Dania Dicken Die Seele des Bösen - Besessenheit

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(5)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seele des Bösen - Besessenheit“ von Dania Dicken

In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie. Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt Sadie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr …

Wieder Hochspannung pur

— YaBiaLina
YaBiaLina

Wieder eine gelungene Mischung von privatem Problem und dienstlichem Einsatz.

— cybersyssy
cybersyssy

Sehr gute Fortsetzung der Reihe um die Profilerin Sadie Scott.

— SaintGermain
SaintGermain

Tolle Themenwahl bei den Fällen, fesselnde Ermittlungsarbeit, kleine Schwächen im Text - doch für mich sehr gelungen!

— MeiLingArt
MeiLingArt

Packende Story mit faszinierenden Tätern, deren psychologischer Hintergrund super dargestellt ist und fesselt.

— Klene123
Klene123

spannend und erschreckend, wie bessen ein Mensch sein kann

— janaka
janaka

Ein spannendes Buch mit außergewöhnlichen Wendungen

— dieschmitt
dieschmitt

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

Spannend

Maki7

Die Lieferantin

Über modernste Technik, die dunklen Tiefen des Internets und die Frage, ob dies das Leben wirklich vereinfacht

Eternity

Du sollst nicht leben

Interessantes Cover, gut gewählter Titel, fesselder Schreibstil.

fraukatz

Teufelskälte

Gekonnt schafft Gard Sveen es, bewusst ganz entspannende Abschnitte einzustreuen, um dann wieder Momente der Unsicherheit auszulösen.

yesterday

Geständnisse

Man liebt den asiatischen Stil, oder man hasst ihn. Ich finde ihn wunderbar!

Kaisu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der 10. Band rund um Sadie Scott ist mit seiner Thematik extrem spannend und auch bewegend

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    aly53

    aly53

    17. July 2017 um 15:58

    Im zehnten Band der Reihe um die Profilerin Sadie Scott geht es weniger brutal, als viel mehr psychologisch zu.Anfangs hat es sich für mich leider etwas gezogen. Aber dann kam man endlich auf den konkreten Punkt zu sprechen und ab da ging es immer weiter steil bergauf.Was ich etwas schade fand, das die anfängliche Thematik nicht die Aufmerksamkeit bekam, die es verdient gehabt hätte. Da  ich dies sehr vielversprechend und interessant fand und ich gern mehr darüber erfahren hätte.In diesem Thriller steht mal nicht Sadie im Vordergrund.Viel mehr ist es Matt, der sich allen Kämpfen und Konfrontationen gegenüber steht.Mir hat dies wirklich sehr gut gefallen. Gerade weil man dadurch auch Matt näher kam. Es zeigt sich, was für eine Art von Mann er ist und das letztendlich auch das starke Geschlecht, nicht immer stark sein muss.Dania Dicken bedient sich einer ziemlich interessanten und wirklich abgründigen Thematik.Liebe ist immer schön, aber was, wenn diese zur Besessenheit wird?Dania Dicken versteht es, dem allen auf den Grund zu gehen. Sie geht dabei sehr eindringlich und subtil vor und das war wirklich mehr als gelungen.Ich mag es wenn sie immer alles auseinandernimmt und man wirklich von Seite zu Seite mehr begreift, womit man es zutun bekommt.Dabei bleiben auch die Emotionen der Charaktere nicht außen vor. Ganz besonders habe ich mit Matt mitgelitten. Mir ging es teilweise wie ihm, ich konnte es nicht verstehen, nicht begreifen und doch konnte ich das Buch nicht weglegen, weil es mir keine Ruhe gelassen hätte.Wenn Liebe zur Besessenheit wird kann es bedrohlich werden, aber das ist nur der Anfang. Die Ausmaße die es annehmen kann sind wahrlich erschreckend und das zeichnet sich hier sehr gut ab.Man ist wirklich gefangen zwischen Hoffnung und Ausweglosigkeit, zwischen Verzweiflung und Wut.Man will kämpfen und hat doch gleichzeitig keine Kraft mehr dazu.Man will aufgeben, aber auch dafür ist man zu schwach.Es wird dunkel und unheilvoll, alles Licht hat sich verflüchtigt und was bleibt dann noch?Es sind unheimlich viele Gefühle die auf einen einstürmen und die man nicht immer sofort klar bemessen kann. Mich hat die Thematik einfach unglaublich fasziniert. Gerade weil sie anders umgesetzt wurde, als ich es gewohnt bin.Dabei geschieht es eher selten, daß man durch die Augen des Täters blickt. Viel mehr wird ergründet wie es dem Umfeld und den Charakteren dabei geht. Was sie daraus mitnehmen, wie sie damit umgehen und letztendlich auch versuchen einen Ausweg daraus zu finden.Das Ganze ist wirklich extrem. Es hat mich wirklich an meine Grenzen gebracht , es ging mir nahe und hat meinen Pulsschlag immer wieder in die Höhe schellen lassen.Ganz besonders toll fand ich, das man hier sowohl Matts als auch Sadies Perspektive erfahren hat. Auch wenn es von Matt nicht allzu viel war. Aber dennoch konnte man dadurch mehr an Tiefe und Präsenz erkennen und dadurch fühlt man sich dem ganzen auch sehr viel näher.Aber wer denkt es geht hier nur um Matt, der täuscht sich gewaltig.Es geht um so viel mehr.Es geht um Liebe, Vertrauen, Loyalität.Es geht darum sich selbst nicht zu verlieren, nie aufzugeben und über sich hinauszuwachsen.Auch wenn ich relativ früh ahnte wer dahinter steckt, so hat mich das in keinster Weise gestört.Mit viel Fingerspitzengefühl und sehr vielen Details hat sich die Autorin der Thematik genähert und dabei den Spannungslevel immer mehr angezogen.Dabei hat sie auch den Täter nicht außen vor gelasssen und uns mit vielen Hintergrundinfos gefüttert.Besonders im letzten Drittel musste ich kräftig schlucken, weil es wirklich enorm an die Substanz ging.Man sucht einen Ausweg und findet sich doch nur in der Hölle wieder.Meine Nerven waren zum bersten gespannt und so ließ ich den Showdown über mich hinwegrollen, mit all seiner Kraft und Explosivität.Aber auch die Ermittlungen sind wieder sehr gut ausgearbeitet und ich hab gerätselt, gefiebert und einfach Jagd gemacht.Besonders gut gefallen hat mir, das ein neuer Charakter hinzukam, den ich wirklich auf Anhieb mochte.Durch ihren fließenden und lebendigen Schreibstil bin ich auch hier durch die Seiten geglitten. Manchmal musste ich innehalten, um zu begreifen, zu verstehen und sacken zu lassen.Aber dann konnte ich mich wieder aufs neue verlieren und mich fesseln lassen.Letztendlich ist dieser Band zwar kein blutiger Thriller, dennoch hat es die Autorin verstanden mich mit ihrer Thematik und den wirklich gut gelungenen Wendungen zu überzeugen.Sie zeigt auf, was unglaublich und schwer zu glauben ist.Sie zeigt, das nicht nur Sadie stark ist und vor allem macht sie das mit sehr viel Gefühl und ihrem ganz eigenen Stil.Fazit:Der 10. Band rund um Sadie Scott ist mit seiner Thematik extrem spannend und auch bewegend.Was wenn Liebe bedrohlich wird oder sogar tödlich?Kann man dann aus dieser Hölle entkommen?Sehr subtil und eindringlich geht sie dem Ganzen auf dem Grund, kann mit sehr viel Einfühlungsvermögen, viel Nervenkitzel und einigen Wendungen überzeugen.Weniger ein blutiger Thriller, dafür aber psychologisch sehr gut ausgebaut.

    Mehr
  • Es wird psychologisch!

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    02. July 2017 um 13:56

    Sadie Scott ermittelt in einem neuen Fall: Polizist Nathan Morris bittet sie um Hilfe. Es sind zwei neue Leichen aufgetaucht, die einem bereits verurteilten Serienmörder zugeordnet werden können. Allerdings bestreitet er diese Morde vehement. Während Sadie daran arbeitet Mannings im Gefängnis zu knacken, konfrontiert Matt sie mit einer Beichte. Er hat eine Stalkerin, die ihm seit geraumer Zeit Briefe und nun auch ein Päckchen zukommen lässt. Gemeinsam mit Norris macht sich das Ehepaar daran, die vermeintliche Verehrerin ausfindig zu machen, da sie bedrohlich wirkt. Schnelles Handeln zeigt sich als richtige Entscheidung!Auch für Sadie Scotts zehnten Fall konnte sich Dania Dicken ein neues, beziehungsweise zwei neue Themen ausdenken - sowohl beruflich als auch in Sadies Privatleben. Mir gefällt, dass sich dieser Teil der Reihe nicht hauptsächlich um sadistische Serienmörder handelt, sondern vielmehr mit der vielschichtigen Psyche des Täters. So verbindet die Autorin psychologisches Wissen mit spannender Erzählung. Auch für die Stalkerin, die Matt behelligt, sind vor allem Sadies psychologischen Fähigkeiten gefragt. Der Thriller baut wieder von den ersten Seiten an Spannung auf, die sich über das Buch hinweg aufbaut und wieder mal in einem turbulenten Finale endet.Die einzelnen Charaktere der Reihe tauchen in fast jedem Band auf, ab und an  kommen neue hinzu. In diesem Teil liegt der Fokus jedoch auf Sadie, Matt, Phil und Nathan, die ein gutes Ermittlerteam bilden. Nathan passt gut zu Sadie, die Gespräche und die Art und Weise zu ermitteln harmonieren hervorragend. Es ist schön zu sehen, wie sich die einzelnen Figuren weiter entwickeln, zusammenwachsen und sich trotz der Bekanntheit immer wieder neue Dimensionen entwickeln!

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2017

    LovelyBooks Spezial
    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2017 und endet am 31.12.2017. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.11.2016 bis 31.12.2017 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2017 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2017 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: https://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2017-1400569386/ glanzente war wieder so lieb, und hat eine Liste mit Neuauflagen angelegt, die auch nach und nach ergänzt wird. Ihr findet sie hier: https://www.lovelybooks.de/thema/Neuauflagen-f%C3%BCr-die-Challenge-Krimi-gegen-Thriller-2017-1404878384/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Team Krimi:1. Postbote (2. Mercado)3. dorli 4. Bambisusuu 5. funny1 6. ChattysBuecherblog 7. faanie 8. hasirasi2 9. Lesezeichen16 10. janaka 11. buecherwurm1310 12. mabuerele 13. ChrischiD 14. mistellor 15. sommerlese 16. Bellis-Perennis 17. Katjuschka 18. danielamariaursula 19. claudi-1963 20. Michicorn 21. Wildpony 22. Wedma 23. Leserin71 24. clary999 25. saku 26. Barbara62 27. DaniB83 28. Caroas 29. Shanna1512 30. Traubenbaer 31. TheRavenking 32. Sabine_Hartmann 33. Schalkefan 34. Athene10077635. sophie20636. leaphelina37.Gelesene Bücher Januar: 21 Bücher Gelesene Bücher Februar: 69 BücherGelesene Bücher März: 68 BücherGelesene Bücher April: 92Gelesene Bücher Mai: 96Gelesene Bücher Juni: 58Zwischenstand: 404 BücherTeam Thriller:1. BeaSurbeck 2. calimero8169 3. lenicool11 4. glanzente 5. wortgewand 6. zusteffi 7. BookfantasyXY 8. KruemelGizmo 9. Jisbon 10. Floh 11. marpije 12. melanie1984 13. Janosch79 14. Steffi1611 15. Argentumverde 16. Thrillerlady 17. MelE 18. Sarlis 19. Brixia 20. MeiLingArt 21. Luzi92 22. katrin297 23. Lisa0312 24. Insider2199 25. Landbiene 26. lesebiene27 27. MissRichardParker 28. Joolte 29. Inibini 30. svenskaflicka 31. ScheckTina 32. Schluesselblume 33. LunaLuo 34. Luischen2002 35. fredhel 36. kalestra 37. Katharina99 38. Meteorit39. Gelesene Bücher Januar: 29 Bücher Gelesene Bücher Februar: 41 BücherGelesene Bücher März: 35 BücherGelesene Bücher April: 30Gelesene Bücher Mai: 36Gelesene Bücher Juni: 20Zwischenstand: 191 Bücher

    Mehr
    • 665
    kubine

    kubine

    01. July 2017 um 14:36
    Beitrag einblenden
  • Die kranke Welt eines Stalkers

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    YaBiaLina

    YaBiaLina

    22. June 2017 um 18:51

    Die Seele des Bösen - Besessenheit von Dania DickenInhalt:In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie. Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt Sadie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr …Meinung:Dies ist nun mittlerweile der 10. Fall für Sadie Scott bzw Whitmann und es wird nie langweilig. Dieses mal ging es um Thema Stalking,was ich ehrlich gesagt sehr interessant finde.Man hat einen perfekten Blick in das Leben einer Stalkerin bekommen,ihre Hinter- bzw ihre Beweggründe,ihr Leben als solche,ihre Taten um das zu bekommen,was sie will... diesmal hat mich die Spannung wieder zu 100% gepackt und ich habe das Buch schnell weg gelesen.In den Vorgängern wurde ja meist aus der Perspektive der Hauptprotagonistin Sadie Whitmann erzählt,nun durfte man aber auch aus der Perspektive Matt´s lesen,was mir sehr gefallen hat und einen näher an das Opfer eines Stalkers heran gebracht hat.Wie geht es dem Opfer damit?Was muss es durch machen?Wann hört man auf dagegen anzukämpfen? Diese Fragen werden hier beantwortet.Mir gefällt diese Vielfältigkeit der Autorin.In jedem Teil der Sadie Scott Reihe,geht es um was anderes,nichts wiederholt sich und das finde ich klasse.Diese Buchreihe ist wirklich lesenswert und ich kann sie nur empfehlen.

    Mehr
  • spannend und erschreckend, wie bessen ein Mensch sein kann

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    janaka

    janaka

    16. June 2017 um 10:35

    *Inhalt*FBI-Profilerin Sadie Whitman wird vom LAPD um Mithilfe gebeten, Nathaniel Morris bittet sie ihm bei der Zuordnung zweier Leichen zu dem verurteilten Serienmörder Carter Manning. Während Sadie versucht diesen Mann zu knacken, bekommt es Matt mit einer unbekannten Verehrerin zu tun. Als die Nachstellungen zu einem Stalking werden, bitten beide Nathan um Hilfe. Können sie die Stalkerin stoppen oder befindet sich Matt in höchster Gefahr?*Meine Meinung*"Die Seele des Bösen – Besessenheit" von Dania Dicken ist bereits der 10. Teil der Reihe um die FBI-Profilerin Sadie Whitman und wieder konnte die Autorin mich in den Bann ziehen. Gleich mit dem Besuch beim Serienmörder wird die Spannung auf ein ziemlich hohes Level gebracht. Schade, dass dieser Fall so schnell abgeschlossen war, ich hätte gerne wieder mehr über die Denkweise des Täters und der Arbeit von Sadie gelesen. Ich liebe ihre Erklärungen zu der Psyche des Menschen. Und dann schleicht sich langsam die Stalkerin ran… Zuerst habe ich sie gar nicht so ernst genommen, aber da habe ich die Rechnung ohne Dania gemacht…Das Wiedersehn mit altbekannten Charakteren liebe ich ungemein, sie sind mir ans Herz gewachsen, besonders Matt und Sadie. Hier lernen wir Sadie von einer anderen Seite kennen, wenn sie auch sonst immer sehr professionell ist, ihre Sorge um Matt lässt sie sehr zerbrechlich und klein wirken. Ich würde sie am liebsten in den Arm und ihr Mut machen. Mit Nathan kommt ein neuer Charakter ins Spiel, der mir auch gleich sehr sympathisch ist. Mit seiner Erfahrung und seiner Neugier ergänzt er die Geschichte ungemein.*Fazit*Auch wenn es bereits der 10. Teil einer Reihe ist, hat die Faszination absolut noch nicht nachgelassen. Die Thematik ist spannend und fesselnd. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Besessenheit

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    cybersyssy

    cybersyssy

    09. June 2017 um 21:59

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Es ist erstaunlich, dass Dicken in ihrem 10. Buch um Sadie Scott immer noch eine weitere Variante eines Serienmörders findet und auch im Privatleben von Sadie und Matt eine weitere Hürde einzubauen versteht.Sehr interessant fand ich wieder die psychologischen Aspekte, als es um den Serienmörder Manning ging. Es ist interessant und beängstigend zugleich, dass dies alles nicht nur der Fantasy der Autorin entspringt, sondern auch seine Entsprechungen in der Realität findet. Allein schon die Verweise auf die bekannten Serientäter innerhalb der Handlung reichen, um schlecht zu schlafen.Hinzu kommt das Problem im privaten Bereich, welches jedem von uns geschehen kann. Dies wird auch im Laufe der Handlung klar. Hier muss ich zugeben, dass ich in der Mitte des Buches schon die Gefahr, die vor allem Matt droht, identifiziert hatte. Doch das liegt daran, dass ich durch zu viele Krimis und Thriller paranoid bin. Selbst mit dieser Ahnung, hat mich der Thriller total gefangen genommen und mich fast Nägel kauen lassen. Denn die Autorin schreibt sehr dicht - es gibt keine langatmigen Passagen, in denen Plätze und Situationen einfach nur beschrieben werden, um das Setting zu zeigen. Nein, solche Veranschaulichungen verpackt Dicken geschickt in der Handlung und zieht damit auch die Spannung wieder einen Deut an.Auch die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch kreiert und sie erhalten immer wieder die eine oder andere Facette, die bis dato noch nicht so sichtbar war. Von mir gibt es 5 besessene Sterne und ich bin gespannt, was Sadie und Matt noch alles geschieht.‘*‘ Klappentext ‘*‘In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie.Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt Sadie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr …

    Mehr
  • Der zehnte Fall

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    pallas

    pallas

    06. June 2017 um 11:40

    In dem neuen Fall rund um die FBI - Profilerin Sadie wird diese diesmal von ihrem Kollegen Nathan Morris aus dem Los Angeles Police Department (LAPD) um Hilfe gebeten. Zwei Wanderer fanden Reste menschlicher Leichen, deren Zustand auf den Serienmörder Carter Manning  hindeuten, der allerdings schon seit über zehn Jahren lebenslänglich im Gefänginis sitzt. Bei den sofort einsetzenden Befragungen streitet dieser jedoch ab etwas mit den Morden zu tun gehabt zu haben. Sadie muss tief in ihre psychologische Trickkiste greifen, um den Täter zu entlarven. War es Carter Manning, oder doch noch eine weitere Person, die ebenfalls auf diese grausame Weise Menschen mordete?Während Sadie konzentriert am Fall arbeitet, wird ihr Mann Opfer einer üblen Stalkerin. Doch schon bald gerät auch Sadie in den Fokus dieser aufdringlichen Person. Nur gut, dass sich Sadie ihrem Kollegen Nathaniel anvertraut, denn die Unbekannte bringt sie und ihren Mann Matt in eine entsetzliche Gefahr. Dieser erneut faszinierend spannende zehnte Teil der Psychothriller - Reihe hält seinen Leser gleich mit zwei Fällen komplett in Atem. Wir halten einen Thriller par excellence in Händen, mit dem Freunde dieses Genres mehr als voll auf ihre Kosten kommen.Einige Charaktere sind dem Leser erfreulicherweise schon aus den Vorgängerromanen dieser Serie bekannt, was die Wiedersehensfreude steigert. Es ist - wie in jedem Roman von Dana Dickens - immer wieder schön Neues von diesen liebgewordenen Romanhelden zu erfahren. Wie in jedem ihrer Stories konnte auch dieses Mal Dania Dicken ihre Leser mit faszinierend Neuem, Unerwartbarem und abgrundtief Spannendem bis zur letzten Seite des Buches fesseln und mit den Personen des Romans mit zittern lassen. Tatsächlich steht der Leser sogar ganz am Ende des Buches - nahezu schweißgebadet - fragend da, wie es nun wohl weiter gehen mag. Der Fall scheint doch gelöst zu sein, aber...Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil. Man kann einfach nicht genug bekommen von der unglaublich schöpferischen Phantasie und Geschicklichkeit dieser begnadeten Autorin packender Kriminalromane. Natürlich freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Sadie, Matt und Phil. Personen, die mir mitlerweile tatsächlich schon ans Herz gewachsen sind.Danke liebe Dana, es hat mir große Freude gemacht mit Dir zu recherchieren.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2021
    SaintGermain

    SaintGermain

    04. June 2017 um 21:04
  • Sadie Scott - Teil 10

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    SaintGermain

    SaintGermain

    04. June 2017 um 20:59

    FBI-Profilerin Sadie Whitmann hilft 2 Leichen einem Serienmörder zuzuordnen. Währenddessen macht eine Stalkerin ihrem Mann Matt das Leben schwer. Dies ist der 10. Teil über die  FBI-Profilerin Sadie Scott. Das Cover zeigt wie alle Bücher dieser Reihe die Profilerin und passt daher sehr gut, auch wenn es kein absoluter Hingucker ist und mir die Cover der anderen Profilerin-Reihe der Autorin besser gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist wieder sehr gut, Protagonisten und Orte werden wieder sehr gut dargestellt. Die Fälle die sich die Autorin immer wieder einfallen lässt, sind einfach beeindruckend. Sie gefallen mir sehr gut. Dabei entwickeln sich die Protagonisten auch ständig weiter.  Sehr gut gefällt mir auch, dass die andere Profilerin Andrea Thornton wieder einen kleinen Cameo-Auftritt erhalten hat. Die Spannung war zwar prinzipiell sehr gut, flachte aber kurz in der Mitte etwas ab, wöfür ich auch einen halben Stern abziehe. Ich bin gespannt was die Profilerinnen noch alles erleben dürfen und freue mich sie dabei zu begleiten. Fazit: Sehr gute Fortsetzung der Reihe um die Profilerin Sadie Scott. Leseempfehlung mit 4,5 Sternen.

    Mehr
  • Wenn Männer Gewalt erfahren... Nicht wegsehen!!!

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    MeiLingArt

    MeiLingArt

    02. June 2017 um 14:00

    Inhaltsbeschreibung:In ihrem neuen Fall leistet Sadie Amtshilfe für ihren Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits lebenslänglich verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie.Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt sie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr... Meine persönliche Meinung:Ein neuer Fall für Sadie Scott und wieder ein neuer Band der "Die Seele des Bösen"-Reihe, in der es der Autorin Dania Dicken gelungen ist, uns mit einer neuen Seite der Gewaltverbrechen und der FBI-Arbeit an ihr Buch zu fesseln. Dania versteht es einfach, mit fundierter Recherche und ihr Studium, all diese Hintergrundinformationen und ihr Fachwissen geschickt einzusetzen, so dass wir uns nicht nur durch den Plot unterhalten, sondern wirklich in einen Fall verstrickt und an der Ermittlung beteiligt fühlen. Das fand ich dieses Mal wirklich große Klasse!Sadie fand ich in diesem Band sehr angenehm, so war mir schon häufig als sehr ruhmreich dargestellt vorgekommen und ich erwähnte der Autorin gegenüber bereits, dass ich Sadie´s Figur teilweise schon in einem Marvel-Superheldenkostüm vor mir sehen würde. Doch in "Besessenheit" empfand ich sie als sehr fachlich, sachlich in ihrem Beruf, aber auch sehr besorgt und weiblich, als Ehefrau, die beschützen will und sich dabei nicht Hals über Kopf in jeden Kampf stürzt, sondern erstmal nachdenkt. Sie nahm dieses Mal Hilfe an, das fand ich sehr sympathisch. Auch andere uns bekannte Charaktere dieser Buchreihe traten wieder unverkennbar stark auf. Mit Detective Morris kam ein für mich neuer Kandidat dazu, den ich gerne auf die "Wiedersehensliste" setzen würde.Der Plot entführt uns wortwörtlich in zwei Verbrechensstränge, die psychologisch viel Abverlangen. Dania versteht es hier sehr gut, uns viel Fachwissen zu vermitteln, um uns die Handlung nachvollziehen und verstehen zu lassen, ohne uns dabei Freud´s größte Werke aufzuhalsen. Es ist verständlich geschrieben, gut erklärt, was manche Menschen zu solchen Taten veranlasst, und genau diese ganzen Informationen, machen m.E. ganz stark Dania´s Bücher aus. Man merkt sehr, wie viel Ahnung sie hat, das gefällt mir sehr. "Besessenheit" punktet für mich durch zwei vollkommen neue Fälle, die in meinen Augen viel zu wenig Beachtung bekommen oder einfach immer noch tabuisiert werden. Dass Männern Gewalt angetan wird, ist für viele immer noch unvorstellbar oder wird uns einfach auch nicht "anerzogen/beigebracht": Ein Mann muss sich wehren oder einstecken können. Völliger Schwachsinn, und was das dann mit einem Mann, dem Gewalt angetan wird, macht, kann sich niemand vorstellen. Deshalb: Grandiose Themenwahl, Dania!Teils empfand ich Szenen als langatmig, als drehe man sich im Kreis. Weiterhin finde ich immer wieder Wortwiederholungen im Buch, die mir als Leser auf Dauer einfach nicht gefallen, zB "Das war ein schlimmer Moment, ich habe in jedem Moment geglaubt, dass...." Hier würden mir einfach andere Varianten besser gefallen, wie "Das war ein schlimmer Moment, ich habe jede Sekunde geglaubt, dass....". Kleinlich sein möchte ich sicherlich nicht, doch solche Textstellen gibt es sehr oft und finden sich in allen Bänden wieder, deswegen erwähne ich es in dieser Rezension ausführlicher.Vom Lektorat würde ich mir wünschen, dass bei der Überarbeitung des Textes sorgsamer vorgegangen würde, denn es sind einige Schreibfehler im Text übersehen worden. Ein gutes Buch hat es verdient, fehlerfrei abgedruckt zu werden! "Die Seele des Bösen - Besessenheit", der zehnte Fall für Sadie Whitmann und Freunde, bekommt von mir wirklich satte 4 von 5 Sterne. Mein Dank geht an Dania Dicken, dass ich wieder vorab in der Leserunde teilnehmen durfte, denn ich fiebere jedem neuen Band richtig entgegen! :-) 

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu Die Seele des Bösen - Besessenheit

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    Detectiv Nathan Morris vom LAPD bittet FBI-Profilerin Sadie um Hilfe bei Carter Manning einem verurteilter Serienmörder. Nach auffinden zweier Leichen benötigt Detectiv Morris psychologische Unterstützung bei der Einordnung der neuen Leichen in Mannings Mordserie. Und so begibt sie sich mit Morris ins Gefängnis um Manning zu verhören. Sadies Mann wartet auch mit einer unangenehmen Neuigkeit auf sie, er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als die beiden sich bedroht fühlen, bittet Sadie Detectiv Morris um Hilfe, aber die Stalkerin scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein und so gerät Matt bald in große Gefahr… Die Seele des Bösen-Besessenheit von Dania Dicken ist der 10. Teil der Sadie-Scott-Reihe. In diesem Teil der Serie steht vor allem das Geschehen um Matt im Vordergrund. Er muss sich mit einer unbekannten Stalkerin herumschlagen, die mit allen Wassern geschlagen zu sein scheint, denn sie bringt Matt nicht nur in Bedrängnis, sondern auch in Gefahr. Der Spannungsaufbau der Geschichte hat mir ausgesprochen gut gefallen, die steigende Bedrohung durch die Stalkerin wurde glaubhaft geschildert, so dass man die steigende Beklemmung von Matt und Sadie gut spüren konnte. Der Fall Manning empfand ich auch als sehr spannend und interessant, und gerne hätte ich, auch wenn in sich abgeschlossen, doch noch ein wenig mehr darüber gelesen und eine noch intensivere Betrachtung toll gefunden. Die Geschichte hat ein recht hohes Erzähltempo in dem die Ereignisse relativ schnell hintereinanderfolgen. Dazwischen liefert Sadie viele psychologische Erklärungen, sowohl zu Manning als auch zur Stalkerin. Für mich persönlich stellen diese Erklärungen immer wieder kleine Highlights dar, da ich solche Hintergrundinformationen, wie z. B. zu psychologischen Erkrankungen oder welche Typen es von Stalkern gibt, unwahrscheinlich gerne lese. Der neue Protagonist Nathan Morris, der in diesem Teil eine doch recht große Rolle einnimmt, hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Ich finde er passt als Ermittler gut zu Sadie, Matt und Phil und rundet als Polizist, diese Einheit aus FBI-Agenten irgendwie ab. Das Ende ist wie immer ein richtiger Showdown, der auch diesmal mit einer guten Portion Dramatik und Spannung aufwartet, und die Geschichte gekonnt zu Ende führt. Diesen Teil kann man meiner Meinung nach auch gut lesen ohne die Vorgänger zu kennen, es wird genug erwähnt um die Dynamik und die Geschehnisse gut zu verstehen, allerdings wird auch schon mal so viel verraten, das man sich doch ein wenig um das Spannungsgefühl beim eventuellen späteren lesen der Vorgängerteile bringt. Mein Fazit: Wieder ein spannender Teil der Reihe, mit einer Thematik die mir sehr gut gefallen hat.

    Mehr
    • 8
    rokat

    rokat

    01. June 2017 um 10:17
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Besessenheit (Sadie Scott 10)" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    runaway85

    runaway85

    Liebe Thriller-Fans,  in ihrem zehnten Fall wird FBI-Profilerin Sadie von einem LAPD-Detective um Hilfe gebeten: Es geht um eine alte Mordserie, die doch noch nicht ganz aufgeklärt zu sein scheint. Dabei hat Sadie keine Ahnung, wie gut sie und ihr Mann Matt bald die Unterstützung der Polizei von Los Angeles gebrauchen können ...Am 2. Juni erscheint "Die Seele des Bösen - Besessenheit" und schon vorab möchte ich wieder mit euch lesen! Klappentext:  In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie. Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt Sadie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr …Hier gibt es eine Leseprobe.  Mitmachen Du würdest gern wieder mitlesen und mitdiskutieren? Wenn du auch die Vorgängerbücher kennst, kannst du eins von 10 eBooks im Wunschformat gewinnen! Schreib mir einfach hier bis einsch. 19.5., warum du gern mitlesen möchtest.  Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme  an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen.  Die Gewinner werden am 20.5. benachrichtigt.  Neugierig? Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf  http://www.blog-und-stift.de und  https://www.facebook.com/dania.anne.dicken Ich freue mich schon darauf, Sadies neuen Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 223
  • Psychologischer Tiefgang

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    Klene123

    Klene123

    30. May 2017 um 20:40

    Mittlerweile schon der 10.Fall in der Reihe über Sadie und es ist einfach immer wieder faszinierend was da alles noch kommt. Es fiel mir im letzten Fall eher schwer mich auf die Hauptfigur einzulassen auch wenn ich den Fall total spannend fand. Hier erging es mir dieses Mal nicht mehr so arg schwierig, weil gleich zu Beginn wirklich Sadie´s psychologische Tätigkeit gefragt ist. Was mir super gut gefällt und mich einfach neugierig macht.  Auch sind hier einige kleine Verknüpfungen zur Thriller-Reihe der Autorin geschaffen, die mir selbst das Gefühl von Aufgehobensein geben.  Dennoch können sich neue Leser ruhig heran trauen, denn hin und wieder wiederholt sich das Gespräch über Sadie´s Vergangenheit, z.Bsp. bei einem neuen Kontakt oder auch der Bildung einer neuen Freundschaft mit Nathan. Nathan ist auch immens wichtig für den zweiten Schauplatz der Handlung, denn Matt bekommt wirklich Probleme. Hier hatte ich zwischendrin etwas die Befürchtung es zieht sich, aber psychologische Detail hier und da haben mich gefesselt und man merkt: die Möglichkeit der Situation und auch das Verhalten wurden einfach sehr gut recherchiert, sodass man zwar ungläubig davor sitzt aber nicht denkt das es an Realität verliert. Das packt und lässt den Leser mitfiebern. Die meisten älteren Figuren werden nur am Rande hinzugezogen durch Telefongespräche oder kurze Besprechungen. Hauptsächlich dreht sich der Teil um Sadie, Matt, Phil und Nathan. Sie haben eine sehr gute Dynamik, vom Trio S-M-P wissen wir das ja schon, aber Nathan ergänzt sich wirklich gut. Fazit Fesselnde Story mit sehr viel psychologischem Tiefgang, der ein kurzweiliges Lesevergnügen bietet :) 

    Mehr
    • 2
  • Ein spannendes Buch mit außergewöhnlichen Wendungen

    Die Seele des Bösen - Besessenheit
    dieschmitt

    dieschmitt

    27. May 2017 um 06:40

    Zum Inhalt: Im neunten Fall rund um die FBI-Profilerin Sadie geht es um den Serienmörder Carter Manning. Kollegen von der Polizei bitten um psychologische Unterstützung von Sadie. Parallel hierzu taucht eine Stalkerin auf, die hinter Matt, dem Mann von Sadie, her ist. Mein Eindruck: Dieses Buch ist der 10. Band einer Buchreihe, dass man aber auch lesen kann, ohne die anderen Bände zu kennen, da es in sich geschlossen ist. Für das Verständnis der Charaktere der Geschichte ist es vielleicht hilfreich, aber kein Muss. Sehr, sehr geschickt zieht die Autorin die Fäden innerhalb der Geschichte. Es gelingt ihr hervorragend einen Spannungsbogen aufzubauen und die Leser dazu zu bringen, im Kopf verschiedene Lösungsmöglichkeiten darzustellen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und zieht einen förmlich in die Geschichte hinein. Mir fiel es sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Die Charaktere des Buches, vor allem Sadie, Matt, Phil und Nathan sind sehr gut beschrieben, so dass man sie quasi vor Augen hat. In diesem Buch gibt es keine einfachen Wahrheiten, die Wendungen innerhalb des Buches sind spannend, außergewöhnlich, aber nicht an den Haaren herzbeigezogen, daher plausibel. Fazit: Ein sehr spannendes und außergewöhnliches Buch. Ich war gefesselt von Anfang bis zum Ende. Die Geschichte ist außergewöhnlich, aber schlüssig und daher faszinierend. Leseempfehlung von mir, wieder mal ein außergewöhnlich gutes Buch.  

    Mehr