Dania Dicken Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(22)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen“ von Dania Dicken

Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, daß ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterläßt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung … (Quelle:'E-Buch Text/28.02.2016')

Einfach nur WOW - Die Spannung zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen.

— BeaSurbeck

An Spannung und Dramatik fast nicht zu überbieten! Seelische Abgründe tun sich hier auf.

— Gina1627

Grandiose Fortsetzung mit Suchtpotential

— Alex1309

sagenhaft spannender Thriller der Einblick in die Psyche eines Serienmörders gibt!

— BettinaForstinger

Sagenhaft gut

— brauneye29

Ein fesselnder Thriller, mit einer wahnsinnigen Story, der einen gefangen hält weil er so gut ist. Absolutes Meisterwerk der Autorin!!!

— claudi-1963

Spannende, emotionale Fortsetzung der Profiler-Reihe. Ein Band der sehr wichtig für Sadie und die ganze Story an sich ist. 4,5 Sterne

— SaintGermain

Tiefgang in die Psyche eines Sadisten mit viel Spannung

— Klene123

Auf der Suche nach dem Oregon Strangler, der der Vater der FBI-Agentin ist - spannend bis zum Zerreißen.

— Elenas-ZeilenZauber

Eine wahnsinns Fortsetzung, spannend und dramatisch! Absolute Leseempfehlung, die Autorin versteht ihr Handwerk.

— Suleika

Stöbern in Krimi & Thriller

Murder Park

Nicht das beste Buch bisher, aber solide Unterhaltung.

tragalibros

Schlüssel 17

Grandios! Tom Babylon ist ein hartnäckiger Ermittler - angetrieben von den Schatten der Vergangenheit!

Kikiwee17

Die Vergessenen

Ein spannender Roman, der sehr zum Nachdenken anregt. Ein absolutes Highlight.

Elisabeth_Kwiatkowski

Der Mann, der nicht mitspielt

Hollywood pur

KSteffi1

Die Rivalin

Zu Beginn hat er mich in die Irre geführt! Gute Wendungen, spannend, einfühlsame Portraits beider Frauen! Mir hat‘s gefallen!

InkenIbsen

Wolfswut

Furchtbar grausam - unheimlich spannend!

MAZERAK

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mega Fortsetzung die unmittelbar an den zweiten Band anknüpft

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    BeaSurbeck

    29. October 2017 um 08:27

    Sadie – Die Seele des Bösen – Blutiges Wiedersehen Der Vorgängerband war ja eher ruhig und gemächlich, hat mich jedoch auf seine Art und Weise auch fesseln können. Es war klar das er Vorarbeit zu „Blutiges Wiedersehen“ leistete und ich war gespannt was mich in diesem Band erwarten würde.  Meine Erwartungen wurden mehr wie erfüllt. Band drei knüpft unmittelbar an den zweiten Band an und es ging gleich rasant los.  Sadie erfährt das ihr Vater, seines Zeichens Serienmörder auf der Flucht, wieder zugeschlagen hat. Er hat bei ihren „Ersatzeltern“ gewütet. Sadie ist geschockt, zumal sie die beiden erst vor wenigen Stunden noch besucht hat. Ihr Chef beschließt das das gesamte Team, inklusive Matt zurückfliegt und sie gemeinsam Jagt auf Rick Forster machen. Allen ist klar das sein eigentliches Ziel seine Tochter ist und er erst Ruhe geben wird wenn er sie geschnappt hat .... Ob das Team ihn stoppen kann? Der Buchtitel trifft den Inhalt des Buches richtig gut. Man fängt an zu lesen und kann nicht mehr aufhören. Man fühlt und zittert mit Sadie und hofft immerzu das alles ein gutes Ende nehmen wird. Spannend und voller Emotionen, dazu rasant und fesselnd, nie voraussehbar – einfach nur genial. Die Spannung zieht sich wie ein roter Faden durchs Buch und am Schluss ist man dann einfach froh das es „geschafft“ ist. "Blutiges Wiedersehen" war nicht nur eine spannende und fesselnde Fortsetzung, sie war auch emotional vom Feinsten. Immer wieder bekam man Einblicke in Rick Forsters Gedanken und konnte so auch verstehen warum er so war, wie er war. Auch die Einblicke in Sadies Vergangenheit waren wieder sehr bewegend und man fühlte immerzu mit ihr mit. Besonders gelungen fand ich auch das Miteinander im noch recht neuen Team, der Zusammenhalt der Familie und natürlich Matt der Sadie in allen Belangen zur Seite stand und sie immer wieder aufbaute und aufrichtete. Die Spannung zog sich wie ein roter Band durchs ganze Buch, mein Kopfkino ist wieder einmal heiß gelaufen und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung, bei der es vermutlich wieder ein bissel gemächlicher zugehen wird. Alles in allem, eine tolle Reihe die mich immer wieder aufs neue in den Bann zieht und mich Raum und Zeit vergessen lässt. Von mir gibt es für "Blutiges Wiedersehen" eine absolute Leseempfehlung an alle Thriller- und Thrillerreihenfans. 5 Sterne kann ich mit gutem Gewissen vergeben.

    Mehr
  • Nervenaufreibend und Spannung pur! Sadies persönlicher Albtraum!

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    Gina1627

    22. October 2017 um 18:27

     „Die Seele des Bösen  - Blutiges Wiedersehen“ ist der dritte Teil der Reihe rund um die FBI Ermittlerin Sadie Scott. Sadie befindet sich immer noch in Gefahr, da ihr leiblicher Vater, der Serienkiller Rick Foster, noch auf der Flucht und Suche nach ihr ist um sein vor Jahren begonnenes Werk zu vollenden. Sie ist das letzte Familienmitglied, das noch lebt und getötet werden muss. Als sie von seinem Verbrechen an ihrer Adoptivfamilie  und weiteren Morden an unschuldigen jungen Frauen erfährt ist sie am Boden zerstört und schwört ihm Rache. Zusammen mit ihrem Ermittlerteam macht sie sich auf den Weg ihn endlich zu stoppen und wieder Sicherheit in ihr Leben zu bekommen. Doch Rick Foster stellt seine eigenen Regeln auf!     Dania Dicken hat es auch wieder in Teil 3 geschafft mich sofort  durch einen spannenden Prolog und Start ins Buch in ein nervenaufreibendes Lesefieber zu versetzen. Ihr Schreibstil ist so unglaublich fesselnd. Sie versteht es perfekt bei dem Leser jede Gefühlspalette auszulösen. Man schwankt zwischen Entsetzen, Fassungslosigkeit, Trauer und Angstzuständen bei den Verbrechen und den weiteren Geschehnissen  und ist im nächsten Moment  fasziniert von ihren  unglaublich liebevoll, lebensnah und gekonnt dargestellten Familienszenen, in denen sich einem das Herz öffnet und man mit ihnen Freud und Leid empfindet. Durch raffiniert eingeflochtene und psychologisch sehr gut aufgebaute Rückblicke stellt  die Autorin den grausamen Charakter des Serienkillers Rick Foster sehr eindringlich und brutal ehrlich dar und man kann Sadies Gefühlschaos und ihre Wut und Verzweiflung sofort nachempfinden.   Als beide dann wirklich aufeinandertreffen suchtet man voll ahnungsvoller Spannung nur durch die Kapitel und wünscht sich ein hoffentlich gutes Ende. Die Dramatik hier ist wirklich nicht zu überbieten!     Das Finale war Herzklopfen pur  und ich war froh, dass Sadie mit Matt so einen liebevollen und zuverlässigen Lebenspartner um sich hat.   Mein Fazit: Dania Dicken hat sich nicht umsonst zu einer meiner Lieblingsautoren entwickelt. Mit diesem Teil der Serie hat sie mich wieder voll begeistert und mir hochaufregende Lesestunden geschenkt. Ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung! Verdient erhält der Thriller von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    runaway85

    Liebe Leseratten, es ist soweit: FBI-Agentin Sadie Scott jagt ihren eigenen Vater, den Serienmörder Rick Foster. Dem skrupellosen Killer ist bei einem Gefangenentransport die Flucht gelungen. Nun verfolgen die beiden sich gegenseitig ... "Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen" ist Teil 3 der Thriller-Reihe und der bislang persönlichste für Ermittlerin Sadie. Klappentext: Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, dass ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr.Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterlässt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet.Eine vergebliche Hoffnung …MitmachenDu findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst auch Teil 1 und 2 der Reihe? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 10 eBooks im Wunschformat! Schreib mir einfach bis einschl. 25.9., warum du das Buch gern lesen möchtest. Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. Die Gewinner werden am 26.9. benachrichtigt. Neugierig?Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.deund https://www.facebook.com/dania.anne.dickenIch freue mich schon darauf, Sadies dritten Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 547

    Gina1627

    22. October 2017 um 12:56
    runaway85 schreibt Noch schöner! Das ist ja toll. Vor allem die Sternschnuppe. Hach! Mein Sternenhimmel-Aha-Erlebnis hatte ich am Bryce Canyon in einer klaren Frostnacht (war jetzt im Wohnmobil weniger witzig). ...

    Wie wunderschön. Ich habe gerade erst dein Foto entdeckt. Ich liebe den Brice Canyon. wir sind bei ca. 30 Grad einmal runter und wieder hoch. Danach war ich fertig. Für mich war er der Schönste ...

  • Der nächste Teil um Sadie Scott

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    Alex1309

    14. October 2017 um 12:59

    Wie bereits bei den Vorgängern, bin ich auch von diesem Teil um Sadie Scott wieder restlos begeistert. Die Autorin schafft es immer wieder mit der Handlung zu überraschen und der hohe Spannungsbogen, der sich durch das ganze Buch zieht, lässt einen kaum Luft beim Lesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Erneut ein tolles Buch und ich werde die Serie um Sadie Scott auf jeden Fall komplett lesen, um alle Bücher zu kennen.

    Mehr
  • wieder einmal klasse

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    dru07

    11. October 2017 um 10:22

    Kaum ist Sadie und Matt zurück an der Ostküste, schon erreicht sie eine schreckliche Nachricht. Ihr Vater hat in Waterford gewütet und dabei ihre Tante getötet und ihren Onkel schwer verletzt. Zusammen mit ihren Kollegen fliegt sie zurück um ihren Vater aufzuhalten. Allen ist klar, dass er es auf Sadie abgesehen hat. Er ist ihnen immer einen Schritt voraus und so treffen sie beim Haus ihres Onkels aufeinander.   Das Buch fand ich wieder einfach klasse. Super spannend und flüssig geschrieben. War sofort in der Geschichte drinnen, hat ja nahtlos an Teil 2 angeknüpft. Dania Dicken konnte mich wieder einmal an das Buch fesseln. Ich wollte einfach wissen wie es denn nun ausgeht. Diesmal war es ja besonders spannend durch das aufeinander treffen von Vater und Tochter. Habe richtig mitgefiebert und gehofft, dass er ihr nicht all zu viel antun wird. Es war ja logisch, dass sie nicht ohne ein blaues Auge davonkommen wird. Werde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und bin schon ganz gespannt was in Teil 4 alles passieren wird.

    Mehr
  • Nervenzerfetzend mit Suchtfaktor

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    Gise

    10. October 2017 um 10:23

    Sadie muss erfahren, dass Rick Foster Fanny erschossen hat und Norman verletzt im Krankenhaus liegt. Zusammen mit ihrem Team macht sie sich auf die Jagd nach ihrem Vater, wobei sich auch Matt anschließt, denn Sadie ist in höchster Gefahr: Ricks Ziel ist es, Sadie zu erwischen. In diesem dritten Band der Reihe stehen Sadie und ihr Vater, der Serienmörder und Oregon Strangler Rick Foster im Mittelpunkt. Der Beginn dieses Buches schließt sofort an den Vorgänger an, so dass der Leser gleich mitten in der Geschichte ist. Rick als Serienkiller wird sehr gut ausgearbeitet, sein Verhältnis zur Familie, seine abartigen Verlangen, für die er sich immer wieder neue Frauen holt, seine bestialischen Ideen, um die Frauen in Angst zu versetzen. Damit wird er auch zur großen Gefahr für Sadie, die Spannung ist von Anfang an in jeder Zeile präsent und steigert sich bis zum Show-Down. Nervenzerfetzend ist Sadies Auseinandersetzung mit ihrer Familiengeschichte, ihr Umgang mit Rick, dem sie sowohl als Tochter wie auch als Profilerin begegnen muss. Wie bisher wird Sadie unterstützt von Matt und ihren Kollegen vom FBI. Viele Rückblicke erklären in diesem Band die Geschehnisse der Vergangenheit. Die Protagonisten sind sehr sorgfältig ausgearbeitet, man merkt der Autorin den Beruf als Psychologin an.Diese Reihe macht einfach süchtig, sie ist spannend zum Fingernägelbeißen. Deshalb wieder 5 Sterne von mir und eine eindeutige Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    BettinaForstinger

    07. October 2017 um 10:39

    Sadie Scott versucht in diesem Teil ihrem Vater zu entkommen - denn er ist ein Serienmörder auf der Flucht. Zugleich weiß sie das sie als FBI Profilerin versuchen muss ihn zu schnappen.Ein Wettlauf um die Zeit und vor allem um Sadie's Leben beginnt!Der Teil knüpft beinahe nahtlos an den vorigen Teil an und startet sofort mega spannend in die Geschichte. Man lernt Sadie in diesem Teil noch viel besser kennen und leidet richtig mit ihr mit. Die Protagonisten sind wie immer sehr sympatisch und wachsen einem von Teil zu Teil mehr ans Herz. Vor allem das Phil in diesem Teil wieder eine größere Rolle bekommen hat, hat mir persönlich sehr gut gefallen.Die Gespräche zwischen Sadie und ihrem Vater dem Sadisten und Serienmörder haben mir extrem gut gefallen, der verbale Schlagabtausch und gleichzeitig das verstehen und verstanden werden wollen fand ich genial.Das Buch hatte wieder so einige Gänsehautmomente und Momente des Banges eingebaut an denen ich öfter mal den Atem angehalten habe.Unterm Strich ein genialer Thriller der von mir 5* bekommt und ich freu mich schon auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Sadie Scott #3 - Die Katze lässt das Mausen nicht

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    vicky_1990

    05. October 2017 um 16:07

    'Die Seele des Bösen – Blutiges Wiedersehen' ist bereits der dritte Band einer tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken.Das Cover ist zwar einfach gehalten aber ich finde es ist optisch schön gestaltet. Es gefällt mir gut und beim Lesen wird man dadurch immer an die Hauptfigur Sadie Scott erinnert.Das Zitat am Anfang ist wieder gut und vor allem auch passend gewählt. Das erste Kapitel ist eine Rückblende zu Weihnachten 1994, ich finde das ist ein sehr gelungener Einstieg. Wie immer gefallen mir die Rückblickkapitel total gut, die Emotionen und Gefühle darin werden dem Leser gut vermittelt – aber zugleich sind sie auch traurig und manchmal beunruhigend. Vom Erzähl- und Schreibstil bin ich nach wie vor total begeistert. Dania Dicken hat mich wie immer gefesselt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben – es ist wieder eine grandios Fortsetzung der Reihe!Gut finde ich, dass wir hier die einzelnen Figuren noch besser kennenlernen und Sadie mit ihrer Vergangenheit Frieden schließen kann.Fazit: Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Thrillern gekonnt um. Einmal mit ihren Büchern angefangen, kann man diese durch den fesselnden und spannenden Erzählstil nicht mehr aus der Hand geben. Durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin und man baut ganz nebenbei immer mehr Verbindung zu Sadie, ihrer Familie und den Freunden auf. Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss!

    Mehr
  • Sagenhaft gut

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    brauneye29

    03. October 2017 um 15:18

    Zum Inhalt:Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, daß ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr.Meine Meinung:Was für ein Thriller! Der Schreibstil ist supergut lesbar und macht richtig viel Spaß. Die Geschichte an sich ist irre spannend und man leidet förmlich mit Sadie mit. Die privaten Bestandteile nehmen großen Raum ein aber genau das macht das Buch aus. Die Verknüpfung zwischen dem Fall und dem privaten sind hier sehr gut verarbeitet. Der Einblick in die Vergangenheit, das kranke Hirn von Rick, machen das Buch zum einem meiner Highlights des Jahres. Dieser Teil ist der bisher beste der Serie und ich hoffe, dass die nächsten Teile nicht abfallen. Fazit:Der bisher beste Teil. 

    Mehr
  • Nicht Fleisch und Blut, das Herz macht einen zum Vater

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    claudi-1963

    03. October 2017 um 12:35

    "Wer den Pflichten eines Vaters nicht nachkommen kann, hat kein Recht, Vater zu werden." (Jean Jacques Rousseau)Nach ihrem letzten Fall sind Sadie und Matt wieder gut zu Hause angekommen, von Rick Foster, Sadies Vater fehlt weiter jede Spur. Nun erfährt auch Sadies Team von ihrer Vergangenheit und dem Zeugenschutz, da ja Sadies neue Identität aufgeflogen ist. Doch dann bekommt Sadie einen Anruf von Phil ihrem ehemaligen Kollegen aus Waterford bekommt. Rick Foster hat Norman und Fanny in ihrem Haus überfallen, Norman ist schwer verletzt und Fanny hat es nicht überlebt. Diese Nachricht nimmt Sadie den Boden unter den Füßen weg. Jetzt hält es auch Sadie und das Team nicht mehr davon ab Rick Foster zu jagen. Matt möchte natürlich schon alleine wegen Sadies Schutz mitfliegen, was Sadies Chef Nick auch erlaubt. Foster hat inzwischen eine junge Frau gekidnappt, die sie wenig später tot auffinden, mit einer eindeutigen Nachricht für Kim (Sadie). Für Sadie ist es erschreckend zu sehen, als sie in der Asservatenkammer, die Reste ihrer Familie nach Hinweisen durchforsten. Vor allem das Tagebuch ihrer Mutter offenbahrt ihr so einige neue Erkenntnisse. Doch der Alptraum soll auf Sadie erst noch zukommen, als ihr Vater Rick Foster sie in die Hände bekommt. Für Matt, Phil und das Team wird es ein Wettlauf mit der Zeit und um Sadies Leben.Meine Meinung:In Dania Dickens drittem Band "Die Seele des Bösen" geht es um die Vergangenheit von Sadie Scott. Nämlich als Kim Foster, die Tochter von Serientäter Rick Foster, dem Oregon Strangler. Für mich war dieses Buch das absolute Meisterwerk der Autorin. Gebannt konnte ich mich von diesem Thriller nicht mehr loseisen, da er mich restlos in den Bann zog. Habe ich schon in ihrer anderen Profiler Reihe von Andrea Thornston mit der Ermittlerin mitgelitten und gebangt, so war es hier noch viel extremer. Manchmal bin ich fassungslos gewesen, welche Gedanken und Fantasien die Autorin hier zu Papier brachte. Nicht nur die grässlichen und detaillierten Szenen aus der Vergangenheit haben mich schockiert, sondern auch die grausame Gegenwart. Vor allem als Rick Foster sie dann gekidnappt hat, habe ich förmlich mit Sadie mitgelitten. Dieses Buch hält einen mit seinem Spannungsbogen förmlich in Atem. Hauptsächlich deshalb, weil ich schon nach drei Folgen mit der Ermittlerin und ihrer Familie total verbunden bin, dies schafft nur Dania Dicken. Sowas habe ich bisher noch bei keinem anderen Autor/in erlebt. Ein Band, eine Profilerreihe, die mich wahrlich überzeugt und die ich jedem nur empfehlen kann, am besten von Anfang an. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne, mehr geht ja nicht.

    Mehr
  • Sadie Scott - Teil 3

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    SaintGermain

    01. October 2017 um 16:18

    Rick Foster hat Sadies Tante ermordet und ihren Onkel schwer verletzt. Jetzt will Rick seine Tochter Kim (Sadie) finden. Der 3. Teil der Profiler-Bücher schließt direkt an den 2. Teil an.  Da ich mittlerweile ein großer Fan von Dania Dickens Profiler-Reihen bin, war dieses Buch natürlich eine Pflichtlektüre für mich. Das Cover des Buches gefällt mir insgesamt besser als der Rest dieser Reihe, da es mehr als nur Sadie zeigt. Allerdings finde ich, dass RIck hier etwas zu jung geraten ist. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer perfekt; Protagonsiten und Orte werden bildlich dargestellt. Die Spannung war auch in diesem Teil wieder sehr hoch; allerdings lebt dieser Band hauptsächlich auch durch seine Emotionalität, die das Verhältnis von Rick und Sadie mit sich bringt. Dafür kam in diesem Band (leider) die Profiling-Arbeit etwas zu knapp und konnte auch kaum etwas zur Lösung des Falls beitragen. Dafür ziehe ich einen Stern ab (ein halber kommt jedoch aufgrund der tiefen Emotionalität wieder hinzu), Auch kamen in dieser Emotionalität einige Wiederholungen vor - Sadie denkt hier sehr lange immer wieder das selbe; andererseits ist dieser aber auch wieder authentisch für Sadie. Schön ist es auch zu sehen, wie sich die Protagonisten immer weiter entwickeln. Fazit: Spannende, emotionale Fortsetzung der Profiler-Reihe. Ein Band der sehr wichtig für Sadie und die ganze Story an sich ist. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Packend geht es weiter..

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    anra1993

    30. January 2017 um 17:25

    Mittlerweile bin ich schon bei Band 3 angelangt. Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Sie schreckt nicht davor zurück blutige und schlimme Szenen auch so darzustellen. Die ganze Geschichte über hatte ich das Gefühl, dass ich mitten im Geschehen bin und Sadie über die Schulter schaue.   Sadie ist eine starke junge Polizistin, die gerne mit ihrer Vergangenheit abschließen würde. Allerdings wird das immer wieder verhindert, da ihr Vater immer wieder in ihr Leben tritt. Sadie ist eine tolle Persönlichkeit, die ich seit dem ersten Band gerne begleite. Ich mag ihre Art und ihre Klugheit, wie sie an die Fälle, die sie lösen soll, herangeht. An ihrer Seite steht Matt, den sie schnell lieben gelernt hatte. Auch Matt mag ich sehr gerne, denn er ergänzt Sadie und ist immer für sie da.   Wie gewohnt gibt es eine Rückblende. Diesmal aus Sadies Vergangenheit, die dem Leser zeigt, wie die Verhältnisse bei ihr zu Hause sind. Mir gefallen diese Rückblenden sehr gut, denn dadurch werden einige Fragen geklärt und sie sind spannend zu lesen. Und genauso spannend, wie das Buch beginnt, geht es weiter. Sadie muss sich ihrer Vergangenheit auf wirklich harter Weise stellen und wer den Vorgängerband kennt weiß, dass es nicht einfach für sie werden wird. Und so war es dann auch. Ich konnte wieder mit Sadie mitfiebern und diesmal noch mehr, als zuvor. Die Autorin konnte das ganze Buch über den Spannungsbogen aufrecht erhalten, was seinen Grund in den überwiegend unberechenbaren und unvorhersehbaren Handlungen der Charaktere resultiert.   Ich bin auf jeden Fall begeistert und freue mich auf den nächsten Teil. Was muss Sadie dieses Mal durchleben?   Mein Fazit Hochspannend geht es auch im dritten Teil weiter. Ich war komplett an das Buch gefesselt und fieberte mit Sadie mit. Wer die Reihe von Dania Dicken nicht kennt, sollte das schnellstmöglich nachholen.    

    Mehr
  • Spannende Story, aber...

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    nonamed_girl

    04. August 2016 um 15:14

    Die sehr spannende Story wird hier leider zu oft vom Erzählstil untergraben, sodass es für mich keine volle Sternenanzahl gibt. Zum Inhalt: Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterlässt, ist FBI-Agentin Sadie klar, dass ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterlässt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung … Meine Meinung: Dania Dicken hat auch im dritten "Sadie Scott"-Band nicht an Spannung und packenden Wendungen gespart. Die Charaktere funktionieren nach wie vor gut und haben ihre Rollen. Der Erzählstil ist allerdings nicht mein Fall. Dinge, die der Protagonistin passieren, teilt sie natürlich mit ihrem Umfeld. dafür muss aber nicht die ganze Situation wieder und wieder fast vollständig niedergeschrieben sein - der Leser war ja "live dabei". Was mich in den letzten zwei Bänden schon etwas gestört hat, hat sich in diesem leider zu einer handfesten Querleserei mehrerer Seiten gewandelt - dadurch ging für mich Spannung verloren. Fazit: Die Geschichte ist seit dem ersten Band rund und gipfelt hier mit einem sehr spannenden Szenario. Wenn es weniger Wiederholungen durch mehrfaches Nacherzählen einzelner Situationen gibt, gibt es auch fünf Sterne.

    Mehr
  • Nervenkitzel aus starken Dialogen und Einblicken in die Hauptpersonen

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    StefanieFreigericht

    10. April 2016 um 22:40

    Sadie Scott lebt im Zeugenschutzprogramm seit ihrer Kindheit - ihr Vater wurde als Serienmörder verurteilt und hat sie mit dem Tode bedroht. Das Trauma ihrer Jugend ist die Frage, wieviel von den Eigenschaften dieses Vaters, den sie bei der Ermordung von Mutter, Schwester und Bruder beobachten musste, in ihr steckt – ebenso wie die panische Angst vor der Reaktion derer, die die Wahrheit über sie, die als Kim Foster geboren wurde, erfahren. Diese emotionale Komponente verlässt uns das gesamte Buch nicht, sie wird sehr nachvollziehbar herausgearbeitet. Dennoch und gerade deshalb hat Sadie sich für eine Karriere als Gesetzeshüterin entschieden und es bis zum FBI geschafft. Die Handlung setzt ein mit dem Ausbruch von Sadies Vater. Es folgt der Moment, vor dem Sadie stets Angst hatte – ihre Kollegen müssen erfahren, dass der psychopathische Serienmörder und Vergewaltiger Rick Foster ihr Vater ist – und auf der Jagd, nach ihr. Er hat bereits seine blutigen Spuren hinterlassen. Sadie steht jetzt vor der Aufgabe, sich wieder mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen, um sicherzustellen, dass ihr Vater nicht auch ihre Gegenwart und Zukunft dominiert. Da er es versteht, dort zu morden und zu verletzen, wo es seine Tochter ganz persönlich trifft, bleibt es das gesamte Buch hindurch ihre Herausforderung, diesem Druck standzuhalten – die Ermittler wollen gerade ihre persönlichen Kenntnisse und ihre persönliche Beziehung nutzen, um Rick Foster wieder aus dem Verkehr zu ziehen. Meiner Meinung nach handelt es sich um das bislang beste Buch der Reihe aufgrund der psychologischen Darstellung – nicht nur Sadies Konflikt wird nervenaufreibend dargestellt, auch das Handeln von Rick Foster wird erschreckenderweise schlüssig dargestellt … – aber es sollen ja noch weitere Bände folgen… Gleichzeitig ist es aber auch der „Action“-reichste Band bislang und wie gehabt verwendet Dania Dicken auch viel Sorgfalt auf die Darstellung der reinen Polizeiarbeit mit Recherche, lässt aber auch in Rückblicken die Vergangenheit der Familie ans Licht treten. Besonders das Tagebuch von Sadies/Kims Mutter und die Vernehmungsprotokolle, Briefe und Notizen ihres Vaters sind schon harter Tobak, als Vorwarnung für diejenigen, denen das zu explizit ist. Mehr zu schreiben ist hier schwierig, ohne zu viel zu verraten, daher so viel: Die Autorin wendet den Kunstgriff an, über viele der Gewalttaten des Serienmörders über eine gewisse Distanz zu berichten – so über die genannten Protokolle oder in den wirklich starken Dialogen. Es ist geradezu gemein: die Lektüre führt dazu, dass man die Handlungen eines Soziopathen nachzuvollziehen glaubt – und das dann, ertappt, doch definitiv nicht wirklich will. Der dritte Band kann für sich gelesen werden, da er ausreichend Erklärungen und Rückgriffe auf den Hintergrund gleich auf den ersten Seiten bietet – nachdem der vorausgegangene Band 2 ja mit einem derartigen Cliffhanger endete, dass man danach die Fortsetzung kaum abwarten konnte.

    Mehr
  • Sehr persönlicher Fall für Sadie mit aufregenden Psychospielchen Sympathische Protagonisten spannend

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

    sabrinchen

    21. March 2016 um 22:01

    Der 3. Teil Von die Seele des Bösen der in sich abgeschlossen ist. Es ist aber trotzdem von Vorteil wenn Vorkenntnis über die Teile 1 und 2 hat. Das Cover mit der rothaarigen Sadie gefällt mir immer noch sehr gut. In diesem Buch wird es sehr persönlich für Sadie aber nicht minder spannend dadurch. Der Plot ist gut erdacht, ausgeführt und man fiebert mit den Protagonisten mit. Sadie und Matt bekommen noch mehr Tiefe, auch die Nebencharaktere werden sympathisch und authentisch rübergebracht. Der Täter ist sehr grausam und angsteinflössend gezeichnet. Die Handlung ruft verschiedenste Emotionen hervor das durch Danias offenen schonungslosen Schreibstil unterstützt wird. Sie versteht es die Protagonisten mit der Psyche des Lesers spielen zu lassen. Bis zum Schluss ist es spannend und unvorhersehbar. Dieses Mal hat mich das abrupte Ende gestört das der Geschichte keinen Abruch tut da es aufgeklärt wird. Es ist immer ein Vergnügen Dania Dickens Bücher zu lesen. Also wer auf clevere PsychoThriller steht ran an die Geschichten. Von mir 4 fesselnde Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks