werde ich mir auch gerne nachkaufen.

    Mehr
  • Das buch ist sehr spannend!

    Sieben Tage voller Wunder

    Julia_Haus

    15. November 2017 um 14:24

    Ich finde dieses Buch ziemlich klasse!Die Autorin schreibt sehr flüssig und sehr spannend. Es hat mir sehr gefallen die Personen zu verfolgen. Den Gedankenwelt von Hannah ist sehr gut beschrieben. Das Ende fand ich ziemlich überraschend und... leider wie abgeschnitten. Wo ich das Wendung mitbekommen habe, war ich mit dem Buch ziemlich schnell fertig, was mich etwas traurig gemacht hatte.Ich bin aber sehr gespannt auf die nächste Bücher. Und die erste werde ich mir auch gerne nachkaufen.

    Mehr
  • tolle Handlung, schlechtes Ende

    Sieben Tage voller Wunder

    spozal89

    14. November 2017 um 14:21

    Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine abstürzt, mitten über Kanadas endlosen Weiten und in das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan mit dem Leben davon, aber die nächsten Tage ohne Nahrung in der verschneiten Wildnis verlangen ihnen das Äußerste ab. Mit jeder Stunde, die vergeht, sinkt die Chance auf Rettung. In Momenten der Verzweiflung ist es Logan, der für sie beide stark ist und Hannah immer wieder Mut macht. Mit seiner Hilfe wächst sie über sich hinaus. Doch als Logan schwer verletzt wird, scheint ihr Schicksal besiegelt. Nun ist es an Hannah, für den Menschen zu kämpfen, dem sie mehr als nur ihr Leben verdankt."Sieben Tage voller Wunder" war das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe, daher kann ich es nicht mit ihren anderen Werken vergleichen.Der Schreibstil hat mir gut gefallen und somit war es ein leichtes schnell durch die Geschichte zu fliegen. Ich fand die Idee und den Hintergrund der Geschichte gut und Hannahs Entwicklung hat mir gut gefallen. Aber leider entwickelt sich das Buch am Ende hin in eine Richtung, die mir so gar nicht gefallen hat. Ich kann nicht zu viel dazu verraten, da ich sonst spoilern würde, aber ich fand es nicht passend und es hat mir das Buch ein wenig verdorben.Dennoch fand ich es nett zu lesen und werde mit Sicherheit noch mehr von der Autorin lesen.

    Mehr
  • Das Wunder steckt in dir selbst

    Sieben Tage voller Wunder

    Selin89

    13. November 2017 um 18:05

    Die Geschichte beginnt scheinbar vorhersehbar. Hannah hat herausgefunden, dass ihr Freund William sie bereits seit längerer Zeit mit einer Jüngeren betrügt und promt flüchtet sie nach Kanada zu ihrer Schwester und ihrer Familie. Fünf Wochen verbringt sie dort. Die Handlung setzt ab dem Moment ein, als Hannah sich wieder auf ihrer Rückreise befindet. Sie verabschiedet sich wehmütig von ihrer Familie, die sie sofort vermisst, als sie zur Tür rausgeht, und fährt zum Flughafen. Beim Check-In fällt ihr jemand auf, dem sie von nun an noch öfter begegnen wird. Eigentlich ist ihr nicht nach jemand neuem zumute, dennoch kann sie nicht aufhören immer wieder zu ihm zu schauen. Es fängt mit etwas ganz oberflächlichem an, nämlich, dass der Mann sehr groß ist, denn auch sie ist für eine Frau nicht gerade klein. Und sie blickt in seine leuchtend grünen Augen. Es kommt wie es kommen muss und die beiden verpassen sich immer und immer wieder am turbulenten Flughafen- und auch das Wetter wird noch eine Hauptrolle spielen.Hannah steigt in den Flieger und durch das Unwetter kommt es zu gewaltigen Turbulenzen. Auf diesem Flug trifft sie den Mann wieder und sie stürzen beide, mit allen anderen Passagieren zusammen über Kanada ab. Ausgerechnet sie beiden landen in einem See und wie es aussieht, sind sie die einzigen beiden Überlebenden. Es beginnt ein täglicher Überlebenskampf, den sie gemeinsam meistern, allerdings wird ihre Hoffnung, gerettet zu werden, von Tag zu Tag weniger. Wie der Titel es bereits ahnen lässt, vergehen sechs Tage bis zur Rettung. Sechs Tage, in denen Hannah sich selbst von einer neuen Seite kennen lernt und Logan (so heißt der unbekannte Mann) ihr Kraft gibt und neuen Mut macht.Die Autorin Dani Atkins zeichnet sowohl Hannah als auch Logan als zwei empathische Menschen. Als Leser fiebert und fühlt man mit, was die beiden durchleben, um in der Wildnis zu überleben. Feinfühlig beschreibt sie beide Protagonisten und es kommt zu keiner Zeit Langweile auf. Das hat mich positiv überrascht. Denn die bisherigen Bücher der Autorin haben zum Teil schon mal von Langatmigkeit gelebt. Aber diese Geschichte hat einen Spannungsbogen, der mich von der ersten bis zur letzten Seite mit auf die "Überlebensreise" genommen hat. Es nimmt am Ende noch eine Wendung, die ich hier nicht vorwegnehmen möchte, aber so viel kann ich sagen: Mich hat es sehr gerührt.Ich hoffe, dass noch viele Dani Atkins-Bücher in diesem Stil folgen werden.

    Mehr
  • Bewegende Geschichte

    Sieben Tage voller Wunder

    SLovesBooks

    13. November 2017 um 10:13

    Meine Meinung: Endlich wieder ein Buch von Dani Atkins ich freue mich eigentlich schon jedes Jahr auf das nächste Jahr, wenn ich wieder ein Neues in den Händen halten darf. Wie man es bei Dani Atkins schon gewohnt ist, wird man auch bei diesem Buch direkt zu Anfang in eine sehr dramatische Situation geworfen. Irgendwie haben diese Situationen immer etwas von höherer Gewalt und befinden sich zwischen Leben und Tod. Das macht Atkins Romane eben nicht zu schnulzigen und typisierten Liebesromanen. Sie sind für mich sehr besonders. Und dieses Element macht auch ihren Reiz aus. In diesem Buch ereignet sich ein Flugzeugabsturz und die Charaktere müssen ums Überleben kämpfen. Daneben geht es selbstverständlich durchgehend um die charakterliche Entwicklung der Personen. Die zu Beginn aufgeworfenen Probleme zwischen der Protagonistin Hannah und ihrem Freund werden aufgegriffen und man erhält einen tiefen Blick in die Psyche der Charaktere. Logan ist ein toller Charakter. Ich finde ihn super sympathisch und konnte ihn mir gut an Hannahs Seite beim Überlebenskampf vorstellen. Die gewisse Prise Romantik darf natürlich auch in so einer Situation nicht in einem Atkins Roman fehlen. Sie hat es diesbezüglich sehr geschickt angestellt diese Komponente einzubauen. Lasst euch überraschen. Ich habe jede Sekunde mit den Charakteren mitgefiebert. Sie müssen viel durchmachen, können dem Leser aber so einige Lektionen lehren. Ich finde die Entwicklung der Geschichte toll. Gerade am Ende wurde es nochmal richtig spannend und die typische Wendung … sie kam! So viel kann ich sagen. Ich habe bei Frau Atkins schon des Öfteren am ende geweint, weil ich so ein Ende nicht habe kommen sehen. Und auch hier war es so wie eigentlich Immer. Seid einfach gespant! Der Schreibstil hat mich durchweg durch die Geschichte getragen. Er ist herrlich locker gehalten und lässt sich so sehr schnell lesen. Das perfekte Buch zum Abschalten und Entspannen, wenn man aber auch ein wenig Nervenkitzel haben möchte. Insgesamt möchte ich dieses Buch umbedingt empfehlen. Es ist eben kein typischer Liebesroman und man wird hier Wirkich super unterhalten. Meine Atkins Sammlung wird definitiv weiter wachsen. Ich liebe ihre Bücher und wurde auch diesmal absolut von ihrem Buch bereichert!

    Mehr
  • Mit ihrem neuen Roman konnte mich Dani Atkins auch hier mitreißen , bewegen und begeistern

    Sieben Tage voller Wunder

    aly53

    13. November 2017 um 01:48

    Dani Atkins konnte mich bisher mit jedem ihrer Romane absolut begeistern, mitreißen und vollkommen bewegen. Ihrem neuen Roman stand ich zunächst jedoch etwas skeptisch gegenüber. Mir war nicht klar, ob sie mit ihrer Geschichte die nur über 240 Seiten verfügt, überzeugen würde können.Doch ich freute mich auf die Geschichte und so tauchte ich ein.In ein Abenteuer, das mich sofort gefangen nahm. Hannah nahm mich gefangen. Ich schloss sie sogleich in mein Herz. Was nicht allzu schwer war, denn ich mochte sie einfach sofort. Wie auch nicht? Sie ist ein warmherziger und offener Mensch. Vielleicht manchmal etwas ängstlich, aber sie nimmt jede Herausforderung an. Und ist es nicht gerade dieser Umstand, der sie authentischer und greifbarer macht?Ich sage ja. Hannah hat eine herbe Enttäuschung erlebt und suhlt sich in ihrem Leid. Als sie all ihre Kraft sammelt um zurück nach Hause zu fliegen, nimmt das Schicksal seinen Lauf.Ihr Schicksal in Form von Logan. Einen sehr charismatischen und anziehenden Mann, gegen dessen Charme auch ich nicht immun war. Er wirkte geheimnisvoll, betörend und man wollte unbedingt mehr über ihn erfahren.Doch bevor es soweit kommt nimmt das Schicksal seinen Lauf.Werden es beide schaffen und vielleicht sogar einen Ausweg finden?Man erfährt hierbei die Perspektive von Hannah, was ihr sehr viel Raum und Präsenz verleiht.Durch den fließenden und einnehmenden Schreibstil fliegt man auch wieder geschwind durch die Seiten.Auch wenn die Thematik recht ernst ist, so habe ich diesen Roman wirklich gern gelesen.Besonders gut hat mir das Setting gefallen. Denn die Autorin legt viele Details und Kraft in ihre Beschreibungen, was mir wirklich enorm gut gefallen hat. Man bekam so ein genaues Gespür für die Umgebung und konnte sich alles besser vorstellen und in sich aufnehmen.Die Autorin setzt viel auf Dramatik und eine große Portion Tragik. Was auch in ihrem neuen Roman zu finden ist. Mir bereiteten jedoch die Emotionen oftmals Sorgen. Die Charaktere verfügten über Tiefgründigkeit, daran lag es nicht und doch hatte ich lange Zeit Probleme, das zwischenmenschliche zu spüren. Man spürt das prickeln und die Anziehung sehr  deutlich und doch hatte ich das Gefühl, mir fehlte einfach etwas.Es ging mir nicht so ans Herz wie sonst.Der Weg ist steinig keine Frage. Hannah hat hier einiges zu meistern und zu überstehen.Sie erfährt zum ersten Mal wie es ist in Gefahr und in Not zu geraten.Sie spürt Ängste, Verzweiflung und ein Stück weit Panik. Und wäre da nicht Logan, wäre sie wohl vollkommen verloren gewesen.Bei einigen Situationen hätte ich mir jedoch etwas mehr Hürden gewünscht. Es war sehr dramatisch und doch hätte man das Ganze noch mehr auskosten können. Um die Dringlichkeit , die Überlebensinstinkte und die maßlose Qual noch besser spüren zu können.Es gab Szenen da hätte ich mir bei ihr einfach mehr Selbstbewusstsein und Stärke gewünscht. Ich weiß, man kann nicht nachempfinden, was sie wohl empfunden hat.Man gerät an seine Grenzen und entwickelt sich dabei doch stetig weiter.Man erfährt dabei auch mehr über sich selbst. Man denkt über Dinge nach, die man nie zuvor in Betracht gezogen hat.Und obwohl die Atmosphäre recht angespannt und auch ein Stück weit hoffnungslos war. So empfand man doch anders.Die Autorin zeigt recht deutlich wozu man in der Lage ist, wenn es darauf ankommt.Was es mit uns selbst macht. Wie man sich währenddessen verändert.Und die ganze Zeit hofft man auf Rettung, Erlösung.Mir hat dieser Roman ausgesprochen gut gefallen, jedoch erst zum Ende hin gab es einige Wendungen, die bei mir buchstäblich Unglauben und Sprachlosigkeit auslösten.Ich musste einige Zeilen sogar nochmal lesen, um das Ganze zu verstehen, zu  verinnerlichen.Ein Ende das man so unmöglich kommen sehen hat und das mich wirklich richtig bewegt hat.Jetzt nach dem Lesen weiß ich immernoch nicht, was ich fühlen, was ich denken soll.Es hat mir buchstäblich den Boden unter den Füßen weggezogen.Und irgendwie muss ich auch immer wieder darüber nachdenken.Es ist ein kurzweiliger Roman, der emotional und spannend ist, aber auch viel zwischen die Zeilen legt.Ein Roman der größtenteils recht ruhig ist und zum Ende hin nochmal richtig Tempo aufnimmt.Etwas weniger Kühle und mehr Emotionen hätten ihn in meinen Augen noch besser gemacht.Fazit:Mit ihrem neuen Roman konnte mich Dani Atkins auch hier mitreißen , bewegen und begeistern.Eine ernste Thematik und zwei Charaktere die komplett in den Bann ziehen.Und doch war es diesmal für mich nicht perfekt.Doch abseits meiner Kritikpunkte ist es ein lesenswerter Roman voller Dramatik und Tragik.Ein Roman der die Grenzen verschieben lässt und immer wieder neue Blickwinkel schafft.Ein Roman der trotz weniger Seiten gut ausgearbeitet ist und mich durch die Seiten fliegen ließ.Ich bin gespannt auf welche Thematik sie sich als nächstes stürzen wird.

    Mehr
  • Survival-Story mit vorsichtiger Liebesgeschichte

    Sieben Tage voller Wunder

    Nabura

    11. November 2017 um 11:06

    Fünf Wochen sind vergangen, seit Hannah herausgefunden hat, dass ihr Freund sie betrogen hat und sie deshalb von London nach Kanada zu ihrer Schwester geflüchtet ist. Noch immer nicht schlauer in Bezug auf die Frage, wie es weitergehen soll, will sie nun trotzdem nach Hause fliegen. Schon am Flughafen fällt ihr mehrfach ein Mann auf, der scheinbar das gleiche Ziel hat. Ein dramatisches Ereignis sorgt dafür, dass die beiden unter bedrohlichen Umständen zusammenarbeiten müssen und dabei bald mehr über den anderen erfahren.Von Dani Atkins hatte ich zuvor nur „Die Achse meiner Welt“ gelesen, was mir mitsamt seiner mysteriös-unerklärlichen Komponente sehr gefallen hat. Deshalb war ich neugierig, ob es auch in diesem Buch solch eine Komponente gibt. Im Nu war ich mitten drin in der Geschichte von Hannah, die sich nach fünf Wochen Auszeit bei ihrer Schwester auf den Weg in die Heimat macht, wo sie sich ihrem Vielleicht-Ex Freund stellen muss.Ich konnte Hannahs Unsicherheit, wie es für sie weitergehen soll, gut nachvollziehen. Diese Frage schwebt wie eine riesige Wolke über ihrem Kopf. Doch sehr bald muss sie sich einem noch viel ernsteren, handfesten Problem stellen: Ihr Flugzeug über den kanadischen Bergen ab. Sie ist unverletzt, aber irgendwo im verschneiten Nirgendwo, und außer ihr ist nur Logan da, der ihr schon am Flughafen auf sympathische Weise aufgefallen ist.Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin und der Titel verrät auch schon, dass die Geschichte nur einen kurzen Zeitraum umfasst. Ich fand es interessant, zu erleben, wie Hannah und Logan mit ihrer schwierigen Lage umgehen. Hannah kommen immer wieder Zweifel, doch Logan behält einen kühlen Kopf und hat so manche gute Idee rund um das Überleben in der Wildnis. Die beiden gehen typischen Survival-Tätigkeiten nach wie einen Unterschlupf bauen, Feuer machen und Essen beschaffen, die wenig Neues boten. Dabei kommen sie natürlich auch ins Gespräch. Vor allem Logan ist sehr neugierig und bringt Hannah dazu, viel von sich preiszugeben und noch einmal darüber nachzudenken, was sie eigentlich will. Durch ihre verzweifelte Lage sieht sie einiges in einem neuen Licht. Der Umgang der beiden wird immer vertrauter, denn der Überlebenskampf schweißt zusammen. Immer wieder wird es aber auch zu einem Kampf im wahrsten Sinne des Wortes und dramatische Momente ließen mich mitfiebern, ob die beiden durchhalten werden. Kurz vor dem Schluss gibt es dann eine mysteriöse Entwicklung, mit der ich aber schon gerechnet hatte. Obwohl bei mir das Überraschungsmoment ausblieb führt die Autorin die Geschichte zu einem versöhnlichen Schluss.In „Sieben Tage voller Wunder“ kämpft Hannah gemeinsam mit einem ihr bis dato Unbekannten ums Überleben. Das Buch ist eine Survival-Story mit vorsichtiger Liebesgeschichte. Ich fand die Annäherung in einer so bedrohlichen Situation gelungen beschrieben, hätte mir aber noch mehr überraschende Entwicklungen gewünscht. Deshalb vergebe ich knappe vier Sterne an Hannahs und Logans Versuch, zu zweit in der verschneiten Wildnis zurechtzukommen.

    Mehr
  • Eine unglaubliche Geschichte

    Sieben Tage voller Wunder

    Tintenklex

    09. November 2017 um 10:31

    "Siebten Tage voller Wunder" ist wirklich ein Buch voller Wunder. Manche davon gleich auf den ersten Blick, andere Wunder sieht man erst ganz am Ende. Darauf möchte ich natürlich nicht zu genau eingehen. Nur eines: Ich finde es wunderbar beschrieben, wie uns extreme Situationen dazu bringen, über uns hinaus zu wachsen und was unser Ich alles leisten kann, wenn es ums Überleben geht. Einige Dinge völlig logisch und geradlinig, aber die letzte Wendung zeigt einem doch, was der Mensch für ein kompexes und bewundernswertes Wesen ist! Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen und habe es an einem Nachmittag durchgelesen, weil ich es so toll fand. Man leidet richtig mit der Protagonistin mit und fühlt sich ihr schon nach kurzer Zeit sehr verbunden. Besonders das Ende hat mich total begeistert - man rechnet überhaupt nicht damit und das macht es einfach einzigartig! Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Überleben, Mut und Selbstfindung

    Sieben Tage voller Wunder

    HibiscusFlower

    08. November 2017 um 10:26

    Klappentext des Verlages:Beim Check-in hat Hannah ihn zum ersten Mal gesehen: Logan mit den unglaublich grünen Augen. Ist es Schicksal, dass er sich im Flugzeug neben sie setzt, kurz bevor die Maschine wie ein Stein vom Himmel fällt, mitten in Kanadas endlose winterliche Wildnis und das eisige Wasser eines Sees? Wie durch ein Wunder kommen Hannah und Logan bei dem Flugzeugabsturz mit dem Leben davon, doch die nächsten Tage verlangen ihnen das Äußerste ab, vor allem, als mit jeder Stunde, die vergeht, die Hoffnung auf Rettung schwindet. In der verschneiten kanadischen Wildnis kämpfen sie ums Überleben. Wird ihnen gemeinsam gelingen, woran ein Einzelner scheitern muss? "Es war seltsam, wie sicher ich mich in seiner Nähe fühlte, obwohl der Ort, an dem wir uns befanden, es ganz und gar nicht war." (S. 183)Ein Flugzeugabsturz und der Kampf um das Überleben mitten in der verschneiten Wildnis - extreme Umstände - anders kann man das Geschehen wohl nicht zusammenfassen. Obwohl sich Hannah Truman zunächst hilflos fühlt, gibt ihr die Anwesenheit von Logan die Kraft, den Gefahren, der Kälte und dem Hunger zu trotzen.Es wird nicht nägelkauend spannend und dennoch schafft es die Autorin, fesselnd zu unterhalten, sodass man gemeinsam mit den beiden hofft, dass sie bald gefunden werden und man sie gern dabei begleitet, wie sie alles daran setzen, bis dahin das Beste aus der Situation zu machen.Und dann sorgt Dani Atkins mit einer Wendung dafür, dass man durchaus das Gefühl bekommen kann, ihr (mal wieder) auf den Leim gegangen zu sein. Doch da es nicht mein erstes Buch von ihr ist, schmälert diese in keinster Weise die Message des dramatischen Geschehens und den damit verbundenen Überlebenskampf für mich.`Sieben Tage voller Wunder´ sorgt für kurzweilige Lesestunden; erzählt vom (Über-) Leben, Mut und von Selbstfindung; vermag mitzureißen und kommt mit einem Ende daher, das den LeserInnen ganz sicher unterschiedliche Emotionen und Stimmen entlocken kann.

    Mehr
    • 2
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Aktuell könnt ihr hier eure Favoriten nominieren! Unsere große Verlosung für euch!Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Ladet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram zum Nominieren beim Leserpeis ein und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1053
    • 05. December 2017 um 23:59
  • Sehr berührend

    Sieben Tage voller Wunder

    BlueVelvet

    06. November 2017 um 17:56

              Als ich gesehen habe, dass Dani Atkins wieder einen neuen Roman veröffentlicht, habe ich mir diesen gleich vorbestellt. Ich habe bis jetzt jedes Buch von ihr gelesen und bin dementsprechend in voller Erwartungshaltung gewesen. Das Cover ist wie immer wunderschön und passt gut in die Sammlung (ich mag es wenn alle Bücher zusammenpassen und stimmig sind). Die Geschichte handelt von Hannah und Logan. Hannah hat Logan schon am Flughafen entdeckt und sich in ihn verliebt und freut sich darüber dass sie nebeneinander sitzen. Doch niemand hat damit gerechnet dass sie einen Flugzeugabsturz überleben müssen... Der Kampf ums überleben schweißt die beiden zusammen und trotz der schlimmen Umstände beginnt eine Bindung zu entstehen. Dani Atkins hat hier das Rad nicht neu erfunden, solche Geschichten kennen Leser die dieses Genre öfter lesen zu genüge. Und trotzdem schafft sie eine ganz besondere Atmossphäre und reißt den Leser mit. Die Figuren sind wie immer wunderbar herausgearbeitet und der Schreibstil wie immer herrlich flüssig und fesselnd.        

    Mehr
  • Mitreißend und emotional

    Sieben Tage voller Wunder

    DoReenchen306

    06. November 2017 um 11:11

    Da ich bereits alle anderen Bücher von Dani Atkins mit Begeisterung gelesen habe, war ich natürlich wahnsinnig gespannt ob die Autorin mich auch mit ihrem neuesten Buch überraschen und mitreißen konnte. Um es gleich vorweg zu nehmen, ja das konnte sie!!! Der Klappentext hat mich total angesprochen und auch wenn ich das Buch bei fast 30 Grad am Strand gelesen habe, hat mich die Geschichte um Hannah und Logan in der kanadischen Wildnis absolut überzeugt. Worum geht es? Hannah wurde von ihrem Freund betrogen und hat die letzten sechs Wochen bei ihrer Schwester in Kanada verbracht um sich über ihre Gefühle in Bezug auf Ihre Beziehung klar zu werden. Als sie die Heimreise nach London antreten will, begegnet sie auf dem Flughafen Logan, der sie sofort fasziniert. Leider kommen sich die beiden wegen unglücklicher Umstände nicht näher, treffen aber im Flugzeug wieder aufeinander als sie in einen Sturm geraten. Es kommt wie es kommen muss, das Flugzeug stürzt in den kanadischen Wäldern ab und nur die beiden scheinen die einzigen Überlebenden zu sein. Es beginnt ein Kampf ums Überleben, denn die eisige Kälte und wilde Tiere machen den beiden das Überleben während des Wartens auf Rettung verdammt schwer... Wie ich bereits geschrieben habe, hat mich Frau Atkins mit dieser spannenden und rührenden Geschichte wieder rundum überzeugt und gefesselt. Der Schreibstil ist wie immer leicht und flüssig und die gerade mal 230 Seiten (leider) haben mich das Buch in einem Rutsch durchlesen lassen. Die teilweise überraschenden Wendungen zum Schluss bin ich bei Dani Atkins mittlerweile gewohnt und ich hatte somit schon eine Ahnung wie das Buch enden würde. Trotzdem hat mich die Autorin am Ende überrascht und ich fand die Auflösung auch nicht hanebüchen wie ich es in einer anderen Rezension gelesen habe. Natürlich gibt es den ein oder anderen Kritikpunkt, aber wenn mich ein Buch derart unterhalten und fesseln kann, dann kann es nur mit der vollen Punktzahl bewertet werden. Von mir gibt es also volle 5 Sterne für ein wirklich unterhaltsames Buch mit zwei super sympathischen Protagonisten, das ich jedem, der die Bücher von Frau Atkins kennt, und jedem, der eine Lovestory mit kleinen Wendungen mag, nur wärmstens ans Herz legen kann. Ich freue mich auf viele weitere Bücher dieser tollen Autorin :)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks