Daniel Glattauer Alle sieben Wellen

(2.015)

Lovelybooks Bewertung

  • 1509 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 12 Leser
  • 333 Rezensionen
(996)
(684)
(273)
(48)
(14)

Inhaltsangabe zu „Alle sieben Wellen“ von Daniel Glattauer

Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also "Gut gegen Nordwind" gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo! Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie's! Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Buch erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist.

Enttäuschend. Der erste Teil ist wirklich lesenswert, Zweite ist einfach nur enttäuschend. Die Protagonistin ist einfach nicht mehr normal.

— maria_diessner

Eine herzergreifende Fortsetzung der wunderschönen Liebesgeschichte in einem tollen Schreibstil! Teil 1 hat mir jedoch besser gefallen. :-)

— Mina_Sunelly

Unbeschreiblich, wieviele Gefühle in nur „wenigen Mails“ vermittelt werden. Grandios!

— Tinatuna

Tolle Geschichte, aber nicht so überzeugend wie "Gut gegen Nordwind"

— Livres_

Eine tolle, berührende Fortsetzung von Band 1 "Gut gegen Nordwind"!!!

— Cayson-Bendix

eine gelungene Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Emmi und Leo

— Schneeeule129

Eines meiner liebsten Bücher: gelungene Fortsetzung!

— Wasserlilie90

wunderbare Fortsetzung von Gut gegen Nordwind!

— Herzensbuecher

Wunderbare Fortsetzung

— chrissysbooks

Die Geschichte von Emmi und Leo aus „Gut gegen Nordwind“ findet in dem Roman „Alle sieben Wellen“ ihre Fortsetzung.

— wbetty77

Stöbern in Romane

Die Lieben der Melody Shee

Archaisch, erschreckende Realität, beeindruckender Roman über das Irland der Traveller!

Angie*

Für immer ist die längste Zeit

Ein wunderbares Buch

Rosebud

Wie man die Zeit anhält

Ein besonderes Buch, das man lesen sollte

Love2Play

Die geliehene Schuld

Spannende Mischung aus Roman und historischen Fakten

brauneye29

Sterne über dem Meer

wunderschöne Geschichte über drei starke Frauen, in unterschiedlichen Welten

janaka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was für ein schönes Buch!

    Alle sieben Wellen

    DarthEni

    13. March 2018 um 20:05

    Ich habe den 1. Teil, "Gut gegen Nordwind", noch nicht gelesen, aber dennoch habe ich alle Zusammenhänge verstanden. Die E-Mails sind so geschrieben, dass man den Inhalt des ersten Teiles ausreichend zusammengefasst bekommt. Es ist keine langweilige Nacherzählung, sondern bekommt man nach und nach Informationen, was sich in der Vergangenheit zugetragen hat. Das hat der Autor wirklich hervorragend gelöst. Der Schreibstil ist sehr gut, das Buch lässt sich, wenn man Zeit hat, in einem Rutsch  lesen. Nicht jedem Autor gelingt es, ein gutes Buch in dieser Form zu schreiben. Die E-Mails ersetzten die Handlungen, der Leser muss also verstehen, um was es überhaupt geht. Ich stelle es mir sehr schwer vor, solch ein Buch zu schreiben, aber Daniel Glattauer ist das sehr gut gelungen. Manche E-Mails sind lustig, manche machen nachdenklich, die Mischung ist genau richtig. Personen aufgrund von E-Mails zu charakterisieren, geht das? Ja, es geht. Jedenfalls in diesem Buch. Leo und Emmi schreiben beide E-Mails, doch jeder auf seine ganz eigene Art und Weise. Besonders gefallen haben mir Emmis E-Mails, sie hat wirklich immer einen lustigen Spruch auf Lager. Vom Inhalt möchte ich nicht allzu viel verraten, da ich denen, die das Buch noch nicht gelesen haben, nicht den Lesespaß verderben möchte, deshalb nur so viel: Die Gefühle und Sehnsüchte von Emmi und Leo kommen deutlich rüber. Die beiden sind einem auf Anhieb sympathisch, denn auch sie haben ihre Fehler, das macht sie menschlich. Beide sind hin- und hergerissen zwischen der Vernunft, dem Gewissen und ihren Wünschen. Gut gefallen hat mir Leos "Gefühlsschrank". Eine sehr treffende Beschreibung, man kann dadurch noch besser verstehen, warum er so oder so handelt. Der Schluss passt zum Buch, er verrät nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Der Leser kann sich selbst Gedanken machen, wie die Zukunft von Emmi und von Leo aussieht. Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich weiß jetzt, dass ich ein gutes Buch verpasst habe: "Gut gegen Nordwind". Wenn das auch nur halb so gut wie der zweite Band ist, dann muss es gelesen werden. Ich werde dieses Versäumnis auf jeden Fall nachholen, der erste Teil ist schon bestellt, ich will nämlich mehr über Leos und Emmis Vorgeschichte, über ihr Kennenlernen erfahren!

    Mehr
  • Nicht so gut wie Band 1

    Alle sieben Wellen

    Jisbon

    23. January 2018 um 00:13

    Vor der Lektüre von "Alle sieben Wellen" war ich mir gar nicht sicher, ob die Fortsetzung von "Gut gegen Nordwind" wirklich notwendig war. Das Ende des ersten Bandes war zwar für die Charaktere nicht unbedingt positiv und es war schmerzhaft, von der Entwicklung der Situation zu lesen, aber ich konnte mir nur schwer eine bessere Lösung vorstellen und war mit der Lage eigentlich voll und ganz zufrieden - obwohl ich normalerweise klassische Happy Ends bevorzuge. Trotzdem wollte ich das Buch lesen, hauptsächlich der Vollständigkeit halber und auch, weil ich doch neugierig darauf war, was der Autor sich noch ausgedacht hatte.Nach dem Lesen bin ich mir immer noch nicht sicher, ob das ursprüngliche Ende nicht besser gewesen wäre als das, was in "Alle sieben Wellen" geliefert wird. Die Geschichte ist auf jeden Fall interessant; zuvor war die Korrespondenz der Protagonisten oft leicht und locker, dazu unterhaltsam und schlagfertig, in diesem Band dagegen sind sie von ihren Gefühlen belastet und dadurch sind die Gespräche viel intensiver und ernster. Die Situation ist sehr kompliziert und keiner der beiden weiß so richtig, wie sie damit letztlich umgehen sollen, vor allem, da es nach wie vor Hindernisse für eine Beziehung zwischen ihnen gibt. Das hat der Autor gut dargestellt und auch die Emotionen, die Emmi und Leo miteinander teilen, hat er überzeugend geschildert. Trotzdem hatte ich hier ein großes Problem mit Emmi.Ich konnte verstehen, wieso sie frustriert und auch durcheinander war, und dass sie Fehler macht und sich falsch verhält, macht sie menschlich. Leider kam sie mir oft unnötig gemein vor, gerade, wenn sie Forderungen an Leo stellte, ihr gegenüber offen zu sein, ihm dabei allerdings selbst Dinge vorenthielt, was der Leser später erfährt. Das lässt sich begründen und 'wegerklären', hat mich jedoch gestört. Dazu kam noch das Hin und Her, das zwar nachvollziehbar, aber ein wenig nervig war und auch ein paar Entwicklungen in der Handlung haben mich nicht hundertprozentig begeistert. Dadurch wurde mein Lesespaß ein wenig getrübt; ich habe das Buch gerne gelesen, es hat mich gefesselt und ich war definitiv daran interessiert, wie es für die Charaktere ausgehen würde. Aufgrund meiner Kritikpunkte (und weil der erste Band mir ein wenig besser gefallen hat), vergebe ich hier 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen

    Alle sieben Wellen

    Chrissy87

    29. November 2017 um 15:12

    Die Geschichte von Emmi und Leo geht weiter (ich wäre auch schwer enttäuscht gewesen wenn nicht nach dem Ende von "Gut gegen Nordwind").Leo und Emmi können einfach nicht aufhören einander zu schreiben, egal wie oft sie sich das auch vornehmen. Auch diverse Treffen ändern nichts an dieser seltsamen Zusammengehörigkeit.Den zweiten Teil habe ich ebenfalls in Rekordzeit verschlungen. Und er gefiel mir auch einen Hauch besser, da Emmi deutlich freundlicher rüber kam, als an manchen Stellen im ersten Buch.Wie gesagt, manchmal liest man Geschichten bei denen man schon während des Lesens weiß, dass sie einen noch lange im Leben begleiten werden. Und genau das ist auch bei diesen beiden Romane so passiert. Ich bin einfach nur sprachlos wie gut die Geschichte der beiden ist.

    Mehr
  • "Denn das einzig vernünftige Ende einer innigen Nicht-Begegnung ist die Begegnung."

    Alle sieben Wellen

    annepei

    20. November 2017 um 22:22

    "Denn das einzig vernünftige Ende einer innigen Nicht-Begegnung ist die Begegnung."Die E-Mail-Beziehung zwischen Emmi und Leo geht weiter. Nach der Lektüre von "Gut gegen Nordwind" dachte ich, eine Fortsetzung wäre unnötig, trotzdem ist "Alle sieben Wellen" nicht überflüssig. Die Beziehung entwickelt sich weiter und der Sprachwitz überzeugt nach wie vor. Trotzdem hat ich die Innovation dieser Geschichte verbraucht und der 2. Teil ist eher eine Ergänzung (für Leser, die mit dem ersten Ende nicht zufrieden waren).Bewertung: 4 von 5 Laptops

    Mehr
  • Leider enttäuscht

    Alle sieben Wellen

    BonnieParker

    19. October 2017 um 18:43

    Nachdem ich “Gut gegen Nordwind” beendet hatte konnte ich gar nicht anders, als mich kopfüber in diesen Roman zu stürzen. Schließlich wollte ich doch wissen, ob es eine Fortsetzung mit Leo und Emmi gibt.Der Schreibstil ist wie beim ersten Teil in Chatform und lässt sich ebenso schnell weglesen. Jedoch empfinde ich insgesamt das Buch als schwächer. Es hatte nicht eine dieser humorvoll, witzigen Szenen, die mich im Teil Eins noch lachen ließen. Das habe ich doch sehr vermisst und bedauert. Insgesamt ist dieser Teil für mich ziemlich düster, bedrückend und teilweise sogar nervig gewesen. Ich meine, ein wenig hin- und her und wieder zurück auf Anfang ist ja nett, aber auf Dauer ? Der Autor hat es hier eindeutig übertrieben, so wirkte Emmi´s Verhalten teilweise sogar unglaubwürdig. Sie bietet sich mehrfach an und trotz Zurückweisung wird sie nicht müde sich zu erklären. Ich weiß nicht hier hatte das Buch dann doch für mich einige Schwächen. War es im ersten Band noch niedlich, wie Leo und Emmi um den heißen Brei rumreden, hatte es hier jeden Reiz für mich verloren. Lediglich die Auflösung der Geschichte trieb mich voran, diese bis zum Schluss zu lesen.Der Roman ist insgesamt lesenswert, keine Frage, aber so große Begeisterung wie “Gut gegen Nordwind” löste er bei mir nicht mehr aus. Schade eigentlich, hatte ich doch auf ‘Mehr’ gehofft. Ich weiß nicht genau, was ich erwartet hatte, aber das sicher nicht. Es ist seichte Unterhaltung mit ein wenig Rätsel und Spannung, die Tiefsinnigkeit vermisste ich hier jedoch. Dennoch kann man sich auch hier nicht dem Sog entziehen und muss das Buch einfach beenden. Vom Ende hätte ich mir vielleicht ein wenig mehr Ausführung gewünscht. Beide Romane sind jedoch mal was völlig Neues und sehr gute Unterhaltungslektüre und lassen einen durchaus auch über eigenes Verhalten und Leben sinieren. 

    Mehr
  • Fortsetzung mit wenig Charme

    Alle sieben Wellen

    wbetty77

    20. August 2017 um 14:02

    Leo ist nach Boston geflogen, Emmi ist bei Bernhard geblieben. Ihre E-Mails an Leo beantwortet der Systemadministrator des Mailprogrammes. Ungeachtet dessen schreibt Emmi weiter bis Leo, nach einem halben Jahr aus Boston zurückgekehrt, wieder antwortet. Die beiden bringen sich auf den Stand der Dinge und versuchen zu klären, was schief gelaufen ist. Leo hat sich während seines Aufenthaltes in Boston in Pamela verliebt, die bereit ist ihm nach Deutschland zu folgen. Emmi hat sich mit Bernhard arrangiert. So gehen die E-Mails hin und her, manchmal im Minutentakt, manchmal im Tagestakt. Ein reales Treffen wird vereinbart, welches sogar stattfindet. Nicht nur zwischen den Buchstaben, sondern auch in der direkten Begegnung verbindet die beiden ein Zauber. Dann Leos Offenbarung, er erzählt Emmi von Bernhards Mail, die ihn dazu veranlasste Abstand von ihr zu nehmen. Bei Emmi brechen nun alle Emotionen heraus und es kommt zum Rundumschlag. Die Fortsetzung von Emmi und Leo beginnt vielversprechend, zieht sich jedoch nach dem ersten Drittel zäh in die Länge. Ebenso wurde ich der gewählten Textform des E-Mailverkehrs irgendwann überdrüssig. Dies liegt vor allem an den Handlungen, die außerhalb des Mailverkehrs stattfinden, worüber der Leser zwar in den Mails erfährt, dennoch sich ausgeschlossen fühlt. Als Leser verliert man dabei die Nähe zu den Figuren und manches lässt sich nur schwer nachvollziehen. Dieses Hin und Her, bei dem keiner der beiden klare Worte findet, beginnt irgendwann zu langweilen. Dieses Buch kann man lesen, jedoch ist es, wie bei vielen Fortsetzungen, an das Niveau des ersten Teils anzuknüpfen ist schwierig. Dem Roman fehlt einfach der Charme und der Esprit von "Gut gegen Nordwind".

    Mehr
  • ...endlich die Fortsetzung...

    Alle sieben Wellen

    Lesebegeisterte

    17. June 2017 um 10:29

    Die E-mail Story geht nach langem Warten endlich weiter! Sehr flüssig zu lesen. Man hofft und bangt mit den beiden Protagonisten mit, dass sie nun endlich zusammen kommen!  Wunderbarer Lesestoff.

  • Ich liebe es...

    Alle sieben Wellen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. May 2017 um 16:31

    Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also „Gut gegen Nordwind“ gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo! Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie’s! Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Buch erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist.Wie schon den Vorgänger habe ich dieses Buch einmal gelesen und hunderte Male als Hörbuch gehört.Ich liebe es!Ja, Emmi ist nervig und anstrengend, aber genau das macht es aus. Es ist nicht die perfekte Frau in die sich Leo verliebt, sondern das was er in ihr sehen will. Sie können per EMail einfach sein wie sie wollen und das macht mir Spass und imponiert mir zugleich. Wer kann sich heute schon auf einen Menschen so einlassen, das er ihn immer wieder schreiben muss!Nach einigen Irrungen und Wirrungen ist das Ende perfekt und gut so! Ich hoffe nicht auf einen dritten Teil!

    Mehr
    • 2
  • Leicht, unterhaltsam, wenig Tiefe

    Alle sieben Wellen

    J3nn4K4y

    26. April 2017 um 16:00

    Der E-Mail Verkehr zwischen Zweien, die sich lieben möchten, aber aufgrund ihrer Lebensumstände dann doch lange nicht zusammen finden ist unterhaltsam und kurzweilig. Häufig verdeutlicht das, was nicht geschrieben steht, die Emotionen der Protagonisten.Das Format in E-Mails bietet an, das Buch z.B. beim täglichen Pendeln in der Bahn zu lesen, da man jederzeit unterbrechen kann. Tiefgründige Gespräche bleiben bei den zumeist kurzen Briefwechseln leider aus, ausführliche Beschreibungen, wortgewaltige Liebesbekundungen und anderes ebenfalls. Eine leichte unterhaltsame und moderne Liebesgeschichte.

    Mehr
  • es wird intensiver, distanzierter und so wundervoll wie man es sich nur wünschen kann

    Alle sieben Wellen

    JeannasBuechertraum

    05. April 2017 um 10:59

    InhaltDie Geschichte von Emmi & Leo ist noch nicht zu Ende!Er kommt nach 9 Monaten aus Bosten zurück - und hat Emmi genauso wenig vergessen wie sie Ihn. Doch zwischen den beiden stehen noch mehr Gründe als die, die ihn nach Bosten haben gehen lassen. Und auch nachdem sie sich endlich gesehen haben wird es nicht leichter, nur intensiver- wie wird es nun endgültig mit ihnen Enden??MeinungIch bin "so so so" froh das ihre Geschichte weiter geht!! Den ersten übertrifft es nicht, der Humor ist nicht mehr ganz so ausgeprägt aber alles andere kann definitiv mithalten. Es wird näher nach den Treffen, es wird intensiver und gleichzeitig distanzierter durch alles andere. Die Wortakrobatik erreich neue Höhepunkte und die immer wieder kehrenden Running Gags werden beim lesen so vertraut als wär man ein Teil von ihnen, von der Geschichte von Emmi & Leo. Etwas schade find ich das Nina (Emma's beste Freundin) nur noch so wenig Platz in ihrem Leben hat aber dafür gibt es ja nun neue Konkurrenz. Das ganze wird zwar "nur" in 219 Seiten wiedergegeben aber die haben es in sich! Ich hab jede Email, jeden Dialog genossen!! Jedes auseinander und wieder zueinander treiben. Und hab ich schon erwähnt wie schön auch hier wieder der Titel passt? Auch das wird erst gegen Ende klar und das Ende... hach das Ende.. Danke für dieses Ende Herr Glattauer!!Und danke für diese gesamte Geschichte!!Für mich sind die zwei Bücher nicht nur ein Jahres - sondern ein Lebenshighlight, alle beide! Ich LIEBE sie!!Jede Wortwahl und Formulierung, jede Inhaltliche Wendung, jede Gefühlsübermittlung. Es ist ein Meisterwerk der Worte, Nähe & Distanz. Ich wiederhole mich aber ich kann diesen Schatz zusammen mit seinem Vorgänger nur wärmstens empfehlen =)

    Mehr
  • Die Illusion der Vollkommenheit

    Alle sieben Wellen

    MyriamErich

    12. February 2017 um 17:05

    Was ein weiterer gelungener und " einer der zauberhaftesten un klügsten Liebesdialoge der Gegenwart" (Der Spiegel) sein soll, erscheint noch nicht einmal ansatzweise als Illusion der Vollkommenheit. Zwar entwickelt sich die Liebesgeschichte weiter, doch wohin? Darüber scheint sich noch nicht einmal der Autor im Klaren zu sein. Verschwunden sind sie: der Witz mit dem Humor, die Tiefgründigkeit und die spannenden Wendungen der Geschichte. Platz gemacht haben sie einer endlosen Aneinanderreihung von Dialogen, die mit jeder Seite an Aussagekraft verlieren. Die Geschichte verliert an Fahrt. Doch ist das wirklich verwunderlich? Wie soll "Gut gegen Westwind" übertroffen werden? Diese schiere Unmöglichkeit wird nun in "Alle sieben Wellen" umso deutlicher. Was vielversprechend beginnt, verläuft sich letztendlich im Sand. Die Geschichte mag sich nicht so recht weiterentwickeln und der Einfallsreichtum Glattauers ist zum Leidwesen eines jeden Lesers auf der Strecke geblieben. Es fehlt an allen Ecken und Enden an Romantik. Stattdessen stößt man nun auf nichtssagende, abgedroschene Phrasen und langatmige Dialoge. Im Großen und Ganzen schade um die verschwendeten Buchseiten. Und um die schöne Geschichte, denn "Alle sieben Wellen" zerstört in Teilen die Dramatik und die Romanze aus dem ersten Teil.

    Mehr
  • Alle sieben Wellen

    Alle sieben Wellen

    fraeulein_lovingbooks

    25. January 2017 um 20:04

    Inhalt Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also „Gut gegen Nordwind“ gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo! Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie’s! Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Buch erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist.(Quelle: Amazon )Meine Meinung Zum Inhalt möchte ich dem Klappentext nichts hinzufügen, weil dieser einen guten Einblick in die Geschichte gibt und ich nur unnötig spoilern würde. Emmi ist eine junge Frau, die ihren guten Freund und heimlichen Verehrer Leo vermisst. Die Beziehung zu ihrem Mann ist nicht mehr die beste und sie ahnt schon, das es nicht immer so weitergehen kann. Als sie schließlich erfährt, was er getan hat, ist sie zu tiefst verletzt. Kein Wunder, das wäre ich an ihrer Stelle auch gewesen. Mit Leo hat sie in diesem Buch zu Beginn so ihre kleinen Problemchen: er antwortet nicht auf ihre Nachrichten – bis eines Tage doch eine an sie zurückgeht und er den Grund seiner Abwesenheit mitteilt.Emmi fällt aus allen Wolken und versucht ihn zwischen den Zeilen immer wieder an sich und ihre gemeinsame Vergangenheit zu binden. Sie war mir eigentlich sehr symmathisch, auch wenn ich ab und zu das Gefühl hatte, das sie aufgesetzt schrieb. Und ihr rumgejammere machte vieles auch nicht besser. Leo  versucht nach Emmi weiterzuleben und hat es sogar geschafft – zumindest auf dem ersten Blick. Er hat eine neue Freundin und den Kontakt zu seiner heimlichen Liebe einschlafen lassen. Natürlich vermisst er sie, aber er möchte endlich wieder leben und ich fand es unglaublich schade, das Emmi ihm das genommen hat. Sie handelt egoistisch und achtet nicht auf die Gefühle von Leo. Ich fand es unglaublich schade, das Leo sich sofort erweichen lässt und wieder mit ihr schreibt, obwohl er etwas besseres verdient hat. Die Geschichte ist im Stil einer E-Mail-Freundschaft geschrieben. Es werden also Nachrichten hin und her geschickt und vieles muss man erraten oder zwischen den Zeilen lesen. Was mich persönlich nicht gestört hat – zumindest bei diesem Buch. „Alle sieben Wellen“ habe ich 2011 kurz nach dem Erscheinen gelesen, weil ich ein großer Fan von „Gut gegen Nordwind“ bin. Ich weiß nicht, wie häufig ich die beiden Bücher gerereaded habe  Nun wurde es aber endlich Zeit für eine Rezension.Ich mag die Geschichte von Emmi und Leo wirklich, aber jetzt, nach 5 Jahren Pause, gefällt sie mir nicht mehr ganz so doll wie damals – leider verändern sich Lesegeschmäcker in den Jahren. Und davon scheint diese Buch von David Glattauer betrofffen zu sein.Mir fehlte der Zauber und die Spannung, vielleicht weil ich wusste, wie es ausgehen wird? Nein, das denke ich nicht. Ich fand die Thematik einfach nicht mehr so interessant wie vor ein paar Jahren. Viele Stellen fand ich jetzt zu kitschig und auch zu langweilig. Ein paar Seiten habe ich auch nur quergelesen, das muss ich zugeben  Von mir gibt´s eine Leseempfehlung, weil ich den Vorgänger so toll fand.  Sterne

    Mehr
  • Toller zweiter Teil!

    Alle sieben Wellen

    m0na1991

    29. December 2016 um 23:43

    Ein unerwarteter gelungener zweiter Teil. Ich hab nicht damit gerechnet, denn in den meisten Fällen gelingen zweite Teile eher nicht. Aber Daniel Glattauer hat mich eines besseren belehrt! <3
    (ausführliches Review HIER)

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Eine tolles Ende einer guten Reihen

    Alle sieben Wellen

    CorinaPf

    19. December 2016 um 21:45

    Inhalt:Spoiler:Zweiter Teil und Finale im Buch steht zwar man bräuchte in ersten Teil nicht lesen doch man sollte ihn lesen. Ich hätte mich nicht wirklich ausgekannt, wenn ich den ersten Teil nicht gelesen hätte. Emma schreibt immer wieder an Leo obwohl dieser Umgezogen ist und seinen Ecount gekündigt hatte. So geht es über ein halbes Jahr. Doch plötzlich antwortet ihr wieder Leo und die Liebesgeschichte geht von vorne los. Jeder hat seinen Geschichte erzählt was jeder in der zwischen Zeit gemacht hatten und sie einigen sich das sie sich treffen wollen. Wie sie sich trafen waren beide so nervöse und entapretieren alles falsch. Können sie einen Weg finden sich ihre Liebe zu gestehen oder bricht es wieder ab? Mir hat der Teil wieder gut gefallen. Doch mir ging das hin und her auf die nerven, denn keiner wollte sich seine Gefühle eingestehen zum jeweiligen Gegenüber.doch insgesamt war die Reihe gut und ich mag einfach den Schreibstil von Daniel Glattauer der auch durch die Emails so viel Gefühl rüber bringen kann und auch sehr intellektuell scheibt, aber trotzdem kann man die Bücher lockig leicht lesen. Der Schluss gefiel mir sehr gut, denn mit so etwas habe ich dann nicht gerechnet. 4 1/2 ♡♡♡♡

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks