Daniel Cohn-Bendit

 3.3 Sterne bei 7 Bewertungen
Autor von 1968, Unter den Stollen der Strand und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Daniel Cohn-Bendit

Daniel Cohn-Bendit, geboren am 4. April 1945 in Frankreich, war Buchhändler, Stadtmagazin-Gründer und Dezernent für multikulturelle Angelegenheiten in Frankfurt. Er saß für die deutschen und die französischen Grünen im Europaparlament.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Unter den Stollen der Strand

 (1)
Neu erschienen am 13.02.2020 als Hardcover bei Kiepenheuer & Witsch.

Alle Bücher von Daniel Cohn-Bendit

Cover des Buches 1968 (ISBN:9783596175680)

1968

 (4)
Erschienen am 11.11.2009
Cover des Buches Unter den Stollen der Strand (ISBN:9783462052633)

Unter den Stollen der Strand

 (1)
Erschienen am 13.02.2020
Cover des Buches Für Europa! (ISBN:9783446241886)

Für Europa!

 (1)
Erschienen am 24.09.2012
Cover des Buches Radio Dany (ISBN:9783446249738)

Radio Dany

 (0)
Erschienen am 01.04.2015
Cover des Buches Helden Haft (ISBN:9783902480767)

Helden Haft

 (0)
Erschienen am 01.06.2012

Neue Rezensionen zu Daniel Cohn-Bendit

Neu

Rezension zu "Unter den Stollen der Strand" von Daniel Cohn-Bendit

Sex, Drugs, Football and Rockn Roll
yellowdogvor 2 Monaten

Daniel Cohn-Bendit schreibt vordergründig über Fussball.

Aber nicht nur vordergründig, das Thema wird schon gut betrachtet. Dennoch sind die Zeiten, die der heute 75jährige Autor in Frankreich und Deutschland erlebte, elementar für das <buch. Dazu gehört natürlich auch eine politische Richtung.

Seinem Naturell folgend trägt der Autor ziemlich dick auf.

Mit dem Fußball, besonders den WM und EM-Ereignissen, kennt er sich wirklich aus und bringt immer wieder einen Zusammenhang zu gesellschaftlichen und politischen Ereignissen und Folgen. Dem bin ich beim Lesen gerne gefolgt.

Ob der Fußball diese gesellschaftliche Bedeutung wirklich hat oder nicht, ist diskussionswürdig.

Das Buch bringt einem zum nachdenken, sicher eine Qualität. Der fehlgeleitete Nationalistischen Tendenzen mancher Fans von diversen Vereinen sind erschreckend.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Für Europa!" von Daniel Cohn-Bendit

Rezension zu "Für Europa!: Ein Manifest" von Daniel COHN-BENDIT
Schelmuffskyvor 7 Jahren

Die Kernthese, es brauche nicht weniger, sondern mehr Europa, unterstütze ich. Leider ist der Text, ziemlich großspurig als "Manifest" bezeichnet, etwas sehr redundant. Es wird auch zu wenig erläutert - und dies allenfalls im Interview im zweiten Teil des Buches -, welche Wege beschritten werden müssen, um einem europäischen Föderalstaat näher zu kommen.

Kommentieren0
9
Teilen

Rezension zu "1968" von Daniel Cohn-Bendit

Rezension zu "1968" von Daniel Cohn-Bendit
Maggivor 11 Jahren

Gute Zusammenfassung der Ereignisse um das Jahr ´68, der die verschiedenen Ideen gut und kompakt, sowie ansprechend umgesetzt präsentiert. Es verdeutlicht, wie diese Revolte unser heutiges Denken nachhaltig beeinflusst und geprägt hat.

Absolut empfehlenswert, jeder, der in Deutschland lebt sollte es gelesen haben, um unsere heutige Welt besser verstehen zu können. Außerdem handelt es sich hierbei um das am leichtesten zu lesende Buch, das ich zu dem Thema gelesen habe und das waren wegen der Uni einige. Durchaus auch schon für Jugendliche oder die Arbeit an Schulen gut geeignet.

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks