Daniel Arasse

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

Bildnisse des Teufels

Bei diesen Partnern bestellen:

Grosse Monographie

Bei diesen Partnern bestellen:

Leonardo da Vinci

Bei diesen Partnern bestellen:

Anselm Kiefer: Die große Monographie

Bei diesen Partnern bestellen:

Take a Closer Look

Bei diesen Partnern bestellen:

Vermeers Ambition

Bei diesen Partnern bestellen:

Der europäische Manierismus (Bd.42)

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Guillotine

Bei diesen Partnern bestellen:

Guck doch mal hin!

Bei diesen Partnern bestellen:

Vermeer

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bildnisse des Teufels" von Daniel Arasse

    Bildnisse des Teufels
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    29. August 2012 um 09:28 Rezension zu "Bildnisse des Teufels" von Daniel Arasse

    Der 2003 verstorbene Daniel Arasse war einer der berühmtesten Kunsthistoriker Frankreichs. Im Gegensatz zu anderen profilierten Kunstgeschichtlern kam bei Arasse immer noch eine seltene stilistische Brillanz hinzu, die zu seinem außerordentlichen Ruf beitrug. Diese Brillanz ist auch spürbar in dem hier vorliegenden Essay, der zunächst als Beitrag zu einer Tagung im Jahr 1989 gedacht war. In diesem Essay beschäftigt er sich am Bespiel der „Bildnisse des Teufels“, welchen Veränderungen im Laufe der Kunstgeschichte die Darstellung ...

    Mehr
  • Rezension zu "Leonardo da Vinci" von Daniel Arasse

    Leonardo da Vinci
    HeikeG

    HeikeG

    25. April 2007 um 18:53 Rezension zu "Leonardo da Vinci" von Daniel Arasse

    Ein Versuch der Entmystifizierung Ein gewichtiges Werk hält man in den Händen, wenn man dieses Buch aufschlägt. Einerseits schwer im wahrsten Sinne des Wortes, denn mit seinen Abmaßen und vielen Seiten wiegt es schon "ein paar Gramm", andererseits weil es ein wahrhaft großartiges Buch über dieses geniale Allround-Genie Leonardo da Vinci ist. Tja und noch etwas kommt hinzu. Gute Bildbände sind meistens furchtbar teuer und leider oft sehr fachbezogen. Und das trifft bei diesem Werk wirklich nicht zu. Hier stimmt das ...

    Mehr