Dania Dicken Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 36 Rezensionen
(28)
(8)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung“ von Dania Dicken

In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater …

Dania Dicken in Bestform! Genialer Auftakt der Thrillerreihe um Sadie Scott!

— Gina1627
Gina1627

Toller Auftakt um eine sympathische Profilerin

— Alex1309
Alex1309

Hochemotionaler, spannender Beginn um eine junge Profilerin, die ich jedem nur empfehlen kann.

— SaintGermain
SaintGermain

Eine neue , grandiose Profiler-Reihe die mich neugierig machte, mit Ermittlerin Sadie Scott und einer unfassbaren Vergangenheit.

— claudi-1963
claudi-1963

einfach klasse

— dru07
dru07

Grandioser Auftakt zu einer Serie, rund um die Ermittlerin Sadie.

— MissSophi
MissSophi

starker Auftakt einer neuen Thriller-Serie!

— BettinaForstinger
BettinaForstinger

Sie hatte nicht mehr die Tochter des Mörders sein wollen. Sie hatte gar nicht mehr sein wollen.

— MellieJo
MellieJo

Hammer! Vor allem auch das Ende!

— brauneye29
brauneye29

Ein rasanter und aufreibender Kampf gegen einen Serienkiller in Waterford, Kalifornien, mit der Polizistin Sadie Scott und Matt Whitman.

— dia78
dia78

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Perfekter Thrillerauftakt, der süchtig auf die Nachfolgebücher macht!

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    Gina1627

    Gina1627

    08. August 2017 um 00:08

    Die Vergangenheit kommt irgendwann immer ans Licht! Die Seele des Bösen – Finstere Erinnerung ist das Auftaktbuch zu einer Thrillerreihe rund um die angehende FBI Ermittlerin Sadie Scott. Eine schwierige Kindheit und eine erschütternde und schmerzhafte  Vergangenheit  haben sie dazu bewogen, den Beruf einer polizeilichen Ermittlerin zu erlernen. Ihr Wunsch und ihr Bedürfnis ist es, Gewaltverbrecher hinter Gitter zu bringen und ihnen eine gerechte Strafe zukommen zu lassen. Doch die langersehnte Anstellung beim FBI muss noch warten, da sie aus Verantwortungsbewusstsein familiär  in der kalifornischen Kleinstadt Waterford gebunden ist. Die Idylle im Ort wird gestört, als eine vierköpfige Familie brutal von einem Unbekannten bestialisch ermordet wird. Sadie gehört unversehens mit ihren Kollegen Phil und Matt zu den ermittelnden Beamten und sie bekommt die Chance ihr erstes Täterprofil zu erstellen. Eile ist geboten, da  die Vermutung  aufkommt, dass es sich um einen Serientäter handelt. Wann findet er seine nächsten Opfer?  Unheimliche Neugierde und die Faszination von Dania Dickens super spannendem Schreibstil in ihren Büchern, hat mich dazu bewogen nach dem Ende der Thrillerreihe um die Profilerin Andrea Thornton auch ihre andere Reihe um die FBI Ermittlerin Sadie Scott zu lesen. Mit ihrem Auftaktbuch ist es ihr direkt wieder gelungen mich einzufangen und zu begeistern. Den ersten Schockmoment hat Dania Dicken in ihrer unvergleichlichen Art schon direkt wieder am Anfang des Buches gesetzt und die Grundlage für einen tollen Aufbau eines dramatischen und nervenaufreibenden Thrillers mit einem psychopathischen Serienkiller und einem sehr spannenden Ermittlerteam geschaffen. Sogar für eine beginnende Liebesgeschichte und ihre unvergleichlichen Gefühlsmomente hat sie in diesem Thriller gesorgt. Ich liebe den Kontrast von Spannung und Emotionen in ihren Büchern! Sadie Scott ist einem direkt symphatisch. Sie hat eine positive Ausstrahlung  und ihre Liebe und Dankbarkeit für ihre Ziehfamilie ist sofort spürbar. Doch Sadie umgibt ein Geheimnis, dass die Autorin nach und nach im Buch entblättert. Ihr Charakter entwickelt sich im Laufe der Geschichte und sie wird  zu einer hartnäckigen und ehrgeizigen Ermittlerin, die akribisch an ihren Fall herangeht und sich in die Gedanken des Täters hineinversetzt. Ihre Kollegen Phil und Matt sind zwei sehr interessante Männer, die verlässlich und ein starker Rückhalt für sie sind. Zum Ende hin kann man nur wieder sagen: Wow, was für ein spannender und raffinierter Abschluss! Ich ahne Böses für die Fortsetzung!    „Die Seele des Bösen –Finstere Erinnerung“ hat mich direkt wieder süchtig auf die ganze Reihe gemacht. Dania Dicken versteht es perfekt die Spannung und Emotionen vom Anfang bis zum Ende hoch zu halten und ich kann nur eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch aussprechen. Die Fortsetzung ist ein Lesemuß! Verdient vergebe ich 5 Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    runaway85

    runaway85

    Liebe Thrillerfreunde, ich freue mich riesig darauf, gemeinsam mit euch die US-Polizistin Sadie Scott zu begleiten! Die ausgebildete FBI-Agentin schreibt aus familiären Gründen gerade Strafzettel in einem Nest im kalifornischen Hinterland, als dort plötzlich ein Serienmörder das Blutvergießen beginnt … Ich kann es schon seit Monaten kaum erwarten, noch einmal von vorn zu beginnen und mit euch „Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung“ zum Auftakt der ganzen Reihe zu lesen. Thriller-Fans mit einer Vorliebe fürs Profiling sind hier richtig! Klappentext: In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater …Reinschmökern geht hier: http://book2look.de/book/RmahuLR3HFMitmachenDu magst Psychothriller, interessierst dich fürs Profiling und hast auch nichts gegen eine Prise Romantik? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 15 eBooks im Wunschformat! Schreib mir einfach bis einschl. 22.7.2017, warum du das Buch gern lesen möchtest und verrate mir auch dein Wunschformat!Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. Die Gewinner werden am 23.7. benachrichtigt. Neugierig?Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.deund https://www.facebook.com/dania.anne.dickenIch freue mich schon auf euch! 

    Mehr
    • 543
  • Auftakt der Reihe

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    Alex1309

    Alex1309

    06. August 2017 um 08:23

    Das war mein erstes Buch der Reihe und ich bin begeistert. Der Schreibstil ist flüssig und die Spannung baut sich von Beginn an auf um in einem wahren Showdown zu enden. Die Hauptakteure waren mir schnell sympathisch und nach und nach erfährt man auch die Hintergründe aus Sadies Leben und mit welchem Schicksalsschlag sie sich schon früh auseinander setzen musste. Durch diese Einblicke kann man ihr Handeln noch besser verstehen und fiebert bei der Lösung dieses Falles mit ihr mit. Auch der Schluss des Buches ist klasse und gibt einen Einblick in die nächsten Bände um Sadie Scott. Für mich ein toller Auftakt und die weiteren Bücher sind ein MUSS, um zu erfahren, wie es im Leben von Sadie weitergeht.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2171
    SaintGermain

    SaintGermain

    03. August 2017 um 17:57
  • Sadie Scott - Teil 1 der Profiler-Reihe

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    SaintGermain

    SaintGermain

    03. August 2017 um 17:55

    Sadie Scott ist ausgebildete FBI-Profilerin, arbeitet allerdings als Streifenpolizistin mit ihrem Kollegen Phil in Waterford, einer kleinen kalifornischen Stadt, in der kaum Verbrechen geschehen. Matt, der Polizeifotograf will sich mit Sadie verabreden, währenddessen geschieht ein brutaler Mord an einer Familie in der idyllischen Kleinstadt. Beides beunruhigt Sadie sehr stark, denn auch sie selbst hütet ein gefährliches Geheimnis. Das Cover des Buches zeigt eindeutig Sadie (wie die ganze Reihe) und ist daher irgendwie passend. Auf der anderen Seite würde ich es so nicht in in einer Bücherei in die Hand nehmen, denn es deutet nichts auf das Genre Thriller hin. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut, die Protagonisten und Orte werden perfekt dargestellt. Dies ist der Auftakt einer Reihe um die Profilerin Sadie Scott, von der ich schon einige Bände kenne und natürlich auch die andere Profiler-Reihe rund um Andrea Thornton. Bisher war mir Andrea immer sympathischer. In diesem 1. Teil der Reihe allerdings kann man sich richtig in Sadie reinfühlen, die selbst einiges an Problemen hat. Das ganze Buch ist nicht nur hochspannend von der ersten bis zur letzten Seite, sondern auch hochemotional. Dazu bekommt man einen sehr guten Blick in die Aufgabe eines Profilers. Dies war definitiv nicht das letzte Buch der Autorin, das ich gelesen habe. Fazit: Hochemotionaler, spannender Beginn um eine junge Profilerin, die ich jedem nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Man kann vor der Vergangenheit nicht davonlaufen

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    claudi-1963

    claudi-1963

    30. July 2017 um 19:25

    Der gefährlichste Kriegsschauplatz ist da, wo wir ihn nicht vermuten: In der Familie. (Stefan Rogal)Vor 15 Jahren: In Oregon tötet der Vater Rick Foster nach einem Streit seine Frau, zwei seiner Kinder, verletzt das dritte Kind Kim schwer und brennt dann das eigene Haus nieder.Heute: In der idyllischen Kleinstadt Waterford in Kalifornien finden die Polizisten Philipp Richardson (Phil) und Sadie Scott bei einem 187 Einsatzruf (für Mord), die vierköpfige Familie Bloom tot in ihrem Haus vor. Der Nachbarjunge wollte zu seinem Freund Nick und hat dabei ihre Leichen vorgefunden. Für Polizistin Sadie kommen Erinnerungen hoch, die sie selbst vor 15 Jahren miterleben musste. Da sie vor kurzem eine Ausbildung beim FBI gemacht hatte, erstellt Sadie das Profil des Täters. Zusammen mit ihrem Kollegen Phil und dem Polizeifotografen Matt Whitman versuchen sie diesen Psychopathen zu fassen. Aber Matt hat auch ein Auge auf Sadie geworfen und möchte unbedingt ein Date mit ihr. Doch Sadie die zum einen verletzt ist durch ihre Vergangenheit und dazu im Zeugenschutz, ist sehr zurückhaltend und vorsichtig. Als wenig später erneuter ein Mord an einer Familie stattfindet, müssen die Ermittler schnell handeln.Meine Meinung:Nachdem ich die Autorin schon von ihrer ersten Profiler-Reihe um Andrea Thornston gekannt hatte, wurde ich neugierig auf diese Reihe um die Profilerin Sadie Scott. Das Cover zeigt das Profilbild von Sadie, das durch ihre markanten roten Haare total auffällig ist. Auch in dieser Reihe merkt man die Handschrift der Autorin deutlich, totale Spannung am Anfang, viele Einblicke in das private Umfeld der Ermittlerin, weitere Spannungsmomente im Verlauf des Buches und dem Showdown am Ende. Die Ermittlerin Sadie war mir sofort sympathisch und ich fieberte mit ihr mit, wenn es um ihre schreckliche Vergangenheit geht. Das sie mit dem Ermittler Matt zusammenkommt, macht das ganze noch entspannter und man freut sich mit der Protagonistin mit. Sofort war ich in der Serie drin und bin total neugierig was mich weiter erwarten wird. Man merkt auch den Unterschied der Handlungsorte Andrea Thornston (England) und Sadie Scott (USA), das ganze ist in den USA in allem viel lockerer und nicht ganz so steif wie in der anderen Reihe was mir gut gefällt. Schon dieser erste Teil konnte mich absolut überzeugen und ich gebe von daher 5 von 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • einfach klasse

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    dru07

    dru07

    29. July 2017 um 19:26

    Sadie Scott ist Polizistin und wohnt in der kalifonischen Kleinstadt Waterford. Sie und ihr Partner Phil werden zu einem Mord gerufen. Wie sich herausstellt wurde eine vierköpfige Familie in ihrem Haus brutal ermordet. Das bizarre an diesem Fall ist, das der Täter zuvor ein paar Tage mit der Familie zusammen lebte. Da Sadie eine Ausbildung an der FBI Academy genossen hat, erstellt sie ein Profil des Mörders.   Das Buch fand ich einfach klasse. Super spannend und flüssig geschrieben. War sofort in der Geschichte drinnen und habe mit Sadie mitgefiebert. Dania Dicken wusste wie sie mich an das Buch fesseln konnte, ich wollte einfach wissen wie es denn nun ausgeht. Die Kombination aus Thriller und etwas Romantik fand ich auch super. Mich haben die kleinen Liebesszenen in diesem Thriller überhaupt nicht gestört, fand sie einfach toll und haben hier gut reingepasst. Werde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Grandioser Auftakt zu einer Serie

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    MissSophi

    MissSophi

    29. July 2017 um 17:30

    Sie sind auf der Suche nach einer Reihe, einer Serie von Thrillern, die sich nach und nach entwickeln? Dann sind Sie bei Dania Dicken genau richtig. "Die Seele des Bösen" - Finstere Erinnerung ist der Auftakt zu einer Reihe, rund um die Ermittlerin und Profilerin Sadie.Atemlose Spannung, die sich durchs ganze Buch zieht - bis zu zu einem fulminanten Ende kommt, welches auf weitere Episoden hoffen lässt. Sadie hat ihre Ausbildung beim FBI absolviert, kehrt aber aus familiären Gründen in eine Kleinstadt zurück, um dort den Streifendienst zu erfüllen. Bis auf ein paar Strafzettel und Einbrücke, Unfälle, gibt der Dienstalltag nicht viel her, bis eine Familie bestialisch ermordet wird. Nun kann Sadie zeigen, was sie in der Ausbildung gelernt hat und stellt nach und nach ein Profil des Täters auf. Wird dieses helfen, ihn dingfest zu machen?Zeitgleich lernen wir Sadie immer mehr kennen und lieben. Wo sie herkommt, was sie ausmacht .... und sind Zeugen einer wunderbaren beginnenden Beziehung.Dieser Auftakt der Reihe "Die Seele des Bösen" verspricht viele spannende Lesestunden und wir dürfen bei der beruflichen sowie privaten Entwicklung hautnah dabei sein. Ich habe "Blut geleckt" und werde weiterlesen müssen - passen Sie auf - so wird es Ihnen auch ergehen.Allein das Titelbild gibt Sadie ein Gesicht, bringt aber nicht im geringsten die spannungsgeladenen Stunden des Lesen zum Ausdruck - lassen Sie sich nicht täuschen und tauchen Sie ein in die Welt rund um Sadie - sie werden es nicht bereuen.

    Mehr
  • Rasanter Thriller

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    Gise

    Gise

    28. July 2017 um 13:06

    Sadie Scott ist zwar ausgebildete FBI-Agentin, ist aber aus persönlichen Gründen zum Polizeidienst nach Waterford zurückgekehrt. Als eine vierköpfige Familie ermordet wird, hat Sadie die Gelegenheit, ihre Kenntnisse anzuwenden, denn sie erstellt ein Profil des Täters. Sie kann dafür nicht nur auf ihre Ausbildung zurückgreifen, sondern auch auf persönliche Erlebnisse: Ihr Vater hat ihre Mutter und ihre Geschwister getötet und Sadie selbst angeschossen (und das ist noch nicht alles…). Seither lebt Sadie im Zeugenschutzprogramm in der Familie ihres Onkels. Sowohl der Kriminalfall wie auch Sadies eigene Geschichte sind die Schwerpunkte dieses Buches.Der Einstieg schon ist rasant, und so geht es auch weiter über das ganze Buch hinweg. Man kommt fast kaum zu Atem, so schnell zieht einen die Erzählung in ihren Bann. Das passt ganz gut, denn man mag das Buch kaum aus der Hand legen…Sadie Scott mit ihren Kollegen und ihrem Umfeld ist sehr sympathisch dargestellt, unter anderem auf dem Hintergrund ihrer Kindheitserlebnisse. So ist es zu erklären, dass sie eine besondere Begabung für das Profiling hat. Eine zarte Romanze ergänzt den Thriller. Der Show-Down des Buches setzt dem schnellen Tempo des Buches noch weiter zu, und der Cliffhanger macht gleich den Mund wässerig auf die nächsten Folgen um Sadie.Insgesamt ein Thriller, der alles hat, was man sich dafür wünscht. Die eigene Fantasie darf bei den geschilderten Ereignissen ein ganz besonderes Kopfkino auffahren. Ein gelungener Einstieg in eine spannende Serie mit Sadie Scott. Für alle Fans von Thrillern uneingeschränkt zu empfehlen!

    Mehr
  • Die Seele des Bösen

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    BettinaForstinger

    BettinaForstinger

    27. July 2017 um 21:52

    Klappentext: In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater …Dies ist der erste Teil einer neuen Thrillerserie von Dania Dicken.Ich habe zuvor die Profiler-Reihe um Andrea gelesen und musste natürlich nun mit der "amerikanischen" Reihe weitermachen.Sadie ist eine unheimlich sympahtische und liebenswürdige junge Frau die in ihrem Leben schon so einiges mitmachen musste und nun in einer Stadt in Kalifornien als Polizistin arbeitet.Sie hat eine Ausbildung beim FBI absolviert will jedoch nicht weg von ihrer Familie und bleibt deswegen.Alles ist ruhig in ihrer kleinen Stadt bis ein Mörder kommt und dort ganze Familien tötet. Sadie macht sich mit ihren Kollegen auf die Suche nach dem Mörder und gelangt dabei an ihre Grenzen. Die Fälle sind ähnlich gestellt, wie der Fall der damals ihre eingene Familie betroffen hat.Das Buch ist von der ersten Seite an sehr spannen und flüssig zu lesen. Alle Protagonisten sind sehr gut beschrieben und bis auf manche Außnahmen auch sehr sympatisch.Der "Fall" an sich ist sehr interessant doch er rückt in diesem Teil etwas in den Hintergrund da wir hier erstmal Sadie und ihre Geschichte kennen lernen. Hat mich beim lesen überhaupt nicht geestört da ich gerne wissen will wer mich in den nächsten Teilen noch erwartet und mit wem ich es beim Lesen zu tun habe :)tolles Buch, ich mochte die Liebesszenen und die Romanze zwischen Sadie und Matt ! Klare 5*

    Mehr
  • Sadie Scott #1 - Du bist, wie du bist

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    vicky_1990

    vicky_1990

    27. July 2017 um 09:39

    'Die Seele des Bösen – Finstere Erinnerung' ist der Auftaktband zu einer weiteren tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken. Nun ermittelt Sadie Scott!Beim Cover bin ich noch etwas unentschlossen. Normalerweise mag ich Covers mit 'richtigen' Menschen darauf nicht. Allerdings finde ich dieses hier optisch gut gestaltet und wurde beim Lesen sofort an die Hauptfigur erinnert – ich verstehe also warum es so gemacht wurde und finde im Nachhinein betrachtet dass es gut gewählt ist.Das Zitat am Anfang hat mir gut gefallen und passt sehr gut zur Geschichte. Das Rückblick-Kapitel erzählt gleich mal eine heftige Szene – man steigt gleich voll ins Geschehen ein. Allgemein finde ich diese Rückblickkapitel aus Sicht des Täters interessant aber zugleich auch beunruhigend. Vom Erzähl- und Schreibstil bin ich total begeistert. Dania Dicken hat mich derart gefesselt dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben wollte – es ist grandios!Das 'Kennenlernen' der einzelnen Figuren finde ich gut gelungen und man erkennt mit jeder Seite wie sie sich verändern und weiterentwickeln, ich finde diese Veränderung im Verlauf des Buches sehr interessant und gut beschrieben. Es klingt alles schlüssig und plausibel, am Ende des Buches sind alle Fragen zum aktuellen Fall beantwortet – aber es gibt natürlich noch genug über die Figuren, speziell Sadie, zu erzählen :-) In der Leseprobe kann man sich bereits Gusto auf den nächsten Band holen – was definitiv gelingt!Fazit: Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Thrillern gekonnt um. Einmal mit ihren Büchern angefangen, kann man diese durch den fesselnden Erzählstil nicht mehr aus der Hand geben. Durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin und man baut ganz nebenbei immer mehr Verbindung zum Team und Sadies Familie auf. Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss! Man darf nun gespannt auf weitere Fälle der Autorin mit Sadie warten.

    Mehr
  • Einfach grandios

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    MellieJo

    MellieJo

    26. July 2017 um 20:37

    In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater …Ich bin ja durch NetGalley Deutschland und Bastei Lübbe mehr also zufällig auf die o.g. Autorin gestossen und bin entsetzt, das ich Dania und ihre grandiosen Werke erst jetzt entdeckt habe. Und ich hoffe, ihr findet sie genauso toll wie ich. Der erste Teil von die Seele des Bösen startet gleich fulminant: mit der Ermordung einer fast kompletten Familie. Man ist sofort gefesselt durch den guten Schreibstil. Dann aber beginnt die eigentliche Geschichte ruhig, mit der schnöden Polizeiarbeit in dem kleinen Ort Waterford, wo es meist nur um Fahrraddiebstahl und andere kleine Delikte get. Dann werden Sadie und Phil zu einem 187 (Mord) gerufen. Ein Junge hat den Nachbarssohn in seiem Haus blutüberströmt und leblos gefunden. Bis zu ihrem Eintreten ahnen beide nicht wie schnell die Ruhe vorbei ist. Denn ein perfider Killer hat die ganze Familie ( Vater Mutter und 2 Kinder) in seine Gewalt bekommen. Und quält und schlachtet die ganze Familie nach und nach ab.Sadie eine intelligente Polizistin, mit viel Ballast, Jungfrau, Ausbildung bei der FBI Akademie erfolgreich abgeschlossen, sieht sich dazu berufen ihr Leben trotz Vergangenheit zu leben UND diesen Familienmord mit Hilfe ihrer Ausbildung zu knacken bald findet sie heraus, daß dies nicht die erste Familien - Niedermetzelung ist sind schon sechs weitere zuvor passiert sind. Und dann erfährt sie das Rick Foster wahrscheinlich nicht hingerichtet wird. Sie ist durcheinander und das jetzt wo sie mit dem Polizeifotograf auch mal einen Mann an sich heranlässt.Es bleibt bis zur letzten Seite spannend. Finden Sie den Familienmörder? Finden Matt und Sadie zueinander?Klare Leseempfehlung! Macht süchtig! Zu kaufen gibt es das Buch hier:https://www.amazon.de/gp/aw/d/B0181CFE1I/ref=mp_s_a_1_2?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1494949678&sr=8-2&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=die+Seele+des+B%C3%B6sen

    Mehr
  • Hammer ! Vor allem auch das Ende!

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    brauneye29

    brauneye29

    25. July 2017 um 16:21

    Zum Inhalt: In der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Meine Meinung: Wow, was für ein toller Auftakt zu einer neuen Serie um eine tolle Ermittlerin, die einen ungeheuer traurigen Hintergrund hat. Der Schreibstil ist ungeheuer spannend und flüssig zu lesen. In diesem Teil spielt natürlich auch ungeheuer viel aus Vergangenheit der Ermittlerin eine Rolle und auch das Privatleben aktuell wird sehr intensiv behandelt, ist aber gerade in einem Auftaktband auch richtig und wichtig um einen Protagonisten richtig vorzustellen. Mir hat das Buch ungeheuer gut gefallen und dieses Buch wird sicher nicht das letzte der Autorin sein, dass ich lesen werden. Fazit: Super Auftaktroman!

    Mehr
  • Sadies Geschichte beginnt

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    Isbel

    Isbel

    15. January 2017 um 23:02

    Die Handlung war nicht wirklich das was ich erwartet hatte. Ich lese ja auch kaum Thriller, aber meinen wenigen Erfahrungen nach, beschäftigen sich diese mehr mit den Ermittlungen und der Jagd nach dem Täter. Hier werden die Morde zwar auch sehr anschaulich beschrieben und wir sind als Leser bei den Ermittlungen dabei, aber in meinen Augen lag der Fokus mehr auf Sadie und ihrem Liebesleben. Dessen Entwicklung fand ich gut beschrieben und mit ihrer Vergangenheit konnte ich ihr Verhalten gut nachvollziehen. Profiling selbst kenne ich ja nur aus dem Fernsehen (zB. bei Chriminal Minds) und ich weiß, dass Polizeiarbeit in Filmen selten mit der Realität übereinstimmen. Bei Büchern bin ich mir da auch immer unsicher, deswegen gefiel es mir, dass sich für mich das Profiling authentisch angefühlt hat. Und ich Sadies Gedankengänge dazu logisch fand. Im Laufe des Lesens hat mir aber bei den Ermittlungen und auch etwas in der Liebe die Spannung gefehlt. Ich konnte nicht richtig mitfiebern und an manchen Stellen zog sich die Geschichte und "langweilte" mich. Bis auf die Cousine von Sadie und dem Mörder waren nämlich alle Charaktere nett und lieb. Es gab keine wirklichen Reibungen oder Streitereien. Keine Konflikte, weil die Cousine kaum da ist und der Mörder selbst ja erst noch gefunden werden muss. Sadie selbst hat eine graumsame Kindheit hinter sich und wie sie selbst sagt, war diese ausschlaggebend für ihre Berufswahl. Sie ist intelligent, sorgt sich um Familie und Freunde und ich denke, sie würde alles tun, um diese zu schützen. Alles in allem eine sehr sympathische Person. Allerdings hat sie Angst vor Beziehungen. Auch Matt, der sich um sie bemüht, ist ein netter Kerl, der versucht hinter die Fassade von Sadie zu sehen und ihr Vertrauen erlangen will. Mir war schnell klar, dass die zwei gut zusammenpassen würden. Den Schreibstil fand ich angenehm. Es wird viel Wert daraufgelegt das Innenleben von Sadie zu beschreiben und dadurch werden auch Sachen öfter mal wiederholt. Mich störte das aber nicht. Ich gebe zu, ich war darauf auch eingestellt, weil das nicht das erste Buch ist, was ich von Dania Dicken lese. Trotzdem finde ich es erwähnenswert, da die Empfindungen zum Schreib- und Erzählstil sehr subjektiv sind.  Fazit Für mich kein richtiger Psychothriller, aber an sich ein interessanter Einstieg in Sadie Welt. Trotz einiger Kleinigkeiten hat es mir Spaß gemacht die Geschichte zu lesen und durch das Ende bin ich schon gespannt, was da noch alles auf Sadie zukommt.

    Mehr
  • Wunderbar spannend

    Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
    querleserin_102

    querleserin_102

    29. October 2016 um 09:05

    KlappentextIn der kalifornischen Kleinstadt Waterford hat die Polizei es selten mit schlimmeren Verbrechen als Fahrraddiebstählen zu tun, bis eines Abends die Leichen einer vierköpfigen Familie in ihrem Haus gefunden werden. Ein Unbekannter hat tagelang mit seinen Opfern zusammen gelebt, bevor er sie brutal ermordet hat. Polizistin Sadie erhält zum ersten Mal die Gelegenheit, ihre Ausbildung an der FBI Academy zu nutzen. Mit ihren Kollegen Phil und Matt versucht sie, ein Profil des Familienmörders zu erstellen. Ihn zu finden, ist ihr ein ganz persönliches Anliegen: Vor fünfzehn Jahren wurde auch Sadies Familie getötet – von ihrem eigenen Vater …Meine MeinungDas Buch von Dania Dicken ist der erste Teil um die Polizistin Sadie Scott, die trotz ihrer Ausbildung an der FBI Acadamy in ihrem Heimatdorf Waterford Streife fährt. Zusammen mit den Polizisten Phil wird sie zu einem  Tatort gerufen der Schauplatz eines makabren Verbechens war. Sadie und Phil finden eine ermordete Familie auf und Sadie nimmt dieses Verbechen sehr persönlich denn es erinnert sie an ihr eigenes Schicksal - vor 15 Jahren ermordete ihr eigener Vater ihre ganze Familie.Die Hauptprotagonistin Sadie konnte ich direkt ins Herz schließen, auch ihr Partner Phil und der Polizeifotograf Matt sind tolle Charaktere die Sadie stehts unterstützten. Insgesamt versteht sich die Autorin darin, tolle Charaktere richtig Leben einzuhauchen. Vereinfacht wird dies dem Leser durch ihren leicht verständlichen Schreibstil der einem sowohl die Grausamkeit an einem Tatort, als auch Szenen zwischen Liebenden sehr realistisch nah bringen kann. Vom inhaltlichen her, kann man zu keinem Punkt den Ausgang dieser Geschichte vorhersagen. Wer der Täter ist bleibt fast bis zum Schluss ein Geheimnis. Von Anfang bis Ende baut sich dadurch eine Gewisse Spannung auf die zwischendurch nur durch Sadies eigene Geschichte ein wenig aufgelockert wird. Im Buch werden zwischendurch Kapitel aus der Sicht des Täters eingebaut, was zu einem erhöhten Spannungsfaktor geführt hat und mir persönlich immer einen Schauer über den Rücken jagte. Die Autorin versteht sich darin die mörderischen Grausamkeiten darzustellen und alles, von der Tat über die Ermittlungen bis hin zum Fassen des Täters, perfekt ineinander überlaufen zu lassen. An keiner Stelle des Buches habe ich zurück Blättern müssen oder mich Fragen müssen wer war das nochmal? Der Ablauf ist klar verständlich und perfekt gegliedert. Das Ende hat mich sehr überrascht und ich muss zugeben, es macht Lust auf den nächsten Teil...

    Mehr
  • weitere