Dania Dicken Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(14)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd“ von Dania Dicken

Von der Streifenpolizistin zur FBI-Agentin: Bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico wähnt Sadie sich am Ziel. Der erste Fall in ihrem neuen Team führt sie nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Alle Morde haben eins gemeinsam: Der Täter hat seine Opfer ausgesetzt, um gezielt Jagd auf sie zu machen. Die Ermittlungen sind in vollem Gange, als Sadie eine Hiobsbotschaft erreicht: Während der Verlegung in ein anderes Gefängnis ist ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessen geglaubter Alptraum holt sie ein …

Gut durchdacht. Stellenweise etwas langatmiger als im ersten Teil, allerdings mit packendem Cliffhanger. Teil 3 wird auf jeden Fall gelesen.

— nonamed_girl
nonamed_girl

Ein unfassbar packender Thriller!

— hundeliebhaber
hundeliebhaber

Spannender Thriller in der Wüste, der sehr gut das Profiling darstellt!

— Nightflower
Nightflower

Sadie muss sich in Quantico und im Team akklimatisieren und dann noch ihr Privatleben auf die Reihe bekommen.

— cybersyssy
cybersyssy

Wow, spannend und fesselnd, ein echt toller zweiter Teil der Profiler-Serie um Sadie Scott

— janaka
janaka

Sehr spannend geschrieben mit dunklen Einsichten, Perspektivwechseln und interessanter Ermittlerarbeit, die einen ab und zu schaudern lässt

— Klene123
Klene123

Spannend, Aufregend psychologisch mit einer sympathischen Prota. Mitreissende Handlung bis zum Ende

— sabrinchen
sabrinchen

Extrem spannend, Nervenkitzel bis zum Schluss. Absolut empfehlenswert

— le_papillon_curieux
le_papillon_curieux

einfach nur genial - bitte, ganz viel mehr!

— dieFlo
dieFlo

Zweiter Band der Sadie-Scott-Serie mit Sucht-Potential für Profiling-Fans

— StefanieFreigericht
StefanieFreigericht

Stöbern in Krimi & Thriller

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Ein Krimi ohne Mord, dem ein wenig die Spannung fehlte, trotz den den überaus guten Ansätzen.

claudi-1963

Projekt Orphan

Hochspannung gepaart mit teilweise harter Action und sehr markanten, schon fast überzeichneten Charakteren – ein Pageturner!

BookHook

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite mit faszinierenden Protagonisten. Pflichtlektüre für Thriller-Liebhaber.

antonmaria

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very british! Krimi in Old England. Die englische Oberschicht mit all ihrer Engstirnigkeit wird gut wieder gegeben.Spannende Tätersuche.

fredhel

Tödliches Treibgut

Interessanter Anfang, langweiliges mittelteil, spannend wurde es erst wieder gegen Schluss

Sternlein

Die Fährte des Wolfes

Authentisch dargestellt aber nicht immer in der Lage, mich als Leserin mitzunehmen

Vanillis_world

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    runaway85

    runaway85

    Liebe Leseratten, Sadie Scott ermittelt wieder! Diesmal aber nicht als Streifenpolizistin, sondern als FBI-Agentin. In "Die Seele des Bösen: Erbarmungslose Jagd" macht Sadie als Profilerin in der Behavioral Analysis Unit Jagd auf einen Serienmörder in der staubigen Wüste Utahs. Du kennst Sadie bereits und willst wissen, wie es im zweiten Teil mit ihr weitergeht? Dann bewirb dich für diese Leserunde! Klappentext: Von der Streifenpolizistin zur FBI-Agentin: Bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico wähnt Sadie sich am Ziel. Der erste Fall in ihrem neuen Team führt sie nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Alle Morde haben eins gemeinsam: Der Täter hat seine Opfer ausgesetzt, um gezielt Jagd auf sie zu machen. Die Ermittlungen sind in vollem Gange, als Sadie eine Hiobsbotschaft erreicht: Während der Verlegung in ein anderes Gefängnis ist ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessen geglaubter Alptraum holt sie ein …Reinschmökern geht hier: LeseprobeMitmachenDu findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst bereits Sadies ersten Fall? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 15 eBooks im Wunschformat! Schreib mir einfach bis einschl. 22.8., warum du das Buch gern lesen möchtest. Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. Die Gewinner werden am 23.8. benachrichtigt. Neugierig?Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.deund https://www.facebook.com/dania.anne.dickenIch freue mich schon darauf, Sadies zweiten Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 13
    • 22. August 2017 um 23:59
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. August 2016 um 19:44
  • Beängstigend

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    anra1993

    anra1993

    27. June 2016 um 17:23

    Der zweite Band reiht sich mit seinem Cover gut an den Vorgänger an, weil die Aufmachung sehr ähnlich ist. Der Einstieg war wieder sehr spannend. Auch hier hat sich die Autorin entschieden mit einer Opfersequenz zu starten, die im Laufe des Buches immer wieder auftreten wird. Die Sequenzen haben mir gut gefallen und teilweise waren sie auch sehr beängstigend real dargestellt, sodass ich das Gefühl hatte, direkt bei den Opfern zu sein, mit ihnen zu leiden und mit zu fiebern. Neben den Opfern haben mir auch die Charaktere wieder gut gefallen, die sich im Laufe des Buches zu entwickeln beginnen. Der zweite Teil ist allerdings nicht so rasant wie der erste Teil, sondern eher ruhiger. Ich finde es toll, dass wieder viel über die Polizeiarbeit von Sadie und ihren Kollegen berichtet wird und man "live" an ihrer Arbeit teilnehmen kann. Die Arbeit ist auch wie im ersten Teil wieder sehr authentisch und gut beschrieben. Die Spannung war in diesem Teil sehr schwankend. Die Täter- und Opfersequenzen waren, wie schon oben benannt, sehr spannend, wenn auch nicht so ausgeschmückt wie im ersten Teil. Die Parte von Sadie, ihren Kollegen und Matt hingegen waren zum Teil langatmig, aber trotzdem interessant. Ich hätte mir hier ein wenig mehr Action gewünscht. Die steigende Spannung tritt dann aber ziemlich am Ende auf, bei dem die Geschichte ihren Höhepunkt erreicht. Dort konnte ich noch einmal mitfiebern und tatsächlich hält die Autorin auch noch eine kleine Überraschung in der Hinterhand, die allerdings schon relativ früh in Erscheinung tritt. Wer Teil 1 gelesen hat, könnte sich vorstellen, um was es geht. Aber ich möchte nichts verraten. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch auch wieder gefallen und ich bin gespannt, wie es mit Sadie und Matt weitergeht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    runaway85

    runaway85

    Liebe Leseratten,  schon am 15. Januar beginnt Sadie Scott wieder zu ermitteln - und diesmal tut sie das nicht mehr bei der Polizei, sondern gleich beim FBI! In "Die Seele des Bösen: Erbarmungslose Jagd" macht Sadie als Profilerin in der Behavioral Analysis Unit Jagd auf einen Serienmörder in der staubigen Wüste Utahs. Du kennst Sadie bereits und willst wissen, wie es mit ihr weitergeht? Dann bewirb dich für diese Leserunde!  Klappentext:  Von der Streifenpolizistin zur FBI-Agentin: Bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico wähnt Sadie sich am Ziel. Der erste Fall in ihrem neuen Team führt sie nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Alle Morde haben eins gemeinsam: Der Täter hat seine Opfer ausgesetzt, um gezielt Jagd auf sie zu machen.  Die Ermittlungen sind in vollem Gange, als Sadie eine Hiobsbotschaft erreicht: Während der Verlegung in ein anderes Gefängnis ist ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessen geglaubter Alptraum holt sie ein … Reinschmökern geht hier: Leseprobe Mitmachen Du findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst bereits Sadies ersten Fall? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 10 eBooks im Wunschformat!  Schreib mir einfach bis einschl. 1.1.2016, warum du das Buch gern lesen möchtest.  Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen.  Die Gewinner werden am 2.1. hier bekanntgegeben und sollten mir so schnell wie möglich ihre Mailadresse und das Wunschformat mitteilen, um ihr Exemplar erhalten zu können.  Neugierig? Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf  http://www.blog-und-stift.de und https://www.facebook.com/dania.anne.dicken Ich freue mich schon darauf, Sadies zweiten Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 555
  • Erbarmungslos, abgründig und emotional

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    aly53

    aly53

    24. January 2016 um 20:53

    Sadie ist inzwischen FBI-Agentin, damit hat sich ein Traum für sie erfüllt. Ihr neues Fall könnte grausamer und bestialischer nicht sein. Ihr Team bekommt es mit einem Mörder zutun, der scheinbar nicht zu fassen ist. Seit Jahren entführt und quält er seine Opfer um sie anschließend in der Wüste auszusetzen , sie zu jagen und zu töten. Haben sie eine Chance ihn zu fassen? Währenddessen kehrt das Grauen auch in privater Hinsicht bei Sadie ein, ihrem Vater gelingt die Flucht.... Der Einstieg in Band 2 der Reihe um Sadie Scott gelang recht gut. Bereits anfangs kann man sich ein sehr gutes Bild vom Täter und das Martyrium seiner Opfer machen. Dabei spürt man die Qualen und die Ausweglosigkeit recht deutlich. Das Adrenalin pumpt durch die Adern und man möchte einfach nur weg. Dadurch das wir durch die Augen der Opfer sehen, kann man ihr Leid sehr deutlich vernehmen und das macht die Lage brisanter und authentischer. Anschließend begleiten wir Sadie als FBI-Agentin. Dieser Teil muss ich ganz ehrlich sein, empfand ich als ziemlich trocken und stellenweise auch etwas langatmig. Es ist zwar interessant, wie sie bei Ihren Ermittlungen vorgehen, aber es entstehen auch Längen. Auftrieb bekommt das Ganze wieder als Sadies Vater, Rick Foster entkommt. Die Abgründigkeit seiner Person wird dabei recht deutlich. Ich bin immer wieder geschockt wie abgebrüht und ohne jegliche Gefühle man sein kann. Auch der Fall entwickelt sich spürbar weiter und die Lage spitzt sich allmählich zu. Sadie zeigt Biss und Durchhaltevermögen, dabei wächst sie spürbar über sich hinaus. Man beginnt aus extremste mit allen mitzufiebern und mitzuzittern. Man ist dabei innerlich ziemlich zerrissen. Im Laufe des Buches geht es immer wieder um Entscheidungen die man treffen muss und die spürbar in innere Konflikte stürzen. Die Charaktere hierbei verstehen für sich einzunehmen. Ich persönlich finde Matt, Sadies Freund auch ziemlich interessant. Er bleibt jedoch noch etwas blass und ich hoffe, daß er in den nächsten Teilen etwas mehr Raum bekommt. Der Verlauf ist abwechslungsreich und versteht durch gezielte Wendungen den Leser im Atem zu halten. Der Abschluss hat mich nochmal richtig Nerven gekostet. Es geht nahe und lässt das Grauen nochmal richtig wahr werden. Ein gelungener zweiter Band der Sadie Scott Reihe, der jedoch stellenweise etwas mehr Biss und Tiefe vertragen hätte. Hierbei erfahren wir einige Perspektiven z.b. von Sadie, Matt, den Opfern, als auch Rick Foster. Das verschafft den Charakteren mehr Raum. Man lernt sie dadurch aber nur bedingt kennen. Die Charaktere wirken facettenreich, authentisch und geradeheraus. Mir blieben jedoch noch zuviele etwas blass. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. In den Zeitebenen wird immer wieder hin- und hergesprungenen. Das ist doch recht interessant, da die Entwicklung so deutlich spürbar wird. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, dabei auch bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel spiegeln sehr gut den Inhalt des Buches wieder. Fazit: Ein spannender und komplexer zweiter Band der Sadie Scott Reihe. Erbarmungslos, abgründig und emotional. Man gerät schnell an seine eigenen Grenzen, die Ermittlungsarbeit ist sehr interessant und die Charaktere nehmen für sich ein. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    22. January 2016 um 17:17

    Sadie Scott hat es nun geschafft: Sie arbeitet beim FBI in Quantico und lebt mit ihrem Freund Matt in Virginia. Ihr erster Fall im neuen Team besteht in der Suche nach einem Serienmörder, der junge Frauen entführt und sie in der Wüste aussetzt, um Jagd auf sie zu machen. Während ihrer Ermittlungen erfährt Sadie, dass ihr Vater, der Serienmörder Rick Foster, bei seiner Verlegung in ein anderes Gefängnis fliehen konnte... Sadie Scott, Matt und die einige andere Charaktere kenne ich schon aus dem ersten Teil. Die neuen Charaktere mag ich ebenfalls, Sadie scheint gut zu ihnen zu passen. Dania Dicken ist es hervorragend gelungen, an der Handlung aus dem ersten Teil anzuknüpfen und viele Details wieder aufzugreifen, die nun wichtig sind. Auch versteht sie es, schon im ersten Kapitel Spannung aufzubauen und den Leser in den Bann ihres Buches zu ziehen. Der Schreibstil ist sehr gut zu lesen und hat durch die Kapitelgestaltung eine mitreißende Wirkung. Die Spannung steigt bis zum Schluss immer höher, sodass das Buch in einem gelungenen Finale endet - und natürlich die Lust auf den dritten Teil weckt! Ich kann den Thriller jedem empfehlen, der bereits den ersten Teil gelesen hat. Obwohl die Handlung auch so verständlich ist, ist sie durch das Leserwissen nach dem ersten Teil besser nachvollziehbar.

    Mehr
  • Spannend, Aufregend psychologisch mit einer sympathischen Prota. Mitreissende Handlung bis zum Ende

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    sabrinchen

    sabrinchen

    19. January 2016 um 01:59

    Ran ans Buch ! 2. Teil von Sadie Scott Quereinsteigen möglich aber ich empfehle auch den 1. Teil bedenkenlos zum Kennenlernen denn ihr werdet nicht loskommen! Sofort ist man in der Handlung drin und durch den aufreibenden Schreibstil sofort am Mitfiebern. Die Protafgonistin Sadie ist sympathisch, sehr authentisch und bekommt noch mehr Tiefe.  Also ich würde sie gern kennen und ihr als gute Freundin zur Seite stehen. In der Handlung vermischt Dania Dicken Sadies Privatleben und einen aktuellen Fall und treibt dieses auf die Spitze. Mit Rückblenden wird die Spannung für mich erhöht und mit der Psyche des Lesers gespielt, was für ein Motiv und Mensch dahintersteckt. Bis zum Ende bleibt alles unvorhersehbar wird verständlich aufgelöst. Ein Cliffhanger der Sadies Privatleben durcheinanderwirbelt macht das Warten auf Teil 3 unerträglich! Bei dieser Geschichte müsst ihr auf alles gefasst sein und schaut euch immer um :D Von mir gibt es mörderische 5 Sterne.

    Mehr
  • Ein superspannender 2.Teil

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    janaka

    janaka

    18. January 2016 um 19:13

    Sadie Scott und Matt Whitman ziehen zusammen nach Dale City, damit Sadie ihren neuen Job beim Behavioral Analysis Unit in Quantico antreten kann. Leider trübt Matts Job das Glück der beiden ein bisschen, der Streifendienst ist ein Rückschritt für ihn und er rechnet sich seine Chancen beim FBI nicht so hoch ein. Trotzdem ist er mit seinem Leben zufrieden, sobald er nach hause kommt und Sadie sieht, erhellt sich sein Gemüt. Zu ihrem ersten Fall muss Sadie nach Utah in die Wüste fliegen, dort scheint sich ein Serienmörder rumzutreiben. Dieser entführt seine Opfer, hält sie eine bestimmte Zeit gefangen und dann macht er in der Wüste Jagd auf sie. Während den Ermittlungen holt Sadie die Vergangenheit ein… ihr Vater, der berüchtigte Oregon Strangler kann bei seiner Verlegung in ein anderes Gefängnis fliehen und macht sich nun auf den Weg zu seiner Tochter… "Erbarmungslose Jagd" von der Autorin Dania Dicken ist der zweite Teil der Profiler-Serie um Sadie Scott. Gleich am Anfang lässt uns die Autorin an dem Leiden eines Opfers teilhaben und erzeugt eine enorm große Spannung und erweckt die Neugierde weiterzulesen. Gänsehaut Pur!!! Nach einen fulminanten Finale lässt mich die Autorin ratlos zurück, denn sie hat dort einen echt "fiesen" Cliffhanger eingebaut. Nun warte ich gespannt auf den dritten Teil. Ihr gewohnt flüssiger und rasanter Schreibstil haben mich nur so durch das Buch fliegen lassen. Erschreckend sind die Rückblenden der einzelnen Opfer, die die Autorin immer wieder einbaut. Wohlwissend dass sie tot sind, erlebt der Leser das Martyrium jedes einzelnen mit. Besonders schlimm, empfinde ich den Zeitpunkt, an denen die Opfer wissen, dass sie in der Wüste nicht überleben werden. Sadie und Matt entwickeln sich weiter und bleiben auch weiterhin meine Lieblinge, sie sind ein so harmonisches Paar, man kann ihr Glück förmlich spüren. Aber auch die neuen Kollegen von Sadie werden gut beschrieben und finden ihren Platz in der Geschichte. Was mich diesmal auch sehr fasziniert hat, sind die wunderschönen Beschreibungen der Landschaft, die Wüste in Utah. Die Begeisterung von Dania Dicken konnte man förmlich spüren und sehen. Fazit: Dieser spannende zweite Teil ist eine gelungene Fortsetzung und ich kann ihn bedenkenlos jedem Thriller-Fan empfehlen. Seine 5 Sterne hat er auf jeden Fall verdient.

    Mehr
  • spannend aber zu wenig Fokus auf den Fall selbst....

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    18. January 2016 um 08:13

    Sadie hat es endlich geschafft und arbeitet für das FBI. Ihre neuen Kollegen sind nett und sie fühlt sich wohl. Nur ihr Freund Matt fühlt sich leider in seiner neuen Polizeieinheit nicht so wohl. Doch noch hofft er, dass auch er beim FBI angenommen wird. Schon der erste Fall der FBI-Einheit fordert Sadies können und so reist sie mit dem Team nach Utah. Hier überfällt Sadie erst einmal die Sehnsucht nach Matt… doch die Arbeit lenkt sie ab. Die Suche nach Hinweisen, Gemeinsamkeiten mit anderen Fällen, Auffälligkeiten und Kleinigkeiten bestimmt den Alltag des Teams. Ein Profil muß her, um den Täter irgendwie zu identifizieren. In kurzen Kapiteln schwenkt das Geschehen immer mal zum Täter und seinen vorangegangenen Taten. So wird das ganze, grausame Ausmaß deutlich. Die Ermittlungsarbeiten sind aber eher ruhig angesiedelt. Die Arbeit einer Verhaltensanalyseeinheit ist eben wenig actionreich, dafür ruhig-spannend wie ein Puzzle. Und immer wieder holt Sadie ihre Vergangenheit ein. Ihr Vater, der der Todesstrafe entgehen konnte, hängt wie ein rotes Tuch über ihr. Dieser Fokus auf Sadie und ihre Vergangenheit hat mir nicht so gefallen. Das lenkte mich zu sehr vom eigentlichen Fall und von Sadies Können ab. Auch empfand ich die Ermittlerarbeit zwar realistisch dargestellt, aber streckenweise ein wenig langatmig. Erst zum Ende hin nimmt das Buch fahrt auf, endet aber zu vorhersehbar. Viel Ermittlerarbeit, Wut, Liebe und Hoffnung. Dazu eine ängstigende Vergangenheit der Protagonistin und ein spannender Fall, der für mich zu sehr in den Hintergrund gerückt ist.

    Mehr
  • Spannender Thriller in der Wüste!

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    Nightflower

    Nightflower

    16. January 2016 um 13:01

    Dieses Buch habe ich hier im Rahmen einer Leserunde gelesen und zuerst möchte ich mich nochmals für die tolle Begleitung dieser Runde bedanken! :) Mir hat dieser 2. Teil sehr gut gefallen genauso wie der 1. Ich wollte natürlich gleich wissen wie es mit Sadie Scott weitergeht nachdem Teil 1 mit einem bösen Cliffhanger endete. Ich finde immer wieder, dass Dania Dicken sehr gut schildert wie Leute sich fühlen in ihrer Situation und wie andere darauf reagieren. Das ist äußerst realistisch beschrieben. Mir gefällt es auch gut, dass nicht immer alles toll ist, sondern dass auch der eine oder andere, in dem Fall Matt, mit Rückschlägen zu kämpfen hat und wie er oder Sadie dann damit umgehen. Die Bezüge zu realen Serienmördern und ihren Taten sind, finde ich, super recherchiert und echt interessant. Auch die echte Profiling Arbeit wurde hier gut dargestellt. Ein klein wenig hapere ich mit dem Ende des Wüstenmörder-Falls. Da ging mir alles ein wenig zu glatt, zu viele Zufälle... Daher nur 4 Sterne von mir. Aber ich gebe auch selten 5 ;) Dafür endet das Buch wieder mit einem Cliffhanger und ich würde am liebsten Band 3 weiterlesen, damit ich weiß, wie die Sache ausgeht/weitergeht. :D

    Mehr
  • Erbarmungslose Jagd

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    cybersyssy

    cybersyssy

    16. January 2016 um 11:21

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der erste Teil war schon spannend, doch es ist unglaublich, der zweite kann das noch toppen. Es wird hier nicht mit blutrünstigen Szenen nach Aufmerksamkeit geheischt, sondern es wird subtil mit der Angst gespielt. Die unterschiedlichen Perspektiven lassen den Leser scheinbar alles wissen, doch die Überraschungen sind nicht zu selten gesät. Ich tauchte total in die Story ein und fieberte mit. Die Charaktere sind lebendig und gewinnen noch mehr an Tiefe und entwickeln ihre Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen. Der Schreibstil der Autorin wechselt zwischen detailfreudigen Beschreibungen von Umgebung, Figuren, Handlungen, die den Leser zum Beispiel die Hitze in der Wüste förmlich spüren lässt, und den schnellen actionreichen Szenen, die kurz und knackig daher kommen. Dabei steigert sich die Spannung kontinuierlich bis zum Finale, jedoch kommen die Atempausen durch den Wechsel nicht zu kurz. Die Kombination zwischen Sadies Privatleben und den Ermittlungen der Behavioral Analysis Unit, ist der Autorin wunderbar gelungen - einerseits greift eins ins andere und andererseits zeigt es die üblichen Probleme, die jeder von uns schon mal hat, wenn Beruf und Privatleben nicht so „smooth“ nebeneinander laufen und sich gegenseitig negativ beeinflussen. Es gefällt mir gut, dass der aktuelle Fall abgeschlossen ist, doch die Story um den „Oregon Strangler“ ist buchübergreifend und macht neugierig auf Band 3. Von mir gibt es 5 erbarmungslose Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Von der Streifenpolizistin zur FBI-Agentin: Bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico wähnt Sadie sich am Ziel. Der erste Fall in ihrem neuen Team führt sie nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Alle Morde haben eins gemeinsam: Der Täter hat seine Opfer ausgesetzt, um gezielt Jagd auf sie zu machen. Die Ermittlungen sind in vollem Gange, als Sadie eine Hiobsbotschaft erreicht: Während der Verlegung in ein anderes Gefängnis ist ihrem Vater, dem berüchtigten Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessen geglaubter Alptraum holt sie ein …

    Mehr
  • Rezension zu Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    Sadie Scott tritt ihre Stelle bei der Behavioral Analysis Unit in Quantico an. Der erste Fall führt sie mit ihrem Team nach Utah, wo seit Jahren immer wieder Tote in der Wüste gefunden werden. Die Morde zeigen eine Gemeinsamkeit: der Täter hat seine Opfer ausgesetzt um auf sie Jagd zu machen. Mitten in den Ermittlungen erreicht Sadie eine Hiobsbotschaft - während eines Gefangenentransport ist ihr Vater, der berüchtigte Oregon Strangler, die Flucht gelungen. Ein vergessener Alptraum holt sie ein.... Dies ist der zweite Teil der Reihe um Sadie Scott aus der Feder der Autorin Dania Dicken. Sadie und Matt ziehen in die Nähe von Quantico in ihre erste gemeinsame Wohnung. Während Sadie ihre neue Stelle bei der BAU des FBI antritt, muss Matt auf die Ergebnisse seines Einstellungstest warten und überbrückt diese Zeit als Streifenpolizist. Sadies erster Fall führt sie und das BAU-Team nach Utah, dort scheint ein Serienmörder sein Unwesen zu treiben. Seine Opfer verschwinden spurlos und werden später in der Wüste tot aufgefunden und anscheinend hat er seine Opfer ausgesetzt und gejagt. Während der Ermittlungen erreicht Sadie die schreckliche Nachricht, das ihr Vater ein berüchtigter Serienkiller, während eines Gefangenentransportes fliehen konnte. Ein Alptraum wird für Sadie Realität. Wie schon der erste Teil beginnt dieses Buch sehr spannend und aus Sicht eines Opfers erzählt. Solche Abschnitte fügt die Autorin immer wieder in die Geschichte ein was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Als Leser bekommt man so auch eine Verbindung zu den Opfern und kann so noch mehr in die Geschichte eintauchen. Die Spannung wird meiner Meinung nach damit auch immer wieder weiter angeheizt. Besonders gefallen hat mir auch das hier normale Ermittlungsarbeit, wie Akten wälzen, ihren Platz haben, neben der Verfolgung und Jagd auf den Täter, dadurch wirkte das realistischer auf mich. Natürlich steht die Hauptprotagonistin Sadie Scott im Mittelpunkt der Geschichte, sowohl mit ihrer Tätigkeit bei der BAU, als auch mit ihrem Privatleben. Die privaten Anteile der Geschichte unterstützen zumeist den Fortgang der Story. Oft gelingt dies ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Zusätzlich gipfelt der private Anteil in einem Cliffhanger der einem atemlos und voller Spannung und Erwartung auf den nächsten Teil zurück lässt. Hier muss ich der Autorin wirklich ein Kompliment aussprechen, dieser Cliffhanger war sehr gut konstruiert und zum richtigen Zeitpunkt, zum Leidwesen des Lesers, zum richtigen Zeitpunkt unterbrochen worden. Auch die landschaftlichen Beschreibungen der Wüste in Utah empfand ich als sehr gelungen und ließ vor meinem geistigen Auge ein Bild davon entstehen, was mich doch sehr neugierig auf diese Gegend macht. Mein Fazit: Ein toller Thriller, den ich verschlungen habe und dessen Schluss mich mehr als neugierig auf den nächsten Teil zurück lässt. Meine Leseempfehlung dieser Reihe geht an Thriller- und Profilingfans!

    Mehr
    • 9
  • Wer wen jagt

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    Klene123

    Klene123

    13. January 2016 um 14:44

    Sadie erfüllt sich ihren Traum und ist nun bei der BAU in Quantico angekommen. Das Team gefällt ihr gut und sie hat endlich das Gefühl ihren Platz gefunden zu haben. Dennoch hegt sie Zweifel, denn für ihren Freund Matt, der sehnsüchtig auf eine positive Rückmeldung bezüglich seiner FBI-Bewerbung hofft, funktioniert nicht alles so gut. Dennoch halten die Beiden zusammen und sind auch einfach froh sich gegenseitig gefunden zu haben. Diese gemeinsame Stärke brauchen sie als sie erfahren, dass Rick Foster (Sadies Vater) geflohen ist und gleichzeitig ihre Spur sucht. Dadurch muss sie sich auch ihrem neuen Team offenbaren, denn nur so kann sie sich in Sicherheit wägen, das Erzählen ihrer Geschichte fällt ihr dennoch nicht so leicht. Hier habe ich dennoch meinen Stern abgezogen, denn Sadie ist einfach nicht meine Lieblinsprotagonistin, sie überlegt mir zu viel und verfällt trotz so viel Unterstützung immer wieder in Selbstzweifel. Aber das sind eben persönliche Dinge und die zerstören für mich nicht grundsätzlich die Geschichte :) Gleichzeitig bearbeitet Sadie nämlich zusammen mit ihrem Team einen neuen Fall in Utah. Der Fall ist total spannend und setzt sich wie auch schon im ersten Teil Stück für Stück zusammen. Immer mehr Puzzleteile kommen hinzu und es ist einfach spannend zu sehen, wie Profil und Wahrheit sich überschneiden oder eventuell auch doch mal nicht ganz. Auch wechselt hier die Perspektive zu den Opfern was einem dann den Schauer über den Rücken laufen lässt. Sadies Team habe ich schon sehr ins Herz geschlossen, sie arbeiten super zusammen, scheinen alle sehr gut abgestimmte Charaktere zu sein und ich hoffe im Verlauf der Reihe vielleicht noch mehr zu dem ein oder Anderen zu erfahren. Was mich am Schluss noch so zerreißt, ist ein halber Cliff-Hanger der einen grübeln lässt, wo wohl der neue Teil beginnt und was "gerade" noch geschieht. Fazit: Dania Dicken hat hier wieder einen sehr spannenden Teil geschrieben mit dunklen Einsichten, schönen Perspektivwechseln und interessanter Ermittlerarbeit, die einen ab und zu schaudern lässt.

    Mehr
  • Ein fesselnder Pageturner

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    pallas

    pallas

    "Erbarmungslose Jagd" ist der zweite Teil einer Thrillerfolge mit der Profilerin Sadie Scott. Die FBI Agentin Sadie zieht mit ihrem Freund Matt nach Quantico, um dort ihrem Beruf nachzukommen. FBI Agentin zu sein ist ihr erklärter Traumjob, im dem Sie ihre Begabung schon gleich zu Beginn Ihrer Tätigkeit sehr erfolgreich über ein gelungenes Täterprofil unter Beweis stellen kann. In ihrem ersten Fall bekommt sie es mit einem unheimlich grausamen Serienmörder zu tun, dem es ein diabolisches Vergnügen bereitet, seine Opfer  in der Wüste Utahs auszusetzen, um dann Jagd auf sie zu machen und letztendlich zu erschießen wie Freiwild.   Der Vater Sadies sitzt seit Jahren im Gefängnis, weil er seine ganze Familie, außer Sadie und viele Frauen umgebracht hat. Sadie sagte seinerzeit in der Gerichtsverhandlung gegen ihn aus. Nun schwor sich der Vater, an Sadie bitter zu rächen, sollte er jemals aus dem Vollzug frei kommen. Sadie erfährt, dass dem Vater die Flucht gelang und er auf der Suche nach ihr ist. Dania Dicken ist in meinen Augen eine geniale Thriller Autorin, die über ihre ungewöhnlich dramatischen und ergreifenden Perspektiven Stories verfasst, die tief unter die Haut gehen und Gänsehaut-Lektüre in ihrer Reinform schaffen. So ist es kein Wunder, dass auch dieser Roman der reinste Page-Turner ist, der den Leser bis zur letzten Seite in seinen Bann zieht. Dania Dicken recherchiert sehr gut und reflektiert in ihren Kriminalromanen tatsächliche Begebenheiten aus den Akten von Serienmördern in den USA. Ihr leichter und schwungvoller Schreibstil garantiert müheloses und spannend-vergnügliches Lesen. Sadie und all die anderen Charaktere der Handlung wurden von der Autorin überzeugend und lebensecht dargestellt sowie mit vielen typischen Ecken und Kanten ausgestattet. Der Thriller überzeugt von der ersten Seite an durch sein unglaubliches Tempo, die vielen überraschenden Ideen und den vielen unvorhersehbaren Wendungen. Die Pausen im Geschehen sind durch wundervoll malerische Darstellungen der Wüste Utahs und deren Umgebung auf angenehmste Weise gefüllt und garantieren ein herrlich abwechslungsreiches Kopfkino. Meine Meinung ist kurz zusammengefasst: "Klasse und vielen Dank für diese prächtige und auf angenehme Weise besondere Thrillerstory". Übrigens hat die Autorin zum Schluss der Geschichte einen beispiellosen Cliffhanger eingebaut - mehr will ich nicht verraten, nur so viel: nun muss ich mich ungeduldig einige Zeit auf das Folgende freuen! So sind Thriller, die man jedem unbedenklich empfehlen kann. Einfach große KLASSE.

    Mehr
    • 3
  • Hetzjagd durch die Wüste

    Die Seele des Bösen - Erbarmungslose Jagd
    le_papillon_curieux

    le_papillon_curieux

    10. January 2016 um 10:08

    Im zweiten Teil der Profilerreihe „Die Seele des Bösen“, „Erbarmungslose Jagd“, geht es um einen Serienmörder, der Frauen quält und misshandelt. Er lässt sie anschließend in der heißen Wüste bei Moab aus und jagt sie dort um seine Opfer anschließend zu erschießen. Sadie Scott ist mit ihrem Freund Matt von Waterford nach Dale City gezogen, wo sie mittlerweile als FBI- Agentin im BAU arbeitet. Zusammen mit ihren Kollegen des Profilerteams versucht sie den Mörder zu fassen. Sadie findet tatsächlich Zugang zu Abby, einem Opfer, das fliehen konnte. Sie liefert dem Team neue Erkenntnisse zum Täterprofil. Doch der Täter kommt Abby auf die Spur und damit beginnt eine erbarmungslose, extrem nervenkitzelnde spannende Jagd. Aber nicht nur diese hält den Leser in Atem! Während Sadie ihre Arbeit sehr gut verrichtet, wird sie vollkommen aus der Bahn geworfen. Der Serienmörder Rick Foster, ihr verhasster Vater, wird in ein anderes Gefängnis verlegt. Dabei kommt es zu einem Verkehrsunfall und Rick Foster kann fliehen. Nun nehmen die Dinge ihren Lauf und der Spannungsbogen reißt bis zum Schluss nicht ab. Die Autorin Dania Dicken fesselt die Leser mit ihrem fantastischen Schreibstil. Es ist schon eine Kunst, das Buch aus der Hand zu legen. Es gelingt ihr, sowohl die Charaktere so einfühlsam und authentisch darzustellen, als auch die Orte des Geschehens, wie etwa die Wüste bei Moab, so bildlich zu beschreiben, dass man sich selbst vor Ort fühlt. Der zweite Teil endet mit einem Cliffhanger, der den Leser erbarmungslos auf das Erscheinen des dritten Teils warten lässt. Dania Dicken hat mich erneut außerordentlich gut unterhalten und ich kann diese Profilerreihe um Sadie Scott dringend weiterempfehlen.

    Mehr
  • weitere