Daniel Coyle Armstrongs Kreuzzug – Ein Jahr auf dem Planeten Lance

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Armstrongs Kreuzzug – Ein Jahr auf dem Planeten Lance“ von Daniel Coyle

Kein anderer Weltklassesportler weiß eine so faszinierende Geschichte zu erzählen wie Lance Armstrong. Es ist der Mythos vom Radfahrer, der den Krebs besiegt, um reihenweise das härteste Rennen der Welt zu gewinnen und für viele Menschen in aller Welt zu einer lebenden Ikone zu werden. Der mehrfach preisgekrönte Journalist Daniel Coyle aber will mehr wissen: Wer ist Armstrong wirklich? Was treibt ihn an? Warum dominiert er über Jahre alle Herausforderer? Eine ganze Saison lang heftet sich Daniel Coyle an Armstrongs Fersen, zieht mit der Familie in dessen Nachbarschaft im nordspanischen Girona, folgt ihm beharrlich von Trainingslager zu Leistungstest, von Vorbereitungsrennen zur großen Tour de France. Coyle erhält Einlass in Armstrongs engsten Kreis, trifft und spricht regelmäßig die wichtigsten Vertrauten: den Teamdirektor Johan Bruyneel und den berüchtigten Sportarzt Dr. Michele Ferrari, seine Mechaniker, Freunde und Teamkollegen. Und so entsteht im Laufe eines Jahres, in dem Armstrong als erster Mensch der Welt zum sechsten Mal die Tour gewinnen will, ein unerschrockenes und vielschichtiges Porträt eines außergewöhnlichen Menschen. Wir erfahren, wie Lance Armstrong das zunehmend schwierige Kunststück gelingt, Lance Armstrong zu sein – Weltklasseathlet, Promi, Geschäftsmann, Kumpel und Vorbild in Personalunion. Hautnah lernen wir einen in vieler Hinsicht unbekannten Sportler kennen, der besessen ist, alles, wirklich alles zu gewinnen und zu kontrollieren. Den Planeten Lance, das Gravitationszentrum, um das sich alles dreht. Den ultimativen Alphawolf, der gleichzeitig Wohltäter ist und vielen Menschen Kraft und Inspiration schenkt. Einen Mann, der permanent Krieg an allen Fronten führt, ja sogar führen muss. Gegen das fortschreitende Alter und die Verlockungen des Ruhms. Gegen kleinste Fehler und technische Mängel. Gegen Skandale und Dopinggerüchte. Und mit besonderer Leidenschaft gegen „Trolle“, „Bastarde“ und „Clowns“, wie er unliebsame Journalisten und Kollegen und mitunter auch seine wichtigsten Kontrahenten nennt. Doch „Armstrongs Kreuzzug“ ist mehr als ein Buch über einen der erfolgreichsten Sportler aller Zeiten. Als äußerst feinfühliger Beobachter vermag Daniel Coyle, seine Leser mit auf eine Abenteuerreise in ein fremdes Universum von unglaublicher Schönheit und Brutalität zu entführen, in der noch das Gesetz vom Überleben des Stärkeren gilt. In eine abgeschottete Welt voller Underdogs, Gurus, Groupies und Unikate. Coyle zeichnet ein Sittengemälde des Radsports, das hart gesottene Fans ebenso mitreißen wird wie all jene, die sonst höchstens im Hochsommer ein vages Interesse für die „Giganten der Landstraße“ aufbringen.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen