Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd

von Dania Dicken 
4,7 Sterne bei34 Bewertungen
Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

vicky_1990s avatar

Gelungene Fortsetzung! Vorher aber unbedingt die anderen Bänder der Reihe lesen!

Gina1627s avatar

Eine Thrillerreihe die süchtig macht!

Alle 34 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd"

Von der Streifenpolizistin zur FBI-Agentin: Bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico wähnt Sadie sich am Ziel. Der erste Fall in ihrem neuen Team führt sie nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Alle Morde haben eins gemeinsam: Der Täter hat seine Opfer ausgesetzt, um gezielt Jagd auf sie zu machen. Die Ermittlungen sind in vollem Gange, als Sadie eine Hiobsbotschaft erreicht: Während der Verlegung in ein anderes Gefängnis ist ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessen geglaubter Alptraum holt sie ein …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B0181CFJP4
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:255 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:15.01.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne24
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AdelheidSs avatar
    AdelheidSvor 5 Monaten
    Spannung in Band 2

    Sadie ist neu beim FBI angekommen in der BAU, Matt ist bei ihr und bangt noch um seine Aufnahme zum FBI und die Vergangenheit lässt sie auch nicht los. Doch ihr neuer Job bringt ihr Freude und sie geht in ihm auf. Schon bald wird sie gefordert als es heißt, dass ein neuer Serienkiller in der Wüste Jagd auf Frauen macht.

    Zum Cover: Die ganze Reihe ist sich in der Coveroptik treu. Nicht überzeugend aber passend. 

    Meine Meinung zum Buch: Der 2. Band ist mehr Thriller und weniger Roman als der 1. Band. Ich konnte richtig mitfiebern beim Fall und kann mir jetzt schon vorstellen wie grausam der 3. Band erst wird. Aber ich will ja nicht spoilern. Also erzähl ich hier nicht weiter. 

    Matt und Sadie haben sich weiter entwickelt und natürlich spielt auch die Vergangenheit wieder eine große Rolle. Die Handlungen sind psychologisch gut aufgearbeitet und erzählt. Die Ängste, Sorgen und auch das Glück sind beim lesen zu spüren. Vor allem die Blenden aus der Sicht der Opfer konnten mich richtig fesseln. Es ist unvorstellbar solch Grausamkeit zu erleben. Das Buch ist brutal und doch konnte ich vor lauter Spannung nicht aufhören zu lesen um dann nicht schlafen zu können. Das spricht ja an und für sich für einen guten Thriller. Ich werde auf jeden Fall die Serie gerne weiter verfolgen.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    G
    Gisevor einem Jahr
    Superspannender Band Zwei der Reihe

    Sadie ist neu beim FBI. Während sie sich gut in ihr Team einfindet, tut Matt sich eher schwer an seiner neuen Stelle. Sadie und ihr Team müssen nach Utah zu dem Fall eines Serienmörders, der seine Opfer in der Wüste aussetzt, um gezielt nach ihnen Jagd zu machen. Und dann kann auch noch Rick Foster entkommen, Sadies Vater.

    Wie schon im ersten Band der Reihe geht es auch hier sofort rasant zur Sache. Und rasant bleibt es bis zum Schluss. Die Seiten fliegen nur so beim Lesen, bis man am Schluss da steht und denkt: Ich will aber gar nicht aufhören! Umso mehr als der Schluss dieses Bandes ein absoluter Cliffhanger ist. An der Stelle ist es gut zu wissen, dass es bereits mehrere Folgebände gibt und man seinen Lesehunger schnell stillen kann.

    Auch hier zeigt sich Sadies besondere Begabung im Profiling, entstanden aus ihrer besonderen Geschichte, gehörte doch ihr Vater Rick zu den gefährlichsten Serienmördern überhaupt. Neben der Geschichte um den Serienmörder in Utah ist Sadies Privatleben ein weiterer wichtiger Erzählungsstrang der Geschichte, stellt doch ihr entflohener Vater eine ernsthafte Bedrohung für sie und ihre Umwelt dar.

    Wieder einmal ist Autorin Dania Dicken ein fesselnder Thriller gelungen, der umgehend nach der Fortsetzung schreit. So soll ein guter Thriller sein!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Alex1309s avatar
    Alex1309vor einem Jahr
    Sadie ermittelt wieder

    Wie bereits im ersten Teil gelingt es der Autorin wieder, die Spannung durch das ganze Buch hoch zu halten. Nach dem Auftakt der Serie wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht und ich denke, das wird bis zum letzten Teil der Serie so bleiben und ich „muss“ alle Teile rund um Sadie Scott lesen. Aber darauf freue ich mich auch schon, denn sie ist mir nach diesen beiden Teilen sehr ans Herz gewachsen. Das Ende des Buches ist keinesfalls ein Abschluss, sondern die Überleitung zu Teil 3. Aber für mich genau richtig, auch wenn es etwas gemein ist, dass man nicht direkt die Auflösung hat, sondern diese (hoffentlich) erst in Band 3 erhält.


    Ich freue mich auf den nächsten Teil und darauf die weitere Entwicklung von Sadie mitzuerleben.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Gina1627s avatar
    Gina1627vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Thrillerreihe die süchtig macht!
    Sehr spannend! Sadies erster grausamer Fall im Profilingteam beim FBI

    Hoffnung schüren und dann vernichten!

    „Die Seele des Bösen – Erbarmungslose Jagd“  ist der zweite Teil um die neue FBI Ermittlerin Sadie Scott. Endlich frei  in ihren Entscheidungen geht Sadies Traum in Erfüllung und sie fängt beim FBI in der Behavioral Analysis Unit in Quantico an. Zusammen mit ihrem Lebenspartner Matt bricht sie ihre Zelte in der Kleinstadt Waterford ab und zieht nach Dale City. Hier erwartet sie ein tolles Team, das ihr den Einstieg sehr leicht macht und sie direkt mit in einen grausigen neuen Fall einbindet. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen in der Wüste von Utah. Er scheint seinen Opfern wochenlang nach seiner Entführung Gewalt an zu tun und sie anschließend in der sengenden Hitze in der Wüste auszusetzen um dort eine perfide Treibjagd auf sie zu veranstalten.   

    Sadie wird gefordert und  mitten in der Ermittlungsarbeit bekommt sie das kalte Grausen als sie erfährt, das ihr zu lebenslanger Haft verurteilter Vater bei der Verlegung in ein anderes Gefängnis fliehen kann.  Jetzt muss sie auch noch seine Rache fürchten.

    Nach Dania Dickens ersten Teil um die FBI Ermittlerin Sadie Scott hat sie es geschafft mich süchtig auf eine neue Thriller-Reihe von ihr zu machen. Der 2. Teil, ein Lesemuß!  Der Start ins Buch ist megaspannend und  sie lässt einen durch ihren einzigartigen und sehr bildhaften Schreibstil direkt an den letzten Momenten des Opfers in der erbarmungslosen Wüste teilhaben.  Auch in diesem Thriller wird man wieder durch ein Wechselbad der Gefühle geschickt. Schockmomente, unerträgliche Spannung und Rätselraten, seelische Abgründe, aber auch eine schöne Liebesgeschichte erwartet einen. Dania Dicken liebt es nach kurzen ruhigen Phasen den Leser wieder mit  unvorhersehbaren Momenten in eine unerträgliche Spannung zu versetzen.

    Sehr schön ist es zu beobachten, wie sich Sadies Charakter im Buch immer weiterentwickelt. Ihre Leidenschaft im Beruf kommt genauso gut rüber wie ihre Liebe zu Matt. Ihr Trauma, dass ihr Vater bei ihr ausgelöst hat, bekommt jetzt durch seine Flucht noch mehr Brisanz und man bangt um ihr Leben und das ihrer Familie.

    Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sich andere sehr interessante Nebencharaktere weiterentwickeln und noch mehr Aufmerksamkeit in den Folgebänden erhalten.

    Mit ihrem Megacliffhanger am Ende des Thrillers hat mich die Autorin erst mal geschockt und ich fiebere schon auf die Fortsetzung in Teil 3. Was für ein Abschluss!

    Mit  „Die Seele des Bösen – Erbarmungslose Jagd“  hat mich Dania Dicken wieder total begeistert und ich kann jedem Leser, der Spannung und Emotionen pur liebt, diese Profilerreihe nur ans Herz legen.

    Verdient vergebe ich 5 Sterne.

     

    Kommentieren0
    197
    Teilen
    Anett_Heinckes avatar
    Anett_Heinckevor einem Jahr
    Flucht vor der Vergangenheit

    Ich finde den Anfang des Buches schon sehr spannend. Eine junge Frau wurde von ihrem Entführer nach Tagen frei gelassen und irrt nun durch die Wüste. Knapp vor dem Verdursten merkt sie, dass er ihr folgt.
    Sadie hat den Job bei der BAU bekommen und Matt ist ihr zuliebe mit umgezogen, er hat sich beim FBI beworben und hofft, dass er den Job bekommt. Auch Sadie hofft, dass er beim FBI angenommen wird. Sie hat Angst, dass Matt sie für den Umzug verantwortlich machen könnte und er nun unzufrieden ist. Für Sadie ist die Situation auch nicht einfach, sie muss ihre Vergangenheit verschweigen und somit alle anlügen. Ihr Vater ist ein Serienmörder, der nun doch nicht hingerichtet werden soll. Im Laufe des Buches erfährt man auch mehr über Sadies Vergangenheit.
    Während Matt vorübergehend bei der Polizei Streife fahren muss, ist Sadie unterwegs zu ihrem ersten Einsatz. Es gibt in einem anderen Bundesstaat eine Serie von Entführungen und Morden, bei denen der Täter die Opfer durch die Wüste jagt.
    Während der Ermittlungen erfährt Sadie, dass ihr Vater bei einer Überstellung in ein anderes Gefängnis fliehen konnte und ihre Identität heraus bekommen hat. Erst jetzt merkt sie, wie viele ihr Nahestehenden von ihrer Vergangenheit und dem Zeugenschutzprogramm wissen und ihr helfen wollen. Zu diesen Ängsten kommt noch die Ungewissheit, ob das letzte Opfer des Serientäters noch lebt.
    Gut finde ich, dass auch Teile aus Sicht der Opfer geschrieben sind und ihr Leiden und ihre Ängste beschrieben werden. Das ist sehr grausam. Ebenfalls wird aus Sicht des geflohenen Vaters geschrieben.
    Das Ende ist sehr dramatisch und hat mich erschüttert.
    Störend für mich sind die ewig wiederkehrenden Gedankengänge von Sadie, ob Matt wohl zufrieden ist. Die unterbrechen ständig die spannende Handlung.
    Aber ansonsten hat mir das Buch sehr gefallen und eigentlich wollte ich gleich das nächste lesen, werde mir aber das vorherige vornehmen, damit ich die Zusammenhänge besser noch verstehe.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    BettinaForstingers avatar
    BettinaForstingervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannende Mörderjagd in der Wüste & Sadie's erster Fall beim FBI
    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd

    Sadie tritt ihre Arbeit beim FBI an und wird sogleich mit einem Serienmörder konfrontiert der in Wüste junge Frauen aussetzt die er zuvor Wochenlang eingesperrt und misshandelt hat, um sie nun zu jagen und zu töten.

    Dieser Fall scheint einem anderen Fall sehr zu ähneln und das Team macht sich auf die Suche. Zeitgleich bricht Rick aus einem Gefangen- Transport aus und macht sich auf die Suche nach Sadie. Da er nun ihre Identität kennt ist Sadie nun in großer Gefahr.

    Dieser 2. Teil war wieder sehr spannend und flüssig zu lesen. Man lernt Sadie immer besser kennen und mir persönlich hat es sehr gut gefallen, dass nun alle Menschen die ihr am Herzen liegen und wichtig sind über die Wahrheit bescheid wissen.

    Das Ende lässt alles offen und ich freue mich auf den 3. Teil!

    Kommentieren0
    157
    Teilen
    BeaSurbecks avatar
    BeaSurbeckvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Band zwei war nicht ganz so spannend wie gedacht, aber ich habe verstanden warum. Trotzallem war ich total begeistert und gefesselt.
    Tolle Fortsetzung, wenn auch die Spannung nicht ganz so vordergründig war wie gewohnt

    Die Seele des Bösen – Erbarmungslose Jagd

    Zum Inhalt:

    Sadie und Matt ziehen zusammen und ein neuer Lebensabschnitt beginnt für die beiden in Quantico. Während Sadies großer Traum von der Arbeit beim FBI in Erfüllung gegangen ist, muss Matt noch etwas zittern, solange arbeitet er als Schon bald nach Sadies Arbeitsbeginn beim FBI hat das Team einen neuen Fall auf dem Tisch liegen. Gesucht wird ein Serienmörder der seine Opfer entführt, quält, missbraucht und irgendwann dann in der Wüste aussetzt um sie dann regelrecht zu jagen. Während Sadie und das Team versuchen den irren Serienmörder zu finden gelingt ihrem Vater bei der Verlegung in ein anderes Gefängnis die Flucht.

    Meine Meinung:

    Die Seele des Bösen geht genauso fesselnd  weiter wie die Reihe begonnen hat. "Erbarmungslose Jagd" war nicht ganz so spannend und spektakulär wie ich es mir vorgestellt habe, aber er hat mich trotzdem total arg in den Bann gezogen. Ich merkte recht schnell das es in diesem Band eher darum ging die Beteiligten näher und besser kennenzulernen. Matt und Sadie haben sich gesucht und gefunden, aber es gibt noch sovieles was die beiden vom jeweilig anderen nicht wissen.  Gerade auch durch Sadies bewegte und traumatische Vergangenheit , die auch immer wieder in den Vordergrund tritt, reagiert sie manchmal anders wie "normale" Menschen. Daher konnte ich verstehen das Sadies erster Fall in diesem Band nicht so spektakulär war wie gewohnt. Das hört sich nun negativer an, wie es tatsächlich ist. Gut gemacht fand ich auch das sich Sadies neue Kollegen ihr vorstellten - so hatte nicht nur sie, sondern auch ich ein Bild vor Augen.

    Der erste Fall den das FBI Team gemeinsam bearbeitet ist vielleicht nicht so spektakulär und die Spannung ist vielleicht nicht so hoch, aber fesselnd ist er allemal und mein Kopfkino lief heiß. Man spürt einfach das Neue und das sich alle erst einmal richtig kennen lernen müssen, vertrauen aufbauen müssen - da gilt für den beruflichen aber auch für den privaten Bereich. Der Cliffhanger am Schluß macht klar, warum das alles nötig ist. 

    Sadie und Matt haben wir wieder richtig gut gefallen. Es ist nicht alles so wie sie es sich vorgestellt haben, aber gerade das macht es in meinen Augen authentisch. Ich fieberte mit Sadie mit als sie sich mit ihrem Team auf den Weg in die Wüste machte und mit den neuen Kollegen versuchte den Serienmörder ausfindig zu machen und natürlich zu stoppen. Parallel dazu spielte der Ausbruch ihres Vaters Rick Forster eine große Rolle und man konnte sich auch hier ganz gut in Sadie rein versetzen. Man fühlte die Angst und die Wut die sie immer noch umgibt wenn das Gespräch auf ihren Vater, auf Rick Forster kommt und ist froh das sie bei Matt und den neuen Kollegen in guten Händen ist. Besonders gelungen fand ich auch wieder das Sadies Familie nicht außen vor gelassen wurde, sondern das sie immer ins Blickfeld gerieten.

    Der Handlungsstrang Rick Forster war genial und beschäftigte nicht nur Sadie und ihre Familie, sondern auch mich allegegenwärtig.

    Der Schreibstil war wieder einmal mega und auch wenn Sadies erster Fall nicht so spektakulär und spannend war wie man es von der Autorin gewohnt ist, die Seiten flogen nur so dahin und das Buch hat mich trotzdem total arg gefesselt. Ich hatte Bilder vor Augen und es gab so manche unerwartete Wendung. Der Cliffhänger am Schluss ist der Hammer und man möchte direkt weiterlesen.

    Mein Fazit:

    Ich habe mir lange überlegt wie ich diesen Band bewerten soll, letztendlich habe ich mich aber für eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne entschieden. Durch den Cliffhanger am Schluss wurde nochmals deutlich warum dieser Band nicht so spannend sein konnte wie man anfangs erwartet hat, aber auch warum es nötig war Sadie nochmals ein Stück näher kennenzulernen. Insofern hat für mich dann auch wirklich alles gepasst. Neueinsteigern empfehle ich jedoch mit Band eins der Reihe zu beginnen, es fehlt sonst einfach zu viel.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    D
    dru07vor einem Jahr
    Kurzmeinung: wieder einmal einfach klasse
    genauso klasse wie teil 1

    Sadie Scott ist jetzt beim FBI genauer gesagt bei der BAU. Ihr Freund Matt ist mit an die Ostküste gezogen und arbeitet jetzt wieder als Streifenpolizist. Ihr erster Fall führt sie nach Utah. Dort wurden immer wieder Tote in der Wüste gefunden. Erst quälte er sie über Tage hinweg um sie Schlussendlich erbarmungslos in der Wüste auszusetzen und zu jagen. Zu allem Überfluss erreicht Sadie noch eine Hiobsbotschaft. Ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, konnte während der Verlegung in ein anderes Gefängnis die Flucht gelingen.

     

    Das Buch fand ich wieder einfach klasse. Super spannend und flüssig geschrieben. War sofort in der Geschichte drinnen und habe mit Sadie mitgefiebert. Dania Dicken konnte mich wieder an das Buch fesseln. Ich wollte einfach wissen wie es denn nun ausgeht. Die kleinen Liebesszenen haben wieder sehr gut in das Buch gepasst, fand sie nicht übertrieben. Werde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und bin schon ganz ungeduldig auf den dritten Teil.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    vicky_1990s avatar
    vicky_1990vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Gelungene Fortsetzung! Vorher aber unbedingt die anderen Bänder der Reihe lesen!
    Sadie Scott #2 - Die Welt wirkt in der Dunkelheit der Nacht friedlich

    'Die Seele des Bösen – Erbarmungslose Jagd' ist bereits der zweite Band einer tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken.

    Das Cover ist zwar einfach gehalten aber ich finde es ist optisch gut gestaltet. Es gefällt mir gut und beim Lesen wird man dadurch immer an die Hauptfigur Sadie Scott erinnert.

    Das Zitat am Anfang ist wieder gut gewählt. Das erste Kapitel ist eine Rückblende, diese ist ein emotionaler Einstieg. Wie immer gefallen mir die Rückblickkapitel gut, die Emotionen und Gefühle darin werden sehr gut vermittelt – aber zugleich sind sie auch traurig. Vom Erzähl- und Schreibstil bin ich nach wie vor total begeistert. Dania Dicken hat mich derart gefesselt dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben wollte – es ist eine grandios Fortsetzung der Reihe!

    Schön finde ich, dass wir hier die einzelnen Figuren besser kennenlernen. Aber auch die Vorstellung/Einführung der neuen Kollegen fand ich sehr gut gelungen.
    Das Buch bereitet bereits die Geschehnisse des nächsten Bandes vor und am Ende angelangt, würde man am liebsten sofort weiterlesen und zu erfahren was passiert!

    Fazit:
    Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Thrillern gekonnt um. Einmal mit ihren Büchern angefangen, kann man diese durch den fesselnden und spannenden Erzählstil nicht mehr aus der Hand geben. Durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin und man baut ganz nebenbei immer mehr Verbindung zu Sadie, ihrer Familie und den Freunden auf.

    Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wirklich interessanter Teil, mit einem tollen Team und einem wahnsinnigen Ende.
    Abgründe tun sich auf in der Wüste Utahs

    "Sadismus ist menschlich. Oder quälen Tiere und empfinden dabei Lust?" (Nadine Pomes)
    Sadie und Matt haben es geschafft, sie sind erfolgreich umgezogen. Sadie arbeitet nun beim FBI bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico und Matt bei der Polizei in Dale City. Richtig glücklich scheint Matt nicht zu sein, aber er hofft weiterhin das er seine Aufnahmeprüfung beim FBI schafft, auch wenn er die Schießübung vermasselt hat. Das Team vom BAU wird derweil, mit einer Mordserie in der Wüste beauftragt. Dort scheint ein sadistischer Serientäter Frauen zu quälen und sie anschließend in der Wüste zu Tode zu jagen. Nur durch Zufall und die Nachforschungen, eines aufmerksamen Polizisten ist dies aufgefallen. Sadie hadert aber auch noch mit dem Deal ihres Vaters, der der Todesstrafe entgangen ist und nun auch noch verlegt werden soll. Bei dieser Verlegung ins neue Gefängnis, kommt es zu einem folgenschweren Unfall, bei dem sich Oregon Strangler Rick Foster befreien und flüchten kann. So werden Sadies Ängste wieder zum Alptraum, da die Ergreifung von Foster sich als schwierig erweist.

    Meine Meinung:
    Dania Dicken ist hier wieder ein interessanter Fall gelungen. Schön fand ich auch das Teamplaying der BAU mitzuerleben, den da hilf jeder jedem. Sadie scheint sich hier sichtlich wohlzufühlen und die Kollegen sind auch allesamt sehr sympathisch. Für mich erinnert das alles ein wenig an Criminal Minds, wenn das Team mit ihrem Flugzeug zu einem neuen Auftrag fliegen. Es macht richtig Spaß dabei die Weite und die Individualität der USA zu erleben. Man bekommt nicht nur Einblick in die gestörte Psyche des Täters, sondern auch noch viel von der Schöne Amerikas mit. Dabei kann einem dann das eigene Kopfkino wunderbar helfen. Trotzdem hat der Fall im letzten Drittel etwas an Spannung verloren, bis dann die Autorin ein wahnsinniges Ende hingelegt hat, so das ich am liebsten gleich das nächste Buch gelesen hätte. Diese Cliffhanger bin ich ja bei der Autorin gewohnt, aber noch nie so spannend wie hier. Auch ins Privatleben von Sadie und Matt bekommt man immer mehr Einblicke, Matt ist inzwischen zu Sadies großer Stütze geworden. Das Cover zeigt  eine  nachdenkliche Sadie, die in diesem Buch wieder einiges miterleben muss. Von mir gibt es für diesen Band 4 1/2 von 5 Sterne, aufgerundet 5, wegen der etwas abflachenden Spannung im zweiten Drittel.
    Auch bei dieser Serie empfiehlt es sich die Bände der Reihe nach zu lesen!!

    Kommentieren0
    105
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    runaway85s avatar
    Liebe Leseratten, 

    Sadie Scott ermittelt wieder! Diesmal aber nicht als Streifenpolizistin, sondern als FBI-Agentin. In "Die Seele des Bösen: Erbarmungslose Jagd" macht Sadie als Profilerin in der Behavioral Analysis Unit Jagd auf einen Serienmörder in der staubigen Wüste Utahs. Du kennst Sadie bereits und willst wissen, wie es im zweiten Teil mit ihr weitergeht? Dann bewirb dich für diese Leserunde! 
    Klappentext: 

    Von der Streifenpolizistin zur FBI-Agentin: Bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico wähnt Sadie sich am Ziel. Der erste Fall in ihrem neuen Team führt sie nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Alle Morde haben eins gemeinsam: Der Täter hat seine Opfer ausgesetzt, um gezielt Jagd auf sie zu machen. 
    Die Ermittlungen sind in vollem Gange, als Sadie eine Hiobsbotschaft erreicht: Während der Verlegung in ein anderes Gefängnis ist ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessen geglaubter Alptraum holt sie ein …

    Reinschmökern geht hier: Leseprobe

    Mitmachen

    Du findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst bereits Sadies ersten Fall? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 15 eBooks im Wunschformat! 

    Schreib mir einfach bis einschl. 22.8., warum du das Buch gern lesen möchtest. 

    Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. 

    Die Gewinner werden am 23.8. benachrichtigt. 

    Neugierig?
    Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf 
    http://www.blog-und-stift.de
    und https://www.facebook.com/dania.anne.dicken

    Ich freue mich schon darauf, Sadies zweiten Fall mit euch zu lesen!
    SteffiR30s avatar
    Letzter Beitrag von  SteffiR30vor einem Jahr
    Zur Leserunde
    runaway85s avatar
    Liebe Leseratten, 

    schon am 15. Januar beginnt Sadie Scott wieder zu ermitteln - und diesmal tut sie das nicht mehr bei der Polizei, sondern gleich beim FBI! In "Die Seele des Bösen: Erbarmungslose Jagd" macht Sadie als Profilerin in der Behavioral Analysis Unit Jagd auf einen Serienmörder in der staubigen Wüste Utahs. Du kennst Sadie bereits und willst wissen, wie es mit ihr weitergeht? Dann bewirb dich für diese Leserunde! 

    Klappentext: 

    Von der Streifenpolizistin zur FBI-Agentin: Bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico wähnt Sadie sich am Ziel. Der erste Fall in ihrem neuen Team führt sie nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Alle Morde haben eins gemeinsam: Der Täter hat seine Opfer ausgesetzt, um gezielt Jagd auf sie zu machen. 
    Die Ermittlungen sind in vollem Gange, als Sadie eine Hiobsbotschaft erreicht: Während der Verlegung in ein anderes Gefängnis ist ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessen geglaubter Alptraum holt sie ein …

    Reinschmökern geht hier: Leseprobe

    Mitmachen

    Du findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst bereits Sadies ersten Fall? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 10 eBooks im Wunschformat! 

    Schreib mir einfach bis einschl. 1.1.2016, warum du das Buch gern lesen möchtest. 

    Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. 

    Die Gewinner werden am 2.1. hier bekanntgegeben und sollten mir so schnell wie möglich ihre Mailadresse und das Wunschformat mitteilen, um ihr Exemplar erhalten zu können. 

    Neugierig?
    Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf 
    http://www.blog-und-stift.de
    und https://www.facebook.com/dania.anne.dicken

    Ich freue mich schon darauf, Sadies zweiten Fall mit euch zu lesen!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks