Daniel Depp Stadt der Verlierer

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stadt der Verlierer“ von Daniel Depp

§"Schnappt Shorty meets L.A. Confidential" (Publishers Weekly).§David Spandau, ein Ex-Stuntman, der mittlerweile sein Geld als Privatdetektiv verdient, ein aufstrebender Hollywood-Jungstar mit einem toten Mädchen im Bad, ein Dealer, ein Mafiaboss, ein irischer Tolkien-Fan mit schwarzem Gürtel sowie jede Menge irres Filmvolk - der frühere Drehbuchautor Daniel Depp tritt mit seinem Romandebüt in die Fußstapfen von Dashiell Hammett und Elmore Leonard.

Stöbern in Krimi & Thriller

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

Wildfutter

Deftige und amüsante bayrische Krimikomödie

Tine13

Death Call - Er bringt den Tod

Typisch Carter, blutig, fesselnd, erschreckend und genial

Frau-Aragorn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Stadt der Verlierer" von Daniel Depp

    Stadt der Verlierer
    Krimimimi

    Krimimimi

    03. April 2010 um 23:13

    David Spandau, ex-Stuntman und Privatdetektiv, hat eigentlich noch Urlaub. Als der Schauspielstar Bobby Dye ihn wegen einer Morddrohung kontaktiert, ist David wenig motiviert, den Job anzunehmen. Aber Bobby ist ihm sympatisch und er kommt dahinter, daß Bobby erpreßt wird. Jemand hat ihm geholfen, eine junge Frau verschwinden zu lassen, die sich in seinem Bad zu Tode gefixt hat - und dabei Fotos gemacht. Die Story spinnt sich um Macht, Mafia, Drogen, das Filmbusiness, falsche Träume und ein paar "Gute". Dabei wird sie ab und zu ein wenig zu moralisch, aber im großen und ganzen ist es richtig gute Unterhaltung. Spannend erzählt, gespickt mit Ironie. Daß Daniel Depp als Halbbruder von Jonny Depp wahrscheinlich das Treiben in L.A. aus erster Hand kennt, verleiht diesem Krimi zusätzliche Würze. Welche Impulse hat er wohl aus der Realität erhalten? Allerdings ist die dt. Hörbuchfassung gekürzt auf 4 CDs (das amerikanische HB hat eine Länge von 9Std.) und die Sprecherstimme war mir zu uninvolviert. Ich hab einfach nicht das L.A.-feeling bekommen beim Hören (die amerikanische Hörprobe von Don Leslie dagegen klang super). Fazit für mich: Depp's nächstes Buch, welches ja schon geschrieben sein soll, werde ich definitiv im Original lesen oder hören. Ich denke, dem Original hätte ich 4 Sterne gegeben - gekürzt und mit dem für mich falschen Sprecher gibt's nur 3.

    Mehr