Dania Dicken Die Profilerin - Das Grauen in dir

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 22 Rezensionen
(9)
(12)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Profilerin - Das Grauen in dir“ von Dania Dicken

Schottland, Isle of Skye: Auf dem Weg in den Urlaub werden Profilerin Andrea und ihre Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem zum Glück aber niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Der herbeigerufene Polizist erkennt Andrea, erinnert sich an ihren ersten Fall und bittet sie um Hilfe: Seit über zehn Jahren vergewaltigt und ermordet ein Unbekannter halbwüchsige Jungen. Andrea unterstützt den Sergeant gerne und erstellt ein Täterprofil, das schnell zu einer Festnahme führt. Doch der Täter kann entkommen und schwört Rache ... Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei "be"!

Das Grauen in dir

— Tynes
Tynes

Tolle Serie , Die Profilerin

— birgitfaccioli
birgitfaccioli

Sogar im Urlaub geht Andrea Thornton wieder auf eine spannende Mördersuche!

— Gina1627
Gina1627

Andrea im Urlaub und dennoch auf der Suche nach einem Serienmörder. Spannender aber etwas ruhigerer Teil um Andrea und ihre Familie

— BettinaForstinger
BettinaForstinger

Unerhofft kommt oft - so auch für die Profilerin die eigentlich nur Urlaub machen wollte. Spannend, aber nicht ganz so fesselnd wie sonst.

— BeaSurbeck
BeaSurbeck

Spannungsreiche Fortsetzung der Profiler-Reihe mit interessanten Aspekten

— MissSophi
MissSophi

Leider nicht durchgängig spannend !!

— Die-Rezensentin
Die-Rezensentin

Fesselndes Ende mit unvorhersehbarem Showdown

— Nicky_G
Nicky_G

Die Konsequenzen, wenn Opfer nach öffentlicher Meinung keine Opfer sein dürfen - und ein mitleidloser Täter

— StefanieFreigericht
StefanieFreigericht

Wie ein Urlaub zum Alptraum werden kann das erleben wir in diesem spannenden, informativen Psychothriller.

— claudi-1963
claudi-1963

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Profiler Reihe geht weiter - dieses Mal mit einem Mörder auf der beschaulichen Isle of Skye

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    SteffiR30

    SteffiR30

    11. September 2017 um 13:41

    Inhalt:Schottland, Isle of Skye: Auf dem Weg in den Urlaub werden Profilerin Andrea und ihre Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem zum Glück aber niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Der herbeigerufene Polizist erkennt Andrea, erinnert sich an ihren ersten Fall und bittet sie um Hilfe: Seit über zehn Jahren vergewaltigt und ermordet ein Unbekannter halbwüchsige Jungen. Andrea unterstützt den Sergeant gerne und erstellt ein Täterprofil, das schnell zu einer Festnahme führt. Doch der Täter kann entkommen und schwört Rache …Meine Meinung:Eigentlich sollte es ein entspannter Urlaub auf der Isle of Skye für Andrea und ihre Familie werden. Doch auf der Hinfahrt geraten sie in einen Autounfall bei dem zum Glück nicht viel passiert. Doch der ermittelnde Polizist erkennt Andrea als Profilerin und bittet sie um Hilfe bei der Suche nach einem Vergewaltiger und Mörder, der seit 12 Jahren sein Unwesen treibt. Trotz Urlaub opfert Andrea einen Teil ihrer Freizeit, um ein Täterprofil zu erstellen, das tatsächlich zu einer Festnahme führt. Doch dem Täter gelingt die Flucht und er schwört Rache... Eine aufreibende Verfolgungsjagd beginnt. Die Geschichte beginnt mit einem bedrückenden Prolog, der dem Leser einen Einblick in die grauenhafte Vergewaltigung eines halbwüchsigen Jungen gibt. So weiß man gleich mit was für einem Täter man es im Laufe des Buches zu tun bekommt. Mir haben sich die Haare zu Berge gestellt... Durch ihren spannenden Schreibstil schafft Dania Dicken es dem Leser die Bilder direkt vor Augen zu führen - die schrecklichen wie auch die schönen. Wie gewohnt sind die Charaktere sehr gut ausgearbeitet, der Leser fühlt die Not und Verzweiflung der Vergewaltigungsopfer, genauso wie die Hilflosigkeit und Frustration der örtlichen Polizei. Aber auch die Emotionslosigkeit und Kaltblütigkeit des Täters kommen sehr gut rüber. Die Ermittlungen werden immer wieder durch Urlaubseindrücke von Andrea und ihrer Familie unterbrochen. Dies lässt den Leser auch mal durchatmen und die Schönheit der Insel of Skye genießen. Die Verfolgungsjagd nach der Flucht des Mörders ist dann wieder sehr spannend und aufreibend beschrieben. Das Ende des Buches überrascht dann doch etwas. „Das Grauen in Dir“ hat mich wieder gut unterhalten. Es wird dieses Mal ein Thema angesprochen, das sonst eher nicht beleuchtet wird und so ungeahnte und interessante Einblicke in die männliche Psyche gibt. Auch wenn das Buch gut geschrieben ist und mir das Thema sehr gut gefallen hat, konnte mich die Geschichte doch nicht so packen, wie manch andere Bücher der Reihe, daher vergebe ich hier "nur" 4 Sterne. Für alle Fans der Profiler Reihe ist das Buch natürlich ein MUSS :-)

    Mehr
  • Das Grauen in dir

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    Tynes

    Tynes

    25. August 2017 um 21:20

    Dania Dicker - Das Grauen in dir eBook - 361 Seiten   Ich war ja schon immer ein Fan von Krimis, besonders wenn man das Gefühl hat, bei den Ermittlungen hautnah dabei zu sein. Das war hier definitiv der Fall - die Gedankengänge und Schlussfolgerungen der Protagonistin waren immer nachvollziehbar. Die immer wieder eingeworfenen Erinnerung an die eigene Vergangenheit machen die Profilerin glaubhaft und authentisch. Vor allem aber sorgt dieser Umstand dafür, dass sie greifbar ist - nicht unnahbar wie leider so oft in derartigen Krimis. Die Story ansich fand ich sehr spannend, das Thema lässt glaub ich keinen so richtig kalt. Auch der Schreibstil war klasse, die gesamte Geschichte ließ sich leicht und flüssig leisen. Einzig mal wieder die Länge der Kapitel war teilweise abschreckend - laut Kindle auch mal 43 Minuten, und das, wo man eigentlich schon längst schlafen sollte… Alles in allem aber leider nur 4 Sterne - warum? Naja, 5 Sterne vergebe ich nur, wenn mich ein Buch wirklich flasht. Das war hier leider nicht der Fall - es war zwar spannend und fesselnd, aber mir haben die Überraschungsmomente gefehlt. Manche Sachen - zB. die Fluch, der spätere Überfall - waren mir einfach zu vorhersehbar.   * digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & beTHRILLED

    Mehr
  • Serienmörder machen keinen Urlaub

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    janaka

    janaka

    30. May 2017 um 19:29

    *Inhalt*Auch im Urlaub kann die Profilerin Andrea Thornton nicht aus ihrer Haut. Auf der Isle of Skye in Schottland wird sie mit ihrer Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt. Zum Glück ist es nur Blechschaden. Der herbeigerufene Polizist …. erkennt Andrea und bittet sie um Hilfe. Er beobachtet seit Jahren, wie immer wieder halbwüchsige Jungs verschwinden, vergewaltigt und getötet werden. Die ersten Opfer haben überlebt und Andrea spricht mit ihnen, nach und nach entwickelt sie ein Profil und kommt dem Täter auf die Spur. Doch mit der Festnahme ist noch lange nicht alles zu Ende…*Meine Meinung*"Der Nachahmer" von Dania Dicken ist bereits der 8. Teil der Reihe um die Profilerin Andrea Thornton. In diesem Jahr wird der Band unter dem Namen "Das Grauen in dir" und mit anderem Cover neuverlegt. Zuerst beginnt das Buch richtig ruhig, Familie Thornton macht auf der wunderschönen Isle of Skye Urlaub. Die Beschreibungen sind sehr anschaulich und machen Lust auf einen Besuch auf dieser naturbelassenen Insel. Langsam steigt die Spannung, Andrea wird um Hilfe gebeten und erstellt ein Profil. Ich liebe ihre Arbeit, es ist sehr interessant, wie sie an solch eine Erstellung rangeht. Sie ist eine exzellente Profilerin, die ihr Handwerk versteht. Sie versteht Zusammenhänge und kann sie hervorragend analysieren.Mir gefällt es auch richtig gut, dass Greg Andrea unterstützt und nichts dagegen hat, wenn sie im Urlaub einen Kollegen unterstützt. Im ersten Teil des Buches geht es viel um das Erstellen des Profils und der Suche nach dem Täter. Das ist immer der Teil der mir besonders gut gefällt. Im zweiten Teil wird es dann aktionreicher und dramatischer, Dania Dicken spart nicht an Überraschungen und Wendungen.*Fazit*Wieder ein gelungener Thriller der Autorin. Spannung und Aktion werden groß geschrieben. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne. Mich macht es etwas traurig, dass dies der vorletzte Teil der Andrea-Thronton-Reihe ist.

    Mehr
  • Die Profilerin

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    birgitfaccioli

    birgitfaccioli

    27. May 2017 um 19:03

    Trotz das es der erste Roman dieser Serie ist habe ich gut in die Story rein gefunden.Die Protagonistin ist ein sehr sympatischer Charakter und hat schon so allerhand durchgemacht.Es werden auch immer wieder Details erzählt aus ihrer Vergangenheit und ihrer alten Fälle.Das hat mich auch neugierig gemacht,da mir der Roman gut gefallen hat.Der Schreibstil ist locker , der Spannungsaufbau bis hin zum Final rasant.Einzig das Ende war für mich etwas zu Vorhersehbar daher einen Stern Abzug.Ich sollte noch anmerken das manch geschilderte Szene aus Sicht des Serienmörders nichts für Zartbeseitete und Jugendliche ist

    Mehr
  • Zeit kann nicht immer alle Wunden heilen!

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    Gina1627

    Gina1627

    19. May 2017 um 20:05

    Das Grauen von 12 Jahren ist spürbar! Entsetzen und Gänsehaut entstehen sofort durch die Gefühle und Ängste  des Opfers. Eigentlich sollte es ein entspannter Urlaub auf der Isle of Skye für Andrea und ihrer Familie werden. Doch auf der Hinfahrt geraten sie in einen Autounfall. Es muss wohl Schicksal gewesen sein, dass der ermittelnde Polizist Andrea aus Publikationen über ihre Erfolge als Profilerin erkennt und sie bittet, ihm bei der Suche nach einem Triebtäter und Mörder, der es seit 12 Jahren auf halbwüchsige Jungen abgesehen hat, zu unterstützen.  Ihr Helfersyndrom siegt und sie opfert einen Teil ihres Urlaubs, um  in aufwendiger Kleinstarbeit einen Erfolg und eine Festnahme verbuchen zu können. Doch dem Mörder gelingt  hinterlistig die Flucht und er schwört Rache. Dania Dicken hatte einen direkt schon wieder mit ihrem bedrückenden und schrecklichen Prolog, der einen Rückblick auf ein grauenhaftes Verbrechen schildert. Durch ihren spannenden Schreibstil schafft sie eine kinomäßige Atmosphäre, bei der man ungewollt alles direkt vor Augen hat. Die Jagd nach dem Verbrecher, die Not und Verzweiflung der Überlebenden und  Hinterbliebenen und die Kaltschnäuzigkeit des Triebtäters kommen voll rüber. Ein polarisierender Charakter, der raffiniert, abgebrüht, selbstverliebt und einfach nur krank ist.  Nach einem kurzen ruhigeren Kapitel wurde die Verfolgungsjagd nach seiner Flucht wieder sehr  abenteuerlich und gefährlich erzählt. Mit dem Ende des Buches hätte man so nicht gerechnet. Das sehnsüchtig erwartete Familientreffen mit den Thorntons geriet in diesem Buch der Profiler-Reihe etwas in den Hintergrund, hatte aber den Vorteil, dass man dieses Mal nicht Mitleiden und Angst um sie haben musste, sondern sich mehr mit der Thematik und Aufschlüsselung des Verbrechens beschäftigte. Für Quereinsteiger in die Bücher dieser Reihe sicherlich von Vorteil. „Das Grauen in Dir“ hat mich wieder sehr gut unterhalten und lesesüchtig gemacht. Ich kann es jedem Leser von Thrillern als Leseempfehlung nur ans Herz legen. Als Fan der Reihe um die Profilerin Andrea Thornton vergebe ich verdiente 4 Sterne.

    Mehr
  • Furchtbare Qualen

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    pallas

    pallas

    15. May 2017 um 10:54

    Mit dem Roman "Das Grauen in dir" liegt der achte Teil der Kriminalserie über die Profilerin Andrea Thornton vor.Diesmal begleiten wir Andrea und ihren Ehemann Greg samt neunjähriger Tochter Julie in den Urlaub, den die Familie in Schottland, Isle of Skye, verbringt. Gleich zu Anfang wird Andrea in einen Verkehrsunfall verwickelt, wobei sie der anwesende Sergeant Fergus Boyd als bekannte Profilierin erkennt und daher gleich um Hilfe in einer mysteriösen Gewaltserie bittet, die in der Gegend Menschen in Angst und Schrecken versetzt: Seit über zehn Jahren verschwinden minderjährige Jungs, die stets vergewaltigt und manche von ihnen auch getötet werden.Angesichts der tragischen Schicksale ist Andreas Mann damit einverstanden, dass Andrea ein Profil während des gemeinsamen Urlaubs erstellt und so dem Polizisten in dieser Angelegenheit hilft. Schon bald haben sie ein vollständiges Profil und der Täter kann gefasst werden. Doch durch eine sehr unglückliche Unachtsamkeit kann der Täter aus dem Gewahrsam entkommen und schwört nun bittere Rache. Schon bald muss Andrea bangen, wie weit der Täter nun gehen wird.Diana Dicken ist in meinen Augen als Kriminalroman Autorin ein echtes Genie, denn schon wieder gelang es ihr einen vollkommen neuartig angelegten Psychothriller zu schreiben der einem obendrein einfach der Atem verschlägt. Nicht ein einziger ihrer zahlreichen Romane gleicht dem Anderen so, dass man den Täter, das Ende oder die Art des Falles aus vorhergehenden Erzählungen erahnen kann. Damit ist in jedem iher Romane die pure Spannung von der ersten bis zur letzten Seite garantiert. In diesem aktuellen Werk verursacht schon allein die Brutalität des Täters dem Leser Gänsehaut und jagt den Leser von einer Seite zur nächsten, um das Ende zu erfahren. Die interessanten Charaktere und die vom Charakter so unterschiedlich dargestellten Opfer, die durch die Tat für ihr Leben stark gezeichnet sind, lassen den Roman authentisch und lebensecht aufleben. Was sich in den Köpfen dieser seelisch sehr verletzten Menschen abspielt erfährt der Leser nur allmählich und nähert sich durch diesen Kunstgriff nur in weiten aber enorm spannenden Kreisen der Wirklichkeit des Geschehens.So ist "Das Grauen in dir" erneut ein rundum gelungener und äußerst dramatischer Teil dieser faszinierenden Kriminalserie, der seinen Leser erbarmungslos stark in den Bann zieht.

    Mehr
  • Das Grauen in dir

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    BettinaForstinger

    BettinaForstinger

    15. May 2017 um 07:52

    Vorab: Vielen Dank für das Exemplar und die Teilnahme an der LR! Andrea, Greg und Julie im Urlaub in Schottland. Wohlverdient aber überschattet mit der Jagd nach einem Serienmörder. In Schottland geht seit vielen Jahren ein Mörder und Vergewaltiger um der es auf Jungen abgesehen hat. Der dortige Polizeichef kann den Täter nicht fassen. Er erkennt Andrea und bittet diese um ihre Mithilfe. Natürlich nimmt sie an und erstellt ein Profil das nach kurzer Zeit zum Ziel führt. Der Täter wird gefunden und überführt. Nur beginnt erst hier der richtige Alptraum für Andrea und viele andere Beteiligte. Auch dieser Teil hat mir wie seine Vorgänger sehr gut gefallen. Die Geschichte war spannend und flüssig zu lesen. Der Schluss ist nochmal sehr spannend und kaum aus der Hand zu legen. Dania behandelt in diesem Buch unter anderem die Sichtweise männlicher Vergewaltigungsopfer und wie diese mit der Tat auf ihrem weiteren Lebensweg zu Kämpfen haben. Klare Leseempfehlung !

    Mehr
  • "Das Grauen in dir " zeigt das starke Geschlecht in der Opferrolle

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    15. May 2017 um 07:32

    DAS GRAUEN IN DIR   Dania Dicken Die Profilerin Andrea startet mit ihrer Familie in den Urlaub. Alle sind froh den Alltag mal hinter sich lassen zu können und einfach nur Zeit miteinander zu verbringen.Fast haben sie das Ziel, die schottische Isle of Skype erreicht, als sie in einen Unfall verwickelt werden. Es passiert ihnen nichts, das Auto hat nur leichten Schaden erlitten. Allerdings löst der Unfall etwas aus, etwas womit keiner gerechnet hat und der alles geplante in den Hintergrund rückt. Fergus Boyd, Polizist, nimmt den Unfall von Andrea und ihrer Familie auf und bringt Andrea mit irgendetwas in Verbindung. Er forscht nach, erkennt in ihr die Profilerin und tritt mit einer Bitte an sie heran. Er weiß nicht mehr weiter, seit Jahren schon ist er auf der Suche nach einem Täter der Jungs auf grausamste Art und Weise vergewaltigt. Während die ersten beiden Opfer die Tat überleben und fortan mit den psychischen Folgen klar kommen müssen, wurden die weiteren Opfer danach umgebracht. Die Zeit drängt, der Täter schlägt nur in einem bestimmten Zeitraum zu und dieses Mal möchte er ihn unbedingt schnappen, Andrea soll ihm dabei helfen. Das Cover ist wieder einmal richtig gut gelungen, es passt wunderbar zum Inhalt des Buches und spiegelt das wieder was man beim Lesen vor den Augen hat. Der Schreibstil wieder einmal richtig Klasse.  Ich liebe die Profiler-Reihe und auch dieser Teil hat mir wieder richtig gut gefallen. Es wird dieses Mal ein Thema angesprochen das sonst eher nicht aktuell ist denn dieses Mal ist das starke Geschlecht das Opfer. Es ist sehr bewegend zu lesen wie unterschiedlich die beiden überlebenden Opfer noch Jahre nach dem Vorfall mit der Vergewaltigung umgehen, zu sehen wie sie die Vergewaltigung verarbeitet haben oder eben auch nicht. Dieser eine Tag hat das Leben der beiden, aber auch das der Familie komplett auf den Kopf gestellt. Das Buch beginnt mit einem Prolog aus der Vergangenheit – die erste Tat des Vergewaltigers wird genau beschrieben und man bekommt schon so eine kleine Vorstellung was dieses Mal auf einen zukommt. Auch dieser Band ist keine leichte Kost, er ist von Anfang bis Ende spannend aber mir hat trotz allem etwas gefehlt. „Das Grauen in dir“ konnte mich lange nicht so fesseln wie die vorherigen Bände, wobei mir alles richtig gut gefallen hat. Die einzelnen Charaktere neben Andrea, Greg und Julie haben mir richtig gut gefallen. Die ersten beiden Opfer des Vergewaltigers lernte man kennen und man spürt genau wie sehr sie die Vergewaltigung immer noch beschäftigt. Interessant fand ich wie unterschiedlich sie das Ganze verarbeitet haben aber auch wie unterschiedlich ihre Eltern damit umgegangen sind. Man spürte auch wie sehr der örtliche Polizist darunter leidet das er dem Täter noch keinen Schritt näher gekommen ist und wie froh er über Andreas Hilfe ist. Er will den Täter unbedingt fassen, aber auch das nächste Kind schützen das in seine Fänge geraten könnte. Und er weiß, die Zeit drängt. An manchen Stellen dachte ich mir jedoch das die Polizei viel zu lange gewartet hat um sich Unterstützung zu holen. Eine packende Geschichte mit einem unerwarteten Finale. Ein packender Thriller bei dem dieses Mal das sonst so starke Geschlecht in der Opferrolle zu sehen war. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und vier Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Profilerin - Das Grauen in dir" von Dania Dicken

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    runaway85

    runaway85

    Liebe Thrillerfreunde, auch Profiler machen mal Urlaub - im Falle der deutsch-britischen Psychologin und Ermittlerin Andrea Thornton ist das die schottische Isle of Skye. Ein entlegener und malerischer Ort, an dem man sich prima erholen kann - aber dann erkennt ein ortsansässiger Polizist die Profilerin und bittet sie, ihm in einer ungeklärten Mordserie auf die Sprünge zu helfen ... Am 9. Mai erscheint der achte Teil der Profiler-Reihe, "Das Grauen in dir", bei beTHRILLED und hier könnt ihr ihn mit mir lesen! Darum geht's: Schottland, Isle of Skye: Auf dem Weg in den Urlaub werden Profilerin Andrea und ihre Familie in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem zum Glück aber niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Der herbeigerufene Polizist erkennt Andrea, erinnert sich an ihren ersten Fall und bittet sie um Hilfe: Seit über zehn Jahren vergewaltigt und ermordet ein Unbekannter halbwüchsige Jungen. Andrea unterstützt den Sergeant gerne und erstellt ein Täterprofil, das schnell zu einer Festnahme führt. Doch der Täter kann entkommen und schwört Rache ... Hier gibt's eine Leseprobe. Zur Autorin Genau wie meine Protagonistin habe ich Psychologie studiert, wohne in Krefeld am Niederrhein und schreibe an weiteren spannenden Psychothrillern. Begonnen habe ich mein Autorendasein mit Fantasyromanen, die ich als Selfpublisherin veröffentlicht habe. Nach meinem Studium habe ich als Online-Redakteurin gearbeitet, bevor ich mich ganz dem Schreiben zugewandt habe. Meine zunächst in Eigenregie veröffentlichte Profiler-Reihe erscheint nun bei beTHRILLED.  Mehr Infos gibt es unter http://www.blog-und-stift.de, http://be-ebooks.de/unsere-autoren/dania-dicken/ oder https://www.facebook.com/dania.anne.dicken/ So kannst du mitmachen Du kennst schon etwas aus der Profiler-Reihe und willst wissen, wie es weitergeht? Dann verrate mir hier, warum du mitlesen möchtest und gewinne eins von 10 eBook-Rezensionsexemplaren! Die Gewinner erhalten am 4. Mai Gutscheincodes für ihr Rezensionsexemplar.  Ich freue mich darauf, mit euch zu lesen und zu diskutieren und bin gespannt auf eure Rezensionen, die ihr im Idealfall auch bei Amazon & Co. einstellt. Natürlich darf auch jeder, der bei der Verlosung kein Exemplar gewinnt, mitmachen und mit mir diskutieren.  Ich drücke allen die Daumen und freue mich auf einen tollen Austausch!  Dania und das Team von beTHRILLED

    Mehr
    • 441
  • Auch Teil 8 lässt einen kaum zu Atem kommen

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    MissSophi

    MissSophi

    14. May 2017 um 17:02

    Andrea und ihre Familie brechen auf in den wohlverdienten Urlaub. Ziel ist das die schottische Isle of Skye. Nach mehrstündiger Fahrt sind sie fast am Ziel, als ihnen jemand die Vorfahrt nimmt. Zum Glück ist niemand verletzt und es gab nur einen Blechschaden, der dennoch von der Polizei aufgenommen werden muss. Dabei kommt es dann zu der folgeschweren Begegnung: der Polizist erkennt Andrea und bitte sie um ihre MIthilfe. Seit Jahren treibt ein Unbekannter sein bitterböses Spiel in der idyllischen Landschaft - und zwar hat er es auf Jungs abgesehen, die er bestialisch vergewaltigt - zwei Jungs überleben, die restlichen tötet er in seinem immer stärker werdenden Impuls.Andrea lässt sich auf die Anfrage ein und erstellt nach vielen Nachforschungen und Gesprächen ein Profil - welches dazu führt, dass der Täter gefast werden kann ....Ein sehr spannender Fall, bei dem man mitfiebert und mitdenkt und am Ende müdet alles in einem großen Finale, welches einige Fragen aufwirft und einen auch nach der Lektüre noch gedanklich beschäftigt.Ein sehr gelungener Versuch, den männlichen Opfern eine Stimme zu geben und sich damit auseinander zu setzen.

    Mehr
  • Ein jeder leidet unter dem, was er getan

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    vicky_1990

    vicky_1990

    12. May 2017 um 15:12

    In 'Die Profilerin – Das Grauen in dir' beschert uns die Autorin Dania Dicken bereits Band acht der Profiler-Reihe mit Andrea Thornton!Das Cover sieht wieder toll aus und fügt sich optisch gut in die Cover der restlichen Reihe ein.In ‚Über diese Folge‘ kann man sich bereits kurz auf das Buch einstimmen. Das Einstiegskapitel ist total heftig, es ist eine Rückblende aus Sicht eines Opfers – kein leichter Tobak aber definitiv ein guter und gelungener Einstieg in den aktuellen Band. Ab der ersten Zeile war ich wieder von der Geschichte gefesselt. Der Schreibstil ist wie immer der Wahnsinn, sehr angenehm und dennoch mitreißend.Mir gefällt es, dass es dieses Mal wieder Kapitel mit Rückblenden gibt – diese sind sehr spannend aber gleichzeitig auch beunruhigend und keine leichte Kost.Die Spannung ist dieses Mal wieder gut und auch die Emotionen sind nicht zu kurz geraten. Zwar sieht man hier nicht viele der ‚alt bekannten‘ Figuren aber dafür dürfen wir in diesem Teil Andrea und ihre Familie bei einem Urlaub auf der Isle of Skye in Schottland begleiten. Durch die tollen Landschaftsbeschreibungen bin ich nun total im ‚Urlaubs-Feeling-Modus‘ und würde am liebsten meine Sachen packen und mich selbst auf den Weg dorthin machen :-)Fazit: Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Profiler-Thrillern gekonnt um. Einmal angefangen kann man durch den fesselnden Erzählstil das Buch nicht mehr aus der Hand geben, durch die flüssige Schreibweise fliegen die Seiten nur so dahin. Man baut immer mehr Verbindung zu Andrea, ihrer Familie und Freunden auf. Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss! Zum Verständnis von diesem Thriller empfehle ich die anderen Bänder der Reihe zu lesen, da sich die privaten Geschehnisse mit Dingen aus den anderen Teilen beschäftigen bzw. sich auf diese beziehen und man ansonsten den Zusammenhang nicht verstehen wird. Und fehlendes (Vor-)Wissen soll natürlich nicht den Lesegenuss trüben! Man darf wie immer gespannt auf weitere Fälle der Autorin mit Andrea als Profilierin warten. Bei der Vorschau auf den nächsten Teil kann man sich auch bereits wieder einen weiteren spannenden Teil freuen!

    Mehr
  • Leider nicht durchgängig spannend!!!

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    Die-Rezensentin

    Die-Rezensentin

    09. May 2017 um 20:51

    Die Profilerin Andrea macht mit ihrer Familie Urlaub in Schottland auf der Insel Skye.Durch einen kleinen Verkehrsunfall kommt sie in Kontakt mit dem örtlichen Polizeichef Fergus. Dieser bittet sie um Hilfe, denn seit Jahren treibt ein Serientäter sein Unwesen auf der Insel. Immer sind männliche Teenager seine Opfer, die er bestialisch quält, bevor er sie tötet.Andrea willigt ein, während ihres Urlaubs ein Profil zu erstellen und kommt dem Täter dabei erschreckend nah.Die erste Hälfte des Buches fand ich spannend, auch wenn es nicht ganz einleuchtend war, dass vorher keine intensiven Ermittlungen erfolgten, obwohl es eine Reihe von Todesfällen gab. Trotzdem ließ es sich gut lesen und konnte mich fesseln.In der zweiten Hälfte passierten jedoch zu viele Dinge, die ich total unrealistisch fand und das Verhalten der Verantwortlichen wurde auf einmal absolut unprofessionell.Wie kann ein Täter entkommen, obwohl mehrere Polizisten danebenstehen? Wo ist die Polizei, wenn zwei Männer allein den Täter verfolgen? Wie kann er immer wieder ungehindert irgendwo auftauchen? Ich kann leider nicht ins Detail gehen, ohne zu spoilern, aber für mich gab es da zu viele Ungereimtheiten. Die Spannung, die im ersten Teil aufgebaut wurde, flachte leider in der zweiten Hälfte immer mehr ab.Schade, denn der Schreibstil der Autorin hat mir eigentlich gefallen.

    Mehr
    • 2
  • Die Profilerin 8. Das Grauen in dir – Ein Serienmörder auf der idyllischen Isle of Skye

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    Nicky_G

    Nicky_G

    09. May 2017 um 14:53

    Andrea will mit ihrer Familie Urlaub in Schottland auf der idyllischen Isle of Skye machen. Als sie in einen Autounfall verwickelt werden, erkennt der örtliche Polizist Fergus Boyd sie aus den Medien wieder und bittet sie um Hilfe. Seit Jahren vergewaltigt und ermordet ein Serientäter jugendliche Jungen, und es gibt bisher keine brauchbare Spur von ihm. Trotz ihres Urlaubs sagt Andrea ihre Hilfe zu. Wird es ihr gelingen, den Täter zu finden? Schon der Auftakt ist schonungslos und brutal: ein Mann vergewaltigt einen Jugendlichen, der überlebt. Das ist zwölf Jahre her. Mittlerweile ist aus dem Opfer ein scheinbar gefestigter Mann geworden, der nun erneut zu den Ermittlungen befragt wird. Ebenso wie Michael, den es ein Jahr später getroffen hat, der allerdings das Geschehene anders verarbeitet hat. Dania Dicken schafft es, die unterschiedlichen Charaktere gut einzufangen. Sie zeigt auf, auf welche Art und Weise Menschen mit Gewalt und Verlust umgehen. Dies wird auch bei den Eltern der getöteten Jungen deutlich. Dies ist die ganz große Stärke der Serie, dass die psychologischen Fakten und Deutungen nachvollziehbar und für einen Laien verständlich aufgeführt werden. So kann man gut verfolgen, wie Andrea das Profil des Täters aus den bisherigen Erkenntnissen heraus zusammenstellt. Sie liefert mit ihren strukturierten Gedanken neue Ansätze, bei denen die örtliche Polizei betriebsblind war. Der Wechsel zwischen heute und den kurzen Kapiteln, die die begangenen Verbrechen aufzeigen, sind abwechslungsreich und verursachen eine Gänsehaut in ihrer erbarmungslosen Gewalttätigkeit. Ein wenig stört der saloppe Umgang der Polizei mit dem Verdächtigen und den Zeugen. So frage ich mich, ob die Beamten in manchen Ansätzen so handeln würden wie hier, z. B. als sie einen Zeugen mit zum Tatort nimmt, an dem er sich frei bewegen und sogar einen Schuppen aufbrechen darf. Dennoch fesselt das Ende mit großer Spannung und einem unvorhersehbaren Showdown.

    Mehr
  • Konnte mich trotz netter Idee nicht überzeugen

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    Antje-UeberdosisMord

    Antje-UeberdosisMord

    09. May 2017 um 10:33

    Anmerkung: Ich habe den Titel als Rezensionsexemplar via Netgalley erhalten. Ein herzliches Dankeschön an den beTHRILLED-Verlag dafür! „Das Grauen in dir“ ist bereits der achte Fall für Profilerin Andrea Thornton, allerdings meine erste Begegnung mit ihr. Ich hatte zuerst die Befürchtung, dass sich im Buch eventuell Anspielungen auf ältere Fälle befinden, die man nur mit Vorkenntnissen versteht – das hat sich allerdings als unbegründet herausgestellt. Es wird zwar Andreas traumatische Vergangenheit angesprochen, aber auch direkt erklärt, so dass man auch als Quereinsteiger keine Verständnisprobleme hat. Allerdings hätte ich mir hier gewünscht, dass das erlebte Trauma nicht alle paar Seiten wieder aufgewärmt wird. Andrea ist die zentrale Hauptfigur, die durch ihre Arbeit eine gewisse Berühmtheit erlangt hat und deswegen von Sergeant Boyd erkannt und um Hilfe gebeten wird. Die Charaktere von Andrea, ihrem Mann Gregory und ihrer Tochter Julie sind gut ausgearbeitet und haben von der Autorin den nötigen Tiefgang erhalten um im Gedächtnis zu bleiben. Das fehlte mir leider bei den anderen Figuren, sowohl Michael und Paul, die Jahre zuvor Opfer des Vergewaltigers wurden, als auch Sergeant Boyd selbst scheinen eher flüchtig skizziert und hinterlassen so kaum Eindruck. Dadurch wirken viele der Gespräche und Interaktionen dieser Figuren oft hölzern und zum Teil auch unglaubwürdig. Normalerweise habe ich Mitleid mit den Opfern in den Büchern, die ich lese, in diesem Fall waren aber die Charaktere von Michael und Paul so blass, dass ich keine Bindung zu ihnen aufbauen konnte und sich das Mitleid nicht eingestellt hat. Der Täter ist ein narzisstischer Sexualsadist wie er – Achtung schlechter Wortwitz – im Buche steht. Alle weiteren Figuren werden nicht näher beleuchtet und dienen eigentlich nur der Kulisse. Von allen vorgestellten Figuren war mir Mrs. Carpenter, die Betreiberin des B&B in dem Andrea mit Kind und Kegel wohnt, noch am sympathischsten. So viel zu den dramatis personae. Die Handlung selbst plätschert die meiste Zeit so dahin, es gibt nur wenige Sequenzen, in denen das Tempo etwas angezogen wird. Das ist angenehm solange es um die Beschreibung der Isle of Skye geht, denn Dania Dicken versteht es die Landschaft und Sehenswürdigkeiten vor dem geistigen Auge des Lesers auftauchen zu lassen, selbst wenn man – so wie ich – noch nie dort gewesen ist. Allerdings bleibt dabei die Spannung auf der Strecke, weswegen es das Buch nicht geschafft hat, mich zu fesseln. Außerdem sind einige der Aktionen der handelnden Personen irritierend und oftmals unglaubwürdig. Dabei hätte die Idee einen Serientäter auf das schottische Inselidyll loszulassen durchaus Potenzial für einen packenden Thriller. Ich hatte „Das Grauen in dir“ angefordert, weil ich viele hervorragende Bewertungen zu Dania Dickens vorherigen Büchern gelesen und mich das Cover angesprochen hatte, mich konnte das Buch aber leider nicht abholen. Die Idee dahinter ist zwar interessant, aber die Figuren konnten nicht zu mir durchdringen und die Handlung hat mir oft eher ein irritiertes Kopfschütteln als gespanntes Nägelkauen entlockt. Einen Punkt gibt es allerdings für die gelungene Schilderung der Isle of Skye.

    Mehr
    • 2
  • Beuteschema

    Die Profilerin - Das Grauen in dir
    StefanieFreigericht

    StefanieFreigericht

    08. May 2017 um 22:28

    „Da lag so viel in dem Blick dieses Jungen. Flehen, betteln, Todesangst. Und all das erregte ihn. Er wusste gar nicht, was am meisten. Dann griff er nach dem Ende des Gürtels.“ S. 74 Doch von vorne: Andrea und Gregory Thornton und ihre neunjährige Tochter Julie sind auf dem Weg in den Urlaub, in ein Bed & Breakfast auf der Insel Skye. Kurz vor der Ankunft bekommen sie es noch mit der Polizei zu tun – ein harmloser Rempler mit dem Auto. Polizist Fergus Boyd erkennt Andrea – schließlich ist die gebürtige Deutsche als Profilerin schon mehrfach in der Presse gewesen.  Sei Jahren schon lassen dem schottischen Polizisten Boyd einige ungeklärte Fälle keine Ruhe: zwei Jungen wurden unabhängig voneinander entführt und brutal sexuell missbraucht – ein anderer wurde tot aufgefunden. Weitere Eltern wissen teils nach Jahren immer noch gar nichts vom Verbleib ihrer Teenager-Söhne. Und Andrea hasst Vergewaltiger einfach am meisten von allen Verbrechern. Doch warum sind die Taten so unterschiedlich? Mit Boyd beginnt sie zu ermitteln – sie benötigen dringend ein Profil für die Suche nach einem Täter, denn wie erklärt ihm Andrea so schön: „Wenn man seine Arbeit gut macht, liegt man ungefähr mit drei Vierteln der Annahmen richtig.“ S. 72  Andrea weiß, dass es da eine Ähnlichkeit bei den Taten gibt – nur, an welches Verbrechen wollen die Taten sie erinnern? Erschreckend auch die Situation der Eltern – einige sind zerbrochen an den Geschehnissen – oder haben sich gezwungen, damit abzuschließen. „Andrea war nicht fähig, sich vorzustellen, wie es sich anfühlen musste, sein Kind aufzugeben. Sie maßte sich jedoch kein Urteil darüber an. Um nicht zu zerbrechen, blieb einem irgendwann keine Wahl mehr.“ S. 82 Aber auch das Leben der Überlebenden ist zerstört – sexuelle Übergriffe auf männliche Opfer sind weiterhin ein Tabuthema, das macht Dania Dicken hier deutlich. Und noch wurde der Täter, der bisher stets zu dieser Jahreszeit zuschlug, nicht gefasst… Besonders bewegt hat mich in diesem achten Band der Reihe der Umgang mit dem Thema Über-Leben mit den Folgen, Stigmatisierung der Opfer und die Konsequenzen – ich fürchtete schon ein Klischee, als es noch eine unerwartete Wendung gab, die mich zum Nachdenken brachte! Wie gewohnt, ist die Ermittlung spannend und vermittelt routiniert Hintergrundwissen zu echt krankem Verhalten. Nicht zu empfehlen für jene, die nicht gut mit Kindern als Opfer umgehen können oder mit sexueller Gewalt in Büchern. Vorbände werden zwar angesprochen – die Lektüre dürfte aber auch ohne möglich sein. Mein Manko – warum nur bekommen Andrea und ihr Umfeld IMMER direkten, also nicht nur beruflichen, Kontakt mit diesen völlig Gestörten? Sie und ihre kleine Familie wirken soooo sympathisch – aber als Nachbarin würde ich sie nach den bisherigen Erfahrungen aller Bücher ebenso wenig haben wollen wie als gute Freundin oder Verwandte, zu potentiell gefährlich und dazu auch reichlich offen mit Auskünften…Den Fall an sich fand ich top. Gute 4 Sterne.

    Mehr
  • weitere