Ficks, 10 Geschichten

Cover des Buches Ficks, 10 Geschichten (ISBN:B00AWSTQY6)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ficks, 10 Geschichten"

Zehn erotische, witzige, traurige und teils vulgäre Kurzgeschichten, die auf wahren Begebenheiten beruhen. Die Stories enthalten drastische Sprache und explizite Sexszenen. Wer sich davon abgestoßen fühlt, der sollte das Buch nicht lesen. Allerdings sind die zehn Geschichten auch keine Pornographie, dafür haben sie zu viel Handlung. 41.527 Wörter, etwa 180 Taschenbuchseiten _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ Leseproben: Aus "MfG": Als wir auf den Parkplatz rollen, da sehe ich schon diese rotweißen Absperrhütchen. Das Klo ist dicht, wird gerade sauber gemacht. Ich halte an und gehe nachschauen. Es riecht nach Desinfektionsmittel, man hört den Hochdruckreiniger und am Eingang hängt ein Schild: Nächstes WC in 15 Kilometern. Ich muss aber jetzt! Also einmal um das Betonhäuschen rum. Hier ist niemand. Ich stelle mich an die Wand und hole mein Ding raus. Eine echte Erleichterung! Dampf steigt auf, es hat unter Null. Plötzlich kommt meine Mitfahrerin um die Ecke des Klohäuschens, rennt mich fast um. „Huch! Sorry!“ Sie läuft weiter, Richtung Wald. Mir fällt nichts ein, was ich sagen könnte. Schaue ihr nur nach und pinkle weiter. Kurz bevor sie hinter einem Gebüsch verschwindet, dreht sie sich zu mir um und grinst mich an. „Hübscher Schwanz!“ „Danke“, antworte ich. Dann schüttle ich den letzten Tropfen ab, packe meinen hübschen Schwanz weg und gehe zum Auto. Sie ist noch in den Büschen, wir warten auf sie. Aus "Blowfish": Plötzlich ein Geräusch, eine Art Glucksen oder Schwappen. Ich hebe wieder meinen Kopf, drehe ihn nach rechts und sehe aus dem Augenwinkel die Asiatin. Sie schiebt einen großen Kasten vor sich her, ich kann nicht richtig erkennen, was es ist. Dann sehe ich eine Bewegung, eindeutig eine Bewegung ... in dem Kasten. Das Ding ist durchsichtig, aus Glas. Und darin ist etwas, etwas dunkles, schnelles, geschmeidiges. Sie schiebt den Kasten unter Peters Liege und wieder bewegt es sich darin, ein schneller, schlüpfriger Schatten. [ ... ] Plötzlich fühle ich etwas an meinem Schwanz. Eine glatte Kante, dann lauwarmes Wasser. Verdammte Scheiße, man hat mir auch so ein Ding unter die Liege geschoben. Plötzlich streift etwas meine Eichel, ganz kurz nur. Ich erschrecke, will aufstehen, will weg von diesem Ding da unter mir. Das sah gerade aus wie ein riesiger, schwarz glänzender Blutegel. Aber die Französin hat plötzlich die Hände auf meinem Hintern, hält mich zurück. „Keine Angst“, flüstert sie mir zu, „entspann dich einfach.“ Aus "45 Minuten": Ganz kurz nur tauche ich meinen Mittelfinger ein und nehme etwas von der Feuchtigkeit, die sich in meiner Spalte gesammelt hat. Die Berührung lässt mich zusammenzucken. Mit meinem Saft male ich einen Kreis auf meinen Bauch, dann Mund und Augen. Ein kleines Gesicht. Es glänzt im Licht, bevor es trocknet. Mit der linken Hand spreize ich meine Schamlippen, drücke etwas zu und lasse meine Clit hervortreten. Ich schließe die Augen und lege den Mittelfinger in meine Spalte, bewege ihn nur ganz leicht auf und ab … auf und ab … auf und ab ... Aus "Reinheit": Ich schaue an mir runter und sehe einen dünnen, gelblichen Nebel, der von meiner Haut aufsteigt. Ich begreife: Das ist das ganze Gift, der beschissene Alkohol, das schlechte Essen, der schlechte Sex, die schlechten Gespräche … all die Gewalt, die ich nicht wollte. Das ganze verdammte Gift, das sich über die Jahre in mir angereichert hat. Aber jetzt reinigt sich mein Körper, gibt alles ab. Es diffundiert in gelblichen Schwaden aus mir heraus, vereint sich zu einem fetten, braunen Strom und schwebt durch das geöffnete Fenster hinaus in die kalte Nacht. Nach ein paar Minuten wird der Strom dünn, durchsichtig … verschwindet dann ganz. Ich habe nichts mehr, das ich abgeben könnte. Es ist alles raus. Ich liege einfach nur da und spüre die kalte Luft auf meinem nackten Körper. Plötzlich geht quietschend der Kleiderschrank auf.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00AWSTQY6
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:176 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:03.01.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Erotische Literatur

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks