Dania Dicken Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(14)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit“ von Dania Dicken

In Los Angeles erhält Profilerin Sadie seit kurzem tatkräftige Unterstützung von ihrer früheren FBI-Kollegin Cassandra. Die kann sie auch gut brauchen, denn sie ist gerade wegen einer Zeugenaussage im Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet: In einer Metro-Station wurde das hochgiftige Saringas freigesetzt, es gibt viele Tote. Als Sadie und Cassandra zur Ermittlungseinheit des FBI stoßen, die den Giftgasanschlag auf die Metro untersuchen soll, kommt ihnen bald ein ungeheurer Verdacht: Ein noch viel schlimmerer Anschlag könnte bevorstehen, den sie mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Aber auch privat hat Sadie ein Problem, das sie vor Matt zu verheimlichen versucht …

Ein hochgradig aktuelles Thema brillant verpackt in eine tolle Gechichte

— Ladybella911

sehr spannender Thriller der sich mit einer aktuellen Thematik beschäftigt!

— BettinaForstinger

wieder einmal sehr gut

— dru07

Brillianter Thriller der wahnsinnig gut in die heutige Zeit passt und dafür gesorgt hat das ich stets Gänsehautfeeling hatte.

— BeaSurbeck

Diesmal ein Fall aktueller den je, es geht um einen Terroranschlag in Los Angeles, der die Ermittler an ihre Grenzen bringen wird.

— claudi-1963

Ganz anders aber genauso gut

— brauneye29

Überraschend anders, sehr spannend und aktuell

— le_papillon_curieux

Brisantes Thema das eine spannende Story ausmacht

— Klene123

Giftgasanschlag in Los Angeles, spannend und fesselnd

— janaka

Für mich,der schwächste Teil der Reihe.

— YaBiaLina

Stöbern in Krimi & Thriller

Wahrheit gegen Wahrheit

Kein typischer Thriller, eher etwas subtil, mit einem spannenden Ende.

Buchverrueggt

Höllenjazz in New Orleans

Interessante Geschichte, die gut recherchiert wurde und gute Entwicklungen durchmacht.

Norwegen96

Tiefer denn die Hölle

Guter Krimi mit spannendem Ermittlungsverlauf. Leider fand ich den Schluß nicht ganz so gut gelungen.

Isabel_Benner

Invisible

Gute Idee, toller Schreibstil, ich bin nur so durch die Seiten geflogen!

Tine_1980

NACHTWILD

Nervenaufreibender fesselnder Thriller

Selina86

Krokodilwächter

500 Seiten versprechen viel Spannung

lucyca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sadie einmal ganz anders - aber genauso spannend

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    Ladybella911

    22. April 2018 um 05:08

    Es ist extrem spannend, Sadies Weg zu verfolgen. Dieses Mal hat sie es mit einem Massenmörder zu tun, der einen Giftanschlag ausübte bei dem es viele Tote zu beklagen gab. Da Sadie vor Gericht aussagen muss, bekommt sie Unterstützung von ihrer lieben ehemaligen Kollegin Cassandra. Die beiden setzen alles daran, dem Täter auf die Spur zu kommen und die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Immer mehr kristallisiert sich der Verdacht heraus, dass es nicht bei diesem einen Anschlag bleiben wird, dem Täter scheint daran gelegen, ein richtiges Massaker anzurichten um die Aufmerksamkeit der ganzen Bevölkerung auf sich zu ziehen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt und die beiden müssen ihre ganze Energie und Fähigkeit daran geben, den Täter zu stellen. Alles ist in höchster Alarmbereitschaft und eine fieberhafte Suche, bei welcher alle verfügbaren Kräfte eingespannt werden, beginnt. Viele uns lieb gewordene Charaktere tauchen in dieser, so ganz anderen Ermittlung auf und auch die Familie findet sich wieder ein, was mir jedes Mal sehr gut gefällt. Allerdings gibt es ein sehr persönliches Problem, über welches Sadie mit Matt nicht reden kann, und sie droht daran zu zerbrechen. Aber allein die Tatsache, dass er da ist und zu ihr steht gibt ihr die notwendige Kraft, um auch dieses  durchzustehen. Mir hat dieser so ganz untypische Fall, in dem Sadie dieses Mal tätig werden muss, sehr gut gefallen und es beweist wieder einmal die ungeheure Bandbreite des Wissens und der Erfahrung, aus dem die Autorin, Dania Dicken, schöpfen kann und mit welchem sie mich immer wieder begeistert. Es gelingt ihr jedes Mal aufs Neue mich mitzunehmen auf die Reise durch Sadies Leben. Ganz anders und dennoch genauso packend und spannend wie die Vorgänger, mit einer Thematik, die so aktuell ist und uns alle beschäftigt. In der Hoffnung, dass wir so etwas nie selber erleben müssen. Daher die volle Punktzahl und meine unbedingte Empfehlung.

    Mehr
  • Wichtig ist immer, was man daraus macht

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    vicky_1990

    19. April 2018 um 09:49

    'Die Seele des Bösen – Anschlag auf die Freiheit' ist bereits der neunte Band (unglaublich! Ich fasse es nicht dass es bereits so viele Teile gibt und wir Sadie bereits so lange begleiten dürfen!) einer tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken.Das Cover ist zwar einfach gehalten aber ich finde es ist optisch dennoch schön gestaltet. Es gefällt mir sehr gut und beim Lesen wird man dadurch immer an die Hauptfigur Sadie Whitman (formaly know as Scott) erinnert.Die Geschichte teilt sich auf siebzehn, nicht durchnummerierte, Kapitel auf die aber dafür Orts- bzw. Zeitangaben beinhalten. Das Zitat am Anfang ist wie immer gut gewählt und passt zu diesem Teil. Der Einstieg ist wie immer gelungen und ich bin von der ersten Zeile an wieder sofort bei Sadie. Vom Erzähl- und Schreibstil bin ich nach wie vor total begeistert. Dania Dicken hat mich wie immer gefesselt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben – es ist wieder eine ausgezeichnete Fortsetzung der Reihe!In diesem Band werden die Ereignisse der letzten Bände noch etwas aufgearbeitet aber auch neues spannendes passiert. Außerdem gibt es auch sehr emotionale private Moment von und mit Sadie.Fazit: Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Thrillern gekonnt um. Einmal mit ihren Büchern angefangen, kann man diese durch den fesselnden und spannenden Erzählstil nicht mehr aus der Hand geben. Durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin und man baut ganz nebenbei immer mehr Verbindung zu Sadie, ihrer Familie und den Freunden auf. Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss!

    Mehr
  • Wettlauf gegen die Zeit

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    Gise

    18. April 2018 um 12:40

    Während Sadie bei einer Gerichtsverhandlung aussagen muss, geschieht nur wenig entfernt vom Gerichtsgebäude ein Anschlag: In einer Metrostation wurde das hochgiftige Saringas freigesetzt. Sadie und Cassie bieten ihre Hilfe als Profiler an, später ziehen sie noch Nick und seine Lebensgefährtin hinzu. Denn bald ist klar: Das war nur ein „Probelauf“ für einen weiteren, viel schwereren Anschlag mit Sarin. In einem Wettlauf gegen die Zeit versuchen die Ermittler den Anschlag zu verhindern.Profilerin Sadie ist in diesem 9. Fall mit einer neuen Situation konfrontiert, statt Serienmörder hat sie es diesmal mit Massenmörder zu tun. Gewohnt souverän kommt sie jedoch auch mit dieser andersartigen Situation klar, zumal sie auch diesmal wieder die Hilfe aus ihrem Bekanntenkreis beim FBI erhält. Es ist spannend, ihr bei den Ermittlungen auf die Finger zu sehen, ihre Gedanken nachzuvollziehen, wie die Täter eingekreist und gefasst werden können. Auch privat gibt es einige Neuigkeiten, so dass der Leser der bisherigen Bände die Geschichte weiter gut verfolgen kann.Ein Fall, der aus der Reihe tanzt, und dennoch ist auch diese Geschichte der Autorin Dania Dicken gewohnt spannend, so dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Am besten liest man sich von Anfang bis Ende durch die Reihe durch, so lernt man Sadie von Anfang an genau kennen und kann ihre Entwicklung mitverfolgen. Von mir wieder eine unbedingte Leseempfehlung.

    Mehr
  • Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    BettinaForstinger

    18. April 2018 um 07:42

    Sadie und ihr Team bekommen es in diesem Teil mit einer etwas anderen Art von Tätern zu tun. Dieses Mal werden keine Serienmörder gejagt und zur Strecke gebracht, nein man kann sagen dieses Mal handelt es sich um Massenmörder. Während Sadie, Matt und Phil vor Gericht sitzen und Ihre Aussagen machen wird es unruhig im Gerichtssaal. Niemand darf den Saal verlassen. Keiner der Anwesend weiß was los ist, was passiert ist. Schnell wird ein Terroranschlag in der nahen U-Bahn Station bestätigt. Die Täter haben dort das Giftgas Sarin deponiert, dass nach Austreten viele Menschen getötet hat. Sadie und Cassandra bieten nach diesen schrecklichen Ereignis ihre Hilfe in der Spezialeinheit für Terrorbekämpfung des FBI an. Diese wird gerne angenommen da noch völlig unklar ist wer hinter diesen Anschlägen steht. Lange tappen die Ermittler im Dunkeln da sich zu dem Anschlag niemand bekennt, doch Sadie wird bald klar, dass war nur eine Ankündigung, bald wird etwas größeres folgen. Kurz darauf tritt das Giftgas in einer Mall aus. Nach diesem Anschlag gibt es noch mehr Tote. Bald wird den Ermittlern bewusst das es die Attentäter auf den großen Feiertag abgesehen haben. Tausende Menschen sind in Gefahr. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und der Verdacht bestätigt sich. Das Motiv ist kein islamistisches sondern die Sicherheitslücken in Amerika. Damit habe ich so nicht gerechnet, ich fand die Geschichte wahnsinnig toll und spannend. Die Thematik Terrorismus ist sehr gut recherchiert, ich habe diesbezüglich enorm viel dazugelernt, alleine die verschiedenen Arten und Hintergründe von Terrorismus - einfach nur Wahnsinn =( Sadie hat in diesem Teil mit einer sehr großen Bürde zu kämpfen (mehr wird hier nicht verraten =) ). Ich habe mitgelitten und mit gefiebert. Diese Thematik hat mich ordentlich beschäftigt. Ein toller Thriller mit einem sehr interessanten Thema! Ein sehr anderer Fall für Sadie der der Autorin hervorragend gelungen ist! 

    Mehr
  • wieder einmal sehr gut

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    dru07

    17. April 2018 um 09:18

    Mittlerweile ist Cassandra zu Sadie nach L.A. gekommen um sie tatkräftig zu unterstützen. Als Sadie sich gerade wegen einer Zeugenaussage im Gericht in Downtown L.A. befindet, findet ein ganz schrecklicher Anschlag ganz in ihrer Nähe statt. In einer Metro-Station wurde das hochgiftige Saringas freigesetzt. Sadie und Cassandra sollen das Ermittlungsteam unterstützen und haben bald einen ganz ungeheuren Verdacht. Das war noch gar nicht der eigentliche Anschlag, sie vermuten es war nur ein Probelauf und der richte Anschlag wird bald folgen.   Was soll ich sagen. Auch dieses Buch habe ich wieder einmal verschlungen. Konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Es war wie immer sehr spannend und flüssig geschrieben. Doch dieses Buch unterscheidet sich auch von den anderen, denn dieses Mal wird kein Serienmörder gesucht sondern ein Massenmörder. Massenmörder töten mehrere Menschen auf einmal, so wie in diesem Fall, wo das Saringas in einer Metro-Station freigesetzt wurde. Habe mit Sadie wieder mitgefiebert und gehofft, dass sie und die anderen es schaffen, den Täter aufzuhalten bevor er noch mehr Menschen umbringen kann. Das Sadie jetzt von Cassandra Unterstützung bekommen hat, finde ich klasse, auch wenn es einen traurigen Grund gibt warum Cassandra nach L.A. gekommen ist. 5 von 5*.

    Mehr
  • Anschlag auf die Freiheit - ein treffender Titel

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    BeaSurbeck

    16. April 2018 um 09:00

    Die Seele des Bösen – Anschlag auf die Freiheit von Dania Dicken Zum Inhalt: Während Sadie vor Gericht eine Zeugenaussage macht findet in unmittelbarer Nähe ein Giftanschlag statt. Viele Menschen sterben und es gibt keinerlei Anhaltspunkte auf den oder die Täter. Die Ermittlungseinheit des FBI tritt auf der Stelle, deshalb werden die Profilerinnen Sadie und Cassandra zur Unterstützung gerufen. Durch ihre, etwas andere Herangehensweise, kommen die beiden zwar zu keinen direkten Ergebnissen, aber ihnen wird klar das dieser Anschlag nur der Anfang ist und das sie mit weit schlimmeren rechnen müssen. Die Zeit wird knapp, wenn Sadie und Cassandras Voraussagen sich bestätigen. Aber auch der private Bereich spielt dieses Mal eine große Rolle. Während Cassandra sich noch in L.A. einlebt und die letzten Wochen und Monate verdaut, hat Sadie ein anderes Problem das ihr die letzten Kräfte raubt. Meine Meinung: WOW – anders kann ich es nicht beschreiben – dieser Band, war so ganz anders wie die vorherigen, aber er hatte es von Anfang bis Ende in sich. Noch den Giftanschlag von England vor Augen, liest man diesen Band mit gemischten Gefühlen und es laufen einen immerzu kalte Schauer über den Rücken. Giftanschläge sind in der heutigen Zeit leider ein reales Thema, aber meist hinterfragt man sie nicht so genau, aber nach diesem Buch hat man Bilder vor Augen und man erkennt das man nie davor sicher sein kann. Es kann jeden treffen, denn etwas heimtückischeres gibt es nicht.  Ich bin immer noch geflasht von diesem Band und kann es kaum in Worte fassen. Dieses Mal fängt der Thriller mit einer Gerichtsverhandlung an, was ich mega fand. Die Ermittler vor Gericht zu erleben hatte was für sich und zu lesen wie die Anwälte versuchten ihnen einen Strick zu drehen, die Tatsachen verdrehten und versuchten den Täter als Opfer darzustellen war wirklich genial . Während die Freunde ihre Aussage machen, findet in unmittelbarer Nähe ein Giftgasanschlag statt. Nicht nur für mich ein krasses Thema, auch Sadie und Co haben so etwas noch nicht erlebt und sind dementsprechend geschockt. Dania Dicken hat gezeigt unter welchem Druck die Ermittlungseinheit arbeitet und wie sie sich auf der Stelle bewegt haben. Erst durch die andere Sichtweise und Aufarbeitung des Anschlages durch die Profilerinnen Sadie und Cassandra konnten kleine Fortschritte erzielt werden. Es war wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, jedes noch so winzige Detail war wichtig. Würden sie die Details richtig zusammen setzen und somit einen Durchbruch erzielen, würden sie schlimmeres vereiteln können? Besonders gut gefallen hat mir auch das man eine genaue Vorstellung davon bekam wie der Giftstoff Sarin, wenn er erst einmal freigesetzt wurde, sich verteilt und was mit den Menschen passiert die sich in unmittelbarer Nähe befinden. Es hat mir die Nackenhaare gestellt und obwohl ich nicht am Tatort war hatte ich ein Bild vor Augen. Bilder die auch die Ermittler nicht so schnell vergessen, die dazu führen das sie unter Hochdruck arbeiten um so etwas nicht so schnell wieder sehen zu müssen. Es ist ihnen klar das nur sie dem oder den Massenmördern das Handwerk legen können. Wer Dania Dickens Thriller kennt weiß das sie noch die ein oder andere Überraschung parat hält und auch dieses Mal hat sie mich wieder eiskalt erwischt. Wie immer gibt es auch in diesem Band einen Handlungsstrang der das Privatleben von Sadie und Matt durchleuchtet. Dieses Mal erwischt es Sadie heftig, sie kommt an ihre Grenzen und weiß nicht wie sie sich verhalten soll. Normalerweise ist Matt in solchen Momenten ihre große Stütze, dieses Mal kann sie sich ihm jedoch nicht gleich anvertrauen weil es auch ihn angeht. Man kann sie verstehen, man fühlt mit ihr mit auch wenn man ihr am liebsten einen Tritt ins Hinterteil geben möchte weil sie nicht mit Matt darüber spricht. Letztendlich ist es aber ihre Freundin Tessa die das für mich besorgt und es wird dann etwas leichter für Sadie, aber es braucht seine Zeit und neben diesem schweren Fall ist das alles nicht leicht für sie. Matt hingegen merkt sofort das Sadie etwas beschäftigt, aber er weiß auch das er sie zu nichts drängen darf, das sie sich ihm früher oder später anvertrauen würde. Es hat länger gedauert und als sie sich ihm dann anvertraute, liegt es an ihm ihr zu helfen. Es war schön zu lesen wie er für sie da war, wie er es schaffte das sie sich langsam mit ihrem „Problem“ anfreunden konnte, aber man spürte auch wie viel Kraft es ihn gekostet hat. Natürlich gab es auch ein Wiedersehen mit Sadies und Matts Familie, mir gefällt das ja immer richtig gut. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen und ich freue mich immer wenn ich neues über sie lesen darf. Mein Fazit: Dania Dickens hat mich mal wieder Raum und Zeit vergessen lassen, zwei brisante Handlungsstränge und ganz viele Emotionen kamen bei mir an. Sie schafft es immer wieder mich mit ihren Thrillern in den Bann zu ziehen, für mich ist sie die „Thrillerkönigin“ schlechthin. Sie überrascht mich immer wieder und mit „Anschlag auf die Freiheit“ ist ihr wieder ein Meisterstück gelungen. Ein Thriller der auch nachhaltig beschäftigt. Meine Erwartungen wurden übertroffen und dafür gibt’s natürlich eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    runaway85

    Liebe Thriller-Fans,  der neunte Fall für FBI-Profilerin Sadie wird anders - und er wird ihr einiges abverlangen. In "Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit" geht es, wie der Titel schon andeutet, um einen Terroranschlag. Aber nicht nur das - ihr ahnt vielleicht, von welchem geheimen Problem im Klappentext die Rede ist ...  Natürlich möchte ich gern mit euch zusammen weiterlesen!  Klappentext :   In Los Angeles erhält Profilerin Sadie seit kurzem tatkräftige Unterstützung von ihrer früheren FBI-Kollegin Cassandra. Die kann sie auch gut brauchen, denn sie ist gerade wegen einer Zeugenaussage im Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet: In einer Metro-Station wurde das hochgiftige Saringas freigesetzt, es gibt viele Tote.    Als Sadie und Cassandra zur Ermittlungseinheit des FBI stoßen, die den Giftgasanschlag auf die Metro untersuchen soll, kommt ihnen bald ein ungeheurer Verdacht: Ein noch viel schlimmerer Anschlag könnte bevorstehen, den sie mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Aber auch privat hat Sadie ein Problem, das sie vor Matt zu verheimlichen versucht …  Hier gibt es eine  Leseprobe.   Mitmachen  Wenn du auch die Vorgängerbücher kennst, kannst du  eins von 10 eBooks im Wunschformat gewinnen! Schreib mir einfach hier bis einsch. 31.3., warum du gern mitlesen möchtest.   Gewinner des Buches verpflichten sich zur  aktiven Teilnahme   an der Leserunde und für eine  Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen.   Die Gewinner werden am 1.4. benachrichtigt.   Neugierig?  Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf   http://www.blog-und-stift.de  und   https://www.facebook.com/dania.anne.dicken  Ich freue mich schon darauf, Sadies neuen Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 287
  • Eines wissen Terroristen genau, der wirksamste Mittel ist die Angst

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    claudi-1963

    07. April 2018 um 00:43

    "Wer bereit ist, Freiheit zu opfern, um Sicherheit zu gewinnen, verdient weder das eine noch das andere, und wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)Sadie, Matt und Phil sind gerade in Downtown bei Gericht, um die Aussagen zu ihrem letzten Fall von Joey Baker zu machen, da kommt, es zu einer abrupten Unterbrechung die Sadie stutzig macht. Vom Richter erfährt sie, das es in der Nähe ein Attentat gegeben haben soll. Doch durch Cassandra hört sie dann von einem Giftgasanschlag in der Bahnstation ganz in ihrer Nähe mit mehreren Toten. Eigentlich ist es kein Fall bei dem man unbedingt einen Profiler bräuchte, aber momentan kann das FBI jeden Mann gebrauchen, um schnellstens mehr über die Täter zu erfahren. Dass es kein islamistischer Anschlag war, ist den Profilerinnen schnell klar. Jedoch für Sadie steht fest, das dies nur ein Testlauf war und die Täter es auf ganz andere Ziele abgesehen haben. Da in einigen Tagen der Independence Day in der Stadt mit vielen großen Veranstaltungen geplant ist, sie ist sich sicher, dass es einen dieser Orte treffen könnte. Und Sadie ist sofort klar, dass es dann nicht nur ein paar, sondern tausende Tote geben wird. Jetzt heißt es handeln und schnell nähere Gründe und mögliche Täter zu finden. Doch dann gibt es den nächsten weitaus schlimmeren Anschlag auf einer Mall und wieder kommt es zu vielen Todesopfern. Jedoch Sadie hat ihren Kopf nicht ganz bei der Arbeit, den sie hat momentan ganz andere Sorgen und weiß nicht wie sie diese Matt sagen soll.Meine Meinung:Hier hat die Autorin diesmal einen Fall der aktueller, nicht sein kann, da es ja auch in unserer Neuzeit zu immer mehr Terroranschlägen kommt. Spätestens seit 9/11 in New York wissen die Menschen das man mit allem rechnen muss. Trotzdem gibt es recht wenig Giftgasanschläge, zum Glück um so schlimmer sind die Folgen eines solchen. Das schildert auch Dania hier sehr deutlich in Sadies neuem Fall. Man lernt viel von einem derartigen Szenario und einer solchen Katastrophe. Schon alleine beim Lesen über diese Vorstellung bekam ich Gänsehaut und mir kamen Bilder von dem Giftgasanschlag in Syrien hoch. Doch dieses Attentat hat eine ganz andere Dimension, die ich noch weniger nachvollziehen kann, weil ich diese Menschen nicht verstehe. Das dann auch noch ein privates Problem mit dazukommt, macht das ganze noch unvorhersehbarer. Dies war ein Fall, der vielleicht nicht so spannend war wie die Verfolgung eines Serienkillers, aber interessant und informativ war es definitiv. Ich konnte mich auch gut in die Ängste und Sorgen der Ermittler und Menschen hineinversetzen. Das ich dann auch noch eine beherzte und starke Sadie vor Gericht erleben durfte hat das ganze noch gekrönt. Eine Profiler Reihe die, wenn man sich auf diese Art einlässt, man nicht mehr aufhören kann. Natürlich kann man diesen Fall auch einzeln lesen, doch die ganze Reihe ist noch besser. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall, den inzwischen sind mir die Ermittler allesamt ans Herz gewachsen. Von mir gibt es wieder 5 von 5 Sterne für diesen herausragenden Fall.

    Mehr
  • Ganz anders aber genauso gut

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    brauneye29

    04. April 2018 um 17:23

    Zum Inhalt:  Sadie sie ist gerade wegen einer Zeugenaussage im Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet: In einer Metro-Station wurde das hochgiftige Saringas freigesetzt, es gibt viele Tote.  Meine Meinung: Hier haben wir im Vergleich zu den vorherigen Fällen thematisch ein vollkommen anderen Fall. Nicht Serienkiller sondern eher Massenmörder stehen im Focus. Der Thriller ist sehr spannend aufgebaut und auch viele uns schon bekannte Protagonisten tauchen wieder auf. Das private nimmt diesmal schon einen erheblichen Anteil am Buch, ist aber sehr gut eingearbeitet und ergänzt die Geschichte um Matt und Sadie schon sehr gut. Ich mag diese Mischung aus privatem und den Fällen sehr gerne. Die Serie um Sadie ist einfach klasse. Fazit: Ganz anders aber genauso gut 

    Mehr
  • Freiheit unter Angst

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    le_papillon_curieux

    28. March 2017 um 19:58

    Anschlag auf die FreiheitIn diesem 9. Band um die Profilerin Sadie Scott geht es überraschenderweise einmal nicht um Serienmörder oder Vergewaltiger, hier geht es noch viel schlimmer zu . Es geht um Anschläge auf die Freiheit von Menschen.Während sich Sadie als Zeugin im Gericht in Downtown Los Angeles befindet, ereignet sich ganz in der Nähe in einer Metrostation ein Sarinanschlag . Gemeinsam mit Cassandra unterstützen die das FBI bei der Suche nach dem Täter. Eine spannende Recherche nach dem Motiv beginnt und bald wird klar , dass dieser Täter nicht der IS zuzuordnen ist. Es kommt noch schlimmer, bei der Ermittlung erhärtet sich der Verdacht, dass bald ein weiterer grausiger Anschlag stattfinden wird.Nicht nur die äußerst schwierigen Ermittlungen sind spannend und aufregend, auch das Privatleben Sadies birgt Veränderungen. Die gingen mir als Leser sehr nahe und ich möchte an dieser Stelle nichts verraten.Ich finde es großartig, wie tiefgründig und intensiv sich die Autorin mit den gegenwärtigen und den damaligen Terroranschlägen auseinander setzt. So wurden bei mir viele Anschläge aus der Erinnerung wieder hervorgerufen. Grandios und extrem spannend verpackt, mit ihrem kurzweiligen und flüssigen Schreibstil ist Dania Dicken wieder einmal ein fesselnder Thriller gelungen, den ich unbedingt weiter empfehle.

    Mehr
  • Diesmal kein Serienmörder

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    hundeliebhaber

    19. March 2017 um 19:41

    Sadie Scott ist gerade im Gericht, als in einer nahe gelegenen Metrostation ein Giftgasanschlag verübt wird. Sadie und ihre Profilerkollegin Cassandra werden als Unterstützung zu den Ermittlungen hinzugezogen. Schon bald kommt der Verdacht auf, dass der Anschlag nur ein Probelauf für weitere Anschläge sind. Auch privat läuft es für Sadie nicht glatt, denn sie muss sich einer neuen Herausforderung stellen.Sehr gut gefällt mir die Thematik, die eine kleine Auszeit von den sadistischen Serienmördern nimmt und sich dem Terror widmet. Der Fall wirkt gut recherchiert, ist wieder spannend dargestellt und endet in einem rasanten Finale, für das Dania Dicken bekannt ist.Allerdings musste der Fall im Gesamteindruck doch hinter Sadies Privatleben zurückstecken. Das große Geheimnis, das sie vor Matt zu hüten versucht, war vom ersten Moment hervorsehbar - Sadies und Matts Reaktion darauf auch. Obwohl die Figuren im Laufe der vergangenen Teile starke Entwicklungen durchlaufen mussten und stets Veränderungen festzustellen waren, scheinen sie manchmal komplett außer Acht zu bleiben. Dies kann ich vor allem in Hinblick auf Sadies Verhalten in persönlichen "Krisensituationen" übertragen. All die Sicherheit, die Coolness, Schlagfertigkeit und Stärke weicht dann Naivität, Unbedachtheit und Phrasen. Des Weiteren gibt es immer wieder Gespräche, die scheinbar vom ersten Band an einen Freifahrtschein für jeden anderen haben.Als Fazit kann ich sagen: Der Fall war abwechslungsreich, gut aufbereitet und spannend. Das Privatleben war zu einnehmend, oft überstürzt und unglaubwürdig. Für den nächsten Teil hoffe ich einfach, dass wieder der Fall im Fokus steht!

    Mehr
  • Giftgasanschlag in Los Angeles, spannend und fesselnd

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    janaka

    16. March 2017 um 21:39

    *Inhalt*In ihrem 9.Fall muss sich Profilerin Sadie Whitman nicht mit einem Serientäter auseinandersetzen. Sie und ihre Kollegin Cassandra werden nach einem Saringasanschlag in einer Metrostation in Los Angeles um Hilfe gebeten. Die beiden erstellen ein Profil und sind der Meinung, dass dies erst der Anfang ist, denn der 4. Juli steht vor der Tür und etliche Veranstaltungen sind geplant.Schaffen die Ermittler es, den Supergau zu verhindern? Ein Wettrennen mit der Zeit beginnt.Auch privat kämpft Sadie gerade gegen einige Dämonen…*Meine Meinung*"Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit" von Dania Dicken ist wieder ein spannender Fall. Und auch wenn ich lieber über Serienmörder lese, hat mich der Thriller in den Bann gezogen. Mit ihren Worten erzeugt die Autorin eine düstere Atmosphäre und kann die Ängste und Nöte bei dem ersten Anschlag gut vermitteln. Da das Thema ist so aktuell ist, kommen beim Lesen Gefühle in mir hoch: Wut, Angst und Verzweiflung. Diesmal wird der Focus auf die Ermittlungsarbeiten gelegt. Es ist schwer mit den wenigen Hinweisen zu arbeiten, was die Autorin hier sehr gut darstellt. Auch ein Profil zu erstellen, ist nicht ganz einfach. Unterstützung bekommen Sadie und Cassandra von Nick Dormer und seiner Freundin Sheila Hopkins, einer Expertin für Terroranschläge. Sadie trägt ein Geheimnis mit sich rum, sie kämpft mit ihren Dämonen und verhält sich gegenüber ihren Freunden sehr zurückhaltend, was denen natürlich auch auffällt. Als sie endlich darüber spricht, löst sich vieles in Wohlgefallen auf. Und auch Matt geht mit der neuen Situation richtig gut um und kann Sadie einen Teil ihrer Ängste nehmen.Matt ist ein echter Traummann, ich bin dafür, dass jeder so ein Mann wie Matt haben sollte.Ich habe mich gefreut, dass Nick wieder mit dabei ist und seine Freundin ist auch eine sehr sympathische Frau. Beide sind eine Bereicherung für die Geschichte.Die Mischung Fall und Privatleben ist wieder ausgeglichen und beides nimmt dem anderen keinen Platz weg, was mir sehr gut gefällt.*Fazit*Wieder ein spannender Fall um die Profilerin Sadie Whitman, von mir gibt es 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Aber man sollte vielleicht doch mit Band 1 anfangen, dann versteht man etliche Dinge einfach besser.

    Mehr
  • Sadie muss viel verkraften

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    pallas

    16. March 2017 um 11:22

    Das Hauptthema des neunten Teils mit der Profilerin Sadie in der Hauptrolle unterscheidet sich wesentlich von den bisher erschienenen Episoden. In dieser Folge haben wir es mit einem schrecklichen, möglicherweise terroristischen Giftgasanschlag zu tun.Sadie befindet sich gerade als Zeugin vor Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet. In einer Metrostation wurde hochgiftiges Saringas freigesetzt und forderte bereits viele Tote und Schwerverletzte.In Gesprächen mit ihrer Kollegin Cassandra, die seit Kurzem als Kollegin im FBI mitarbeitet, kommt den Ermittlerinnen ein schlimmer Verdacht: Könnte dieser Anschlag nur ein Testlauf für einen wesentlich größeren sein, der möglicherweise am amerikanischen Unabhängigkeitstag stattfinen soll? Auch im Privatleben muss Sadie, für sie recht überraschend, noch Einiges verkraften.Dania Dicken begibt sich in ihrem neuen Fall in ein neues Terrain und meistert dieses in der von ihr gewohnt professionellen und erstklassigen Weise. So geht es diesmal nicht um Serienmörder, deren Profil sie excellent darstellen konnte und uns Leser in jeder Folge in größter Anspannung mitzittern ließ. Diesmal stellt die begnadete Autorin den Aspekt "Terrorismus" über ihr excellentes, professionelles Hintergrundwissen aus kriminalistischer Perspektive dar und ermöglicht uns hier neue und hochinteressante Sichtweisen auf dieses Thema. Auch dieses Werk hat mich sehr gefesselt, obschon ich die Lektüre zum Thema Serienmörder über die professionelle Perspektive auf die kriminalistische Arbeit dahinter bereits unglaublich faszinierend fand.Dania Dicken wählt und gestaltet hervorragend wirkende Charaktere, die über ihre Erzählkunst jedes Mal sehr authentisch wirken und das Buch regelrecht zum Leben bringt.Besonders schön fand ich, dass erneut wieder viel von Sadie und ihrem Privatleben zu erfahren war. Dies gehört für mich als Abrundung dieses erstklassigen Lesevergnügens einfach dazu.So freue ich mich schon auf den kommenden Teil und kann sein Erscheinen kaum erwarten

    Mehr
  • Rezension zu Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    KruemelGizmo

    12. March 2017 um 16:03

    Profilerin Sadie ist gerade wegen einer Zeugenaussage bei Gericht in Downtown Los Angeles als das Unfassbare geschieht. In der nahelegenden Metro-Station wird ein Anschlag mit Saringas verübt, dabei kommt es zu vielen Verletzten und auch Toten. Sadie und ihre Kollegin Cassandra unterstützen bald die Ermittlungseinheit des FBI die den Terroranschlag untersucht und versuchen ein Profil zu erstellen. Bald kommt den beiden Profilerin ein furchtbarer Verdacht, der Anschlag könnte ein Probelauf gewesen sein, und ein noch viel schlimmerer könnte bevorstehen. Dies gilt es nun mit allen Mitteln zu verhindern.Und auch im privaten Bereich hat Sadie ein Problem, was sie versucht vor Matt zu verheimlichen… „Anschlag auf die Freiheit“ ist der neunte Teil der Thriller-Reihe „Die Seele des Bösen“ von Dania Dicken. Sadie und ihre Kollegin Cassandra bekommen es diesmal nicht mit einem Serienkiller – oder Serienvergewaltiger zu tun, sondern sie müssen bei einem Terroranschlag ermitteln. Die Ermittlungen und die Profilerstellung gestalten sich nicht einfach, da kaum verwertbare Spuren gefunden werden und das Motiv hinter dem Anschlag unklar bleibt. Bei der Erstellung des Profils beleuchten Sadie und Cassandra auch die unterschiedlichsten vergangenen Anschläge, was mir sehr gut gefallen hat, einige davon hatte ich noch sehr gut im Gedächtnis, andere waren dagegen weniger präsent und so konnte ich mein Wissen darüber wieder ein wenig auffrischen.Die Beschreibung der Opfer während eines Saringas-Anschlags ist der Autorin für mein Empfinden realistisch gelungen, ohne dabei reißerisch zu wirken. Der Fall war wirklich spannend und mal was ganz anderes in dieser Thriller-Reihe und konnte mich damit richtig begeistern. Aber der private Bereich um Sadie nahm mir in diesem Teil zu viel Raum ein, denn das vermeintliche Problem Sadies wird wirklich umfangreich erzählt und ihre Reaktion auf das Problem war mir viel zu überzogen. Auch das Miteinander und die Gespräche von Sadie und Matt konnten mich diesmal manchmal so gar nicht für sich einnehmen und waren für mich persönlich dann auch nur schwer bis gar nicht nachvollziehbar. Auch das sich Gesprächsthemen in dieser Reihe immer wieder mal wiederholen, machte manche Passagen für mich als Leser vom ersten Band an etwas zäh zu lesen. Der eigentliche Showdown hat es dann aber wieder richtig in sich und konnte mich mit seinem gelungenen Verlauf und den daraus resultierendenden Folgen wirklich überraschen.Mein Fazit:Ein richtig spannender Fall, der mich begeistert hat, aber etwas zu viel private Verwicklungen und Drama für meinen Geschmack.

    Mehr
    • 7
  • Aktuell und spannend

    Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

    Klene123

    11. March 2017 um 15:21

    Mittlerweile befinden wir uns schon im neunten Fall mit Sadie und man ist zu Beginn immer gespannt - was da wohl noch kommt?Aber es wartet wieder ein ungewöhnlicher und spannender Teil auf einen, der vor allem sehr viel Informationen mit sich bringt. In diesem Fall geht es um den Terrorismus, der uns leider mittlerweile im Alltag irgendwie begleitet. Dabei erfährt man vor allem sehr viel über verschiedene Arten von Terrorismus und über alte Fälle, was mir sehr gut gefiel, denn hier hat man eigentlich viel zu wenig Ahnung würde ich sagen. Es sind wieder sehr viele bekannte Gesichter dabei, obwohl einige Storys Brücken zu vorherigen Fällen schlagen, steht dieser Fall ziemlich für sich alleine da. Es geht weniger um das Psychologische als um das wirkliche Handeln hab ich so das Gefühl. Mittlerweile ist Cassandra, die nach dem letzten Fall zu Sadie zog, ein fester Bestandteil des Teams. Die Beiden arbeiten sehr gut zusammen und haben eine tolle Eigendynamik. Matt und Phil sind wie immer an ihrer Seite, was auch wie immer sehr wichtig ist. Sadie hat nämlich wie in jedem Fall einige persönliche Nebenschauplätze, die ich dieses Mal aber als weniger langatmig empfunden habe. Denn meine Lieblingsfigur hier war Nick, Sadies ehemaliger Chef, der zur Unterstützung kommt und hier und da mal Klartext redet. Er nimmt ihr ziemlich schnell die Sorgen und kritisiert sie auch mal. Das fand ich richtig gut, denn Sadie wurde mir Stück für Stück zu stark idealisiert. FazitDer Fall ist auf jeden Fall ein Page-Turner und wirklich erschreckend aktuell. Ich habe die Informationen total aufgesaugt und fand sie super hilfreich. Deshalb fand ich diesen Fall einfach spannend und gut zu lesen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks