Daniel Galera

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 37 Rezensionen
(19)
(17)
(18)
(4)
(1)
Daniel Galera

Lebenslauf von Daniel Galera

Romane aus Brasilien, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen: Der 1979 geborene Brasilianer ist neben seiner Tätigkeit als Autor auch Übersetzer. Zunächst veröffentlichte er seine Texte und Kolumnen online und wurde damit in seiner Heimat zu einem wichtigen Wegbereiter literarischer Texte im Internet. 2001 gründete er zusammen mit ehemaligen Kollegen den Verlag „Livros do Mal“, bei dem auch 2003 sein Debütroman „Até o dia em que o cão morreu“ erstmals erschien. Aber erst seine Romane „Barba ensopada de sangue“ 2012 (dt. Flut, 2013) und „Meia-Noite e Vinte“ 2016 (dt. „So enden wir“, 2018) wurden ins Deutsche übersetzt. David Galera lebt heute in Porto Alegre und schreibt jeden Montag die Kolumne im Kulturteil „Segundo Caderno“ der brasilianischen Zeitung „O Globo“.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • der Stoff gibt mehr her

    So enden wir

    Gwhynwhyfar

    07. September 2018 um 17:07 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    Der erste Satz: »Dieser plötzliche Drang, die Zerstörung der Welt voranzutreiben, hatte mit dem Gestank von Menschenscheiße auf den Gehwegen zu tun, mit den Dämpfen, die von den Müllcontainern aufstiegen, dem Streik der Busfahrer und der allgemeinen Verzweiflung über die Hitzewelle, die Porto Alegre gegen Ende jenes Januars überrollte, aber wenn es ein vorher und nachher gab, einen Bruch zwischen dem Leben, das ich bisher geführt hatte, dann war es die Nachricht, dass Andrai am Abend zuvor bei einem bewaffneten Raubüberfall ums ...

    Mehr
  • Annäherungen an das Geheimnis menschlicher Nähe und Freundschaft

    So enden wir

    WinfriedStanzick

    06. September 2018 um 11:46 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    In seinem zweiten Roman, der wie „Flut“ (2013) wieder von Nicolai von Schweder-Schreiner ins Deutsche übersetzt wurde, erzählt der brasilianische Schriftsteller Daniel Galera von einer Gruppe aus drei jungen Männern und einer Frau, die sich damals in der Frühphase des Internets in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts für etwas ganz Besonderes hielten. Sie waren so etwas wie Protagonisten einer neuen Gegenkultur in Brasilien. Eine Kultur aus Punks, Künstlern und digitalen Bohemiens. Ihr großer Anführer war Duke, ein ...

    Mehr
  • Über das Zwischenmenschliche Miteinander

    So enden wir

    Stefanie_Lickert

    18. May 2018 um 09:39 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    Daniel Galera erzählt in seinem Roman über die Zeitliche Entwicklung der Medien, über die Veränderung unserer Umwelt und die Liebe zwischen Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann und die gemeinsame Freundschaft. Die Kapitel sind in Erzählabschnitte der einzelnen Hauptdarsteller aufgeteilt. Die Hauptdarsteller erzählen Ihre Geschichten und Erlebnisse der Gemeinsamen Freundschaft in der Vergangenheit und in der Gegenwart.Da Andreis am Anfang der Geschichte ermordet aufgefunden wurde erzählt diese Geschichte auch aus der Sicht ...

    Mehr
  • Ein Rundumschlag

    So enden wir

    Farbwirbel

    04. May 2018 um 08:47 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    Der Brasilianer Daniel Galera wurde in Deutschland für seinen Roman ‚Flut‘ gefeiert, den ich jedoch noch nicht gelesen habe, denn es handelt sich bei seinem neuen Werk ‚So enden wir‘, um mein erstes von ihm. „Andrei hatte in einem seiner Bücher geschrieben, Depression sei nichts anderes, als dass der Körper sich Raum nahm, den Verstand mit Feuer und Peitsche bezwang, bis er sich seinen Bedürfnissen beugte.“ – S. 147 Der aufstrebende Stern Andrei, der die Literaturszene bisher mächtig aufwirbelte und dessen Texte bereits Stoff in ...

    Mehr
  • Irreführender Klappentext

    So enden wir

    bookgirl

    03. May 2018 um 16:10 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    Inhalt Drei Freunde, Antero, Emiliano und Aurora, treffen sich im Jahr 2014 auf der Beerdigung des Schriftstellers Duke. Sie stehen am Grab und blicken zurück in die Vergangenheit und fragen sich, was aus ihren Idealen geworden ist. Meine Meinung Kurzbeschreibungen sind manchmal so eine Sache. Zum Teil geben sie das Thema einer Geschichte sehr gut wieder, zum Teil leider weniger. Bei "So Enden wir" liegt letzteres vor. Hatte ich eine Handlung erwartet, in der Freunde im Mittelpunkt stehen, die nach dem Tod von Duke an seinem Grab ...

    Mehr
  • Leserunde zu "So enden wir" von Daniel Galera

    So enden wir

    Suhrkamp Verlag

    zu Buchtitel "So enden wir" von Daniel Galera

    Was gibt dem Leben Halt, wenn das Wünschen nicht mehr hilft? In seinem Generationen- und Gegenwartsroman So enden wir erzählt Daniel Galera von drei alten Freunden, die sich nach einer gefühlten Ewigkeit am Grab ihres ehemaligen Mitstreiters zusammenfinden und einen Blick in die gemeinsame Vergangenheit werfen. »Galera zieht seine Leser in die Tiefen der menschlichen Seele – ein Jonathan Franzen Brasiliens.« Le Monde Worum geht’s?Brasilien, kurz vor der Jahrtausendwende: Aurora, Antero, Emiliano und Duke sind Teil der neuen ...

    Mehr
    • 599
  • „So enden wir“ von Daniel Galera

    So enden wir

    Raine

    23. April 2018 um 20:26 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    „The internet is for porn.“ So könnte man das Buch „So enden wir“ von Daniel Galera grob zusammenfassen und ihm damit vermutlich nicht ganz gerecht werden. Aber aus meiner Sicht ging es eigentlich nur darum: Sex im Zeitalter des Internets. Der Inhalt des 231 Seiten starken Buches ist kurz erzählt. Duke ist gestorben. Auf seiner Beerdigung treffen sich seine drei Freunde aus Unitagen wieder: Antero, der Schönling, Aurora, die Strebsame, und Emiliano, der Älteste. Alle drei erinnern sich an ihren talentierten Freund zurück und ...

    Mehr
  • Literarisch anspruchsvoller Roman aus Brasilien und Porträt einer Gesellschaft...kann man lesen

    So enden wir

    Ayda

    22. April 2018 um 13:49 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    Kurzer Inhalt:Der Roman handelt von 4 jungen Menschen,die zu seiner Zeit in den 90ern als Gruppe zusammen kamen und nannten sich im Netz Orangetango. Eine Plattform,die sich mit gesellschaftlichem Missständen auseinander setzte. Es geht um Duke,Antero, Emiliano und Aurora. Heute treffen sie sich auf der Beerdigung vo Duke, er wurde Opfer eines Raubüberfalls, erschossen. Geblieben sind die Drei. Duke war Schriftsteller und begehrt. Nun bekommt Emiliano die Anfrage,ob er eine Biografie über ihn schreiben kann. Er ist Journalist ...

    Mehr
  • Trauriges Fazit zur Generation Y

    So enden wir

    MrsFraser

    21. April 2018 um 22:31 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    Daniel Galera beschreibt in seinem Roman drei, so kann man wahrscheinlich wohl sagen, typische Vertreter der Generation Y: Ende der 90er, zu Beginn des Internets bildeten die 'Erzähler' des Romans, Aurora, Antero und Emiliano, zusammen mit anderen eine literarische Vereinigung um den genialen Schriftsteller Duke. Damals blickten alle optimistisch in die Zukunft, in der ihnen dank der neuen technischen Errungenschaften die ganze Welt zu Füßen liegen sollte und ließen ihre Kreativität auf unterschiedlichen Kanälen in die Winkel des ...

    Mehr
  • Gescheiterte Persönlichkeiten

    So enden wir

    milkysilvermoon

    20. April 2018 um 12:27 Rezension zu "So enden wir" von Daniel Galera

    Porto Alegre im Jahr 2014: Andrei Dukelsky wird bei einem Raubüberfall mit nur 36 Jahren getötet. Als großes Talent der zeitgenössischen brasilianischen Literatur ist Duke bekannt und bei vielen beliebt. Sein Tod führt seine früheren Freunde nach mehreren Jahren wieder zusammen: die 33-jährige Stipendiatin Aurora, den 42-jährigen freiberuflichen Journalisten Emiliano und Antero Latvala, Mitte 30, verheirateter Familienvater und Firmenchef. Ende der 1990er-Jahre waren die drei Männer und die Frau ein untrennbares Team, schrieben ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.