Dania Dicken Die Profilerin - Jenseits der Angst

(29)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 27 Rezensionen
(17)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Profilerin - Jenseits der Angst“ von Dania Dicken

London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine Lösegeldforderung ein. Doch die Geldübergabe schlägt fehl und die Ermittler geben die Hoffnung auf, Trisha noch lebend zu finden. Auch Andrea lässt der Fall nicht kalt, gibt es doch einige Parallelen zu ihrer eigenen Entführung. Und sie muss feststellen, dass diese tiefere Spuren hinterlassen hat, als sie wahrhaben will ... Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei be!

Ein neuer Fall für Profilerin Andrea Thornten

— Melody73

Auch Band zwei hat mich Raum und Zeit vergessen lassen - ich bin eingetaucht und konnte nur noch schwer wieder auftauchen.

— BeaSurbeck

Auch der zweite Band überzeugt auf ganzer Linie.

— querleserin_102

Zweiter Teil der Serie rund um die Profilerin Andrea, in dem sie den Einstieg ins Berufsleben in Angriff nimmt. Spannend, wie der Vorgänger.

— Hortensia13

Sehr empehlenswert! Thrillerfaktor perfekt erfüllt.

— Gina1627

Ein neuer Fall für Andrea Thornton, spannend und mit überraschenden Wendungen

— janaka

Andrea Thornton nun als Profilerin, spannend und allzu menschlich hat mir gut gefallen.

— claudi-1963

psychologisch interessante Kombi zu Entführung, PTBS und Stalking für die Profilerin Andrea Thornton

— StefanieFreigericht

Spannung und überraschende Wendungen

— Nicky_G

Ein weiterer spannender, actionreicher Thriller um die Profilerin Andrea Thornton, den ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann.

— DianaE

Stöbern in Krimi & Thriller

Nach dem Schweigen

Ein spannender Thriller, der das eine oder andere Geheimnis birgt.

Prinzesschn

Crimson Lake

Hochspannung bis zum Schluss

albiorix

Das Porzellanmädchen

Und wieder ein tolles Buch von einem meiner Lieblingsautoren. Sehr gruselig. Konnte es nicht aus den Händen legen.

romanasylvia

Dunkel Land

Interessante Ansätze, eine gute Idee, welche aber meiner Meinung nach nicht gut genug umgesetzt wurde. Konnte mich nicht so ganz überzeugen

Ladybella911

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Profilerin - Keiner hört dein Schweigen" von Dania Dicken

    Die Profilerin - Keiner hört dein Schweigen

    runaway85

    Liebe Thrillerfreunde, am 7. März erscheint mit "Keiner hört dein Schweigen" der wohl herausforderndste Fall für Profilerin Andrea Thornton. Sie bekommt es mit einem schwer traumatisierten Mädchen zu tun, das Unaussprechliches erlebt hat – aber genau dieses Unaussprechliche muss Andrea wissen, um ihre Schwester zu finden ...  Ich freue mich schon darauf, den sechsten Fall der Profiler-Reihe mit euch zu lesen!  Darum geht's:  In einem Krankenhaus in Birmingham taucht die verwahrloste siebzehnjährige Katie auf, die vor acht Jahren spurlos verschwand - gemeinsam mit ihrer Schwester Tracy. Psychologen und Sozialarbeiter versuchen vergeblich von ihr etwas über den Verbleib ihrer Schwester zu erfahren. Doch Katie schweigt. Nur zu Andrea scheint sie Vertrauen zu fassen. Kurzentschlossen nimmt die Profilerin das Mädchen mit zu sich nach Hause. Noch ahnt sie nicht, dass sie damit nicht nur sich selbst sondern auch ihre ganze Familie in tödliche Gefahr bringt. Hier gibt's eine Leseprobe. Zur Autorin Genau wie meine Protagonistin habe ich Psychologie studiert, wohne in Krefeld am Niederrhein und schreibe an weiteren spannenden Psychothrillern. Begonnen habe ich mein Autorendasein mit Fantasyromanen, die ich als Selfpublisherin veröffentlicht habe. Nach meinem Studium habe ich als Online-Redakteurin gearbeitet, bevor ich mich ganz dem Schreiben zugewandt habe. Meine zunächst in Eigenregie veröffentlichte Profiler-Reihe erscheint nun bei beTHRILLED.  Mehr Infos gibt es unter http://www.blog-und-stift.de oder https://www.facebook.com/dania.anne.dicken/ So kannst du mitmachen Du kennst vielleicht schon die ersten Teile der Profiler-Reihe und freust dich auf einen neuen spannenden Fall mit psychologischem Fingerspitzengefühl? Dann verrate mir hier, warum du mitlesen möchtest und gewinne eins von 10 eBook-Rezensionsexemplaren! Die Gewinner erhalten am 2. März Gutscheincodes für ihr Rezensionsexemplar.  Ich freue mich darauf, mit euch zu lesen und zu diskutieren und bin gespannt auf eure Rezensionen, die ihr im Idealfall auch bei Amazon & Co. einstellt. Natürlich darf auch jeder, der bei der Verlosung kein Exemplar gewinnt, mitmachen und mit mir diskutieren.  Ich drücke allen die Daumen und freue mich auf einen tollen Austausch!  Dania und das Team von beTHRILLED

    Mehr
    • 626
  • Spannende Fortsetzung

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    Melody73

    05. March 2017 um 10:40

    London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine Lösegeldforderung ein. Doch die Geldübergabe schlägt fehl und die Ermittler geben die Hoffnung auf, Trisha noch lebend zu finden. Auch Andrea lässt der Fall nicht kalt, gibt es doch einige Parallelen zu ihrer eigenen Entführung. Und sie muss feststellen, dass diese tiefere Spuren hinterlassen hat, als sie wahrhaben will.Auch dieses Mal besticht das Cover und der Titel. Die Fortsetzung der Profilerin Andrea Thornton. Mittlerweile nicht mehr Studentin sondern im Team der Londoner Profiler. Ihr erster Fall der ihr sehr viel abverlangt und nicht nur an ihren Nerven zerrt. Wird man Trisha lebend wiederfinden? Und als ob dieser Fall nicht schon schlimm genug wäre, stürzen auch noch familiäre Dinge über sie ein. Wird Andrea am Ende an ihrer Vergangenheit zerbrechen oder sich doch alles zum Guten wenden?Lest es selbst, denn es lohnt sich auf alle Fälle.Mich hat das Buch wie schon der 1. Teil von der 1. Seite an gefesselt, sodass ich es innerhalb 2 Tagen durch hatte. Andrea ist eine sehr sympathische Protagonistin die es mir leicht macht sie zu mögen und mit ihr zu leiden. Manchmal würde ich einfach gerne ins Buch steigen und sie in den Arm nehmen um ihr zu sagen "Hey es wird alles gut".Da das aber nicht geht mussich ausserhalb mitleiden und manchmal auch mitlachen.Alles in allem gefallen mir die Figuren alle. Mit ihren Eckenund Kanten sind sie fast sowas wie Freunde für mich seit dem 1. Teil.Ihr Leben geht weiter und man nimmt dran teil.Mich hat auch das 2. Buch überzeugt, sodass ich mich gleich an Teil 3, 4 und 5 mache :-)

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    07. January 2017 um 18:11
  • Tolle Fortsetzung der Thriller-Reihe rund um die Profilerin Andrea

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    BeaSurbeck

    06. December 2016 um 08:43

    Die Profilerin - Jenseits der Angst (Band 2) von Dania Dicken Inhaltsangabe / Klappentext: London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine Lösegeldforderung ein. Doch die Geldübergabe schlägt fehl und die Ermittler geben die Hoffnung auf, Trisha noch lebend zu finden. Auch Andrea lässt der Fall nicht kalt, gibt es doch einige Parallelen zu ihrer eigenen Entführung. Und sie muss feststellen, dass diese tiefere Spuren hinterlassen hat, als sie wahrhaben will ... Meine Meinung: Voller Vorfreude und mit gewissen Erwartungen stürzte ich mich auf den zweiten Band rund um die Profilerin Andrea. Auch dieses Mal gelang mir der Einstieg problemlos, ratz fatz hat mich das Buch in den Bann gezogen was wohl auch an dem tollen, flüssigem Schreibstil lag. Einige Zeit ist zwischen dem ersten und dem zweiten Band ins Land gezogen. Andrea ist inzwischen mit ihrem Studium fertig, sie hat Greg geheiratet , wohnt nun in London und arbeitet in ihrem Traumberuf als Profilerin. Andrea fühlt sich in dem Team, bestehend aus Teamleiter Joshua und Psychologe Gordon wohl und wie es scheint hat sie die Vergangenheit, als sie in die Hände des Campus Rapisten geriet verarbeitet. Für sie läuft alles richtig gut, bis die 17 jährige Trisha entführt wird und sie als Profilerin ihren ersten richtigen Fall bearbeiten muss und damit auch die Erinnerung an ihre eigene Entführung an die Oberfläche gelangt und sie damit an die Grenze der Belastbarkeit führt. Die Geschichte geht schon ziemlich rasant los, der Spannungsbogen ist von Anfang bis Ende vorhanden und geschickt eingefügte Wendungen und Verwicklungen bringen mein Kopfkino immer wieder zum Laufen. Andrea gefällt mir wieder richtig gut und das sie trotz der Vorkommnisse in Band eins weiter gemacht hat und ihr Ziel erreicht hat zeigt das sie hart im nehmen ist. Der neue Fall verlangt einiges von ihr ab, es ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Es gibt kaum Informationen und das Team kommt nur langsam vorwärts und bei Andrea setzt das Kopfkino ein - sie erinnert sich an die Zeit in der sie sich in Händen eines Entführers befand. Teilweise hilft ihr diese Sicht der Dinge beruflich weiter, aber man spürt auch wie sehr ihr diese Erinnerungen zusetzen. Die Mischung in dem Buch war genial - Andrea bei der Arbeit und Andrea im privaten Bereich. All die Menschen die in Band eins aufgetaucht sind, spielen auch in diesem Band eine große Rolle - eigentlich sind es vier spannende Handlungsstränge die verfolgt werden und die mich alle gleichermaßen gefesselt haben. Die Charaktere haben mich wieder alle überzeugt. Ich konnte mich wieder sehr gut in Andrea rein fühlen, sie verstehen und war ganz nah bei ihr. Die Art und Weise wie sie an ihre Arbeit herangeht gefällt mir unglaublich gut, man spürt wie sehr sie in ihrer Arbeit aufgeht und dadurch das sie selbst einmal die Opferrolle inne hatte kennt sie beide Seiten. Das tut dem Buch unglaublich gut, auch wenn sie selbst, in diesem Band, dabei viel durchleben muss. Ich merke aber auch das vieles von der lockeren Andrea nicht mehr vorhanden ist, aber das ist verständlich wenn man bedenkt was hinter ihr liegt. Greg war mir auch gleich wieder ganz nah. Er hat sein Studium inzwischen auch abgeschlossen, arbeitet in seinem Traumberuf und ist für Andrea immer der Ruhepol. Er ist für sie da wenn sie ihn braucht, aber auch an ihm geht nicht alles nahtlos vorbei, egal wie sehr er Andrea aufbaut, man spürt das er täglich Ängste um seine Frau aussteht. Auch das Team rund um Andrea hat mir gut gefallen. Gordon der befürchtet das Andrea den Anforderungen auf Dauer nicht gewachsen ist und Joshua der ihr trotzdem eine Chance gibt. Joshua der weiß das es Gold wert ist eine Profilerin zu haben die beide Seiten kennt. Die drei ergänzen sich gut und es macht Spaß mit ihnen unterwegs zu sein. Der Entführungsfall selbst ist äußerst interessant. Es geht rasant los und bleibt bis zum Schluss spannend, auch weil es immer wieder Wendungen gibt mit denen man so nicht rechnet. Besonders gut gelungen fand ich auch die eingefügten Hinweise zu Band eins der Reihe. Neueinsteiger können dem Buch somit gut folgen und all die anderen bekommen eine kurze Auffrischung der Ereignisse aus Band eins ohne das es langweilig rüber kommt. Genial auch die kursiven Abschnitte aus Sicht des Entführungsopfers Trisha - ihre Gedanken und Gefühle lesen zu können war Gold wert. Es brachte einem Trisha näher, man fühlte mit ihr und konnte nachvollziehen warum sie sich zu Hause wie ein Vogel im goldenen Käfig fühlte. Auch bei der Wahl von Cover und Titel hatte die Autorin ein gutes Händchen. Es ist alles stimmig und rundet den Inhalt optisch ab. Mein Fazit: Abschließend kann ich sagen das mir der zweite Band der Thriller-Reihe rund um die Profilerin Andrea, so wie er war, gefallen hat. Ich erlebte eine Achterbahnfahrt der Gefühle und war von Anfang bis Ende gefesselt von jedem einzelnen Handlungsstrang. Das Buch hat mich Raum und Zeit vergessen lassen und ich tauchte erst wieder auf als ich am Ende angelangt war. Von mir gibt es daher auch für Band zwei eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne. Mir hat Band zwei sogar noch einen Tick besser gefallen wie Band eins, vielleicht weil er nicht so brutal war. In jedem Falle ist klar das ich auch den nächsten Band der Reihe lesen werde.

    Mehr
  • Die Entführung einer reichen Tochter

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    pallas

    05. December 2016 um 13:26

    Die Handlung des zweiten Teils der Thrillerserie mit der Profilerin Andrea Thornton ist diesmal London verankert.Die 17 jährige Millionärstochter Trisha wird auf dem Schulweg entführt und festgehalten. Drei Täter fordern von den reichen Eltern 6 Millionen Pfund für deren Freilassung. Die Übergabe des Lösegeldes misslingt jedoch. Andrea und der Teamchef Joshua versuchen Trisha trotzdem noch zu finden.Erneut gelang es Dania Dicken ihre Leser über eine enorm spannende Story zu fesseln. Die dynamischen und spannungsgeladenen Passagen werden durch den leicht zu lesenden Schreibstil stark unterstützt, der in den actiongeladenen Szenen ein rasches adrenalingeladenes Lesen mühelos ermöglicht. Mir gefällt es, dass in dieser Folge auch einiges aus Andreas Privatleben zu erfahren ist. Der damit im Lesefluss stattfindende Wechsel zwischen beruflichem und privatem Szenario gelingt Dania immer sehr gut und schafft weitere Handlungs- und Spannungsbögen im Roman.Die Autorin spannt ihre Erlebnisbögen auf gekonnte Weise so sehr, dass der Leser von der ersten Seite an in ein emotionales und packendes Leseerlebnis eintaucht und ein überraschendes nahezu explosives Ende erlebt.Die menschlichen Aspekte kommen in den Werken von Andrea Dicken ebenfalls nie zu kurz. Damit werden ihre Kriminalromane noch authentischer und interessanter. So hat sie Andreas Teamkollege, Joshua, als einen erfahrenen und sehr sympathischen Mann modelliert, der Andrea trotz ihrer enormen psychischen Belastungen und Alpträume - die noch aus der Zeit ihrer Gefangenschaft stammen - menschlich zu ihr steht und sie in ihrem Wesen fördert.  In diesem Teil habe ich viel über das Stockholm Syndrom erfahren. Auch die zur Darstellung notwendigen Fakten sind von Diana Dicken wie immer fachlich sehr gut und präzise recherchiert.Mir hat auch dieser Psychothriller sehr gut gefallen und ich kann ihn uneingeschränkt jedem weiterempfehlen, der dieses Genre schätzt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Profilerin - Jenseits der Angst" von Dania Dicken

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    runaway85

    Liebe Thrillerfreunde, pünktlich zum Feiertag am 1. November geht Profilerin Andrea Thornton mit ihrem zweiten Fall bei beTHRILLED an den Start! In "Jenseits der Angst" ermittelt die Psychologin in einem verzwickten Entführungsfall, in dem nichts so ist, wie es scheint. Wer vertrackte Thriller liebt, ist hier richtig!  Darum geht’s:  London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine Lösegeldforderung ein. Doch die Geldübergabe schlägt fehl und die Ermittler geben die Hoffnung auf, Trisha noch lebend zu finden. Auch Andrea lässt der Fall nicht kalt, gibt es doch einige Parallelen zu ihrer eigenen Entführung. Und sie muss feststellen, dass diese tiefere Spuren hinterlassen hat, als sie wahrhaben will ...  Hier geht's zur Leseprobe: http://www.weiterlesen.de/jenseitsderangst Zur Autorin Genau wie meine Protagonistin habe ich Psychologie studiert, wohne in Krefeld am Niederrhein und schreibe an weiteren spannenden Psychothrillern. Begonnen habe ich mein Autorendasein mit Fantasyromanen, die ich als Selfpublisherin veröffentlicht habe. Nach meinem Studium habe ich als Online-Redakteurin gearbeitet, bevor ich mich ganz dem Schreiben zugewandt habe und meine zunächst in Eigenregie veröffentlichte Profiler-Reihe nun bei Bastei Entertainment erscheint.  Mehr Infos gibt es unter http://www.blog-und-stift.de oder https://www.facebook.com/dania.anne.dicken/ So kannst du mitmachen Du liebst spannende Thriller mit dem Fokus auf Psychologie und Profiling? Vielleicht kennst du sogar schon Andreas ersten Fall "Am Abgrund seiner Seele"? Dann verrate mir hier bis einschl. 31.Oktober, warum du mitlesen möchtest und gewinne eins von 10 eBook-Rezensionsexemplaren! Die Gewinner erhalten am 1. November Gutscheincodes für ihr Rezensionsexemplar.  Ich freue mich darauf, gemeinsam mit euch zu lesen und zu diskutieren und bin gespannt auf eure Rezensionen, die ihr im Idealfall auch bei Amazon & Co. einstellt. Natürlich darf auch jeder, der bei der Verlosung kein Exemplar gewinnt, mitmachen und mit mir diskutieren.  Ich drücke allen die Daumen und freue mich auf einen tollen Austausch!  Dania und das Team von Bastei Entertainment 

    Mehr
    • 312
  • Und weiter geht es

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    querleserin_102

    26. November 2016 um 13:45

    Inhalt:Andrea, die mittlerweile ihre Collegeliebe Greg geheiratet und mit ihm nach London gezogen ist, hat ihr Leben zwei Jahre nach dem Vorfall mit dem Campus Rapisten scheinbar wieder im Griff. Sie hat ihren Abschluss und arbeitet nun mit einem kleinen Team als Profilerin. Ihr erster gemeinsamer Fall mit Joshua, dem Team Leiter, und Gordon, dem Traumaspezialisten, führt sie nach Notting Hill in das Haus eines Bankiers, dessen Tochter auf dem Schulweg entführt und der Fahrer erschossen wurde. Schnell wird klar, das es sich hier um einen speziellen Fall von Kidnapping und Erpressung handelt, denn die Geldübergabe läuft nicht wie geplant. Je tiefer Andrea in dem Fall steckt, desto schlimmer werden die Flashbacks und die Vergangenheit scheint Andrea wieder einzuholen. Wird sie dem verschwundenen Mädchen helfen können? Meinung:Schon nach dem ersten Teil war mir klar, dass ich diese Reihe unbedingt weiter lesen möchte. Somit war ich wahnsinnig glücklich, dass ich dieses Buch im Zuge einer Leserunde lesen durfte.  Auch im Zweiten Teil von Andrea begegnet man wieder bereits bekannten Charakteren aus dem ersten Teil.  Andrea ist auch in diesem Fall die toughe und abgeklärte Frau, wie im ersten Teil. Wobei sie etwas an Biss verloren hat, was bestimmt auch an ihren Erlebnissen aus dem ersten Teil liegen mag. Das dies einen tieferen psychischen Schaden hinterlassen hat, war ja vorhersehbar.  Auch Greg, der mir schon im ersten Teil sehr sympathisch war, verstärkt diesen Eindruck in diesem Teil nur noch mehr. Er ist für Andrea der Fels in der Brandung und ihr Ruhepol. Auch wenn ihm die Erlebnisse von Andrea sehr zu schaffen machen, steht er immer hinter ihr und unterstützt sie, wo er nur kann. Auch der zweite Teil der Profiler-Reihe überzeugt mit Spannung und Gefühl.

    Mehr
  • Angst hat unterschiedliche Gesichter

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    Hortensia13

    22. November 2016 um 10:21

    Andrea Thronton kann nun endlich nach ihrem Studium als Profilerin in London anfangen. Gleich in ihrem ersten Fall, bei dem eine Millionärstochter entführt wird, muss sie ihr Können beweisen. Dabei muss sie sich auch noch mit ihrer Vergangenheit, in der sie ein Opfer der Campus Raptist gewesen ist, auseinandersetzen und sich den Anforderungen der Gegenwart stellen. Es erwartet sie einige Überraschungen. Die Fortsetzung der Serie rund um "Die Profilerin" liest sich spannend und fachlich interessant wie das vorgängige Buch. Am Ende erwartet den Leser ein Cliffhanger, der einen richtigen Hunger auf den dritten Teil schürt.

    Mehr
  • Ein neuer Fall für Andrea Thornton, spannend und mit überraschenden Wendungen

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    janaka

    16. November 2016 um 21:32

    *Inhalt*Andrea ist mittlerweile eine Profilerin und arbeitet im Profiler-Team. Gregory und sie sind mittlerweile verheiratet und sie leben in London. Der erste Fall hat es in sich, die 17jährige Trisha Michaels wird auf den Weg in die Schule entführt, dabei wird ihr Chauffeur Edmund getötet.Die erste Geldübergabe kommt nicht zustande und das Profiler-Team hat große Sorge um das Leben von Trisha…In einem zweiten Erzählstrang wird über Trisha und ihre Entführer berichtet. Es sind 3 Personen, da sie Masken tragen, keimt in mir die Hoffnung auf, dass Trisha, es vielleicht auch lebend aus dieser Situation schaffen kann.Andrea kann sich gut in Trisha hineinversetzen, denn ihre eigene Entführung ist auch noch nicht so lange her. Die Bilder und Emotionen kommen wieder hoch und Andrea hat arg damit zu kämpfen. Alpträume und Flashbacks treten immer häufiger auf…*Meine Meinung*"Die Profilerin - Jenseits der Angst" von Dania Dicken ist der zweite Fall um die Profilerin Andrea Thornton und wieder hat mich die Autorin mit ihrem spannenden und fesselnden Schreibstil in den Bann gezogen. Der Spagat zwischen Fall und Andreas Privatleben ist gut gelungen, das Private ist nicht zu viel und lenkt auch nicht vom eigentlichen Fall ab. Die Spannung ist von Anfang an präsent und endet mit einem fulminanten Finale. Die verschiedenen Handlungsstränge erhöhen die Spannung ungemein, und zum Ende werden sie schlüssig zusammengesetzt.Andrea und Greg haben sich weiterentwickelt, beide sind mit ihrer Ausbildung fertig, leben und arbeiten nun in London. Für mich sind sie ein echtes Traumpaar, sie gehen sehr liebevoll miteinander um und respektieren sich gegenseitig. Andreas Kollege Joshua ist ein sehr sympathischer Mann, mir gefällt es, wie er mit Andrea zusammenarbeitet und ihre Arbeit auch schätzt. Mit seinem Charme und seiner Klugheit hat er mich schnell für sich eingenommen.Aber auch die anderen Charaktere werden authentisch und lebendig dargestellt. In Trishas Vater steckt so viel Wut und Arroganz, dass ich es förmlich spüren konnte. Er meint mit Geld ist man allmächtig und kann die Leute rumkommandieren. Aber mit seinen großen überheblichen Reden und Ansagen hat er in mir keine Freundin gefunden.*Fazit*Diesen Lesegenuss sollte sich kein Thriller-Fan entgehen lassen. Das Buch bekommt von mir eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Wow, was für eine spannende Fortsetzung!

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    Gina1627

    15. November 2016 um 21:38

    „Jenseits der Angst“ ist der zweite Ermittlungsfall der Profilerin Andrea Thornton. Dania Dicken konnte mich, genauso wie bei ihrem ersten Buch, direkt wieder mit diesem superspannenden Thriller einfangen. Zusammen mit ihrem Profilerkollegen Joshua und der Polizei ermittelt Andrea im Fall der entführten millionenschweren 17jährigen Trisha Michaels. Die Kidnapper sind skrupellos und fordern ein sehr hohes Lösegeld. Doch es läuft nicht alles nach Plan, die Geldübergabe scheitert und Trishas Leben hängt am seidenen Faden. Das Ermittlerteam steht kurz vor der Aufgabe, als die Entführer sich nochmals melden und sie ein Lebenszeichen der Geisel  erhalten. Ein spannender und  überraschender Zeitablauf und Ausgang mit einem Mega Cliffhanger erwartet den Leser! Diana Dicken hat mich sofort wieder ins Lesefieber versetzt. In zwei verschiedenen Erzählsträngen, die zeitlich versetzt sind, baut sie einen spannungsgeladenen Thriller auf. Wir erleben aus Sicht von Andrea die harten polizeilichen Ermittlungen in Trishas Entführungsfall, die ihre Empfindungen und Gefühle während ihrer eigenen zurückliegenden Geiselnahme zwei Jahre zuvor, wieder aufkommen lassen. Beklemmend und dramatisch werden ihre ständigen Alpträume und Flashbacks  mit eingebaut. Halt, Liebe und Verständnis  bekommt sie von Gregory, mit dem sie ihre damaligen Erlebnisse geteilt hat und der mittlerweile ihr Ehemann geworden ist. Die entführte Trisha kommt als naiver, ebenso aber auch als berechnender und selbstgefälliger Charakter rüber. Sie erlebt eine gefährliche und außergewöhnliche Geiselnahme, die mich entsetzt und sehr zum Nachdenken gebracht hat. Ein rundum gelungener Thriller! Dania Dicken hat mich mit ihrem Buch wieder voll überzeugt und begeistert. Ich bin schon sehr gespannt auf Andreas nächsten Fall und kann es gar nicht abwarten bis er erscheint. Verdient bekommt „Jenseits der Angst“ von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Die Geister der Vergangenheit kehren wieder zurück

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    claudi-1963

    13. November 2016 um 11:11

    London: Andrea Thornton seit einem Jahr nun mit Gregory verheiratet und frische ausgebildete Profilerin, wird zusammen mit Ausbilder Joshua zu ihrem ersten Fall beordert. Die 17-jährige Trisha, Tochter des Millionärs und Banker Richard Michaels wird auf dem Weg zur Schule entführt, dabei töten sie den Fahrer. Von den Tätern werden 6 Millionen Pfund Lösegeld gefordert, das der Vater überbringen soll. Doch die Lösegeldübergabe schlägt fehl und von Trisha gibt es kein Lebenszeichen. Als man schon die Hoffnung aufgibt Trisha lebend wiederzufinden, meldet sich erneut der Entführer. Was ist passiert, warum ist die erste Übergabe schiefgelaufen? Lebt Trisha wirklich noch? All diese Fragen beschäftigen die Polizei, die Eltern und die Profiler. Außerdem kehren bei Andrea Ängste in Form von Flashbacks und Alpträumen wieder, von ihrem damaligen Erlebnis mit dem Rapist. Zu dem wird Jacks Freundin von einem Stalker belästigt und sie fragen Andrea und Christopher Mc Kenzie um Rat. Meine Meinung: Der 2. Band von der Profilerin Andrea Jahnke jetzt Thornston geht weiter. Mir gefällt der Stil von Dania Dicken recht gut, den Spagat zwischen Kriminalfall und Privatleben der Protagonistin. Am Anfang dachte ich noch, das kann nicht sein das sie ihre schreckliche Vergangenheit so schnell verarbeitet hat. Aber auch dies bringt und die Autorin in diesem Band gut herüber, in dem sie Andrea allzu menschlich und verletzlich wirken lässt. Den dadurch wird die Geschichte für mich realer und wahr und ich konnte mich gut hineinversetzen. Den oft erlebt man das Autoren dies abhaken und zum nächsten übergehen. Nicht so bei Dania Dicken, sie zeigt dem Leser auch die private, oft ganz andere Seite von Ermittlern bzw. hier Profilern, was mir sehr gut gefällt und ihr auch hier wieder gelungen ist. Wenn das Thema Psychologie, Profiling interessiert, der ist bei dieser Reihe sicher gut aufgehoben. Mir hat der Fall zwar etwas zu wenig Spannung beschert (außer am Ende) gegenüber dem ersten Teil, dafür war aber der Erzählstil wieder sehr gut gewesen, darum erhält dieser Teil gute 4 von 5 Sterne, mit Tendenz nach oben.

    Mehr
  • Profilerin Andrea Thornton – wenn ein Entführungsfall noch nicht die größte Herausforderung ist…

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    StefanieFreigericht

    10. November 2016 um 21:32

    Die 17jährige Schülerin Trisha ist noch sauer auf ihre wohlhabenden Eltern, die sie in einem golden Käfig zu leben zwingen, als sie auf dem begleiteten Weg zur Schule brutal entführt wird, es kommt zu einem Mord. Von Null auf Hundert beginnt Autorin Dania Dicken diesen zweiten Roman um ihre Protagonistin Andrea Thornton. Seit dem ersten Band sind rund eineinhalb Jahre in Andreas Leben vergangen; und sie arbeitet, wie damals angestrebt, mittlerweile als Profilerin, ist mit ihrem Mann nach London gezogen. Ich kenne zwar den ersten Band, denke aber, dass man diesen zweiten auch ohne Kenntnis des ersten gut lesen kann. Es gibt genau das richtige Maß an Rückgriffen, dass „alte“ Leser sich nicht langweilen – und „neue“ einsteigen können. Andrea wird mit ihren Kollegen von der Polizei um Hilfe in dem Entführungsfall gebeten – aber leider gibt es zunächst wenig Hinweise. Geht es bei der Entführung wirklich nur um Geld – oder stecken noch ganz andere Motive dahinter? Und was bedeutet die Änderung im Verhandlungsstil? Was widerfährt Trisha? Und dann kommen noch ein unerwarteter zweiter und dritter Handlungsstrang aus Andreas unmittelbarem Umfeld hinzu – keiner davon macht es leichter. Gut gefällt mir das gekonnte Wechselbad der Gefühle, in das der Leser von der Autorin gestürzt wird durch einen permanenten Wechsel von Tempo und Druck. Auch die wechselnden Perspektiven zwischen Opfer und Ermittlerteam halten die Spannung aufrecht. Die Gefühle und das Verhalten von Entführungsopfer Trisha finde ich glaubwürdig gezeichnet, auch das Verhalten von Profilerin Andrea, die sich durch den Fall etwas zu sehr an einen vorigen Fall erinnert fühlt, konnte ich nachvollziehen. Nicht ganz folgen konnte ich bei einem Teil der Täter-Motivation; da blieb für mich einiges im Dunklen. Wie gewohnt gut jedoch die Angewohnheit der Autorin, die Kenntnisse aus ihrem Psychologiestudium so einzusetzen, dass wieder einmal ein interessanter Aspekt beleuchtet wird, man sich aber nicht wie im Unterricht fühlt – auch wenn der dramatisch Showdown hier schon…nein, ich will nicht zu viel verraten. Und auch das Buch selbst hat gegen Ende noch so einiges in petto. Für Vorsichtige: keine Sexualsadisten (allerdings wird, sehr dezent, von einem älteren Fall kurz und mit nur wenigen Details berichtet).

    Mehr
  • Jenseits der Angst – Zweiter spannungsgeladener Fall der Profilerin

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    Nicky_G

    08. November 2016 um 08:02

    Millionärstochter Trisha wird entführt, der Chauffeur erschossen. Die örtliche Polizei informiert umgehend das Profiler-Team, in dem nun auch Andrea Thornton arbeitet. Bei den Eltern der Entführten erlebt sie die Lösegeldforderung aus nächster Nähe mit und kann ihre Erkenntnisse und ihr Wissen unter Beweis stellen. Doch dann geht etwas schief und die Übergabe platzt. Was passiert mit Trisha? Lebt sie noch? Andrea, die ihre eigene Entführung aus dem ersten Fall noch nicht überwunden hat, muss hart mit sich kämpfen, um ihre Gefühle unter Kontrolle zu halten. Der Beginn ist dramatisch und aufregend, wird aber ruhig und analysierend erzählt. Dania Dicken behält ihre Erzählweise, die sie bereits im ersten Teil angewendet hat bei, und springt zeitlich zwischen den Kapiteln hin und her, so dass man aufpassen muss, aber so auch besser informiert ist als die Ermittler, was der ganzen Geschichte eine spannende Dynamik gibt. Es ist zwar hilfreich, den ersten Fall gelesen zu haben, aber dank kurzer Rückblenden kommt man auch ohne dessen Kenntnis gut in den aktuellen Roman hinein. Man erhält einen Überblick über die damaligen Geschehnisse und kann somit Andreas Handlungsweisen gut verstehen. Auch dass sie die Ereignisse noch nicht überwunden hat, ist verständlich und nachvollziehbar. Besonders die Beschreibung der Geldübergabe ist wegen der Spannung kaum auszuhalten. Die zögerlichen Minuten, die nicht voranschreiten wollen, steigern die innere Unruhe nicht nur bei den Protagonisten, sondern auch beim Leser selbst. Einige Wendungen sind unerwartet und überraschend, passen aber in das Gesamtgeschehen gut hinein. Kurze Erläuterungen der psychologischen Fakten fügen sich anschaulich und nützlich ein, ohne den Erzählfluss zu unterbrechen, jedoch kann man sich so die Komplexität besser vorstellen, mit der sich die Psychologie beschäftigt. Was ein wenig den Lesefluss gestört hat, sind Wortwiederholungen wie „eiskalt“. Während Andrea und ihre Zwiespältigkeit (auf der einen Seite ist sie die toughe Ermittlerin, auf der anderen lässt sie nachts das Licht an, weil sie von Alpträumen geplagt wird) lebendig ausgearbeitet sind, vermisse ich das bei den anderen Personen ein wenig. Sie hätten gerne charakterlich ähnlich anspruchsvoll sein können. Das Ende hingegen hat mir sehr gut gefallen. Der Fall ist abgeschlossen, dennoch geht das Leben für Andrea und ihre Familie weiter. Und der Epilog war ein ganz böser Cliffhanger.

    Mehr
    • 3
  • Dania Dicken – Jenseits der Angst

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    DianaE

    06. November 2016 um 20:04

    Dania Dicken – Jenseits der Angst Andrea, die mittlerweile ihre Collegeliebe Greg geheiratet und mit ihm nach London gezogen ist, hat ihr Leben zwei Jahre nach dem Vorfall mit dem Campus Rapisten scheinbar wieder im Griff. Sie hat ihren Abschluss und arbeitet nun mit einem kleinen Team als Profilerin. Ihr erster gemeinsamer Fall mit Joshua, dem Team Leiter, und Gordon, dem Traumaspezialisten, führt sie nach Notting Hill in das Haus eines Bankiers, dessen Tochter auf dem Schulweg entführt und der Fahrer erschossen wurde. Schnell wird klar, das es sich hier um einen speziellen Fall von Kidnapping und Erpressung handelt, denn die Geldübergabe läuft nicht wie geplant. Je tiefer Andrea in dem Fall steckt, desto schlimmer werden die Flashbacks und die Vergangenheit scheint Andrea wieder einzuholen. Wird sie dem verschwundenen Mädchen helfen können? Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung nicht. Der zweite Fall um die junge Profilerin Andrea Thornton aus der Feder von Dania Dicken ist wieder flüssig, locker und temporeich geschrieben, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Die Handlung ist komplex, es gibt mehrere Erzählstränge und spielt auf verschiedenen Zeitebenen und wird aus mehreren Perspektiven erzählt. Das macht die Handlung sehr spannend, actionreich und komplex, es gibt immer wieder Überraschungen und Wendungen, die man nicht vorher sehen kann. Lediglich das Ende bereitete mir etwas Probleme, aber das ist meine rein persönliche Meinung. Die bekannten Charaktere aus Band 1 (Am Abgrund seiner Seele) wurden weiter ausgearbeitet und bekommen noch mehr Tiefe, die Story spielt etwa zwei Jahre nach den Vorfällen mit dem Campus Rapisten. Auch die neuen Charaktere konnten mich überzeugen, waren detailreich und glaubhaft beschrieben, facettenreich und besaßen eine ausgeprägte Tiefe und waren in sich stimmig und harmonierten gut miteinander, sodass es ein Genuss war, Andrea und Co in ihre Welt zu folgen. Andrea war mir auch diesmal sympathisch, die toughe junge Frau hat allerdings ein bisschen an Biss verloren, was aber nach den Ereignissen aus Band 1 verständlich ist. Trotzdem ist sie klug, liebt ihre Arbeit und geht bis zum äußersten um ihren Job gut zu machen und Menschenleben zu retten. Greg, den ich schon im ersten Teil sehr gern mochte, ist auch hier wieder ein Schatz und mir gefällt seine eher ruhige Art, er ist charmant und hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Von den neuen Charakteren gefiel mir Joshua sehr gut, der Team-Chef sieht zwar, das Andrea mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat, dennoch gibt er ihr die Chance mitzuarbeiten. Er ist mir schnell ans Herz gewachsen, klug und charmant, aber irgendwie auch einsam, hat er mich überzeugen können. Von ihm würde ich sehr gerne noch mehr lesen. Aber auch Gordon, Anna, Rachel, Jack und Christopher haben mir wieder sehr gut gefallen und ich hoffe in der Fortsetzung kann ich wieder mehr von ihnen lesen. Die Handlungsorte sind auch hier wieder sehr gut beschrieben, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Der zweite Roman von Dania Dicken ist wieder ein Thriller-Lesegenuss, der mich begeistern konnte, auch wenn mir persönlich der erste Fall besser gefallen hat. Das Cover ist dezent in grau und weiß gehalten. Cover und Buchtitel stehen im Einklang mit dem Inhalt des Buches. Fazit: Ein weiterer spannender, actionreicher Thriller um die Profilerin Andrea Thornton, den ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Klasse Fortsetzung

    Die Profilerin - Jenseits der Angst

    brauneye29

    05. November 2016 um 23:47

    London: Die 17-jährige Millionärstochter Trisha wird bei helllichtem Tage entführt. Die Polizei zieht umgehend das Profiler-Team zu Rate, bei dem auch Andrea Thornton seit kurzem arbeitet. Bald darauf geht eine Lösegeldforderung ein. Doch die Geldübergabe schlägt fehl und die Ermittler geben die Hoffnung auf, Trisha noch lebend zu finden. Meine Meinung:Schon den ersten Teil fand ich sehr gut und auch der zweite Teil hat mich nicht enttäuscht. Sehr gut hat mir zum Beispiel der Wechsel der Erzählstränge gefallen. Einmal die Sicht des Opfers, einmal aus der Sicht der Ermittler. Mir gefällt auch, dass das Seelenleben der Protagonistin Andrea und ihr privates Umfeld immer wieder einfließt. Einziges kleines Manko ist meiner Meinung nach, dass man besser auch den ersten Teil kennen sollte um Andrea zu verstehen. Fazit:Lesen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks