Neuer Beitrag

NaddlDaddl

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Wie fasst man einen Mörder, der längst tot ist?

Nach dem internationalen Erfolg von "Ragdoll" erscheint nun der Nachfolger "Hangman – Das Spiel des Mörders". Denn auch nach den Morden des ersten Teiles geht das Töten weiter. Ahmt jemand den Ragdoll-Fall nach? Welches perfide Spiel wird hier gespielt?

Der zweite Band der New-Scotland-Yard-Thriller von Daniel Cole wird dir den Atem rauben. Diesen spannenden Jahresauftakt dürft ihr nicht verpassen!

Mehr zum Buch
In New York wurde ein Toter an der Brooklyn Bridge aufgehängt, das Wort "Köder" tief in seine Brust geritzt. Das lässt nur einen Schluss zu: Ein Killer kopiert den berühmten Londoner Ragdoll-Fall. Chief Inspector Emily Baxter wird sofort von den US-Ermittlern angefordert.In den USA ist der Druck der Medien enorm. Als ein zweiter Toter entdeckt wird, diesmal mit dem Wort "Puppe" auf der Brust, dreht die Presse völlig durch und mit ihr die Internet-Communities. Baxter und ihre Kollegen von FBI und CIA werden zum Spielball des grausamen Mörders – wer kann seinen Irrsinn stoppen? Und wer hält im Hintergrund die Fäden in der Hand?

Mehr zum Autor
Daniel Cole ist ein Krimiautor, der 1983 in England geboren wurde. Vor seiner Tätigkeit als Schriftsteller arbeitete er für die Seenotrettung, als Sanitäter und Tierschützer. "Ragdoll" ist sein Debütroman, der Ende März 2017 erscheint. Der Kriminalroman wurde in 34 Länder verkauft und auch die Filmrechte. Cole lebt und arbeitet in Bournemouth in Südengland.

>> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

>> weitere spannende Informationen zum Autor gibt es hier

Gemeinsam mit dem Ullstein Taschenbuch Verlag vergeben wir in dieser Leserunde 25 Exemplare von "Hangman – Das Spiel des Mörders". 

Was ihr für dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 3.1. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:   

Welche Metropole hat wohl die interessantesten Morde zu bieten und warum?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten und drücke euch allen ganz fest die Daumen!  

Bitte beachte vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!

Autor: Daniel Cole
Buch: Hangman - Das Spiel des Mörders

Isabel_Benner

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Paris stelle ich mir als "Mord-Metropole" ganz interessant vor!
Warum? Viele Touristen unterwegs - wäre für einen Mörder geschickt, um rasch untertauchen zu können. Auch das Ambiente für diverese Mordschauplätze sind interessant - Louvre oder natürlich ganz besonders die Katakomben!

Suse33

vor 10 Monaten

Alle Bewerbungen

Tolles Cover. Ich bin immer noch der Meinung der beste Schauplatz ist London. Jack the Ripper ist immer noch mein Favorit. Ich hüpfe in den Lostopf. ❤📚

Beiträge danach
596 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Snowflakely

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 4: Seite 233 bis 310

Alexei Green als Täter hört sich zwar plausibel an, aber da steckt bestimmt noch mehr dahinter.
Jetzt geht es richtig zur Sache und bringt Schwung in die Geschichte. Der Tod von Curtis ist zwar nicht schön, aber die anderen Protagonisten finde ich sowieso besser.
In London wird es bestimmt einen ähnlichen Anschlag geben.

Snowflakely

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 5: Seite 311 bis 390

Wer ist nun der Mörder? Es wird immer spannender und die Erkenntnis über das Geheimnis von Rouche macht einen schon sprachlos.
Bin mit Ragdoll noch nicht ganz fertig und weiss deshalb noch nicht, was mit Wolf passiert ist.

Snowflakely

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 6: Seite 391 bis Ende

Es gibt schon kranke Zeitgenossen - und wenn die auch noch genug Geld haben, kann es sehr gefährlich werden.
So hatte ich mir das Ende auch nicht vorgestellt. Überraschend, schnell und verstörend. Wäre noch ausbaufähig gewesen.
Die Fortsetzung wird es geben, aber mit welchen Charakteren? Hoffentlich gibt es eine weitere Zusammenarbeit mit Übersee.

EveniaBlackTear

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 4: Seite 233 bis 310
Beitrag einblenden

Nach über einer Woche krank sein, habe ich heute das Buch endlich beenden können und kann endlich die Leserunde abschließen.
Die Kapitel , die aus der Reihe fallen, fand ich sehr spannend. Es war interessant mehr über Green zu erfahren.
Mir hat es gefallen, dass die Handlung in London weitergeht. Dadurch treffen wir Baxter in ihrem persönlichen Umfeld und sehen auch Edmunds öfter, der im Laufe der Zeit zu meinem Lieblingscharakter geworden ist.
Curtis' Tod kam für mich sehr überraschend. Es geschah ganz ohne Ankündigungen und war dadurch umso schockierender. Obwohl ich sie zu Beginn des Buches noch nicht so sehr mochte, ist sie mir mit der Zeit ans Herz gewachsen und deswegen war ich auch traurig als sie starb.

EveniaBlackTear

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 5: Seite 311 bis 390
Beitrag einblenden

Als es zur Enthüllung über Rouches Familie kam, war ich nicht wirklich überrascht. Mit etwas Ähnlichem habe ich bereits gerechnet. Dennoch tat es mir Leid zu lesen, was für ein furchtbar grausames Schicksal er erleiden musste und wie sehr ihn das zerstört hat. Dadurch ist es auch kein Wunder, dass er bereit ist so große Risiken einzugehen, wie bei der Ergreifung Greens.
Es ist schwierig zu sagen, wie Baxter handeln würde, da ich "Ragdoll" nicht gelesen habe und Wolf als Charakter, sowie die Beziehung, die er und Baxter hatten, nicht einschätzen kann. Dennoch glaube ich, dass sie sich innerlich festigen würde, um sich nicht anmerken zu lassen, wie sehr sie eine erneute Begegnung treffen würde. Außerdem denke ich, dass sie diesmal eisern ihren Job erledigen würde.
Dass Green nicht der Haupttäter ist, war zu erwarten. Es wäre eine zu leichte Lösung gewesen. Für die Ermittler und besonders Rouche, der von dieser Aktion tiefe Narben behalten wird, ist das dennoch umso enttäuschender.

EveniaBlackTear

vor 8 Monaten

Leseabschnitt 6: Seite 391 bis Ende
Beitrag einblenden

Ich war vom Ende des Buches etwas enttäuscht. Nachdem Cole so zahlreich gelobt wurde, hatte ich gegen Ende mit einige Überraschungen, plötzlichen wendungen und Plot Twists gerechnet. Leider Fehlanzeige. Das Finale war zwar sehr spannend und actionreich, dennoch wären mir ein paar Plot Twists lieber gewesen. Das Motiv ist nachvollziehbar, aber auch nicht wirklich überraschend oder neu.
Der Schreibstil war angenehm. Als Leser hatte man dadurch die Chance sich im Geschehen schnell zurechtzufinden.
Der Epilog war doch ein wenig überraschend. Ich kann mir richtig vorstellen, wie sich "Ragdoll" Fans gefreut haben Wolf wiederzusehen. Ich könnte mir vorstellen, dass er im nächsten Buch wieder eine größere Rolle einnehmen wird. Nachdem er so oft erwähnt wurde, bin ich selbst neugierig mehr von ihm zu erfahren. Außerdem würde ich mir für den nächsten Band mehr Edmunds Szenen wünschen, da er ein toller Charakter ist und ich nicht genug von ihm bekommen kann. Außerdem möchte ich wissen, wie er sich als Detektiv macht.

EveniaBlackTear

vor 8 Monaten

Fazit/ Rezensionen

Danke, dass ich mitlesen durfte. Auch wenn mich das Buch nicht vollkommen überzeugen konnte, hatte ich doch ein paar schöne Stunden damit.

https://www.lovelybooks.de/autor/Daniel-Cole/Hangman-Das-Spiel-des-M%C3%B6rders-1484330408-w/rezension/1532555601/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.