Neuer Beitrag

Arwen10

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Und hier ein neuer christlicher Roman aus dem SCM Verlag zum Thema Gemeinde. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Anna-Maria und die anderen 99 Schafe von Daniel Deutsch




Zum Inhalt:


Ein Roman mit viel Humor und großem Ernst, der einen nachdenklichen Blick auf das Miteinander in christlichen Gemeinden wirft.
Als Gemeindeseniorin Agnes nach einer (wieder einmal todlangweiligen) Predigt tot vom Stuhl kippt, löst dies einen Sturm in der kleinen, verstaubten Kirche aus, die der Single Jan seine Heimat nennt. Denn zur Beerdigung taucht Agnes' Enkelin Anna-Maria auf, seine Sandkastenfreundin, die vor über 20 Jahren urplötzlich die Stadt verlassen hatte, als sie mit Horst auf dem Motorroller durchgebrannt ist. Ihr Auftauchen bringt ein dunkles, längst verdrängtes Kapitel der Gemeinde wieder ans Tageslicht - und neuen Schwung in Jans Hauskreis, der die Jugend von 17 bis 68 Jahren versammelt (und im Übrigen der einzige weit und breit ist).
Der Hauskreis beschließt, die Gemeinde zu verändern, was direkt zum offenen Konflikt mit der Gemeindeleitung führt. Jan und seine Freunde müssen bald schon feststellen, dass es hierfür keine einfachen Rezepte gibt. Doch sie wissen: Aufgeben wollen sie nicht - denn es ist ihr Zuhause, und das soll endlich einladend werden.





Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 31. Juli 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!








Autor: Daniel Deutsch
Buch: Anna-Maria und die anderen 99 Schafe

orfe1975

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich habe bei amazon in die LP reingeschaut, weil ich mich die Beschreibung gelockt hat. Der Humor ist schon fast schräg, das ist ja eine lustig-chaotische Gemeinde. Selbst der Tod von Agnes wird recht humorvoll geschildert, obwohl es ja eigentlich eine ernste Sache ist..
Ich liebe diese Art von Humor und hätte große Lust, auf diese Weise mehr über das Gemeindeleben zu erfahren und wie man es verbessern kann.

Martinchen

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Die Schilderung des Gottesdienstes erinnert mich an die meiner Kindheit und Jugend. Auch heute noch ist es hier zumindest in einer Gemeinde so. Das finde ich schade, denn im Sprachgebrauch wird ein Gottesdienst "gefeiert" und eine Feier ist doch etwas Schönes und Fröhliches.
Der Schreibstil gefällt mir, das Cover ebenfalls, die Einteilung der Leseabschnitte im Buch und hier zitiert den Taufspruch meiner Tochter und natürlich möchte ich gern erfahren, wie es mit Jan und Katja und der Gemeinde weitergeht. Ich bewerbe mich gern um ein Exemplar.

Beiträge danach
123 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

orfe1975

vor 2 Monaten

Teil 1 Glaube
Beitrag einblenden

So ihr Lieben,
derzeit hänge ich mit meinen Leserunden/Bücherleseverpflichtungen ganz schön hinterher.. ich konnte erst vor 2 Tagen beginnen, aber bin gut durch den ersten Teil durchgekommen.
Mir gefallen die kurzen Kapitel sehr gut, so kann man das Buch gut immer zwischendurch zur Hand nehmen und kommt schnell vorwärts.
Die Gemeinde ist schon von sehr schrägen Charakteren geprägt, die Personen sind sehr überzeichnet, aber genau das gefällt mir gut. Ich sehe es als Teil des Humors, teilweise schon satirisch und doch mit wahren Kernen in den einzelnen Episoden. Meine Lieblingsszene im ersten Teil ist immer noch die, in der Tante Agnes von der Kirchbank kippt. Das konnte ich mir am besten vorstellen.
Anna-Maria stehe ich zwiegespalten gegenüber. Ich kann gut nachvollziehen, dass sie von der verstaubten Gemeinde seinerzeit wegwollte anhand der ganzen Umstände und dass die negativen die positiven Erinnerungen derzeit überschatten. Auch die recht derbe Ausdrucksweise passt zu ihr, trotzdem ist sie mir an einigen STellen zuviel des Guten. Ich finde es auch komisch, dass sie in Hannover einer Gemeinde angehört und scheinbar versucht, Leute zum Glauben zu bekehren, wo ihr Verhalten in meinen Augen manchmal gegenüber anderen Christen (wie ihrer alten Gemeinde) bzw. ihr allgemeines Verhalten nicht so wahnsinnig christlich wirkt. Aber gut, jeder glaubt ja anders und sie bringt auf jeden FAll neuen Wind in den kleinen Ort und die Gemeinde.
Ich bin nun sehr gespannt, wie die angekündigte Neugründung von statten gehen wird.

orfe1975

vor 2 Monaten

Teil 2 Hoffnung
Beitrag einblenden

Heute morgen habe ich den 2. Abschnitt gut durchbekommen. Ich musste so manches mal schmunzeln: Jan bei seinen Bemühungen, den Bauch abzutrainieren, Kurt erinnert mich mit seinen Prinzipien und Macht-ausüben-wollen an den typischen Beamten, der mich auch oft nur den Kopf schütteln lässt und die kleinen Episoden im Buchladen wie die Kundin, die ihren Schundroman nach x-mal lesen wieder zurückgeben will. Herrlich!
Was ich nicht verstanden habe, ist die Tatsache, dass Anna-Maria sich erst so anstrengt, um in die Gemeinde aufgenommen zu werden, dann nicht auftaucht und auch noch entrüstet ist, dass sie aufgenommen wurde. Sicher stößt es ihr sauer auf, dass Kurt sich damit aufspielt, aber so sind sie zunächst dem Ziel des Hauskreises für eine Gemeindeveränderung doch näher gekommen.
Bei Anna-Maria findet langsam, aber allmählich ein Umdenken statt, ab und zu reißt sie sich schon zusammen, ist nicht mehr ganz so impulsiv.
Warum sie sich mit Maja anfreundet, ist mir allerdings auch ein Rätsel, denn die scheint ihr als Gesprächspartner nicht auf dem gleichen Level zu sein.
Bei Katja und Jan bin ich mir sehr unschlüssig. Bisher taucht Katja ja eher am Rande auf als Person, ab und an mal in Jans Gedanken.

orfe1975

vor 2 Monaten

Teil 2 Hoffnung
Beitrag einblenden

Martinchen schreibt:
Ich mag diesen Roman, sonderlich ernstnehmen kann ich ihn allerdings nicht. Ich hatte schon gedacht, dass er ein paar gute Tipps zur Veränderung gibt. Ich finde, der Hauskreis schießt ein wenig über das Ziel hinaus. Veränderungen sind gut, richtig und wichtig, wenn diese Gemeinde Bestand haben will. Aber deswegen gleich ins andere Extrem zu verfallen?

Ich finde, dass gerade das Extreme hier gut zum Roman passt. Alles wirkt hier überzogen, auch die Charaktere. Und dahinter steckt dann eben ein wahrer Kern, über den jeder sich selbst Gedanken machen kann.
Trotzdem oder gerade deshalb gefällt er mir bislang auch sehr gut.

orfe1975

vor 2 Monaten

Teil 2 Hoffnung
Beitrag einblenden

claudi-1963 schreibt:
Robert ist ganz schön unfähr wie er da mit Lena umspringt. Klar ist er geschafft von der Nacht, aber er könnte sich doch wenigstens bemühen, wenn sie sich schon die Arbeit gemacht hat. Oder dann nicht so unfreundlich sein und sagen: "Können wir das bereden wenn ich etwas geschlafen habe?"

Ich muss sagen, bei diesem Teil tat mir Lena zwar ein bisschen leid, auf der anderen Seite habe ich mir gedacht, dass ihre Erwartungen einfach überzogen sind. Sie kennt Robert schon lange, weiß, wie hart seine Einsätze an Feiertagen sind und das Thema Kirche und Glaube ist eh ein Reizthema für ihn. Zwar verstehe ich, dass sie die Neuigkeit mit ihm teilen will, aber der Zeitpunkt war ihrerseits auch schlecht gewählt.
An Roberts Stelle hätte ich vielleicht ebenso reagiert. Sicher ist es schlauer, zu sagen, man solle das vertagen, aber wenn ich müde und überarbeitet bin, dann bin ich in dem Moment, in dem ich zur Tür rein komme, meine Ruhe will und dann so "überfallen" werde (wenn auch im positiven Sinn) auch erstmal gereizt.
Ich kenne solche Situationen mit meinem Mann, und wir können beide bei Übermüdung uns Stress schonmal auf die Palme gehen. Wir haben aber gelernt, es dem anderen erstmal nicht krumm zu nehmen und der, der gerade der "klügere" (mit mehr Schlaf) ist, sucht dann halt am nächsten Tag das Gespräch und dann ist es gut. Leider wird hier im Roman nicht gesagt, wie die beiden mit dem Thema danach umgehen.

orfe1975

vor 2 Monaten

Teil 2 Hoffnung
Beitrag einblenden

claudi-1963 schreibt:
Robert ist ganz schön unfähr wie er da mit Lena umspringt. Klar ist er geschafft von der Nacht, aber er könnte sich doch wenigstens bemühen, wenn sie sich schon die Arbeit gemacht hat. Oder dann nicht so unfreundlich sein und sagen: "Können wir das bereden wenn ich etwas geschlafen habe?"

Ich muss sagen, bei diesem Teil tat mir Lena zwar ein bisschen leid, auf der anderen Seite habe ich mir gedacht, dass ihre Erwartungen einfach überzogen sind. Sie kennt Robert schon lange, weiß, wie hart seine Einsätze an Feiertagen sind und das Thema Kirche und Glaube ist eh ein Reizthema für ihn. Zwar verstehe ich, dass sie die Neuigkeit mit ihm teilen will, aber der Zeitpunkt war ihrerseits auch schlecht gewählt.
An Roberts Stelle hätte ich vielleicht ebenso reagiert. Sicher ist es schlauer, zu sagen, man solle das vertagen, aber wenn ich müde und überarbeitet bin, dann bin ich in dem Moment, in dem ich zur Tür rein komme, meine Ruhe will und dann so "überfallen" werde (wenn auch im positiven Sinn) auch erstmal gereizt.
Ich kenne solche Situationen mit meinem Mann, und wir können beide bei Übermüdung uns Stress schonmal auf die Palme gehen. Wir haben aber gelernt, es dem anderen erstmal nicht krumm zu nehmen und der, der gerade der "klügere" (mit mehr Schlaf) ist, sucht dann halt am nächsten Tag das Gespräch und dann ist es gut. Leider wird hier im Roman nicht gesagt, wie die beiden mit dem Thema danach umgehen.

orfe1975

vor 2 Wochen

Fazit/Rezension

Hier endlich auch meine Rezi:

Lovelybooks:
https://www.lovelybooks.de/autor/Daniel-Deutsch/Anna-Maria-und-die-anderen-99-Schafe-1451642324-w/rezension/1495415248/

und nach Freischaltung auch auf

leserkanone.de (beantragt)

Thalia (orfe1975)
https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/anna_maria_und_die_anderen_99_schafe/daniel_deutsch/EAN9783417268249/ID64103083.html?jumpId=1700036

wasliestdu (orfe1975)
http://wasliestdu.de/rezension/das-schwarze-schaf-krempelt-die-gemeinde-um

lesejury.de (orfe1975)
https://www.lesejury.de/daniel-deutsch/buecher/anna-maria-und-die-anderen-99-schafe/9783417268249?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

ebook.de (orfe1975)
https://www.ebook.de/de/product/29000572/daniel_deutsch_anna_maria_und_die_anderen_99_schafe.html

whatchareadin.de (orfe1975)
https://whatchareadin.de/buecher/anna-maria-und-die-anderen-99-schafe-ein-gemeinde-roman#comment-6841

alpha-buch (orfe1975)
https://www.alpha-buch.de/product/09783417268249/anna-maria-und-die-anderen-99-schafe.html

Scm-Shop (orfe1975)
https://www.scm-shop.de/catalog/product/view/id/7485915
Sendbuch (ohne Angabe)
https://www.sendbuch.de/a98205/daniel_deutsch/anna-maria_und_die_anderen_99_schafe
Weltbild (orfe1975)
https://www.weltbild.de/artikel/buch/anna-maria-und-die-anderen-99-schafe_22930930-1
Buecher.de (orfe1975)
https://www.buecher.de/shop/humor/anna-maria-und-die-anderen-99-schafe/deutsch-daniel/products_products/detail/prod_id/48115161/


Auf Leserkanone.de muss das Buch noch gelistet werden, ist beantragt. Dann reiche ich den Link noch nach

Danke, dass ich mitlesen durfte, auch wenn mich das Buch doch nicht so vom Hocker gehauen hat, wie erwartet.

orfe1975

vor 1 Woche

Fazit/Rezension
@orfe1975

Und hier noch die Rezi auf Leserkanone:
https://www.leserkanone.de/index.php?befehl=buecher&buch=42291

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks