Neuer Beitrag

dia78

vor 11 Monaten

(2)

Herzlichen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar von "Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung", er hat mich von Anfang bis zum Ende in Beschlag genommen und fasziniert.

Das Buch beginnt mit einem sehr erschreckenden Familienmord in Klamath Falls, Oregon. Eine gesamte Familie wird von dem Vater kaltblütig ermordet, nur ein Kind scheint zu überleben. Dann schwenkt das Buch nach Waterford, Kalifornien zu der Polizistin Sadie Scott. Diese verrichtet hier, auch wenn sie mit offenen Armen in Quantico aufgenommen wäre, Streifendienst. Eines Tages werden sie zu einem erschütternden Mord gerufen. Die gesamte Familie scheint von einem Serientäter umgebracht worden zu sein. Entsetzt, werden auch die Beamten von der Mordkommission aus Modesto, Joe McCarthy und Andrew Hill, sowie Polizeifotograf Matt Whitman mit der Auflösung des Falles betraut. 

Die Geschichte rund um Sadie und Matt ist sehr geschickt konstruiert, man fiebert seid dem ersten Auftauchen von Matt der möglichen/unmöglichen Beziehung der beiden entgegen. Gefühlvoll und auch rasant, geht es von einer Szene zur nächsten, welche auch sehr genau mit den Empfindungen der beiden gefüllt wird.
Man kann sich sehr gut in Sadie hineinversetzen, welche ja eine große Last auf den Schultern zu tragen scheint. Sie hat in ihrem ganzen Wirken eine sehr traurige Seite an sich, welche dem genauen Leser von der ersten Seite weg auffällt.
Matt wiederum, welcher sich zur Aufgabe stellt, sie aus dem Mäuseloch, in dem sie sich verkriecht herauszuholen, war mir aufgrund seiner Lockerheit und seiner Aussprüche von der ersten Szene, in welcher er auftaucht sympathisch.
Der Autorin ist es gelungen mit dem frischen Erzählstil und auch den Dialogen einen sehr spannenden Thriller zu schreiben, welcher einem von der ersten Seite an packt, denn das erste was man wissen will, überlebt das Mädchen auf der ersten Seite und wer ist dann der abartige Mörder der anderen Familien.
Die Sätze und Kapitel sind so gehalten, dass man fast nicht zu lesen aufhören kann, rasant entwickelt er sich und man kann mit den Figuren sehr gut mitfiebern und mitraten, wer denn nun die Hauptverdächtigen sind.

Also mich hat die Autorin als Leserin gewonnen. Es ist genau mein Erzählstil und auch die Wortwahl, welche mich sofort in den Bann gezogen hat und ich will mehr. :) Jeder der gerne gut konstruierte und spannende Fälle, wie in Chris Carters Büchern oder auch in Büchern von Chris Mooney liest, sollte auf jeden Fall auch auf diese Reihe von Dania Dicken rund um Sadie Scot zurückgreifen und sich in die irre Reise rund um SAdie und Matt hineinfallen lassen.

100%ige Kaufempfehlung und 5 Sterne!

Autor: Dania Dicken
Buch: Die Seele des Bösen - Finstere Erinnerung
Neuer Beitrag