Daniel Carinsson

 4.3 Sterne bei 13 Bewertungen
Daniel Carinsson

Lebenslauf von Daniel Carinsson

Der geborene Berliner ist ein echter 68er – Jahrgang nämlich – und seines Zeichens ein klassischer Kreuz-und-Quer-Einsteiger. Gelernter Tontechniker, später Musikproduzent und Werbetexter, zwischenzeitlich Hiker und Asphaltcowboy in den USA, dann PR-Profi, Veranstalter und Betreiber eines Musiklabels in der Donaumetropole Wien und schließlich Internet-Contentmanager, Blogger und Schriftsteller. Als Basis für sein schriftstellerisches Schaffen hat Carinsson sich einen kleinen Ort an der Donau, nahe der slowakischen Grenze gewählt, wo er im Lichtatelier einer Jahrhundertwendevilla mit bewegter Vergangenheit lebt. Neben seinem Autorenblog veröffentlicht er auch Artikel zu aktuellen Themen sowie Kurzgeschichten in mehreren Magazinen und Tageszeitungen, wie dem österreichischen Standard oder der Zeit.

Alle Bücher von Daniel Carinsson

Goldregen

Goldregen

 (12)
Erschienen am 28.04.2014
Baro Drom - Der lange Weg

Baro Drom - Der lange Weg

 (1)
Erschienen am 28.09.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Daniel Carinsson

Neu
Blausterns avatar

Rezension zu "Goldregen" von Daniel Carinsson

Goldregen
Blausternvor 4 Jahren

Ein furchterregendes Foto kursiert durch die Medien. Leichen mit Gewichten wurden in einem Gewässer versenkt. Niemand weiß, an welchem Ort dieses schaurige Verbrechen stattgefunden hat, alle Welt rätselt. Doch der Musikmanager Adam Wischnewski erkennt die Gewänder einer Roma Band und weiß, dass der Tatort in Ungarn liegen muss. So tarnt er sich mit einer Gipsy-Combo und fährt die Donau mit einem Kreuzfahrtschiff hinunter, um Nachforschungen zu betreiben. Doch nicht mehr alle sind ihm wohlgesinnt, und er landet in gefahrvollen Situationen.
„Goldregen“ ist bereits der 2. Band der Serie, und man sollte unbedingt zuvor den ersten Teil gelesen haben, um das Geschehen zu verstehen, denn ohne dem fehlen einem sehr viele Hintergrundinformationen. Es ist ein besonderer Krimi, der zwar spannend ist, jedoch sehr komplex und deshalb eine gewisse Zeit benötigt wird, um einen dann schließlich doch ans Buch zu fesseln. Hier lernt man sehr viel über eine wohl fast allen unbekannten Kultur, die Roma- und Gipsy-Kultur, was sehr interessant ist und noch dazu gerade politisch aktuell. Zum Ende hin geht es noch einmal richtig zur Sache und nach einigem Überlegen dann, ist es für mich ein logischer Abschluss.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Goldregen" von Daniel Carinsson

Spannender Gipsy-Krimi
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren


Kommentare: 2
1
Teilen
Huschdegutzels avatar

Rezension zu "Goldregen" von Daniel Carinsson

Kein Krimi für zwischendurch!
Huschdegutzelvor 4 Jahren

Leichen, mit Gewichten in einem trüben Gewässer versenkt – dieses schaurige Bild geht seit Tagen durch alle Medien. Und während die Öffentlichkeit rätselt, ob es sich um Opfer der Mafia in Italien, des Drogenkrieges in Südamerika oder ritueller Handlungen in Indien handelt, glaubt Musikmanager Adam Wischnewski aus Wien die Antwort zu kennen. Mit einer eilig zusammengestellten Gipsy-Combo als Tarnung reist er auf einem Kreuzfahrtschiff die Donau hinunter, um Nachforschungen anzustellen. In Ungarn, das zunehmend von der Furcht vor der rechtsnationalen »Garde« beherrscht wird, merkt er bald: Nicht mehr alle Roma betrachten ihn als Freund …


Autor Daniel Carrinson gelingt hier ein atmosphärisch unglaublich dichter  Roman, der den Leser ganz langsam packt - sofern man die Geduld mitbringt, sich darauf einzulassen und Hintergründe zu entwirren die ihren Ursprung im ersten Teil haben.


Gerade zu Beginn fühlte ich mich nahezu überfordert, alle Informationen im Buch und die realen Ereignisse der jüngsten Geschichte auseinander zu halten.


Vor allem die Einblicke in die für mich fremde Kultur der Roma waren so faszinierend wie eindrücklich, dass sich alleine dafür das Lesen lohnt, Auch wenn man streckenweise total " im Dunklen tappt" und nicht weiß, wo die Handlung einen hinführen will ( oder schon geführt hat ).


ich muss gestehen, dass ich aufgrund meines "nicht-folgen-könnens"  das Buch erstmal aus der Hand legte und mir über ein bekanntes Auktionshaus den ersten Teil "Baro Drom - Der lange Weg" besorgte, weil mich der Stil des Autors einfach fasziniert ( die Erstausgabe ist leider im Handel vergriffen ).
ich habe also beide Teile in einem Rutsch gelesen - ohne den ersten Teil hätte ich jedoch, so fürchte ich, nicht durchgehalten.


Wenn man aber das Glück hat, beide Teile zu ergattern, ist die Reihe um Adam Wischnewski allerdings pures Vergnügen!

Kommentare: 1
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
ars-vivendi-Verlags avatar
Ein Bild, viele Leichen und noch mehr Fragen. Als Musikmanager und Teilzeitagent Adam Wischnewski das Bild zahlreicher in einem Gewässer versenkter Toter entdeckt, über das sämtliche Medien berichten, vermutet er einen Hintergrund fernab der Vermutungen der Öffentlichkeit. Der Tatort kann für ihn nur in Ungarn liegen, die Opfer glaubt er als Angehörige der Roma izu identifizieren.

In aller Eile organisiert er eine Gypsicombo als Tarnung, mit der er auf einem Kreuzfahrtschiff die Donau hinunterfährt, um in Ungarn Erkundungen einzuholen. Die politischen Veränderungen dort lassen auch Adam nicht unberührt, da die rechtskonservative Fidesz-Partei unter anderem mit Hilfe ihrer »Garde« gerade dabei ist,  immer mehr Macht an sich zu reißen. Adam gerät so tiefer und tiefer zwischen die Fronten von Nationalisten und Roma-Clans und versucht in einem verworrenen Spiel der Kulturen, Spionage und Gewalt, das Rätsel zu lösen.

Dieser Gypsi-Krimi bietet neben seiner politischen Aktualität und Brisanz sowohl ein Reiseabenteuer, das den Leser durch die faszinierenden Landschaften entlang der Moldau und im Nordosten Ungarns führt, als auch einen Einblick in das Leben und die Traditionen der Roma sowie eine eindringliche Liebeserklärung an ihre Musik.

Leseprobe/Hörprobe : ###YOUTUBE-ID=EdUlHAUA4N8###


Zu diesem Titel aus dem ars vivendi verlag startet ab sofort eine Leserunde und ihr könnt 15 Bücher gewinnen.

Ich bin Simon, arbeite bei ars vivendi und werde diese Leserunde begleiten.

Ebenfalls mit dabei ist der Autor Daniel Carnisson, dem ihr unter der Rubrik »Fragen an den Autor«  eure Fragen zum Roman stellen könnt. Er wird diese in regelmäßigen Abständen beantworten.

Uns beim ars vivendi verlag würde es sehr freuen, wenn ihr eure abschließenden Rezensionen auch weiter auf anderen Plattformen streuen könntet.

Auch bei dieser Leserunde gibt es wieder kostenlose Rezensionsexemplare zu gewinnen. Da die Anzahl limitiert ist, freuen wir uns auf zahlreiche Bewerbungen. Sollten mehr Bewerbungen eingehen, als Bücher vorhanden sind, werden in guter alter Manier die Exemplare  zwischen den Teilnehmern verlost.

Wer kein Buch gewinnen sollte (oder es schon hat), ist natürlich auch herzlich eingeladen, sich an der Leserunde zu beteiligen.

Um die Bewerbungsrunde für uns alle etwas interessanter zu gestalten, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir folgende Fragen beantwortet:

Was verbindet Ihr mit der Gypsi-Kultur? Wie beurteilt Ihr die aktuelle Lage in Ungarn und wie beurteilt Ihr die Situation von Minderheiten in Deutschland? 

Ich freue mich schon sehr auf eine interessante, abwechslungsreiche Leserunderunde!

Viele Grüße

Euer Simon
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Daniel Carinsson wurde am 09. Oktober 1968 in Berlin (Deutschland) geboren.

Daniel Carinsson im Netz:

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks