Dania Dicken Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(11)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen“ von Dania Dicken

Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, daß ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterläßt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung … (Quelle:'E-Buch Text/28.02.2016')

Tiefgang in die Psyche eines Sadisten mit viel Spannung

— Klene123
Klene123

Auf der Suche nach dem Oregon Strangler, der der Vater der FBI-Agentin ist - spannend bis zum Zerreißen.

— cybersyssy
cybersyssy

Eine wahnsinns Fortsetzung, spannend und dramatisch! Absolute Leseempfehlung, die Autorin versteht ihr Handwerk.

— Suleika
Suleika

Spannung pur!

— hundeliebhaber
hundeliebhaber

Äußerst spannende, rasante fesselnde und nervenkitzelnde Unterhaltung!

— le_papillon_curieux
le_papillon_curieux

Diese superspannende Thriller-Reihe muss man einfach lesen, ein sehr persönlicher Fall der Profilerin Sadie Scott.

— janaka
janaka

Nervenkitzel pur! Gewohnt spannend und rasant inszeniert. Tolle Thriller-Reihe. Lesen!

— Patno
Patno

Der bislang beste Band aus der Reihe!

— StefanieFreigericht
StefanieFreigericht

Rasanter als die beiden Bände davor, immer spannend und sehr emotional!

— Nightflower
Nightflower

Grauenvoll - abgefahren - krank - genial! Ein MUSS für Sadie Scott Fans ThrillerLiebhaber!

— MeiLingArt
MeiLingArt

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    runaway85

    runaway85

    Liebe Leseratten, es ist soweit: FBI-Agentin Sadie Scott jagt ihren eigenen Vater, den Serienmörder Rick Foster. Dem skrupellosen Killer ist bei einem Gefangenentransport die Flucht gelungen. Nun verfolgen die beiden sich gegenseitig ... "Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen" ist Teil 3 der Thriller-Reihe und der bislang persönlichste für Ermittlerin Sadie. Klappentext: Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, dass ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr.Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterlässt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet.Eine vergebliche Hoffnung …MitmachenDu findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst auch Teil 1 und 2 der Reihe? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 10 eBooks im Wunschformat! Schreib mir einfach bis einschl. 26.9., warum du das Buch gern lesen möchtest. Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. Die Gewinner werden am 27.9. benachrichtigt. Neugierig?Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.deund https://www.facebook.com/dania.anne.dickenIch freue mich schon darauf, Sadies dritten Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 24
    • 26. September 2017 um 23:59
  • Packend geht es weiter..

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    anra1993

    anra1993

    30. January 2017 um 17:25

    Mittlerweile bin ich schon bei Band 3 angelangt. Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Sie schreckt nicht davor zurück blutige und schlimme Szenen auch so darzustellen. Die ganze Geschichte über hatte ich das Gefühl, dass ich mitten im Geschehen bin und Sadie über die Schulter schaue.   Sadie ist eine starke junge Polizistin, die gerne mit ihrer Vergangenheit abschließen würde. Allerdings wird das immer wieder verhindert, da ihr Vater immer wieder in ihr Leben tritt. Sadie ist eine tolle Persönlichkeit, die ich seit dem ersten Band gerne begleite. Ich mag ihre Art und ihre Klugheit, wie sie an die Fälle, die sie lösen soll, herangeht. An ihrer Seite steht Matt, den sie schnell lieben gelernt hatte. Auch Matt mag ich sehr gerne, denn er ergänzt Sadie und ist immer für sie da.   Wie gewohnt gibt es eine Rückblende. Diesmal aus Sadies Vergangenheit, die dem Leser zeigt, wie die Verhältnisse bei ihr zu Hause sind. Mir gefallen diese Rückblenden sehr gut, denn dadurch werden einige Fragen geklärt und sie sind spannend zu lesen. Und genauso spannend, wie das Buch beginnt, geht es weiter. Sadie muss sich ihrer Vergangenheit auf wirklich harter Weise stellen und wer den Vorgängerband kennt weiß, dass es nicht einfach für sie werden wird. Und so war es dann auch. Ich konnte wieder mit Sadie mitfiebern und diesmal noch mehr, als zuvor. Die Autorin konnte das ganze Buch über den Spannungsbogen aufrecht erhalten, was seinen Grund in den überwiegend unberechenbaren und unvorhersehbaren Handlungen der Charaktere resultiert.   Ich bin auf jeden Fall begeistert und freue mich auf den nächsten Teil. Was muss Sadie dieses Mal durchleben?   Mein Fazit Hochspannend geht es auch im dritten Teil weiter. Ich war komplett an das Buch gefesselt und fieberte mit Sadie mit. Wer die Reihe von Dania Dicken nicht kennt, sollte das schnellstmöglich nachholen.    

    Mehr
  • Spannende Story, aber...

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    nonamed_girl

    nonamed_girl

    04. August 2016 um 15:14

    Die sehr spannende Story wird hier leider zu oft vom Erzählstil untergraben, sodass es für mich keine volle Sternenanzahl gibt. Zum Inhalt: Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterlässt, ist FBI-Agentin Sadie klar, dass ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterlässt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung … Meine Meinung: Dania Dicken hat auch im dritten "Sadie Scott"-Band nicht an Spannung und packenden Wendungen gespart. Die Charaktere funktionieren nach wie vor gut und haben ihre Rollen. Der Erzählstil ist allerdings nicht mein Fall. Dinge, die der Protagonistin passieren, teilt sie natürlich mit ihrem Umfeld. dafür muss aber nicht die ganze Situation wieder und wieder fast vollständig niedergeschrieben sein - der Leser war ja "live dabei". Was mich in den letzten zwei Bänden schon etwas gestört hat, hat sich in diesem leider zu einer handfesten Querleserei mehrerer Seiten gewandelt - dadurch ging für mich Spannung verloren. Fazit: Die Geschichte ist seit dem ersten Band rund und gipfelt hier mit einem sehr spannenden Szenario. Wenn es weniger Wiederholungen durch mehrfaches Nacherzählen einzelner Situationen gibt, gibt es auch fünf Sterne.

    Mehr
  • Nervenkitzel aus starken Dialogen und Einblicken in die Hauptpersonen

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    StefanieFreigericht

    StefanieFreigericht

    10. April 2016 um 22:40

    Sadie Scott lebt im Zeugenschutzprogramm seit ihrer Kindheit - ihr Vater wurde als Serienmörder verurteilt und hat sie mit dem Tode bedroht. Das Trauma ihrer Jugend ist die Frage, wieviel von den Eigenschaften dieses Vaters, den sie bei der Ermordung von Mutter, Schwester und Bruder beobachten musste, in ihr steckt – ebenso wie die panische Angst vor der Reaktion derer, die die Wahrheit über sie, die als Kim Foster geboren wurde, erfahren. Diese emotionale Komponente verlässt uns das gesamte Buch nicht, sie wird sehr nachvollziehbar herausgearbeitet. Dennoch und gerade deshalb hat Sadie sich für eine Karriere als Gesetzeshüterin entschieden und es bis zum FBI geschafft. Die Handlung setzt ein mit dem Ausbruch von Sadies Vater. Es folgt der Moment, vor dem Sadie stets Angst hatte – ihre Kollegen müssen erfahren, dass der psychopathische Serienmörder und Vergewaltiger Rick Foster ihr Vater ist – und auf der Jagd, nach ihr. Er hat bereits seine blutigen Spuren hinterlassen. Sadie steht jetzt vor der Aufgabe, sich wieder mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen, um sicherzustellen, dass ihr Vater nicht auch ihre Gegenwart und Zukunft dominiert. Da er es versteht, dort zu morden und zu verletzen, wo es seine Tochter ganz persönlich trifft, bleibt es das gesamte Buch hindurch ihre Herausforderung, diesem Druck standzuhalten – die Ermittler wollen gerade ihre persönlichen Kenntnisse und ihre persönliche Beziehung nutzen, um Rick Foster wieder aus dem Verkehr zu ziehen. Meiner Meinung nach handelt es sich um das bislang beste Buch der Reihe aufgrund der psychologischen Darstellung – nicht nur Sadies Konflikt wird nervenaufreibend dargestellt, auch das Handeln von Rick Foster wird erschreckenderweise schlüssig dargestellt … – aber es sollen ja noch weitere Bände folgen… Gleichzeitig ist es aber auch der „Action“-reichste Band bislang und wie gehabt verwendet Dania Dicken auch viel Sorgfalt auf die Darstellung der reinen Polizeiarbeit mit Recherche, lässt aber auch in Rückblicken die Vergangenheit der Familie ans Licht treten. Besonders das Tagebuch von Sadies/Kims Mutter und die Vernehmungsprotokolle, Briefe und Notizen ihres Vaters sind schon harter Tobak, als Vorwarnung für diejenigen, denen das zu explizit ist. Mehr zu schreiben ist hier schwierig, ohne zu viel zu verraten, daher so viel: Die Autorin wendet den Kunstgriff an, über viele der Gewalttaten des Serienmörders über eine gewisse Distanz zu berichten – so über die genannten Protokolle oder in den wirklich starken Dialogen. Es ist geradezu gemein: die Lektüre führt dazu, dass man die Handlungen eines Soziopathen nachzuvollziehen glaubt – und das dann, ertappt, doch definitiv nicht wirklich will. Der dritte Band kann für sich gelesen werden, da er ausreichend Erklärungen und Rückgriffe auf den Hintergrund gleich auf den ersten Seiten bietet – nachdem der vorausgegangene Band 2 ja mit einem derartigen Cliffhanger endete, dass man danach die Fortsetzung kaum abwarten konnte.

    Mehr
  • Sehr persönlicher Fall für Sadie mit aufregenden Psychospielchen Sympathische Protagonisten spannend

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    sabrinchen

    sabrinchen

    21. March 2016 um 22:01

    Der 3. Teil Von die Seele des Bösen der in sich abgeschlossen ist. Es ist aber trotzdem von Vorteil wenn Vorkenntnis über die Teile 1 und 2 hat. Das Cover mit der rothaarigen Sadie gefällt mir immer noch sehr gut. In diesem Buch wird es sehr persönlich für Sadie aber nicht minder spannend dadurch. Der Plot ist gut erdacht, ausgeführt und man fiebert mit den Protagonisten mit. Sadie und Matt bekommen noch mehr Tiefe, auch die Nebencharaktere werden sympathisch und authentisch rübergebracht. Der Täter ist sehr grausam und angsteinflössend gezeichnet. Die Handlung ruft verschiedenste Emotionen hervor das durch Danias offenen schonungslosen Schreibstil unterstützt wird. Sie versteht es die Protagonisten mit der Psyche des Lesers spielen zu lassen. Bis zum Schluss ist es spannend und unvorhersehbar. Dieses Mal hat mich das abrupte Ende gestört das der Geschichte keinen Abruch tut da es aufgeklärt wird. Es ist immer ein Vergnügen Dania Dickens Bücher zu lesen. Also wer auf clevere PsychoThriller steht ran an die Geschichten. Von mir 4 fesselnde Sterne.

    Mehr
  • Ein spannender und abgründiger dritter Teil der Sadie Scott Reihe

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    aly53

    aly53

    06. March 2016 um 21:41

    Nachdem man ja im letzten Teil schon mitbekommen hat, daß Rick Foster , Sadies Vater geflohen ist. Macht er in diesem Band nun Jagd auf sie. Für Sadie wird ihr größter Alptraum Realtität. Doch wird es Rick tatsächlich schaffen, sie aufzustöbern? Der Einstieg gelang mir recht gut. Aber ich muss sagen, daß es von Vorteil wäre, wenn man die Vorgänger auch liest. Denn so kann man sich viel besser reinfühlen. Sadie hat mir in diesem Teil recht gut gefallen. Sie ist zwar noch etwas unsicher und verletzlich. Aber Matts Liebe gibt ihr Kraft. Kraft gibt ihr auch der Gedanke, ihren Vater für all seine Taten büßen zu lassen. Sie wächst in diesem Band immer mehr über sich hinaus. Interessant fand ich hierbei das wir sowohl vieles aus der Gegenwart, als auch aus der Vergangenheit der Familie Foster erfahren haben. Dadurch konnte man sich besser reinfühlen und vieles nachvollziehen. Man bekommt auch einen guten Einblick wie Rick Foster tickt. Mir hat es den Hals vor Grauen zugeschnürt, als ich gemerkt habe , worauf das alles hinauszielt. Welche Abgründe in ihm lauern und vor allem wie er denkt, was ihn antreibt. Das hat mir wirklich den Boden unter den Füssen weggezogen. Es ist einfach nur schockierend und unfassbar. Sadies Verzweiflung, aber auch ihre grenzenlose Wut sind deutlich spürbar. Man bangt und leidet unglaublich mit ihr mit. Dennoch fand ich den Anfang etwas ruhig und stellenweise auch etwas langatmig. Aber wie so oft, ist das nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ging dann alles wahnsinnig schnell und man bekommt die Abgründigkeit von Rick Foster zu spüren. Psychologisch gesehen ist das wirklich kaum zum aushalten und geht merklich an die Substanz. Man würde am liebsten einschreiten und alles beenden. Geht aber natürlich nicht. Toll fand ich auch wieder die Ermittlungsarbeit des FBI. Aber auch die Zusammenarbeit zwischen Polizei und FBI hat mir gut gefallen. Fast erschien mir dieser Aspekt jedoch als zu gut. Alles in allem bekommt man hier eine geballte Ladung an Action, Emotionalität und gezielter Ermittlungsarbeit geboten. Sadie, Matt und auch Rick überzeugen dabei auf vollster Ebene. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Sadie, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Ich mag Sadie inzwischen immer mehr und freu mich schon darauf bald mehr von ihr zu lesen. Aber auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen. Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend,aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ein spannender und abgründiger dritter Teil der Sadie Scott Reihe. Sadie bekommt es hier mit ihrem schlimmsten Alptraum zutun - ihren Vater. Interessante Charaktere und viel Action, Emotionalität, sowie gut nachvollziehbare Ermittlungsarbeit bestimmen dieses Buch. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. March 2016 um 18:02
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen: Blutiges Wiedersehen (Sadie Scott 3)" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    runaway85

    runaway85

    Liebe Thrillerfreunde,  FBI-Agentin Sadie Scott steht vor der bisher größten Herausforderung in ihrer Laufbahn als Ermittlerin: Sie ist auf der Suche nach ihrem eigenen Vater, dem bei einem Gefangenentransport die Flucht gelungen ist. Nun jagen die beiden sich gegenseitig ...  "Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen" erscheint am 28. Februar und schon jetzt startet die Leserunde!  Du kennst Sadie bereits und willst wissen, wie es mit ihr weitergeht? Dann bewirb dich für diese Leserunde!  Klappentext:  Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, daß ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterläßt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung … Mitmachen Du findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst auch Teil 1 und 2 der Reihe? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 15 eBooks im Wunschformat!  Schreib mir einfach bis einschl. 28.1.2016, warum du das Buch gern lesen möchtest.  Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen.  Die Gewinner werden am 29.1. benachrichtigt.  Neugierig? Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf  http://www.blog-und-stift.de und https://www.facebook.com/dania.anne.dicken Ich freue mich schon darauf, Sadies dritten Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 419
  • Vater oder Sadist?

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    Klene123

    Klene123

    26. February 2016 um 19:33

    Als Leser der ersten beiden Teile muss man wissen, hatte man zu diesem mit einem bösen Cliff-Hanger zu arbeiten. Der nun aufgelöst wurde. Mir als Leserin jedoch hat das sehr viele Gefühle aufgewirbelt und so hab ich mit Spannung die Suche nach dem Oregon Strangler verfolgt. Zeitgleich geht diese Suche aber auch tiefer in Sadies Vergangenheit, denn er ist schließlich ihr Vater. Und so stelle sich mir als Leserin und auch Sadie immer wieder dieser schmale Grad zwischen früherer Liebe in der Kindheit (schön dargestellt durch Rückblenden) und dem jetzigen abgrundtiefen Hass gegenüber dem Strangler als Person. Die Ermittlerarbeit um diesen Fall herum, kam mir teilweise etwas zu kurz. Dennoch wurde sehr tief in die Psyche dieses einen Menschen geblickt und Zusammenhänge hergestellt die erschreckend sind. "Ich habe meine Kinder umgebracht weil sie mir lästig waren" war dieser eine Satz der durchweg durch diesen dritten Teil einfach alles so surreal erschienen ließ. Und dadurch auch dem Leser das Gefühl gab Sadie ein bisschen besser zu verstehen, obwohl sie immer noch nicht mein Liebling ist... Die Spannung wird in diesem Teil finde ich nicht durch spektakuläre filmreife Szenen erzeugt, sondern durch die Sorge der Personen im Buch, durch die Überlegungen von Sadie´s Kollegen und auch den Rückblenden in denen gezeigt wird zu was Rick Foster eigentlich fähig ist und in denen man selbst Anhaltspunkte sucht, wieso er vielleicht so ist wie er ist. Durch dieses gut dargestellte Profil wird dieser Teil für mich zu einem Page-Turner und ich hab ihn sehr gern gelesen.

    Mehr
  • Blutiges Wiedersehen

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    cybersyssy

    cybersyssy

    24. February 2016 um 09:28

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Dieser dritte Teil der Sadie-Scott-Thriller-Reihe knüpft nahtlos an den zweiten Teil an und bietet dem Leser größeren Einblick in Sadies Vergangenheit. Es wird zwischen der Suche nach dem Oregon Strangler, Sadies Vater, und Rückblenden in Sadies Kindheit gewechselt. So bekam ich einen Eindruck von dem Leben, welches Sadie zu der gemacht hat, die sie heute ist und was für ein Psychopath Rick Foster ist. So konnte ich dann auch verstehen, warum Sadie ihn so gut einschätzen und recht präzise vorhersagen kann, was der Oregon Strangler als nächstes tut und warum Es war schon wirklich beeindruckend, aber auch ein wenig beängstigend, wie realistisch Dicken diesen Mörder zum Leben erweckt hat. Mein Kopfkino lief auf Hochtouren und ich hatte manchmal das Gefühl, ich lese „Criminal Minds“ (die Serie auf Sat 1). Die Figuren sind realistisch und bekommen durch ihre Stärken und Schwächen noch mehr Profil. Da es nur eine begrenzte Anzahl an Protagonisten gibt, wurden diese weiter ausgebaut und man lernte sie förmlich besser kennen. Die Spannung steigert sich sukzessive und ich hibbelte förmlich beim Lesen, weil ich wissen wollte, wie es denn nun weiter geht. Denn auch, wenn ich schon ahnte, was in etwas passieren wird, mit dem, was die Autorin sich da hat einfallen lassen, hatte ich nicht gerechnet. Der Schreibstil Dickens ist flüssig und die Mischung aus spannungssteigernden Action-Szenen und ruhigeren Szenen, in denen zum Beispiel überlegt wird, was Foster als nächstes tun wird, wo er sich aufhält, wie viel Zeit dem Opfer bleibt, lässt dieses Buch zu einem wahren Pageturner werden. Von mir gibt es 5 blutige Sterne und ich hoffe auf ein Wiedersehen, pardon, Wiederlesen mit Sadie. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, daß ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterläßt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung …

    Mehr
  • Wenn deine schlimmsten Alpträume wahr werden...

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    Suleika

    Suleika

    21. February 2016 um 12:10

    Klappentext: Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterläßt, ist FBI-Agentin Sadie klar, daß ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr. Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterläßt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet. Eine vergebliche Hoffnung … Meine Meinung: Eine weitere spannende und dramatische Story um die FBI Agentin Sadie Scott die dieses mal in ihrem ganz persönlichen Fall ermittelt. Und wieder war ich begeistert von dem realiätsnahen Stil der Autorin, die sich darin versteht dem Leser eine Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Denn das ist bei diesem Buch garantiert und konnte mich darum auch wieder voll Überzeugen. Sadie und Matt kenne ich bereits aus den anderen Teilen und auch dieses Mal sind die beiden wieder die Hauptcharaktere um die sich alles dreht. In der Geschichte begleiten wir die Beiden in ein emotionales und sehr persönliches Abenteuer, dass wiederrum die Bösartigkeit der menschlichen Seele aufzeigt. Dieses Mal baut sich während der gesamten Story eine schon fast greifbare Spannung auf, denn man weiß Foster wird sich Sadie holen wollen - die Frage ist nur wann und wie. Jede Seite die man umblättert erwartet man das schlimmste selbst, wenn man ungefähr weiß wie es ausgehen könnte - mit dem was wirklich passiert rechnet man nicht! Die gesamte Geschichte ist wieder in mehrere Kapitel untergliedert, dabei wird Abwechselnd aus Sadies Kindheit mit ihrem Vater erzählt und aus der momentanen Gegenwart. Dabei ergibt sich ein roter Faden dem der Leser sehr gut folgen kann. Interessant fand ich auch wieviel man aus Sadies Kindheit erfährt, dadurch kann man erst das Ausmaß der Bösartigkeit von Sadies Vater erahnen. Insgesamt erlebt man eine emotionale aber auch sehr starke Sadie Scott die gegen ihren Alptraum und ihre Vergangenheit kämpft. Die Autorin vermittelt dem Leser wiedermal alles sehr realitätsnah, dramatisch und spannungsgeladen. Ein Labyrinth aus Hinweisen, Opfern und tiefgründiger Bosheit. Da in dieser Geschichte nicht viele wirklich neue Charaktere vorkommen, kann ich wiederum nur sagen das diese trotzdem liebevoll und äußerst detailreich gestaltet worden sind. Allerdings hat die Autorin mit Rick Foster einen Charaktere geschaffen dem ich freiwillig niemals persönlich begegnen möchte. Auch in der Geschichte war seine Grausamkeit und kälte förmlich zu spüren, er jagt einem eine Gänsehaut über den Rücken und die ganze Zeit habe ich gedacht hoffentlich bekommt er Sadie nicht. Fazit: Und wieder ein rundum gelungener Teil um Sadie Scott und Co, der mir immer wieder eine Gänsehaut über den Rücken jagte, mich ahnungslos überraschte und mitfiebern ließ. Wer sich diese Reihe entgehen läßt, ist selbst Schuld. Darum wieder eine hundertprozentige Leseempfehlung :D !

    Mehr
  • Blutiges Wiedersehen

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    16. February 2016 um 20:21

    Der flüchtige Rick Foster ist auf der Suche nach seiner Tochter Sadie. Das Team vom FBI setzt alles daran, Rick zu finden, da Sadie in Lebensgefahr schwebt. Doch der Oregon Strangler ist ihnen immer einen Schritt voraus. Kann Sadie ihn finden, bevor er sie findet? Wie in den vorherigen Teilen auch, wird der Leser direkt in die Handlung eingeführt und baut schon auf den ersten Seiten einen Spannungsbogen auf. Dieser zieht sich durch das gesamte Buch und gewinnt immer wieder an Höhe. Dania Dickens Schreibstil ist klasse und unterstützt die spannenden Momente. Es ist schön mit anzusehen, wie sich die einzelnen Charaktere im Laufe der Sadie-Scott-Reihe entwickeln und den festen Rahmen um das Geschehen bilden. Der Thriller ist in sich schlüssig, beinhaltet eine große Portion Spannung und hat mich mal wieder stark gefesselt!

    Mehr
  • Was für ein Pageturner!!!

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    janaka

    janaka

    16. February 2016 um 17:22

    Der Oregon Strangler Rick Foster ist weiterhin auf freiem Fuß und macht Jagd auf seine Tochter Sadie Scott. In Waterford veranstaltet er ein wahres Blutbad, bei dem sein Schwager Norman nur knapp überlebt. Sadie bekommt bei der Suche nach ihrem Vater Unterstützung von ihrem Team beim FBI, aber auch Matt Whitman und Phil Richardson stehen ihr zur Seite und beschützen sie. Sie müssen den entflohenen Sträfling zuerst fassen, denn Rick hat mit Sadie nichts Gutes im Sinn. Ein Wettrennen um Leben und Tod beginnt? Wer ist schneller? Und wer überlebt? "Die Seele des Bösen: Blutiges Wiedersehen" von Dania Dicken ist bereits der dritte Band von der FBI-Agentin Sadie Scott. Hier geht es um einen sehr persönlichen Fall, nämlich um Rick Foster, ihrem Vater dem Oregon Strangler. Durch die Suche nach ihrem Vater und die Ungewissheit, wer erwischt wen zuerst, wird eine enorme Spannung aufgebaut, die auch noch von den Rückblende aus Kims/Sadies Leben verstärkt wird. Das Finale selbst endet relativ schnell aber überraschend. Aber nicht nur die Geschichte ist superspannend, auch der Schreibstil ist extrem fesseln, lebendig und sehr anschaulich. In den Rückblenden kann man in die Gedankenwelt von Rick eintauchen und bekommt ein Gefühl dafür, wie krank er wirklich ist. Leider ist er dabei auch sehr clever und charismatisch, eine sehr gefährliche Mischung. Sadie ist in diesem Buch nicht nur die taffe FBI-Agentin, nein sie ist auch eine Frau, die viel Leid in ihrem Leben erleiden musste. Ihre Angst und Verzweiflung werden genauso gut beschrieben, wie ihre Hoffnung. Ich habe mit ihr geweint, vor Angst gezittert und im Stillen gehofft, dass sie heil aus dieser Geschichte kommt. Diesen ganzen Emotionen haben mich echt überwältigt. Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die Gespräche zwischen Sadie und Rick. Sadie versucht keine Angst zu haben und zu zeigen, aber es klappt nicht immer. Rick ist und bleibt ein sadistisches Monster durch und durch. Fazit: Wieder hat mich die Autorin Dania Dicken um meinen Schlaf gebracht, einmal mit dem Thriller gestartet, konnte ich kaum noch aufhören zu lesen. Diese Thriller-Reihe muss man unbedingt lesen, sie zeichnet sich aus durch tolle Charaktere, einem fesselnder Schreibstil, einfach Spannung pur, aber auch mit vielen Emotionen. Hier sollte man aber unbedingt die vorherigen Teile lesen, denn in diesem Teil ist die Rahmenhandlung auch die Haupthandlung. Nun warte ich gespannt auf den vierten Teil. :-)

    Mehr
  • Bedrohliche Begegnung

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    Patno

    Patno

    14. February 2016 um 22:46

    Dania Dicken veröffentlicht "Blutiges Wiedersehen" als dritten Band ihrer Psychothriller- Reihe "Die Seele des Bösen." Nach Band eins "Finstere Erinnerung" und Band zwei "Erbarmungslose Jagd", welcher mit einem Mega-Cliffhanger endete, fieberte ich Band drei geradezu entgegen. Noch immer ist der gesuchte Serienmörder Rick Forster auf der Flucht und nachdem er in Waterford ein wahres Blutbad hinterlassen hat, verfolgt er jetzt nur noch ein Ziel, seine Tochter, die FBI Agentin Sadie Scott zu finden. Sadies Freund Matt und ihre Kollegen vom FBI lassen Sadie nicht aus den Augen und unterstützen sie bei der Suche nach ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon- Strangler. Rick ist clever und er scheint ihnen immer eine Nasenlänge voraus zu sein. Wer findet wen zuerst und wer wird den Kampf um Leben und Tod gewinnen? Aufgrund meiner Vorkenntnisse aus den vorangegangenen Bänden war meine Erwartungshaltung an diesen Teil hoch und ich sollte keineswegs enttäuscht werden. Erneut hat mich Dania Dicken spannungsreich und rasant ins Geschehen integriert. Sie schreibt so lebendig und mitreißend, dass es schwer fällt, das Buch zur Seite zu legen. Die Charaktere sind bemerkenswert ausgearbeitet. Gerade der Blick in die Gedankenwelt des Serienmörders Rick Forster sorgte bei mir für Nervenkitzel und Gänsehaut. Seine Darstellung erschien mir sehr realistisch. Serienheldin Sadie ist in diesem Teil nicht die starke FBI Agentin, sondern eher eine Frau, die Angst, Verzweiflung und Machtlosigkeit erleben muss. Das verleiht ihr Authentizität und Sympathie. Es geht ja auch hier um Sadies persönliche Geschichte. Während der Handlung gibt es Rückblicke in Sadies Kindheit und der Leser erfährt, wie Familienvater Rick Forster zum Serienmörder mutierte. Manche Szenen waren durch ihre Einfachheit besonders überraschend. Das hat mir gut gefallen. Am Ende gab es diesmal keinen Cliffhanger und doch bin ich schon jetzt neugierig auf Band 4. So sollte es wohl auch sein. "Blutiges Wiedersehen" ist ein kurzweiliger, fesselnder Lesestoff, den ich sehr gern weiterempfehle. Allerdings sollte man zuvor die beiden ersten Bände gelesen haben. Meine klare Leseempfehlung für die Thrillerreihe "Die Seele des Bösen"!

    Mehr
  • Die Rache des Mörders

    Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen
    le_papillon_curieux

    le_papillon_curieux

    14. February 2016 um 20:13

    Die Seele des Bösen Der dritte Band der Reihe „Die Seele des Bösen“ um die Profilerin Sadie Scott hat es wirklich in sich und verspricht extreme Spannung. Sadie`s  Vater Rick Foster, ein verurteilter Serienmörder ist auf der Flucht und auf der Suche nach seiner Tochter Sadie. Sie konnte als Fünfzehnjährige als einziges  Familienmitglied  entkommen ohne von ihm getötet zu werden. Um nicht in die Fänge ihres skrupellosen Vaters zu gelangen, bemühen sich ihr Team des FBI und ihr Freund Matt ihn zu finden. Als Profilerin ist sie bemüht weitere Recherchen über Rick zu machen und stößt dabei auf das Tagebuch ihrer Mutter, welches weitere sadistische und grausame Taten ihres Vaters ans Licht bringt. Und sie ist sich im Klaren, dass Rick Foster erst dann endgültig befriedigt ist, wenn er sein Opfer getötet hat. Umso mehr fürchtet sie sich von ihm in Gewalt genommen zu werden. Und tatsächlich geschieht das Unfassbare und Rick findet Sadie. Und dann kommt man als Leser einfach nicht mehr zur Ruhe. Reicht Sadie´s Profilererfahrung um ihrem  Vater die Stirn zu bieten oder endet ihr junges Leben so brutal wie auch das der anderen Opfer, die dem Vater machtlos unterworfen waren? Oder gelingt es dem FBI- Team noch rechtzeitig einzugreifen? Wäre Rick Foster doch nicht so wahnsinnig gewieft …. Ein Wettlauf zwischen Leben und Tod hält den Leser bis zum Schluss in Atem, das Buch aus der Hand zu legen grenzt ans Unmögliche. Fazit: Eine absolut gelungene, fesselnde, spannende und nervenkitzelnde Fortsetzung der Reihe „die Seele des Bösen“. Ich empfehle auch die vorgehenden Bände zu lesen, da sie aufeinander aufbauen und es schade wäre, diese zu verpassen. Ich bin begeistert und kann diese Buchreihe nur weiterempfehlen!

    Mehr
  • weitere