Die Profilerin - Ewig wartet die Dunkelheit

von Dania Dicken 
4,5 Sterne bei24 Bewertungen
Die Profilerin - Ewig wartet die Dunkelheit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

vicky_1990s avatar

Tolle Fortsetzung! Vorher aber unbedingt die anderen Bänder der Reihe lesen!

BettinaForstingers avatar

spannender Thriller & sehr guter Teil ein tollen Profiler Reihe

Alle 24 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Profilerin - Ewig wartet die Dunkelheit"

Am Flughafen in Norwich explodiert eine Autobombe. Profilerin Andrea ist vor Ort, weil sie ihre Freunde Sarah und Robert, die aus Schottland kommen, abholen will. Sie kommt mit dem Schrecken davon, doch die anderen haben nicht so viel Glück: Robert fällt ins Koma, Sarah leidet fortan unter Amnesie. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Christopher will Andrea nun herausfinden, wer hinter dem Anschlag steckt. Bald aber entgleist die Situation, denn Christopher und Sarah verlieben sich und Robert wacht auf. Doch plötzlich ist er tot - vergiftet. Sofort fällt der Verdacht auf Christopher. Zusammen mit Andrea flieht Christopher nach Schottland und macht sich dort auf die Suche nach dem wahren Mörder. Wer könnte ein Interesse an Roberts Tod haben? Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei »be«!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783732520435
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:beTHRILLED by Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum:07.02.2017
Teil 5 der Reihe "Profiler"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    vicky_1990s avatar
    vicky_1990vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle Fortsetzung! Vorher aber unbedingt die anderen Bänder der Reihe lesen!
    Profilerin Andrea Thornton - Fall #5


    In ' Die Profilerin - Ewig wartet die Dunkelheit' beschert uns die Autorin Dania Dicken bereits Band fünf der Profiler-Reihe - Andrea Thornton ermittelt wieder!

    Das Cover sieht wieder unheimlich und schaurig aus. Ich finde dieses Mal passt es leider nicht so gut zur Inhaltsangabe aber es fügt sich optisch sehr gut in die Cover der bisherigen Teile ein. 


    Der Prolog ist ein spannender Einstieg in die Geschichte und man fiebert dieser Szene solange entgegen bis man endlich dort angelangt ist.


    Es kommen natürlich wieder viele bekannte Personen vor und man lernt diese noch besser kennen. Bei Gregory erkennt man eine sehr große Veränderung – das hätte ich nach den Geschehnissen in den anderen Bänden nicht erwartet. Außerdem durften wir in diesem Band Sarah, eine alte Studienkollegin von Andrea bekannt aus Band eins, wieder sehen und näher kennen lernen. Das hat mir sehr gut gefallen denn ich habe Andrea und Sarahs Gespräche bereits vermisst und hier ist es sehr passend diese Figur wieder ‚einzuführen‘.


    Amy hat auch nochmal einen kurzen Auftritt, um diesen verstehen zu können ist es unbedingt notwendig die anderen Bände zu kennen.
    Dies ist bis jetzt der actionreichste und rasanteste Band der Reihe – Andrea ist wieder voll gefordert. Die kursiven Rückblickkapitel finde ich dieses Mal sehr besonders und interessant aber mehr zu viel will ich an dieser Stelle darüber nicht verraten – macht euch selbst ein Bild davon!


    Der bekannte Humor zwischendurch fehlt natürlich auch wieder nicht und hat mich wieder einige Male zum Schmunzeln gebracht.


    Fazit
    Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Profiler-Thrillern gekonnt um. Einmal angefangen kann man durch den fesselnden Erzählstil das Buch nicht mehr aus der Hand geben, durch die flüssige Schreibweise fliegen die Seiten nur so dahin. Man baut immer mehr Verbindung zu Andrea, ihrer Familie und Freunden auf. 


    Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss! Zum Verständnis von diesem Thriller empfehle ich die anderen Bänder der Reihe zu lesen, da sich die privaten Geschehnisse mit Dingen aus den anderen Teilen beschäftigen bzw. sich auf diese beziehen und man ansonsten den Zusammenhang nicht verstehen wird. Und fehlendes (Vor-)Wissen soll natürlich nicht den Lesegenuss trüben!


    Man darf nun gespannt auf weitere Fälle der Autorin mit Andrea als Profilierin warten. Die Vorschau auf den nächsten Teil ist wie immer total spannend!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    pallass avatar
    pallasvor 2 Jahren
    Ein brisantes Thema

    Der Roman "Ewig wartet die Dunkelheit " ist der fünfte Teil mit der Profilerin Andrea.
    Andrea erwartet schon freudig die seit langer Zeit nicht mehr gesehene Freundin Sarah mit ihrem Freund Robert. Als sie die Beiden am Flughafen in Norwich abholt, explodiert in der Nähe von Sarah und Robert eine Autobombe. Andrea mit ihrer Familie hat Glück im Unglück: Sie hat nach der Explosion lediglich Hörprobleme die sich mit der Zeit jedoch wieder ergeben.

    Sarah jedoch leidet fortan an Amnesie und kann sich an ganze zwei Jahre ihres Lebens nicht mehr erinnern. Robert hat es am Schlimmsten getroffen. Er ist schwer verletzt und muss sofort operiert werden und fällt ins Koma. Noch im Krankenhaus wird er von einer unbekannten Person vergiftet.
    Andrea glaubt nicht an einen Zufall und sie will mit ihrem Kollegen Christopher herausfinden, was hinter dem Ganzen steckt.
    Wusste Robert etwas Brisantes und musste deshalb aus dem Weg geräumt werden? Hat es etwas damit zu tun, dass er in Schottland bei einem Pharmakonzern 'Futerelife' beschäftigt war?
    Gleichzeitig geschehen weitere mysteriöse Morde in Glasgow. Hängt dies alles zusammen und wenn ja, wie?

    Diana Dicken wählte in diesem Psychothriller ein sehr interessantes Thema aus. Die Story fesselt den Leser über die geschickt gewählten Personen und die mysteriösen Rätsel von der ersten Seite an. Der Autorin gelingt es  die Spannung des Thrillers bis zum Nervenzerreissen zu steigern.

    Die Morde sind sehr grausam beschrieben und nichts für schwache Nerven.
    In dem Roman können wir wieder einige Details über Andreas kleine Familie und Sarahs neue Liebe erfahren, was mich persönlich immer sehr anspricht. In meinen Augen ist dies eine besondere Stärke in den Romanen von Diana Dicken, denn sie kann beides sehr gut: Einen erstklassigen Psychothriller verfassen und für die "Verschnaufpausen" in der Story die familiäre Komponente der Protagonisten herausarbeiten.  So freue ich mich schon heute, sie im nächsten Teil wieder zu treffen.

    Ich kann diesen Roman für alle Fans des Genre "Psychothriller" klar empfehlen.

    Kommentieren0
    59
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: spannender Thriller & sehr guter Teil ein tollen Profiler Reihe
    Ewig wartet die Dunkelheit

    Vielen Dank für das Exemplar und die Teilnahme an der LR!
    Dieser Teil war für mich wieder typisch Dania, aber dennoch etwas anders. Die Morde waren abscheulich standen aber in diesem Teil nicht im Vordergrund. Eine Autobombe wird gezündet und trifft Andreas Familie und Freunde. Nun beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, denn irgenwie müssen diese Morde und der Anschlag im Zusammenhang stehen. Dies war mir vor ab durchaus bewusst, dennoch hab ich etwas gebraucht um die Zusammenhänge zu knüpfen. Die Spannung wurde konstant bis zum Schluss gehalten.
    Weiters hat Dania ein sehr interessantes Thema aufgegriffen, von dem ich bisher noch nicht sehr viel wusste und ich konnte wieder etwas dazulernen! Mir persönlich gefiel der letzte Abschnitt in dem es nochmal hoch herging nicht so gut, was aber nicht an der Schreibweise lag sondern an mir :-) - ich kann mit Geiselnahmen generell nicht viel anfangen. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil!

    Kommentieren0
    111
    Teilen
    SaintGermains avatar
    SaintGermainvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Absolute Leseempfehlung für alle Thrillerfans.
    Profiling Norwich - Teil 5

    Dies ist der 5. Teil der Serie um die Profilerin Andrea Jahnke. Nach dem 1. und 3. Teil ist dies das 3. Buch dieser Autorin für mich.

    Das Cover ist sehr gut gemacht und passt zu den anderen Büchern dieser Reihe.

    Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt sehr gut; die Protagonisten und Orte werden sehr gut dargestellt. Zusätzlich wird man auch während der Story kurz über die bisherigen Bände und deren Inhalt informiert, sodass man auch jeden Band für sich alleine lesen kann; trotzdem schadet es sicher nicht die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

    Auch in diesem Buch wird wieder ein spannender Fall erzählt, währenddessen auch Andreas Privatleben weitergeht. Die Ideenvielfalt und Fantasie der Autorin sind wirklich gut, dabei wirkt das Buch auch gut recherchiert.

    Der Spannungsbogen spannt sich von der ersten bis zur letzten Seite ohne abzuflachen.

    Fazit: Absolute Leseempfehlung für alle Thrillerfans. Warte gespannt auf weitere Teile (und die mir bisher fehlenden stehen auch schon auf meiner Wunschliste).

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    Gina1627s avatar
    Gina1627vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein neuer Profilingfall von Andrea Thronton, der entsetzt und nachdenklich macht!
    Hilfe unter Freunden! Verzweifelte Suche nach dem richtigen Mörder!

     

    Ein Attentat  auf dem Flughafen in Norwich!

    Rätselhafte  Morde in der Umgebung von Glasgow!

    Und ein Freund der Hilfe braucht!

     

    Andreas Leben gerät wieder einmal aus den Fugen, als sie mit ihrer Familie Freunde aus Glasgow vom Flughafen in Norwich abholt und neben ihnen eine Autobombe explodiert.  Nur dank ihrer Tochter kommen die Thorntons einigermaßen heil aus dem Geschehen heraus, aber das Leben von Sarah und Robert hängt am seidenen Faden. Als plötzlich dann noch ein zweiter tödlicher Anschlag im Krankenhaus auf Robert erfolgt, gerät Andreas Kollege Christopher ins Visier der Ermittler. Auf der Suche nach dem wahren Mörder verschlägt es Andrea und Christopher zum Wohnort ihrer Freunde wo seit geraumer Zeit ein unbekannter Psychopath bestialische Morde begeht. Andrea ist doppelt gefordert, da die dortige Polizei auch ihre Hilfe benötigt.  

    Dania Dicken konnte mich mit Andrea Thorntons 5. Ermittlungsfalls sofort wieder in den Lesebann ziehen. Ihr Schreibstil und die Spannung sind unvergleichlich. Sie schafft einen tollen Mix aus Nervenkitzel pur und dem Einblick auf das harmonische und aufregende Leben bei der Familie Thornton. Mit jedem weiteren Buch der Reihe fühlt man sich immer mehr mit ihnen verbunden und macht mit ihnen die gesamte Gefühlspalette bei  verhängnisvollen und freudigen Ereignissen mit.

    Doch Andrea ist auch eine verlässliche Partnerin und Freundin für ihren Kollegen Christopher, der durch eine beginnende Liebe zu Andreas Freundin Sarah mehr  Raum und Charakter in dieser Reihe bekommt. Bei seiner Flucht und suche nach dem wahren Mörder  in Glasgow  folgt Andrea ihm und sie werden aus der  Not heraus auch noch mit in die Ermittlungsarbeit der dortigen Polizei eingebunden.

    Dieser Fall schockt, entsetzt und lässt einen vor lauter Spannung zwischendurch einfach nur noch die Luft anhalten. Was hat Dania Dicken sich wieder für ein Verbrechen ausgesucht! Ein Thema, dass hoffentlich nie in Wirklichkeit so passieren wird! Es macht einen auf jeden Fall sehr nachdenklich.

    Dania Dicken hat mich mit „Ewig wartet die Dunkelheit“ wieder begeistert und der Suchtfaktor nach der Profiling-Reihe wird immer größer. Ich kann auch dieses Mal wieder nur eine Leseempfehlung für jeden Thrillerfan aussprechen.  Durch ihre Vorschau auf das nächste Buch bin in schon wieder sehr auf die Fortsetzung gespannt.

    Verdient erhält der Thriller von mir 5 Sterne.

    Kommentieren0
    87
    Teilen
    Nicky_Gs avatar
    Nicky_Gvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gut recherchiertes psychologisches Fachwissen und logische Zusammenhänge kombiniert mit stetig neuen Themen zeichnen die Serie aus.
    Die Profilerin 5. Ewig wartet die Dunkelheit – Alte Freunde + neue Feinde = spannender Fall

    Andrea und Greg bekommen Besuch von Sarah, die es mittlerweile mit ihrem Freund Robert nach Glasgow verschlagen hat. Als sie gerade den Flughafen verlassen, explodiert in unmittelbarer Nähe eine Autobombe und verletzt Sarah und Robert schwer, auch Andrea, Julie und Greg werden verwundet. Wem hat der Anschlag gegolten oder waren sie zufällige Opfer? Letzteres wird ausgeschlossen, als Robert kurz darauf vergiftet wird. Entschlossen macht sich Andrea auf die Suche nach dem Täter.

    Schon der Anfang ist äußerst spannend, und man fragt sich, worauf das alles hinauslaufen wird. Aber zuvor taucht eine alte Bekannte auf: Amy. Sie schreibt einen aufwühlenden Brief an Andrea, die sie dann auch besucht. Greg zeigt sich darüber einsichtig, was ich ein schönes Beispiel dafür finde, wie sehr sich die Charaktere während der mittlerweile fünf Bände entwickelt haben.

    Auch wenn man diese nicht gelesen hat, wird man dank kurzer Zusammenfassungen in die Geschehnisse eingeführt. Einerseits ist es natürlich gut, weil man so wieder schnell in die Handlung hineinfindet, auch wenn man die anderen Teile nicht gelesen hat, aber andererseits ist es auch schade, weil dadurch viel von der Spannung und Überraschung genommen wird, die einige der Bände beinhalteten.

    Wie in den Romanen zuvor werden die psychologischen Fakten so erläutert, dass man sie auch als Laie versteht. Das ist ebenfalls der Fall bei Sarahs Amnesie, die ihr zwei Jahre rauben und auch ihren Freund aus ihrem Gedächtnis tilgen. Das mag ich mir gar nicht vorstellen, wie schlimm das sein muss. Allerdings war mir dann die Annäherung zwischen Christopher und ihr doch ein wenig zu schnell. Es nimmt zudem einen Teil der Spannung, so dass die Handlung rapide abflacht. Das bleibt aber zum Glück nicht lange so, zum Ende hin hetzt man atemlos durch die Seiten, um zu erfahren, wie alles ausgehen wird.

    Nicht nur den Figuren wird einiges zugemutet, auch dem Leser. Die Beschreibungen von Verletzungen wirken sehr authentisch, was den Gruselfaktor zuweilen äußerst erhöht. Zudem ist der Autorin Langeweile ein Fremdwort, denn jeder der Bände hat ein anderes Thema zu bieten, das gut recherchiertes Fachwissen und logische Zusammenhängen zu bieten hat.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    StefanieFreigerichts avatar
    StefanieFreigerichtvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein brisantes Thema, das durchaus mehr Beachtung finden sollte, wie gewohnt rasant umgesetzt, dazu noch eine Gefährdung im Freundeskreis.
    Vom Denken wie die schlimmsten Täter – ohne jegliche Grenzen und Moral

    Profilerin Andrea Thornton plant – eigentlich – ein paar schöne private Tage: ihre Freundin Sarah aus Studienzeiten will mit ihrem Freund Robert von Schottland her die kleine Familie von Andrea besuchen kommen, bei Andrea, deren Mann Greg und der kleinen Tochter Julie in Norwich wohnen. Doch aus der fröhlichen  Abholung am Flughafen wird schnell ein schreckliches Erlebnis, als in der Nähe der fünf Personen eine Explosion stattfindet. Am schlimmsten trifft es Robert und Sarah – während Robert schwere Verletzungen im Bauchraum davonträgt, erleidet Sarah Kopfverletzungen, die zu einer Amnesie führen.

    Für Andreas beste Freundin Sarah ist es nur schwer zu verkraften, dass ihr nach dem Aufwachen im Krankenhaus die beiden letzten Jahre fehlen. Ihr Patenkind Julie ist kein Krabbelkind mehr, sie ist umgezogen nach Schottland, hat dort einen neuen Job und – Robert. An ihren Lebensgefährten kann sie sich überhaupt nicht mehr erinnern, dafür umso mehr noch an Andreas Polizisten-Kollegen Christopher, für den sie damals sehr geschwärmt hatte. Als klar wird, dass auch Christopher mehr für Sarah empfindet, wird ein weiterer Anschlag auf Robert verübt – und Christopher war bei ihm im Krankenzimmer gewesen. Jetzt wird er von der internen Ermittlung gesucht.

    Eigentlich will Andrea nur Christophers guten Ruf wiederherstellen und reist nach Schottland, um in den dortigen Lebensumständen von Sarah und Robert nach Spuren zu suchen. Eigentlich nutzt Andrea die Ermittlungen in drei bestialischen Mordfällen in Schottland nur als Vorwand, um selbst dorthin reisen zu können – da fehlen einem Opfer die Augen, einem anderen hingegen die Zunge. Dabei merkt sie, dass sie dafür nicht denken darf, wie ein normaler Mensch, sondern die normalen Grenzen von Moral zumindest gedanklich hinter sich lassen muss. Und eigentlich…sollte das jeder selbst lesen, ab hier!

    Mir gefiel, dass mit den Ermittlungen um SEA-105 ein kaum bekanntes Thema in den Fokus rückt – allerdings kann ich mir zum Beispiel weniger vorstellen, dass man zu jemandem wie McAllister überhaupt ohne Anwälte vordringen kann, hier hätte ich mir das ganze etwas stärker ausgearbeitet gewünscht (das wirkt jetzt kryptisch, würde aber sonst zu viel verraten). Insgesamt aber wurde ich sehr solide unterhalten!

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder einmal ein spannender Fall mit Brisanz für die sympathische Profilerin Andrea Thornton
    Dramatisches Ereignisse, eine Freundschaft, spannende Ermittlungen - der 5. Fall für die Profilerin

    Auch in Band 5 der Reihe zu "die Profilerin" schlittert Andrea in einen brisanten Fall. Eigentlich hatte sie sich auf ein Wiedersehen mit ihrer besten Freundin Sarah und deren Freund Robert gefreut, aber leider kommt es ganz anders. 

    Als Greg, Julie und sie die beiden am Flughafen abholen, explodiert in ihrer unmittelbaren Nähe eine Autobombe. Andrea und ihre Familie kommen glimpflich davon, aber Robert und Sarah trifft es hart. Sarah hat eine Amnesie, sie hat die letzten zwei Jahre ihres Lebens buchstäblich vergessen, und Robert liegt im Koma. Sarah kann sich nicht daran erinnern, dass sie mit ihm die vergangenen zwei Jahre glücklich in Glasgow zusammengelebt hat. Sie weiß nur, dass sie romantische Gefühle für Christopher hat, und dies schon seit ihrer Studentenzeit, was die beiden in arge Gewissenskonflikte stürzt, da sie sich Hals über Kopf ineinander verlieben. Als dann Robert im Krankenhaus ermordet wird und Christopher der Hauptverdächtige ist, er aber vor der Verhaftung durch seine Kollegen flieht, ist das Chaos perfekt.

    Was steckt hinter all dem, und inwieweit war Robert darin involviert?

    Andrea beschließt, da man sie wegen Behinderung der Ermittlungen in Christophers Fall beurlaubt hat, nach Glasgow zu reisen, um Licht in das Dunkel zu bringen. Christopher möchte seine Unschuld beweisen und begleitet sie. Es trifft sich daher gut, dass auch Joshua, der Chef Profiler, gerade in Glasgow ist, um die dortige Polizei bei den Ermittlungen in einer furchtbaren Mordserie  zu unterstützen, und daher Andrea ganz unbürokratisch als Unterstützung anfordern kann.

    Gemeinsam gehen sie den Dingen auf den Grund und decken Ungeheuerliches auf, Dinge, die auch Andrea und ihre Familie in sehr große Gefahr bringen.

    Eine packende Story, hochspannende Ermittlungen und fein gezeichnete bildhaft herausgearbeitete Charaktere sind die Zutaten, mit denen uns Dania Dicken wieder einmal in den Bann zieht und uns ein Lesevergnügen der besonderen Art beschert. Was mich immer besonders fasziniert, sind die Einblicke ins Privatleben der Ermittlerin, sie und ihre kleine Familie, ihre Freunde und Kollegen sind mir wirklich ans Herz gewachsen und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band und einen sicherlich wiederum spannenden Fall.

    Meine uneingeschränkte Empfehlung, denn man kann die in sich abgeschlossenen Bände auch ohne Vorkenntnisse lesen, aber es macht sicherlich noch viel mehr Spaß, wenn man die Vorgeschichte kennt.


    Kommentare: 3
    86
    Teilen
    Jungenmamas avatar
    Jungenmamavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: für mich zu wenig Thriller... Spannung wird stark durch Erklärungen über vergangener Handlungen der Protagonisten gehemmt!
    für mich zu wenig Thriller...

    Mit "Ewig wartet die Dunkelheit" bin ich durch eine Leserunde erst mit dem fünften Teil in die Profiler-Reihe von Dania Dicken eingestiegen.

    Das Cover, der Klappentext und vor allem der Aufruf zur Leserunde "Liebe Thrillerfreunde..." machten mich extrem neugierig auf die Serie, da ich ein Buch mit Spannung, Gänsehaut und Nervenkitzel erwartete.

    Auch die Leseprobe und damit die ersten Seiten des Buches bestätigten diese Hoffnung, denn der Prolog versetzt den Leser direkt in eine spannende Situation, bei welcher die Hauptprotagonistin in Lebensgefahr schwebt.

    Da ich nicht zum ersten Mal in der Mitte einer Reihe einsteige, hatte ich bezüglich fehlenden Vorkenntnissen keinerlei bedenken. Diese musste ich auch nicht haben, den die Autorin greift im Buch wiederholt Geschehnisse der vergangenen Romane auf, lässt die Protagonisten darüber reden, diskutieren, erklären und wieder reden...

    Leider wurden genau diese Erläuterungen mir einfach zu viel, da sie die Spannung herausnahmen und wieder und wieder den normalen Alltag der Profilerin und ihrer Familie, Freunde in den Vordergrund schoben.

    Durch die ausführlichen Gespräche lernt man die einzelnen Charaktere natürlich sehr gut kennen und versteht ihre Handlungen - zumindest meist. Dennoch gelang es mir trotzdem nicht eine wirkliche Bindung zu den Personen im Roman aufzubauen. Es mag daran liegen, dass ich die Protas noch nicht so lange kenne...

    Die tatsächlich stattfindenden Kriminalhandlungen wiederum fand ich sehr gut beschrieben. Sobald aus der Sicht der Täter geschrieben wurde, fand ich es extrem spannend und interessant. Auch die Hintergründe und die Verknüpfungen verschiedener Taten wurden in meinen Augen sehr gut zusammengeführt.

    Manche Zusammenhänge waren zwar vorhersehbar, aber es gab vor allem durch das Verhalten der Profilerin und ihrer Polizeikollegen doch so manche Überraschung.

    Insgesamt fehlte mir persönlich aber einfach die dauernde Grundspannung und vor allem die Gänsehaut, welche ich von einem  Thriller erwarte. Vielleicht geht so etwas in einer Serie mit gleichbleibenden Hauptfiguren aber auch einfach unter?!

    Dennoch sicherlich ein gutes Buch für Serien- und vor allem Krimifans, die sich auch für das Privatleben der Ermittler interessieren!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    BeaSurbecks avatar
    BeaSurbeckvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wieder einmal ein brilliantes Buch das dir Gänsehautfeeling bescherrt, dich schockiert und gleichzeitig amüsiert. Spannend und temporeich!
    Ein Buch das man nicht mehr aus der Hand legen kann

    Ewig wartet die Dunkelheit von Dania Dicken

    Zum Inhalt:

    Andrea freut sich ihre beste Freundin Sarah wiederzutreffen die mit  ihrem Freund Robert ein paar Tage zu Besuch kommt. Andrea und ihre  Familie holen die beiden am Flughafen ab und genau in dem Moment als die fünf aus dem Flughafengebäude rauskommen geht eine Autobombe hoch. Andrea und ihre Familie haben einen Schutzengel an ihrer Seite, sie werden nur leicht verletzt. Dieses Glück haben die Freunde nicht. Während die beiden schwer verletzt ins Krankenhaus kommen, lässt der Gedanke an die Autobombe Andrea nicht mehr los. War es Zufall oder war es ein gezielter Anschlag? Andrea und ihr Kollege Christopher nehmen die Ermittlungen auf, allerdings ist es wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Roberts Zustand bessert sich, aber auf einmal ist er Tod. Vergiftet!!! Und ausgerechnet Christopher steht als Hauptverdächtigter auf der Liste! Andrea weiß das ihr Kollege nichts damit zu tun hat und setzt alles daran dem wahren Mörder auf die Spur zu kommen.

    Parallel zu diesem Fall passieren in Schottland grausame Morde und es gibt auch hier keinerlei Hinweise auf den Täter. Joshua wird eingesetzt, er soll aus dem wenigen das Vorhanden ist ein Profil erstellen. Wie gut das Andrea und Christopher nach Schottland reisen um dort in Roberts Umfeld zu ermitteln. So können die drei sich gegenseitig unterstützen und eventuell gemeinsam die verzwickten Fälle auflösen.

    Meine Meinung:

    Dania Dicken hat es wieder einmal geschafft und mich Raum und Zeit vergessen zu lassen. Der fünfte Band ihrer Profiler-Reihe war wieder einmal grandios und steht den anderen Bänden in keinster Weise nach.

    "Ewig wartet die Dunkelheit"  beginnt mit einem Prolog der mir die ersten ??? in den Kopf setzt und mein Kopfkino anspringen lässt. In was ist Andrea da schon wieder reingeschlittert ????

    Die Story selbst beginnt langsam und gemächlich, sozusagen die Ruhe vor dem Sturm. Eine unerwartete, im wahrsten Sinne des Wortes, "Explosion" erfolgt, danach geht es rasant, temporeich und spannend weiter. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen und wieder einmal begeisterte mich der Schreibstil, aber auch die tolle Mischung des Inhaltes welches in meinen Augen die Buchreihe ausmacht. Die Profilerin bei ihrer Arbeit und mit ihrer Familie/Freunden zu erleben ist einfach Klasse.

    Es macht Spaß Andrea und ihr Team bei der Arbeit zu erleben, eine Arbeit die nicht immer einfach ist und oftmals sehr schockierende Bilder in den Kopf zaubert. Andrea ist taff, unerschrocken und kann gut kombinieren, die Kraft für ihre Arbeit zieht sie aus ihrem privaten Umfeld. Kein Wunder also das sie an diesem Fall besonders zu knabbern hat, schließlich ist dieses Mal auch ihr privates Umfeld unmittelbar betroffen.

    Das Schöne an der Profiler-Reihe ist für mich das ich Andrea nicht nur bei ihrer Arbeit erleben, sondern auch im privaten Umfeld erleben darf. Das private Umfeld ist für Andrea wichtig und mir sind diese Charaktere auch sehr ans Herz gewachsen. Ich freue mich immer wieder wenn ich von ihnen lesen darf, sehen kann wie sie sich verändert haben oder aber wie Konflikte aus den vorherigen Buch wieder aufgenommen werden. Es macht Spaß zu lesen wie Andrea Kraft aus ihrem Privatleben mitnimmt und wie sehr ihr alle am Herzen liegen. Die Charaktere reifen und es ist einfach schön dieses mitzuerleben. Sarah lernte ich in Band eins kennen, ich mochte sie damals gleich und sie nun wiederzutreffen war für mich richtig toll. Greg und Julie, Jack und Rachel, Anna - sie zaubern mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht und bringen mich zum Schmunzeln, aber auch Nachdenken.

    Mein Fazit:

    Band fünf der Profiler-Reihe hat mich wieder komplett in den Bann gezogen, mich Raum und Zeit vergessen lassen. Er sorgte für Schock Momente, Gänsehautfeeling, jagte mir aber auch eiskalte Schauer über den Rücken. Gleichzeitig konnte ich öfters mal lachen und schmunzeln. Eine Mischung die man sonst bei Thrillern kaum findet.

    Die Profilerin ist eine Thriller-Reihe die ich jedem nur empfehlen kann - jeder einzelne Band ist in sich abgeschlossen und grandios. Neueinsteigern empfehle ich jedoch mit Band eins der Reihe zu beginnen, es lohnt sich wirklich.

    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Kommentare: 1
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    runaway85s avatar

    Liebe Thrillerfreunde,

    ihr fünfter Fall trifft Profilerin Andrea Thornton ganz unverhofft: Eigentlich kommt ihre Studenfreundin Sarah mit Freund Robert aus Glasgow zu Besuch nach Norwich, als am Flughafen eine Autobombe explodiert. Andrea und Polizeikollege Christopher rätseln, wem der Anschlag galt - und hat das eigentlich was mit den Morden in Glasgow zu tun, an denen Profilerkollege Joshua arbeitet? 

    Am 7. Februar erscheint bei beTHRILLED mit "Ewig wartet die Dunkelheit" der fünfte Teil der Profiler-Reihe - und den will ich natürlich auch wieder mit euch lesen! 


    Darum geht's: 

    Am Flughafen in Norwich explodiert eine Autobombe. Profilerin Andrea ist vor Ort, weil sie ihre Freunde Sarah und Robert, die aus Schottland kommen, abholen will. Sie kommt mit dem Schrecken davon, doch die anderen haben nicht so viel Glück: Robert fällt ins Koma, Sarah leidet fortan unter Amnesie. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Christopher will Andrea nun herausfinden, wer hinter dem Anschlag steckt. Bald aber entgleist die Situation, denn Christopher und Sarah verlieben sich und Robert wacht auf. Doch plötzlich ist er tot - vergiftet. Sofort fällt der Verdacht auf Christopher. Zusammen mit Andrea flieht Christopher nach Schottland und macht sich dort auf die Suche nach dem wahren Mörder. Wer könnte ein Interesse an Roberts Tod haben?

    Hier gibt's eine Leseprobe.


    Zur Autorin

    Genau wie meine Protagonistin habe ich Psychologie studiert, wohne in Krefeld am Niederrhein und schreibe an weiteren spannenden Psychothrillern. Begonnen habe ich mein Autorendasein mit Fantasyromanen, die ich als Selfpublisherin veröffentlicht habe. Nach meinem Studium habe ich als Online-Redakteurin gearbeitet, bevor ich mich ganz dem Schreiben zugewandt habe. Meine zunächst in Eigenregie veröffentlichte Profiler-Reihe erscheint nun bei beTHRILLED. 

    Mehr Infos gibt es unter http://www.blog-und-stift.de oder https://www.facebook.com/dania.anne.dicken/


    So kannst du mitmachen

    Für dich geht nichts über einen echten Pageturner-Thriller und du findest Profiling toll? Im Idealfall kennst du sogar die ersten vier Teile der Profiler-Reihe? Dann verrate mir hier, warum du mitlesen möchtest und gewinne eins von 10 eBook-Rezensionsexemplaren! Die Gewinner erhalten am 2. Februar Gutscheincodes für ihr Rezensionsexemplar. 

    Ich freue mich darauf, mit euch zu lesen und zu diskutieren und bin gespannt auf eure Rezensionen, die ihr im Idealfall auch bei Amazon & Co. einstellt. Natürlich darf auch jeder, der bei der Verlosung kein Exemplar gewinnt, mitmachen und mit mir diskutieren. 

    Ich drücke allen die Daumen und freue mich auf einen tollen Austausch! 

    Dania und das Team von beTHRILLED

    vicky_1990s avatar
    Letzter Beitrag von  vicky_1990vor 2 Jahren
    Ja, bin ich :-) Danke der Nachfrage. Das stimmt!
    Zur Leserunde
    runaway85s avatar
    Liebe Mitleser, 

    kaum ist die letzte Leserunde vorbei, geht es auch schon mit Andreas fünftem Fall weiter! Diesmal betreffen ihre Ermittlungen enge Freunde und führen sie nach Schottland ... 

    Auch diesmal möchte ich wieder gemeinsam mit euch lesen und diskutieren. Anders als beim Vorgänger sollte es sogar für komplette Neueinsteiger möglich sein, mitzuschmökern und in die Reihe einzusteigen. 

    Klappentext: 

    Am Flughafen in Norwich explodiert eine Autobombe. Profilerin Andrea kommt mit dem Schrecken davon, doch ihre Freunde Sarah und Robert haben nicht so viel Glück. Robert fällt ins Koma, Sarah leidet fortan unter Amnesie. Sie hat die letzten beiden Jahre ihres Lebens vergessen - auch Robert. 
    Andrea versucht gemeinsam mit ihrem Polizeikollegen Christopher herauszufinden, wer hinter dem Anschlag steckt. Doch dann entgleist die Situation: Christopher verliebt sich in Sarah und Robert wird ermordet. 
    Der Verdacht fällt auf Christopher, der mit Andreas Hilfe nach Schottland flüchtet und versucht, Roberts wahren Mörder zu finden ...


    Hier gibt es eine Leseprobe: http://book2look.de/vBook.aspx?id=eFXIwXErGu

    Mitmachen
    Du bekommst nicht genug von Profilerin Andrea? Dann mach mit bei der Verlosung zu dieser Leserunde und melde dich hier bis einschl. 14. Juni!

    Gewinner des E-Books verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension mindestens bei Amazon und Lovelybooks. Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. 
    Die Gewinner werden am 15.6. hier bekanntgegeben.  

    Neugierig?
    Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.de und https://www.facebook.com/dania.anne.dicken 

    Ich freue mich schon darauf, wieder mit euch zu lesen! 
    runaway85s avatar
    Letzter Beitrag von  runaway85vor 3 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks