Daniel Baumann , Stephan Hebel Gute-Macht-Geschichten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gute-Macht-Geschichten“ von Daniel Baumann

So werden wir durch Sprache manipuliert Deutschland muss „fit für die Zukunft“ gemacht, die „Wettbewerbsfähigkeit“ gesteigert werden – das ist „alternativlos“! Solche Sprüche hören wir Tag für Tag. Dass die „Reformen“ meist den Unternehmen nutzen und zu unseren Lasten gehen, wird verschwiegen. Dieses Buch entlarvt die Floskeln der Macht. Die „Kostenexplosion“ gefährdet unseren Sozialstaat, die „demografische Katastrophe“ die Zukunft des Landes und steigende „Arbeitskosten“ den Wirtschaftsstandort Deutschland. Mit solchen vermeintlichen Gewissheiten wird in Deutschland Politik gemacht, werden „Reformen“, die meistens Kürzungen für Normalbürger bedeuten, als „alternativlos“ verkauft. Doch was ist dran? Stephan Hebel und Daniel Baumann übersetzen die wichtigsten Begriffe aus dem Wörterbuch der Irreführung in leicht verständlichen Klartext und benennen Alternativen. Ein Begleiter für alle, die die Sprache der Macht durchschauen wollen.

Sammlung interessanter Fakten.

— kvel
kvel

Stöbern in Sachbuch

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Was das Herz begehrt

In einer lockeren, einfachen Art das wichtige Organ Herz näher gebracht!

KleineLulu

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

Green Bonanza

Inspirierend, lecker und mit der Illusion, mal etwas richtig gesundes auf den Tisch zu stellen

once-upon-a-time

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sammlung interessanter Fakten.

    Gute-Macht-Geschichten
    kvel

    kvel

    16. March 2016 um 00:25

    Inhalt und meine Meinung:Die beiden Autoren, beide im journalistischen Betrieb großer Zeitungen beheimatet, haben ein Sammelsurium an Informationen zusammengetragen. Das Buch ist wie ein Nachschlagelexikon aufgebaut:Stichworte, alphabetisch sortiert. Von „alternativlos“ bis „Zinsenteignung“. Dennoch hatte ich mich entschieden, dieses Werk wie ein normales Buch zu lesen: von vorne nach hinten. Ich muss gestehen, dass das Buch für mich nicht ganz so viele neue Erkenntnisse zu bieten hatte wie ich erwartet hatte.[Aber ok, da waren meine Erwartungen vielleicht etwas zu hoch angesetzt.] Aber die Information, die für mich neu waren, waren auf jeden Fall sehr interessant und aufschlussreich. Also hat sich das Buch letztendlich für mich „rentiert“. Denn auf jeden Fall sind in dem Buch eine ganze Menge an Politik-Floskeln und deren Betrachtungen aufgearbeitet worden. Fazit: Informativ und somit lesenswert. Kleiner Nachtrag:Sprachlich ist das Buch nicht abgehoben, sondern sehr verständlich, formuliert.

    Mehr