Dania Dicken Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 26 Rezensionen
(13)
(7)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden“ von Dania Dicken

Etwas angeschlagen kehrt Profilerin Sadie zum FBI zurück und ist überrascht, als Besuch aus England dort ist. Teamchef Nick hat Andrea Thornton, die britische Profilerin mit deutschen Wurzeln, zum allgemeinen Wissensaustausch eingeladen. Schnell stellt Sadie fest, daß sie erheblich mehr Gemeinsamkeiten mit Andrea hat als nur den Beruf. Als die BAU ein Hilfegesuch aus Boston erreicht, bietet Andrea den Profilern ihre Unterstützung an und reist mit nach Boston. Sadie ist froh, jemanden bei sich zu haben, mit dem sie vorbehaltlos sprechen kann, zumal sie im Moment ohne ihren Freund Matt auskommen muß, der gerade in der FBI-Academy die Schulbank drückt. Der Fall, der sie in Boston erwartet, ist jedoch auch nicht ohne: Seit Monaten werden dort junge Männer ermordet - ohne jegliche Brutalität, aber die Polizei hat keinen Hinweis auf den Täter. Die Profiler ahnen, daß sie es mit einer schwerwiegenden psychischen Störung zu tun haben ...

Lesenswerter Thriller aus der Reihe, der aber diesmal ruhiger ist. 4,5 Sterne

— SaintGermain

Ein etwas ruhiger aber sehr intensiver und bewegender Thriller.

— Gina1627

Mehr zum Privatleben, etwas ruhiger. Dennoch sehr spannend durch einen tragischen Fall.

— Ladybella911

Dieser Band ist wieder etwas ruhiger, aber auf seine Art und Weise genauso spannend und fesselnd wie der Vorgänger.

— BeaSurbeck

Diesmal mit einer etwas anderen Sadie und einem Fall dem selbst den Leser berührt.

— claudi-1963

Ein ruhiger aber dennoch spannender und interessanter Thriller mit einem tragischen Hintergrund

— BettinaForstinger

Deutlich ruhiger als der Vorgänger aber dennoch nicht schlechter

— brauneye29

Zu viele Wiederholungen hier und die Beziehung zu Matt spielt eine zu große Rolle in diesem Fall. Leider.

— Nightflower

Interessanter Fall,aber fehlende Spannung und wenig fesselnde Momente

— YaBiaLina

Ich bin Fan von Sadie und ihren Freunden. Ruhig aber immer spannend.Tolles Cover

— sabrinchen

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Rache der Polly McClusky

Aufregend und spannend

Melli274

Wolfswut

Spannender, teils wirklich heftiger Thriller auf der Basis einer wahren Grundlage. Nur für Leser mit starken Nerven!!!

claudi-1963

Manchmal lüge ich

Ruhiger, aber ungemein kluger Psychothriller!

Unzertrennlich

Totenweg

Flotter, leicht lesbarer Krimi.

Sikal

Flugangst 7A

Fitzek hat wieder einmal prickelnde und spannungsgeladene Unterhaltung geboten!

Belladonna

Cold Kill. Nichts ist je vergessen

LEider nur am Anfang richtig spannend.

glanzente

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ruhig aber trotzdem gut

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    dru07

    24. November 2017 um 19:04

    Sadie und ihr Team bekommen Besuch aus England. Andrea Thornton ist britische Profilerin mit deutschen Wurzeln und wurde zum allgemeinen Wissensaustausch eingeladen. Andrea und Sadie haben mehr Gemeinsamkeiten als nur den Beruf. Als sie nach Bosten geschickt werden, entschließt Andrea spontan, dass sie und ihre Kollegin mitfliegen werden.   Dieses Buch ist ruhiger als die ersten, aber ich finde es trotzdem gut. Es kann ja nicht immer stürmisch und rasant zugehen, vor allem wenn man bedenkt was Sadie im vorherigen Teil alles passiert ist. Jetzt kann sie mal etwas durchatmen. Obwohl wirklich durchatmen kann sie auch nicht. Schlimme Alpträume plagen sie des Nachts und ausgerechnet jetzt ist Matt an die FBI Academie gegangen und muss sie alleine lassen. In Andrea findet sie jemanden mit dem sie offen über ihr erlebtes sprechen kann, denn Andrea hat ähnliches erlebt und kann sie somit auch besser verstehen. Bin gespannt wie es mit Sadie und Matt weitergehen wird.

    Mehr
  • Sadie Scott - Teil 4

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    SaintGermain

    23. November 2017 um 17:20

    Nach den traumatischen Ereignissen aus dem letzten Teil ist Sadie soweit körperlich wieder in der Lage zu arbeiten und kehrt zu ihrem Team bei der BAU zurück. Dort trifft sie auf Andrea Thornton, einer britischen Profilerin, die zur Zeit als Gast bei der BAU ist. Beide Frauen verbindet das überleben traumatischer Ereignisse und haben beide bald ein gemeinsames Gesprächsthema gefunden. Auch ein neuer Fall beschäftigt das Team wieder, diesmal geht es nach Boston. Mehrere junge Männer werden tot aufgefunden, ohne Anzeichen von Gewalteinwirkung, die Polizei tappt im Dunkeln und der nächste junge Mann ist bereits verschwunden. Das Cover des Buches passt zum Buch und ist wie die ganze Serie gestaltet - Sadie alleine nimmt das Cover ein. Der Schreibstil ist wie immer sehr gut, die Protagonisten und Orte werden ausgezeichnet dargestellt. Nach den turbulenten Vorgängen im letzten Band ist dieser der ruhigste bisher erschienene Roman aus der  Hand der Autorin. Der Fall an sich ist zwar spannend, aber dieser nimmt nicht die Hauptgeschichte ein. Vielmehr ist dies ein sehr emotionaler Teil, der sich viel mit Sadie und ihrer Gefühlswelt beschäftigt. Ledier wiederholt sich dies dann etwas oft im Buch (Klar: Sadie bleiben ja ihre Gedanken), trotzdem nahm dies oft auch die Spannung aus dem Buch, die aber sehr wohl vorhanden war.  Man merkt auch klar, wie sich Sadie weiterentwickelt, obwohl sie hier ja noch am Anfang ihrer Karriere steht. DIe englische Profilerin Andrea Thornton hat hier einen großen Auftritt, sie bekommt immer wieder kleine Cameo-Auftritte und ist mir durch ihre eigene Buch-Reihe der Autorin sehr ans Herz gewachsen ("Die Profilerin" -Reihe). Ein Wiedersehen mit ihr hat mich sehr gefreut. Andrea und Sadie haben viel gemeinsam und sind trotzdem in vielen Belangen ganz unterschiedlich. Sadie wird sich aber auch noch festigen, sowohl beruflich als auch emotional. Fazit: Lesenswerter Thriller aus der Reihe, der aber diesmal ruhiger ist. 4,5 Sterne

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    runaway85

    Liebe Thrillerfreunde, es ist schon wieder so weit: FBI-Agentin Sadie Scott ermittelt in ihrem vierten Fall: "Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden"! Diesmal geht es etwas ruhiger, aber keineswegs langweiliger zu. Es geht um eine Mordserie in Boston - und es gibt ein Wiedersehen mit Andrea Thornton! KlappentextEtwas angeschlagen kehrt Profilerin Sadie zum FBI zurück und ist überrascht, als Besuch aus England dort ist. Teamchef Nick hat Andrea Thornton, die britische Profilerin mit deutschen Wurzeln, zum allgemeinen Wissensaustausch eingeladen. Schnell stellt Sadie fest, dass sie erheblich mehr Gemeinsamkeiten mit Andrea hat als nur den Beruf.  Als die BAU ein Hilfegesuch aus Boston erreicht, bietet Andrea den Profilern ihre Unterstützung an und reist mit nach Boston. Sadie ist froh, jemanden bei sich zu haben, mit dem sie vorbehaltlos sprechen kann, zumal sie im Moment ohne ihren Freund Matt auskommen muß, der gerade in der FBI-Academy die Schulbank drückt.  Der Fall, der sie in Boston erwartet, ist jedoch auch nicht ohne: Seit Monaten werden dort junge Männer ermordet - ohne jegliche Brutalität, aber die Polizei hat keinen Hinweis auf den Täter. Die Profiler ahnen, dass sie es mit einer schwerwiegenden psychischen Störung zu tun haben ...Hier gibt es eine Leseprobe: http://www.book2look.com/book/EYoQNDKpEWMitmachenDu kennst Sadie Scott bereits und möchtest jetzt wissen, wie es weitergeht? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 10 E-Books im Wunschformat! Schreib mir einfach hier bis einschl. 26.10.2016, warum du das Buch gern lesen möchtest. Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. Die Gewinner werden am 27.10. benachrichtigt. Neugierig?Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.deund https://www.facebook.com/dania.anne.dickenIch freue mich schon darauf, Sadies neuen Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 347
  • Was passieren kann, wenn die Seele aufschreit und keiner dir helfen will!

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    Gina1627

    21. November 2017 um 20:44

    „Die Seele des Bösen –Ruhe in Frieden“ ist der vierte Teil rund um die FBI Ermittlerin Sadie Scott. Sadies Schonzeit ist  nach  der traumatischen Entführung durch ihren Vater, den Serienmörder Rick Foster, zu Ende und sie meldet sich zum Dienst beim  FBI  zurück. Direkt an ihrem ersten Tag lernt sie Andrea Thornton kennen, eine Kollegin aus England, die zum Erfahrungsaustausch zu Besuch ist. Sadie ist beindruckt von ihrem Wissen und ihrer Persönlichkeit und fühlt sich mit ihr verbunden, da  Andrea auch selber schon während ihrer Tätigkeit  grausame Erfahrungen mit Serienmördern gemacht hat. Als das Team zu einem neuen Fall nach Boston gerufen wird bitten sie sie, mit in den Ermittlungsfall einzusteigen und sie zu unterstützen. Seit einigen Wochen werden hier mehrere junge Männer vermisst und später ermordet aufgefunden, die sich wie zum Verwechseln ähnlich sehen. Seltsam ist es, dass keiner von ihnen gewaltsame Spuren aufweist.  Was steckt wohl dahinter?  Für mich sind Dania Dickens Thriller immer wie nach Hause kommen, wohlfühlen und spannende und nervenaufreibende Lesestunden genießen. Auch dieses Mal konnte sie mich wieder voll ins Lesefieber versetzen. Anders als bei ihren bisherigen Büchern ist dieses eher ein ruhiger aber sehr intensiver Thriller, bei dem persönliche Schicksale, Leid und seelische Last im Vordergrund stehen. Daher ist es von Vorteil, wenn man die vorherigen Bände schon kennt und somit tiefer in das Geschehen und die Empfindungen der Charaktere  eintauchen kann.  Dania Dickens Schreibstil und der Aufbau der Geschichte mit einem ganz tollen Thema, steckt wieder voller Spannung, Emotionen und Überraschungen. Besonders gefreut hat es mich, dass ich Andrea Thornton nochmal wiedergetroffen habe, die ich aus einer anderen faszinierenden Thriller-Reihe von Dania Dicken schon kannte.  Mit den Erfahrungen aus ihrer Vergangenheit unterstützt sie Sadie einen Weg aus ihrer schwierigen Phase in ihrem Leben zu finden und es scheint eine Freundschaft über Kontinente zu werden. Dania Dicken hat uns dieses Mal mit ihrem wirklich gelungenen Charakter des Serienmörders hinter einen Vorhang blicken lasse, der Mitleid und Anteilnahme erzeugt hat. Es war bewegend und erschütternd zu erleben, wie ein Mensch sich verändert, wenn er durch einen Schicksalsschlag aus der Bahn geworfen wird und ihm die  fehlende Liebe, Anerkennung und Unterstützung verweigert wird. Ebenso schön war es aber auch, mit Sadie sehr persönliche und intime Momente zu erleben in  denen ihre Ängste, ihr seelischer Zustand und ihre Glückseligkeit sehr gut rübergebracht wurden. Der Abschluss im Buch endet mit einer schönen Familienfeier, aber es scheint die Ruhe vor dem Sturm zu sein, der sicherlich im nächsten Band auf Sadie und den Leser wieder zukommt. Mein Fazit: Dania Dicken hat mich mit ihrem Thriller wieder voll begeistert und überrascht, weil es ganz aus dem sonst üblichen Rahmen viel! Ein tolles Thema wurde hier super umgesetzt. Verdient vergebe ich 5 Sterne.

    Mehr
  • Morde in Boston - Sadie ermittelt

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    Ladybella911

    19. November 2017 um 15:08

    Zum InhaltEtwas angeschlagen kehrt Profilerin Sadie zum FBI zurück und ist überrascht, als Besuch aus England dort ist. Teamchef Nick hat Andrea Thornton, die britische Profilerin mit deutschen Wurzeln, zum allgemeinen Wissensaustausch eingeladen. Schnell stellt Sadie fest, daß sie erheblich mehr Gemeinsamkeiten mit Andrea hat als nur den Beruf. Als die BAU ein Hilfegesuch aus Boston erreicht, bietet Andrea den Profilern ihre Unterstützung an und reist mit nach Boston. Sadie ist froh, jemanden bei sich zu haben, mit dem sie vorbehaltlos sprechen kann, zumal sie im Moment ohne ihren Freund Matt auskommen muß, der gerade in der FBI-Academy die Schulbank drückt. Der Fall, der sie in Boston erwartet, ist jedoch auch nicht ohne: Seit Monaten werden dort junge Männer ermordet - ohne jegliche Brutalität, aber die Polizei hat keinen Hinweis auf den Täter. Die Profiler ahnen, daß sie es mit einer schwerwiegenden psychischen Störung zu tun haben ... Mit diesem Band beweist uns Dania Dicken wieder einmal ihre grosse Klasse was vor allem die psychologische Seite ihrer Charaktere angeht. Insgesamt zwar etwas ruhiger, aber man erfährt dabei sehr viel zum Privatleben der Protagonistin Sadie, ihrer Liebe zu Matt und dem ihrer Freunde.  Zeit zum Atem holen, was nach den turbulenten Ereignissen aus den Vorgängerbänden durchaus sehr erholsam ist. Es bringt dem Leser die Akteure wirklich sehr nahe und sie wachsen dem Leser immer mehr ans Herz. Aber auch hier gibt es wieder einen sehr spannenden Fall zu lösen und zum Ende hin wird es noch so richtig heftig.Sehr gut gefallen hat mir die Einbindung von Andrea Thornton, Hauptakteurin einer anderen, in England spielenden Reihe. Ihr gelingt es, aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung, Sadie wirklich hilfreich zur Seite zu stehen. Über den tollen, fesselnden Schreibstil, die bildhafte Beschreibung der Charaktere und die Intensität ihrer Empfindungen brauche ich nichts mehr hinzuzufügen. Einfach Top. Mein Fazit: Wieder einmal ausserordentlich spannend, tiefgründig und absolut lesenswert. Freue mich schon jetzt auf neue Abenteuer mit den mir liebgewordenen Protagonisten.

    Mehr
  • Eine ruhigere Fortsetzung bei der man auch mal zum Luft holen kommt.

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    BeaSurbeck

    19. November 2017 um 09:00

    SADIE 4 - RUHE IN FRIEDEN "Ruhe in Frieden" ist, wie ich finde, ein passender Titel für den vierten Band der Sadie Reihe. Mir hat dieser vierte Band richtig gut gefallen auch wenn man ihn nicht auf eine Stufe oder gar mit dem vorherigen Band vergleichen kann. Dadurch das die Thrillerreihe rund um Sadie Scott Einblicke in ihr berufliches, aber auch privates Umfeld gewährt gibt es, wie ich inzwischen feststellen konnte, immer wieder ruhigere Bände - Bände bei denen die berufliche Tätigkeit eher im Hintergrund steht , stattdessen das private Umfeld und die Aufarbeitung der letzten Wochen und Monate eine größere Rolle spielen. So auch hier in Band vier. "Ruhe in Frieden" beginnt etwa 2 Monate nach Band drei und Sadie hat ihre körperlichen Verletzungen auskuriert und darf endlich wieder arbeiten gehen. Man spürt das sie noch nicht wieder die Alte ist, das ihr der letzte Fall noch immer sehr zusetzt und das sie alles noch gar nicht verarbeitet hat. Matt ist inzwischen an der FBI Akademie, ganz nah und doch so fern, Phil ist bei Einheit der Scharfschützen angekommen. Ein neuer Fall erreicht das Profilerteam. Jemand entführt junge Männer, setzt sie unter Drogen und bringt sie anschließend um. Kann das Team helfen und den Wahnsinnigen finden und somit das Leben des jetzigen Opfers retten? Wer steckt dahinter und was für Beweggründe hat der Täter? Unterstützung bekommt das Team von der Profilerin Andrea Thornton die gerade aus England zu einem Erfahrungsaustausch vor Ort ist.Der neue Fall ist lange nicht so spektakulär und spannend wie der vorherige, aber er hat mich auf seine Art und Weise dennoch gefangen gehalten und mich fesseln können. In diesem Band werden die Ereignisse der letzten Wochen und Monate aufgearbeitet, Sadie erkennt das sie sich alles viel einfacher vorgestellt hat. Sie dachte immer das alles vorbei wäre wenn der Vater mal tod ist und sie unbefangen die Vergangenheit hinter sich lassen kann. Das dem nicht so ist wird in diesem Band klar. Dieser Band arbeitet, mehr oder weniger, den letzten Band auf und ich fand das eigentlich auch sehr interessant und fesselnd. Besonders gut gefallen hat mir das auch in "Ruhe in Frieden" die Familie und Freunde wieder eine große Rolle spielen und man alle ein bisschen besser kennenlernt. Ein Highlight war auch der Besuch der Kollegin aus England, welche nicht nur beruflich weiterhelfen konnte. Auch im privaten Bereich war sie für Sadie eine große Hilfe und die beiden verstanden sich blind. Die Thriller-Reihe "Seele des Bösen" sollte man von Anfang an lesen. Steigt man mit Band vier in die Reihe ein, wird man enttäuscht sein. Diese Reihe baut auf einander auf, knüpft meist an den vorherigen Band an und ohne diese Vorkenntnisse kann man die Bücher nicht geniessen, auch nicht verstehen.  Kennt man Sadie von Anfang an, kann einen auch Band vier fesseln, die Spannung war für mich vorhanden nur eben diesesmal eher im privaten wie im beruflichen Bereich. Die Aufarbeitung der Ereignisse aus Band drei bringen einem die einzelnen Charaktere ein Stück weit näher und man erkennt auch neue Seiten an ihnen.  Sadies neuer Fall hat mich, wenn auch nicht vergleichbar mit dem hochspannenden Fall aus Band drei, trotzallem gut unterhalten und mein Kopfkino zum Laufen gebracht. "Die Ruhe vor dem Sturm" -  in dem Sinne - ich freue mich auf Band fünf der wahrscheinlich wieder wie eine Granate einschlagen wird. Von mir gibt es für "Ruhe in Frieden" eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    Mehr
  • Ein ruhigerer Fall um Sadie Scott

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    Alex1309

    18. November 2017 um 11:06

    Dies ist das vierte Buch der Serie und das bislang ruhigste, aber dennoch spannend bis zum Schluss. Sadie und Matt sind mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen und es macht Spaß, den Alltag der beiden mit zu erleben. In diesem Teil geht es etwas ruhiger zu, aber es war trotzdem spannend bis zum Schluss.


    Wieder ein toller Teil um Sadie Scott, der auch neugierig macht auf den nächsten Teil.

  • Fesselnd, auch wenn's mal ruhiger zugeht

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    Gise

    11. November 2017 um 23:39

    Ins FBI-Team kommt kollegialer Besuch aus Großbritannien: die britische Profilerin Andrea Thornton mit einer Kollegin. So ergibt sich eine fruchtbare Zusammenarbeit in Boston, wo seit Monaten junge Männer verschwinden, um nach einiger Zeit ermordet aufgefunden zu werden. Gerade wurde wieder ein Mann entführt, können die beiden Teams seinen Tod verhindern?Mit diesem vierten Band in der Reihe um Sadie Scott wird es erst mal ruhiger als im Vorgängerband. Das Profil ist schnell aufgestellt und erweist sich als zutreffend, der Fall scheint flugs gelöst zu sein. Neben der Fallbearbeitung steht besonders Sadie im Mittelpunkt, die von Alpträumen geplagt ist und in der Profilerin Andrea eine gute Ansprechpartnerin findet. Interessanterweise wird hier eine andere Thrillerreihe der Autorin mit dieser verquickt, nämlich die um die Profilerin Andrea Thornton. Die psychologischen Hintergründe sind wieder sehr gut eingebunden in den Kriminalfall, es gibt auch viel Neues und Altes zu Sadies Familienleben. Wie in den Vorgängern ist der Spannungsbogen von Anfang bis Ende gut aufgebaut. Die handelnden Personen sind erneut gut ausgearbeitet, auch fehlt nicht der spannende Show-Down zum Schluss. Die Reihe bleibt nach wie vor fesselnd, auch wenn es mal nicht nur rasant zugeht. Eindeutig eine Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • Wenn Verlust und Trauer die Seele belasten

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    claudi-1963

    06. November 2017 um 13:58

    "Das Fenster der Vergangenheit zeigt mir eine Welt, wie sie heute nicht mehr ist. Das Wichtigste darin fehlt: Du!" (Margit Strott-Heinrich)Es ist dieses Jahr ein trauriges Thanksgiving im Hause Scott, das Sadie und Norman gestalten, so ganz ohne Fanny. Allen fehlt sie sehr und nichts ist mehr wie zuvor nach dem Auftauchen von Rick und dem was er an Schrecken zurückgelassen hat. Doch das Leben muss weiter gehen, Matt ist inzwischen an der Academy des FBI in Quantico und er fehlt Sadie sehr. Die strenge, fast schon militärische Ausbildung ist hart, während Sadie das Drama um ihren Vater noch nicht überwunden hat, jede Nacht beschleichen sie immer stärker werdende Alpträume. Da kommt ein Besuch der Profilerin Andrea Thornston aus England genau zum richtigen Zeitpunkt. Eigentlich sollte es nur ein Wissensaustausch mit den Mitarbeitern der BAU sein, aber Sadie merkt schnell das Andrea einiges mit ihr gemeinsam hat. Als dann auch noch ein Hilferuf aus Boston kommt, wo seit Monaten junge Männer ermordet werden, die alle eine gewisse Ähnlichkeit aufweisen, ist das Team und Andrea sofort bereit dort hinzufliegen. Noch weiß die Bostoner Polizei nicht mit wem sie es zu tun haben, doch schnell haben die Profiler ein Profil zusammengestellt. Nun versuchen sie mit Teamchef Nicks Hilfe, den Täter zu bewegen, Jeremy den letzten jungen Mann frei zulassen.Meine Meinung:Im 4. Teil der Sadie Scott Reihe haben wir es dieses Mal mit einem etwas ruhigeren, aber durchaus auch interessanten Fall zu tun. Außerdem bekommen wir einen Rückblick in die Vorfälle der Bände davor. Gleichzeitig gibt es aber auch den Besuch von Profilerin Andrea Thornston, aus der Profiler Reihe, die ich zuvor gelesen habe. Dadurch konnte ich wieder ein wenig in diese eintauchen und habe mich gefreut, das Andrea Sadie bei ihren psychischen Problemen helfen möchte. Natürlich fehlte bei diesem Buch etwas der kontinuierliche Spannungsbogen, den man sonst von der Autorin kennt. Gleichzeitig bekam ich als Leser viel Informationen, zu einem ganz eigenen Fall, der einmal mehr einen psychischen Ursprung hat und bei dem man auch als Leser fast schon Mitleid mit dem Täter hatte. Außerdem ist der Schwerpunkt dieses Teils eher gedacht, als hinarbeiten für die nächste Folge. Diese Profiler Reihe nimmt den Leser nicht nur in die Bearbeitung ihrer Fälle mit, sondern auch in das Privatleben der Profilerin Sadie Scott. Von daher ist es besser diese Reihe kontinuierlich zu lesen, da man dabei die Einzelheiten besser wahrnimmt und einem die Protagonisten eher ans Herz wachsen. Darum ist diese Reihe keine Reihe für Leser von blutigen und brutalen Thrillern und doch erwartet den Leser immer viel Information, Spannung und eine tolle, ganze eigene Ermittlerin. Durch die leichte Schwäche gegenüber den Vorbänden gebe ich gute 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    BettinaForstinger

    05. November 2017 um 11:38

    Sadie tritt nach ihrem langen Krankenstand nun endlich wieder ihre Arbeit als Profilerin beim FBI an. Ihr Fall diesmal ist nicht so grausam und blutrünstig wie in den Vorgängern sondern eher still und sanft. Zur Verstärkung in diesem Fall steht dem Team Andrea Thorton zur Verfügung, eine Protagonisten aus einer anderen Thriller Reihe von Dania Dicken die sich in diesem Teil mit Sadie anfreundet. Dies ist der Autorin hier perfekt gelungen. Ich fand die Verknüpfung der beiden Protagonisten sehr harmonisch und durch den gemeinsamen Hintergrund der beiden sehr passend.Zum Inhalt: In Boston verschwinden junge Männer die sich alle sehr ähnlich sehen, kurze Zeit später werden sie an öffentlichen Plätzen tot abgelegt. Die Mordwaffe ist ein Medikament das die jungen Männer "einschlafen" lässt, äußerlich können die Ermittler keine Verletzungen feststellen.Das Team fliegt nach Boston und beginnt zu ermitteln, schnell sind sie sich einig hier haben sie es nicht mit einem gewöhnlichen Serienmörder zu tun. Nun beginnt eine etwas ungewöhnliche Jagd die in einem sehr überraschenden Show Down endet.Wie immer bin ich sehr gut in die Geschichte rein gekommen, besonders der ruhige familiäre Anfang hat mir sehr gut gefallen. Dies war nach dem spektakulären Teil davor finde ich der perfekte Start.Die Protagonisten sind nun alle samt schon bekannt und wie immer sehr sympatisch. In diesem Teil widmet sich die Autorin nochmals sehr viel dem Leben von Sadie und den Folgen nach der dramatischen Tat im Teil davor. Auch Liebe und Romantik finden hier wieder ihren Platz.In allem ein toller Thriller den ich sehr gerne gelesen habe.

    Mehr
  • Denk daran: er ist tod und du lebst.

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    vicky_1990

    31. October 2017 um 13:46

    'Die Seele des Bösen – Ruhe in Frieden' ist bereits der vierte Band einer tollen und spannenden Thriller-Reihe der Autorin Dania Dicken.Das Cover ist zwar einfach gehalten aber ich finde es ist optisch schön gestaltet. Es gefällt mir sehr gut und beim Lesen wird man dadurch immer an die Hauptfigur Sadie Scott erinnert.Das Zitat am Anfang ist wieder gut. Der Einstieg ist wie immer gelungen und vorallem tut man sich als Leser leicht wieder rein zu kommen. Wie immer gefallen mir die Rückblickkapitel total gut, die Emotionen und Gefühle darin werden dem Leser gut vermittelt – aber zugleich sind sie auch traurig und manchmal beunruhigend - allerdings unerlässlich und toll für das Verständnis. Vom Erzähl- und Schreibstil bin ich nach wie vor total begeistert. Dania Dicken hat mich wie immer gefesselt und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand geben – es ist wieder eine grandios Fortsetzung der Reihe!Gut finde ich, dass hier die einzelnen Figuren rund um Sadie, trotz der Ereigniss, nicht zu kurz treffen. Das Wiedersehen mit Andrea, aus einer andere Profilier-Reihe von Dania Dicken, fand ich sehr gut!Fazit: Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Thrillern gekonnt um. Einmal mit ihren Büchern angefangen, kann man diese durch den fesselnden und spannenden Erzählstil nicht mehr aus der Hand geben. Durch die flüssige Schreibweise fliegen die gelesenen Seiten nur so dahin und man baut ganz nebenbei immer mehr Verbindung zu Sadie, ihrer Familie und den Freunden auf. Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss!

    Mehr
  • Deutlich ruhiger als der Vorgänger aber dennoch nicht schlechter

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    brauneye29

    29. October 2017 um 20:30

    Zum Inhalt:Der vierte Teil um Sadie Scott, der Profilerin.Meine Meinung:Auch wenn es in diesem Teil, gerade im Vergleich zum Vorgänger, deutlich ruhiger zugeht, hat mir dieser Teil sehr gut gefallen. Mir gefällt die Mischung aus relativ hohem Anteil an Privatem und dem Kriminalistischem ungeheuer gut. Sicher kritisieren viele genau das, aber gerade das macht die Serie für mich besonders. Man lernt von Band zu Band Sadie besser kennen und natürlich auch ihr Umfeld und ich würde sagen, man bekommt zunehmend eine bessere Beziehung zu den Protagonisten.Eine Besonderheit war, dass Andrea, eine Protagonistin einer weiteren Serie auftaucht und einfach gut hinein passte. Ich hoffe, dass diese Querverbindung in den Folgebänden immer mal wieder auftaucht. Der Schreibstil ist unverändert sehr gut und sehr angenehm zu lesen. Die Spannung kam trotz der privaten Zwischenspiele nicht zu kurz und der Fall war sehr gut konstruiert und auch sehr zusätzlich berührend. Fazit:Etwas ruhiger, aber dennoch sehr gelungen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden (Sadie Scott 4)" von Dania Dicken

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    runaway85

    Liebe Mitleser, im vierten Fall um FBI-Agentin Sadie Scott wird es etwas ruhiger - aber keineswegs langweiliger! Diesmal geht es um eine Mordserie in Boston und nicht zuletzt lernt Sadie jemanden kennen, mit dem sie einiges gemeinsam hat ... "Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden" erscheint am 15. April und die Leserunde startet schon in ein paar Tagen! Wenn du auch Sadies erste Fälle kennst und wissen willst, wie es weitergeht, bewirb dich jetzt. KlappentextEtwas angeschlagen kehrt Profilerin Sadie zum FBI zurück und ist überrascht, als Besuch aus England dort ist. Teamchef Nick hat Andrea Thornton, die britische Profilerin mit deutschen Wurzeln, zum allgemeinen Wissensaustausch eingeladen. Schnell stellt Sadie fest, daß sie erheblich mehr Gemeinsamkeiten mit Andrea hat als nur den Beruf.  Als die BAU ein Hilfegesuch aus Boston erreicht, bietet Andrea den Profilern ihre Unterstützung an und reist mit nach Boston. Sadie ist froh, jemanden bei sich zu haben, mit dem sie vorbehaltlos sprechen kann, zumal sie im Moment ohne ihren Freund Matt auskommen muß, der gerade in der FBI-Academy die Schulbank drückt.  Der Fall, der sie in Boston erwartet, ist jedoch auch nicht ohne: Seit Monaten werden dort junge Männer ermordet - ohne jegliche Brutalität, aber die Polizei hat keinen Hinweis auf den Täter. Die Profiler ahnen, daß sie es mit einer schwerwiegenden psychischen Störung zu tun haben ...MitmachenDu findest Psychothriller rund ums Profiling klasse und du kennst auch die ersten Teile der Reihe? Dann mach mit bei der Verlosung für diese Leserunde und gewinne eins von 15 eBooks im Wunschformat! Schreib mir einfach hier bis einschl. 2.4.2016, warum du das Buch gern lesen möchtest. Gewinner des Buches verpflichten sich zur aktiven Teilnahme an der Leserunde und für eine Rezension bei Amazon und Lovelybooks (und ggf. in anderen Shops). Wer das nicht garantieren kann, sollte von einer Teilnahme absehen. Die Gewinner werden am 3.4. benachrichtigt. Neugierig?Mehr Infos zu diesem und meinen anderen Büchern gibt es auf http://www.blog-und-stift.deund https://www.facebook.com/dania.anne.dickenIch freue mich schon darauf, Sadies neuen Fall mit euch zu lesen!

    Mehr
    • 302
  • Schwächstes Buch um Sadie Scott

    Die Seele des Bösen - Ruhe in Frieden

    Nightflower

    21. May 2016 um 23:09

    Cover: passend zu den anderen, gefällt mir weiterhin gut Meinung zum Buch: Leider hat mir dieser Band von den bisher 4 Bänden um Sadie Scott am wenigsten gefallen. Der Fokus liegt hier weniger auf dem Fall, sondern mehr auf Sadies Leben nach allem was ihr wegen Rick passiert ist. Auch spielt die Beziehung zu Matt eine sehr wichtige Rolle. Natürlich erfahren wir so viel über Sadies Innenleben, aber mir waren die vielen Wiederholungen einfach zu viel. Meiner Meinung nach dreht sich Sadie hier gedanklich nur im Kreis und auch die Gespräche mit den anderen sind immer wieder im Endeffekt die gleichen. Das war für mich sehr ermüdend. Auch war der Fall sehr schnell gelöst, sodass er letztendlich wenig Platz in diesem Buch einnimmt. Das Ende fand ich zu weit hergeholt und unrealistisch. Am interessantesten war hier der Fall, der mir psychologisch gut gefallen hat. Fazit: Zu viele Wiederholungen hier und die Beziehung zu Matt spielt eine zu große Rolle in diesem Fall. Leider.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    08. May 2016 um 13:51
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks