Daniel Dersch Toter Punkt

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Toter Punkt“ von Daniel Dersch

Sterben ist ein Kinderspiel, doch Leiden will gelernt sein! "Das Buch ist wie ein Sog: Man wird unweigerlich vom Bösen angezogen.", Schneekugel INHALT: Richard Schmuck hat alles, was man sich nur wünschen kann: eine ihn liebende Frau, einen tollen Job, und die allerbesten Zukunftsaussichten. Als erfolgreicher Unternehmer steht er mit beiden Beinen im Leben. Sein Schicksal scheint vorgezeichnet zu sein und schillert in den prächtigsten Farben. Doch ein einziger Moment der Unachtsamkeit reicht aus, um sein Glück in Trümmer zu legen: Richards Frau Clara stirbt bei einem tragischen Verkehrsunfall – und mit ihr auch das gemeinsame Kind, mit dem sie im achten Monat schwanger war. Richard, der am Steuer des Unglückswagens saß, muss fortan mit der Schuld leben, seine Familie auf dem Gewissen zu haben. Der Schmerz darüber reißt ihm die Seele entzwei. Im Handumdrehen findet er sich in seiner persönlichen Hölle wieder – getrieben von einer tiefen Todessehnsucht, die ihn unerbittlich auf den dunklen Grund seiner Existenz hinabzieht. Dabei ahnt er nicht, dass seine Qualen nichts im Vergleich zu jenen Schrecken sind, die ihn noch erwarten. Richards Albtraum hat gerade erst begonnen. Bald schon ist er gefangen in einem mächtigen Strudel aus Lügen, Sex und Gewalt, aus dem es kein Entkommen gibt. Die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben und der Tod ist sein ständiger Begleiter auf einer nervenaufreibenden Reise in das dunkle Herz der Finsternis. Wie viel von seiner Menschlichkeit muss Richard opfern, um den Plan seiner Widersacher zu vereiteln? Leserstimmen: "...so düster, dunkel, schwarz und abgrundtief böse, dass im Duden dafür noch kein Wort existiert.", Schneekugel "Beste Leseunterhaltung!", Tetraeder, Top100-Rezensent "... die Ausweglosigkeit lässt einen frösteln", Bateson "... von Seite zu Seite fesselte mich die Story immer mehr", Michael Köhler "Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!", Charlotte Schüssler Bei „Toter Punkt“ handelt es sich um einen Thriller mit übernatürlichen Handlungselementen. Die Länge des Buches entspricht in etwa 425 Taschenbuch-Normseiten. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen