Daniel Faßbender

 4.3 Sterne bei 7 Bewertungen
Daniel Faßbender

Lebenslauf von Daniel Faßbender

Daniel Faßbender ist Journalist und produziert Beiträge für mehrere Fernsehsender und Nachrichtensendungen. Zuvor hat er Literaturwissenschaft, Politik und Geschichte studiert, für eine Zeitung geschrieben und als Seemann die Erde umrundet. Er wollte die Welt erst gesehen haben, bevor er einfach so Bücher über sie schreibt. Er lebt in Köln. "Die weltbeste Geschichte vom Fallen" ist sein literarisches Debüt.

Alle Bücher von Daniel Faßbender

Die weltbeste Geschichte vom Fallen

Die weltbeste Geschichte vom Fallen

 (7)
Erschienen am 25.05.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Daniel Faßbender

Neu

Rezension zu "Die weltbeste Geschichte vom Fallen" von Daniel Faßbender

Von Liebe und dem Fallen
SkadiVvor 3 Monaten

Der Roman „die weltbeste Geschichte vom Fallen“ erzählt aus der Ich-Perspektive die Geschichte eines jungen Roofers, der auf der stetigen Suche nach mehr Freiheit auf noch höheren Dächern ist. Bei einer seiner Aktionen lernt er Bojana kennen, die als Kind mit ihrer Familie vom Balkan geflohen ist. Er verliebt sich in sie, doch plötzlich muss er sich zwischen dieser Liebe und seiner großen Leidenschaft entscheiden.

Den Namen des Ich-Erzählers erfährt der Leser in diesem Buch nie, dennoch lernt man ihn beim Lesen fast besser kennen als viele andere Protagonisten. Statt vieler Charakterisierungen, zeigt er dem Leser die Welt aus seinen Augen – eine Welt über den Dächern Stockholms die mit unserem eigenen Alltag herzlich wenig zu tun hat. Mir persönlich war dieser namenlose Adrenalin-Junkie von der ersten Seite an sympathisch, seine Handlungen und Gefühle meist nachvollziehbar. Seine Liebe zu Bojana wird in jedem Moment mehr als deutlich.

Bojana wirkt ebenso sympathisch. Sie ist gutherzig, zielorientiert, bei einem Unfall mit einer Straßenbahn hat sie ein Bein verloren, doch davon ließ sie sich nie unterkriegen und neben dem Studium hilft sie in einer der Flüchtlingsunterkünfte in Stockholm. Damit greift das Buch aktuelle Themen ganz nebenbei auf, ohne ihre Bedeutung herunter zu spielen. Ein weiteres dieser Themen ist Cannabis, mit dem der Ich-Erzähler Bojana gegen die Phantomschmerzen helfen will.

Die Spannung ist leider nicht immer vorhanden, stellenweise wirkt der Roman etwas vorhersehbar. Das liegt allerdings unter anderem auch daran, dass man den Protagonisten so gut kennen lernt, dass man leicht voraus ahnen kann, was er als nächstes tun wird. Zum anderen werden manche Momente endlos in die Länge gezogen – was nicht heißen soll, dass diese Stellen nicht gelungen sind, nur wer einen Roman, der nur aus hohem Tempo besteht, lesen will, sollte von diesem dann vielleicht doch lieber die Finger lassen.

Trotzdem ist die Geschichte eine emotionale und fesselnde Achterbahnfahrt. Weil manchmal nur eine winzige Entscheidung zwischen Glück und Fallen liegen. Nervenaufreibend und packend.

Verursacht wird dies vor allem von Faßbenders großartigem Schreibstil! Mich hat in dieser Hinsicht schon die Leseprobe vom Hocker gerissen und der Rest des Buches konnte auf jeden Fall halten, was die ersten Seiten versprochen haben. Daniel Faßbender zeichnet mit einfachen Worten Bilder in den Kopf des Lesers. Detailliert, philosophisch und die Welt hervorragend eingefangen. Für mich ist das Buch schon allein deswegen eine Empfehlung wert.

Kurz gesagt: Mich hat das Buch gepackt, begeistert und in seinen Bann gezogen.

 

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Die weltbeste Geschichte vom Fallen" von Daniel Faßbender

DIe Gefühle eines Roofers...
Zwillingsmama2015vor 4 Monaten

"Die weltbeste Geschichte vom Fallen" von Daniel Faßbender ist ein eindrucksvolles Buch, dass sich aufgrund seiner Spannung (meistens) an einem Stück weglesen lässt. 


Es wird die Geschichte von einem Roofer erzählt - bzw. wir erleben sie aus seiner Sicht. Der junge Mann bleibt für uns nur ein Roofer, denn einen Namen gibt es nicht - vielleicht liegt es daran, dass er sich über das Klettern identifiziert und "Namen nur Schall und Rauchsind". 

Das Klettern nimmt einen Großteil seines Lebens ein, er klettert um der Welt und seinen Problemen zu entkommen. Doch alles ändert sich als er und Bojana sich verlieben - kann ihre Liebe das Adrenalin ersetzen? 

Der Schreibstil ist sehr jung und frisch - modern und unverblümt und emotional. Daniel Faßbender schafft es einem die volle Bandbreite an Gefühlen zu geben, von Humor über Trauer bis hin zu absoluter Schockstarre. 
Und nach einem etwas langwierig und vorhersehbaren Mittelteil wartet der Autor hier nochmal mit einem super Ende auf - wirklich ganz toll!

Kommentieren0
15
Teilen
R

Rezension zu "Die weltbeste Geschichte vom Fallen" von Daniel Faßbender

Man kann vor seinen Problemen nicht ewig weglaufen (oder wegklettern)
readingFabivor 4 Monaten

Die weltbeste Geschichte vom Fallen - Roman 

Daniel Faßbender
Mirabilis Verlag
Erscheinungsjahr 2018
240 Seiten

------------------------------------
Klappentext: Ein 21-jähriger Roofer verbringt einen großen Teil seiner Zeit auf den Dächern von Stockholm - auf der Suche nach Weiter, nach Licht und Luft, auf der Flucht vor Problemen, vor Zwängen und dem Erwachsenwerden. Das Klettern über Dächer, auf Türme und Brückenpylone bedeutet für ihn Abenteuer und Freiheit. Und über den Dächern von Stockholm begegnen ihm auch die Menschen, die einen Unterschied machen - der kleine, dicke alte Mann, der in einer winzigen Hütte auf dem Dach eines Hauses wohnt, und vor allem Bojana, die er bei der Planung eines Stunts auf dem Fernsehturm trifft. Sie begegnen und verlieben sich in einer großen Selbstverständlichkeit, als wäre es nie anders gewesen. Durch Bojana ist er aber plötzlich auch gezwungen, Verantwortung zu übernehmen und sich einem bitteren Familiengeheimnis zu stellen. Zu viel für ihn. Er flieht zurück in die Höhe und riskiert dabei sein Leben.

Dieser Roman von Daniel Faßbender ist nicht nur extrem spannend, sondern auch in mitreißenden Sprachbildern geschrieben. Was ihn aber darüber hinaus bemerkenswert macht, ist der Erzählton: jugendlich, frisch, originiell, von einer unglaublichen Leichtigkeit und trotzdem mit Tiefgang. Einzigartig.
------------------------------------

Nach diesem Buch liebe Ich Zimtwecken mit Kakao, und das, obwohl Ich das noch nie gegessen habe. Damit ist das Buch aber noch lange nicht vorbei. 

Ich muss zugeben: Ich wusste, bevor Ich das Buch gelesen habe zwar was "roofen" ist, habe diese Leute aber für Klick-geile Vollidioten gehalten, mit denen Ich nichts anfangen konnte. Dieses Buch schafft es, dass Ich mein Bild von diese Gruppe junger Leute teilweise überdenke. Der namenlose Roofer, den man in diesem Buch begleitet hat eine Vielzahl von Motiven, dominiert von einer Verdrängung von Problemen und dem Verlangen nach Unabhängigkeit, und all das wird authentisch und ehrlich dargestellt. Eine der besten Seiten dieses Buches und auch die zentrale Nachricht.

Der Roofer lernt Bojana kennen. Beide haben keine leichte Vergangenheit voller Probleme hinter sich, gehen damit jedoch völlig anders um. Der Protagonist muss nach und nach einsehen, dass man vor seinen Problemen zwar lange weglaufen kann, das jedoch niemandem wirklich hilft. Daraus entsteht vielleicht die entscheidende Message dieses Buches, hervorragend vermittelt und mit unglaublichem Alltagsbezug.

In diesem Kontext werden auch auf schöne Art und Weise aktuelle Themen unserer Gesellschaft und Politik, wie die Flüchtlingskrise oder die Legalisierung von Marijuana aufgegriffen, wie einen durchaus zum Nachdenken bringen müssen.

Der Stil ist einfach gut. Mit einfachen Wörtern schafft es der Autor ein unglaubliches Bild vor meinem Inneren Auge aufzubauen, komplexe Gefühle zu vermitteln usw. Es gibt dazu noch unglaublich viele kleine Passagen voller Witz und Humor, die sich wirklich schön in die Gesichte einbauen. Stilistisch eines der schönsten Bücher meines Bücher-Jahres, super zu lesen. Ein wahnsinnig talentierter Autor, Ich hoffe da kommen noch ein paar mehr Bücher, vlt mit ähnlich ausge"fallen"en Ideen.

Das Buch ist nicht sonderlich lang (240 Seiten), man hat aber nicht den Eindruck, dass Charaktere zu kurz kommen oder nur oberflächlich eingeführt werden. Im 3. Viertel des Buches gibt es einige langatmige Passagen wie Ich finde, die bereiten aber auf die letzten, unglaublich spannenden 50 Seiten vor. Im Nachhinein wäre das Ende nicht so gut geworden, wenn es nicht so akribisch vorbereitet wäre.

4/5 Sterne
Eine absolute Leseempfehlung meinerseits!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor einem Tag
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde
Liebe Leserinnen und Leser,

wir möchten Euch sehr herzlich einladen, den spannenden Debütroman von Daniel Faßbender "Die weltbeste Geschichte vom Fallen" zu lesen. Dazu verlosen wir 10 Bücher. Die Bewerbung endet am 30.08.2018. - Wir freuen uns schon sehr auf Eure Meldungen und möchten Euch fragen: Warum interessiert Ihr Euch für das Buch?

Zum Inhalt:
»Fallen ist sterben. Und nein, da fehlt kein ›wie‹. Fallen ist nicht wie sterben. Fallen ist sterben. Unter mir pfeifen 320 Meter Tiefe gleichgültig vor sich hin und ich schmecke eine tief hängende Wolke, während ich im Moment des Fallens Luft durch den Mund einsauge. Kein Geschmack von Zuckerwatte oder Zimt, sondern bitteres Industriesalz. Ich weiß nicht, ob die Hand von Ikarus ihren festen Griff um meinen Unterarm halten kann, wenn sie ruckartig der vollen Zugkraft meiner 78 Kilo ausgesetzt sein wird. Meine Hand um seinen Arm könnte er locker abschütteln …«
Auf der Suche nach Weite und Freiheit verbringt ein junger Roofer einen großen Teil seiner Zeit auf den Dächern von Stockholm. Er klettert auf Türme und Brückenpylone und erkennt erst, als er zu fallen droht, dass diese Suche auch eine Flucht vor seinen Problemen und das Wesentliche in seinem Leben etwas ganz anderes ist.
Glänzend geschrieben und extrem spannend.

Zum Autor:
Daniel Faßbender ist Journalist und erstellt TV-Beiträge für verschiedene Nachrichtensendungen. Zuvor hat er für eine große Boulevardzeitung geschrieben, Literaturwissenschaft, Politik und Geschichte studiert und als Seemann die Erde umrundet. Er wollte die Welt erst gesehen haben, bevor er Bücher über sie schreibt.
Daniel Faßbender lebt in Köln. „Die weltbeste Geschichte vom Fallen“ ist sein literarisches Debüt.
https://www.danielfassbender.de/

Neben den Leseproben, die Ihr z. B. bei ebook.de oder amazon einsehen könnt, gibt es auch zwei Video-Leseproben, die Ihr nicht verpassen solltet:
###YOUTUBE-ID=uNvqMLucCmQ###

Neugierig geworden ...? Dann lesen wir uns hoffentlich bald hier. Wir freuen uns auf Eure Meldungen und Meinungen.
Barbara vom Mirabilis Verlag


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Daniel Faßbender im Netz:

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Daniel Faßbender?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks