Gut gegen Nordwind

von Daniel Glattauer 
4,2 Sterne bei5,296 Bewertungen
Gut gegen Nordwind
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4132):
Larilis avatar

Ein Dialog der manchmal zu hochgestochen ist!

Kritisch (351):
AnnBees avatar

Nervige Protagonisten, die sich nervige, langweilige Mails schreiben. Vor allem Emmi fand ich fürchterlich.

Alle 5,296 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gut gegen Nordwind"

Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442478019
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:30.04.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 08.05.2015 bei Hörbuch Hamburg erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2,668
  • 4 Sterne1,464
  • 3 Sterne813
  • 2 Sterne250
  • 1 Stern101
  • Sortieren:
    Readrats avatar
    Readratvor einem Monat
    Kurzmeinung: Wow! Beste Liebesgeschichte seit langem!!!
    Großartig und fesselnd schön

    Wow! Ich bin noch völlig geflasht von diesem Buch! Ich fand es großartig, die Geschichte hat mich einfach abgeholt und schlichtweg eingesaugt. Dieser Email-Wechsel ist sowas von fesselnd schön. Eine Achterbahnfahrt, bei der man nur mitfiebern kann, von Seite zu Seite. Und dann das Ende...(Schnappatmung)! Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen! Das ist mit Abstand die schönste Liebesgeschichte die ich in letzter Zeit gelesen habe. Wundervolle Dialoge und sympathische Protagonisten - und alles ganz ohne irgendwelche klischeehaften Schnulzereien. Mehr davon!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    La_Eva_Maries avatar
    La_Eva_Marievor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Feinfühlig, herrlich romantisch - ein Buch, das verzaubert und ein klein wenig traurig macht.
    Romantische Aufarbeitung einer digitalen Fiktion

    Ein wunderschönes Buch über ein Problem der Neuzeit. Die romantische Fiktion einer anderen Person, die entsteht, wenn der Kontakt über digitale Medien stattfindet. In romantischen, einfühlsamen Dialogen, die einen phasenweise dahinschmelzen lassen, wird feinsinnig ein immer engeres Geflecht zwischen zwei Herzen gesponnen, die sich vielleicht etwas ganz anderes vorstellen und wünschen, als dort auf der anderen Seite vor der Tastatur sitzt. Romantisch und wunderbar. Am Ende blieb ich sprachlos zurück und wünschte mir, Emmi und Leo hätten sich früher getroffen und weniger geschrieben. Allerdings hätten wir dann nicht Zeugen dieses Austauschs werden können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Rodrik-Andersens avatar
    Rodrik-Andersenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Originell, kurzweilig und erfrischend anders.
    Originell, kurzweilig und erfrischend anders

    Wäre ich in einer Buchhandlung gewesen: Weder der Titel noch das Cover hätten mich auf irgendeine Weise angesprochen. Zum Glück hat mir dieses Buch aber ein Freund empfohlen, so dass ich mich ganz auf den Inhalt konzentrieren konnte.

    Die eigentliche Geschichte ist schnell erzählt: Durch Zufall kommt Emmi mit Leo via E-Mail ins Gespräch. Anfangs will sie eigentlich nur eine Zeitschrift abbestellen und vertippt sich bei der E-Mail-Adresse. Doch dieser kleine Fehler hat gravierende Auswirkungen. Rasch entwickelt sich zwischen den beiden ein anhaltender und intensiver werdender Nachrichtenaustausch. Gefühle kommen ins Spiel. Und die Frage, ob sich die beiden eines Tages außerhalb des virtuellen Raums kennenlernen werden, wird immer drängender. Mehr Details will ich an dieser Stelle nicht preisgeben.

    Das hört sich jetzt furchtbar banal an. Was macht also den Reiz dieser Geschichte aus?

    Vor allem sind es die witzigen und bissigen Dialoge zwischen Emmi und Leo, die einfach großen Spaß machen. Der Begriff "Wortwitz" bekommt so eine ganz neue Bedeutung. Schon nach wenigen Seiten entspinnt sich eine Unterhaltung, die mich regelrecht gefangen nahm. Und man mag es kaum glauben: Selbst für unterhaltsame Wendungen ist gesorgt. Das Lesen zwischen den Zeilen, die gegenseitigen Missverständnisse, die sich zwangsläufig immer ergeben, ließen mich unaufhörlich mitfiebern.
    Ab und zu fühlte ich mich an den Film "Das Leben der Anderen" erinnert. Aufgrund dessen, dass ich den E-Mail-Verkehr zweier mir unbekannter Menschen mitlas, kam ich mir manchmal wie ein Spitzel vor, der unerlaubterweise eine persönliche Unterhaltung belauscht. Und der sich insgeheim wünscht, dass diese beiden Menschen irgendwie zueinanderfinden werden.

    Zwar gab es am Ende des Buches ein paar Entwicklungen, die ich persönlich anders gehandhabt hätte. Und auch die Sache mit dem "Nordwind" wird erst ziemlich spät aufgelöst und dann plötzlich ununterbrochen aufgegriffen, was ebenfalls nicht hätte sein müssen. Aber diese Punkte sind letztlich kaum ins Gewicht gefallen.

    Fazit:
    Die Geschichte von Emmi und Leo ist originell, kurzweilig und erfrischend anders. Sie ist lustig, faszinierend und in mancher Hinsicht sogar nachdenklich stimmend. Von Anfang an fieberte ich mit den beiden mit und wünschte ihnen nur das Beste. Wer tagtäglich mit E-Mails oder Messenger-Diensten zu tun hat, wird sich hier zweifellos bestens unterhalten fühlen.

    Diese Rezension ist auch auf meiner Webseite erschienen: https://www.rodrikandersen.de/zum-buch-gut-gegen-nordwind/

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Gwenflys avatar
    Gwenflyvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mich total geflashed!! Immer wieder wurde mir das Buch empfohlen und jetzt weiß ich auch warum - richtig gut.
    Nicht nur gut gegen Nordwind, sondern auch gut gegen eine Leseflaute!

    Zufälle gibt es nicht? Und wer glaubt schon an Schicksal?

    Im Fall von Emmi & Leo trifft wohl beides zu. Eigentlich möchte Emmi nur ihr Like-Abo kündigen, doch durch Zufall landet ihre Mail im Postfach von Leo Leike und so nimmt das Schicksal seinen Lauf...

    "Gut gegen Nordwind" wurde mir seit Jahren immer wieder mal ans Herz gelegt, aber irgendwie kamen mir dauernd Bücher dazwischen die ich lieber lesen wollte, vor allem weil ich wusste dass ich mir "Gut gegen Nordwind" jederzeit von irgendwem ausleihen konnte. Im Nachhinein ein großer Fehler! Wenige Bücher die ich in den letzten Jahren gelesen habe, haben mich so sehr berührt wie dieses. Und ich kann mich erst recht an keines erinnern, dass mich derart geflashed hat, so dass ich Tage danach noch darüber nachdenke, mit Leuten darüber spreche, egal ob sie es schon gelesen haben oder nicht, und sogar "freiwillig" eine Rezension schreibe...

    An jeden der diese Rezi liest: denk kein 2. Mal darüber nach, ob du das Buch lesen sollst. Nein, du musst es lesen! Tu es! PLUS durch den Schreibstil (E-Mail Verkehr) braucht man gerade mal einen Vormittag, also schieb das Buch dazwischen und genieß es.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    deidrees avatar
    deidreevor 7 Monaten
    Erfrischende, ungewöhnliche Liebesgeschichte

    Durch einen Tippfehler schickt Emmi eine Email an die falsche Adresse – zu Leo. Als sympathischer Mitmensch unterrichtet er Emmi von ihrem Missgeschick und schon beginnt eine Email-Bekanntschaft, die mit fortschreitender Geschichte immer mehr wird.

     

    Einem Unbekannten kann man doch leichter etwas erzählen als jemanden der direkt gegenübersitzt, der einen kennt, den man trifft. Obwohl…. vielleicht wollen sich ja auch Emmi und Leo nach unendlich vielen Mails endlich treffen – oder doch nicht?

     

    Die Beziehung der beiden wird von Daniel Glattauer – trotz Emailstil – witzig und lebhaft, vom anfänglichen nur bruchstückhaften preisgeben der privaten Details bis zu immer direkterer Form, leicht lesbar und flüssig erzählt.

     

    Das Ende von „Gut gegen Nordwind“ muss man mögen – doch es gibt ja einen zweiten Teil. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, nur das Cover gefällt mir persönlich nicht so richtig. Es zeigt für mich eher Langeweile oder Depression – und das vermittelt das Buch sicherlich nicht.

    Kommentieren0
    68
    Teilen
    annso24s avatar
    annso24vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite geliebt! Absolut empfehlenswert und sehr emotionale wie mitreißend
    Unterhaltung vom Feinsten

    Cover:Ich kann schon jetzt ankündigen, dass das Cover das Einzige ist, was mit nicht gefällt. Es ist schade, dass es so unscheinbar gestaltet ist, dass es in der Buchhandlung nicht auffallen würde, denn die Geschichte ist unglaublich! Die gewählten Elemente passen zwar zu der Geschichte, jedoch hätte man aus meiner Sicht mehr rausholen können. Dies ist jedoch ebenso Geschmackssache, weswegen es für mich keinen Abzug gibt.

    Inhalt:Hier kann ich einfach nur sagen: Wow!!! Eine Geschichte der ganze anderen Art. Man findet sich sofort rein und ich muss sagen, dass es einen auch nicht mehr loslässt.
    Die Handlung war mehr als spannend und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen. Daniel Glattauer brachte hier nicht nur eine zarte, echte Liebesgeschichte zu Papier, sondern verarbeitete auch tiefgründige Themen wie das eigene Glück, Verantwortung gegenüber Familie und anderes ein!
    Eine unglaubliche Geschichte, die unter die Haut geht!


    Charaktere:Nachdem ich "Gut gegen Nordwind" beendet habe, kann ich behaupten, die Protagonisten Leo und Emmi sehr gut zu kennen!
    Das zeigt, dass es dem Autor hier mit Bravour gelungen ist, die Figuren authentisch und lebensecht darzustellen, obwohl er auf Beschreibungen aufgrund des Email-Stils verzichtet hatte.
    Emmi ist mit ihrer temperamentvollen, geradezu flippigen Persönlichkeit einfach herzallerlliebst. Sie ist eine seht emotionale Frau, die mit ihrem großen Herz und auch ihrer Offenheit mein Herz gewinnen konnte.
    Leo ist eher von der kühleren Sorte, was mich aber genauso begeisterte, da man allein an den Mails bemerkte, wie Leo gegenüber Emmi auftaute und immer mehr sein Herz an sie verlor.
    Ich war am Ende emotional zerstört und traurig, dass ich diese beiden so authentischen Figuren verlassen musste. Ich freue mich auf das Wiedersehen!

    Schreibstil:So einen fließenden, aber mit so viel Witz versehenen Schreibstil habe ich bisher selten erlebt. 
    Zuerst ist zu sagen, dass "Gut gegen Nordwind" in einem Email-Stil gehalten ist. Es liegt also kein Fließtext vor, sondern nur die einzelnen Emails der Protagonisten.
    Das sorgt natürlich dafür, dass sich das Buch sehr gut lesen ließ. Man kommt nicht nur schnell voran, sondern es sind keine Beschreibungen drumherum. Man verfolgt lediglich das Gespräch von Leo und Emmi und das hat mir total gefallen!
    Dabei wechselt der Autor auch sehr gelungen zwischen den Personen. Man merkt sozusagen auch dem Stil an, dass Leo schreibt und nicht Emmi, da ihre Persönlichkeiten sich auch in ihrem Stil wiederspiegeln. 
    Besonders hat mir der Witz gefalle, den Daniel Glattauer in seine Erzählung reingebracht hat! Er hat so viel Humor in seinen Stil eingebaut, dass ich sehr oft am Lachen war. Großartig!

    Fazit:
    "Gut gegen Nordwind" scheint auf den ersten Blick ein unscheinbares Buch zu sein, doch das ist es in keinem Fall! 
    Die Geschichte von Emmi und Leo ist eine ganz besondere. Dies liegt nicht nur an dem mehr als angenehmen und witzigen Schreibstil, sondern auch an der sehr tiefgründigen Geschichte dahinter. Es gelang Daniel Glattauer, so große Emotionen und auch alltägliche Problemfelder in sein Buch einzubinden, dass ich es euch einfach empfehlen muss! Ich liebe die Geschichte abgöttisch! 
    Und ich bin so nett, euch auf den zweiten Teil hinzuweisen, den ihr danach definitiv braucht!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    TheCoons avatar
    TheCoonvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Der Briefroman des 21. Jahrhunderts, originell und unterhaltsam
    Eine Geschichte der anderen Art

    Emmi und Leo geraten durch Zufall in E-Mail-Kontakt und schreiben sich von da an fast täglich. Schon bald gehen sie sehr vertraut miteinander um. Trotz einiger Hindernisse gibt es ein gewisses Knistern zwischen den beiden. Ihr digitaler Kontakt wird bald zu einer Art Fixpunkt in beiden Leben.

    Eine moderne Liebesgeschichte – statt Liebesbriefen haben wir hier E-Mails. Da die E-Mails meist recht kurz und flott zu lesen sind, klappt man das Buch nur ein einziges Mal zu – nämlich, wenn man fertig ist.

    Da die Beiden nur via E-Mail kommunizieren werden sie nicht ausführlich beschrieben oder eingeführt. Man lernt sie während des Lesens nach und nach kennen. Ihre Charaktere gehen allerdings trotzdem nicht so in die Tiefe wie es bei einem klassischen Roman der Fall wäre, was mich auf Grund des Briefstils aber hier auch nicht gestört hat.

    Die E-Mails sind teils ernst, teils humorvoll und bringen oft ein Schmunzeln auf die Lippen. Ich glaube ich habe selten so ein kurzweiliges Buch gelesen. Der Nachfolger „Alle sieben Wellen“ ist ein absolutes Muss und hat mich gleichermaßen begeistert und unterhalten.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor 10 Monaten
    Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind

    Durch einen Buchstabendreher schreibt Emmi aus versehen Leo und dieser schreibt ihr zurück. Aus anfänglicher Neugierde wird schnell ein fester Bezugspunkt im Leben des anderen.
    Ich glaube ich habe im Leben noch nie so schnell ein Buch gelesen. Ich war von der ersten Seite an so dermaßen begeistert, dass ich einfach nicht aufhören konnte.
    Auch wenn Emmi ab ca. der Hälfte etwas anstrengend wird, ist dieses Buch und auch der zweite Teil "Alle sieben Wellen" eines was ich noch lange mit mir herum tragen werde, so sehr hat es mich beeindruckt.

    Kommentare: 1
    61
    Teilen
    D
    DaLivor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Liebesgeschichte der ganz anderen Art, modern und unverwechselbar. Diese Lovestory ist mir noch sehr lange im Gedächtnis geblieben!
    EIn absoluter Gehimtipp...an alle Romantiker: lesen, lesen, lesen!


    Ich bin kein Fan von schnulzigen Romanzen. Vielmehr müssen diese einen realistischen Charakter haben, sonst verliere ich schnell das Interesse. Und diese Geschichte, zählt zu den Unikaten der Lovestorys. Zwei sich völlig fremde Menschen, die sich absolut nicht kennen und zufällig einander finden. Keiner von beiden war auf der Suche nach Liebe, keiner hatte die Absicht sein Leben für den jeweils "fremden" anderen auf den Kopf zu stellen...Super spannend bis zur letzte Seite, mitreißend, dramatisch und mit viel Humor gespickt. Eine ganz klare Leseempfehlung!


    P.S.: Die Fortsetzung des Buches heißt "Alle sieben Wellen".

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    BonnieParkers avatar
    BonnieParkervor einem Jahr
    Etwas vollkommen anderes

    Auf dieses Buch bin ich durch einen Zufall gestoßen. Es wurde in einem anderen Buch erwähnt und diese kurze Erwähnung weckte direkt meine Neugier. Der Klappentext klang vielversprechend und ich war gespannt, wie der Autor diese Idee umsetzen würde.
    Ich war überrascht, dass das gesamte Buch in eMail-Form geschrieben ist. Es gibt keine festgelegten Zeitangaben, es könnte also 1999 oder 2016 spielen, es werden lediglich mal einzelne Monate benannt. Ansonsten ist die Optik eher vage, typisch eMail z. Bsp. zwei Tage später, 10 Minuten später. Die einzelnen Passagen der Hauptcharaktere Emmi und Leo werden mit RE und AW gekennzeichnet. Sollte man mal die Orientierung verlieren hilft die persönliche Anrede oder der Abschiedsgruß. Ich habe mich aber sehr gut zurecht gefunden. Durch diesen Aufbau flogen die Seiten auch nur so dahin.
    Nun aber zu den Charakteren. Emmi ist eine aufgeweckte Persönlichkeit, die zu Beginn jedoch viel reifer wirkt und die ich älter geschätzt hatte. Um ihr Alter macht sie lange ein Geheimnis, bis es doch irgendwann herauskommt. Über sie erfährt man nur schemenhaft etwas erst nach und nach gibt sie Privates von sich preis. Leo ist ein sympathischer Charakter, der auch ziemlich redegewandt ist. Er gibt schon mal das ein oder andere Detail über sich an Emmi weiter und so erfährt auch der Leser mehr über ihn.
    Beide haben eine wundervolle Art der Kommunikation und ich hatte großen Spaß bei diesen beiden mitzulesen. Man kommt sich ein klein wenig wie ein Voyeur vor und ich hatte manches mal das Gefühl in die Privatsphäre der Beiden einzudringen.
    Der Autor beweist hier ein sehr gutes Händchen bei der Darstellung, wie Menschen, die wir gar nicht kennen zum wichtigen Teil in unserem Alltag werden können. Ich denke der ein oder andere erkennt sich durchaus wieder. Wer schon mal gechattet hat ohne, dass dem ein Treffen folgte stellte sicher auch schnell fest, wie wichtig einem diese Person werden kann. Es gab Stellen bei denen ich sehr lachen musste und es gab Stellen bei denen ich ebenso nervös, wie die Protagonisten, war.
    Dieser Roman hat mich komplett in seinen Bann gezogen und der Autor hat mich mit dieser Art des Geschichtenerzählens komplett für sich gewinnen können. Seine Redegewandtheit und seine Ausdrucksweise sind einfach bezaubernd und die ein oder andere Formulierung hätte nicht treffender sein können. Und da ich Emmi und Leo noch nicht verlassen wollte habe ich mich direkt in den nächsten Roman von Daniel Glattauer “Alle sieben Wellen” gestürzt.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Eva-Maria_Obermanns avatar
    Auf meinem Blog Schreibtrieb verlose ich aktuell ein Exemplar von Glattauers "Gut gegen Nordwind".
    Zur Buchverlosung
    Leserattex3s avatar
    Hallöchen alle zusammen :) auf meinem Blog könnt ihr dieses Buch gewinnen! Falls das nichts für euch ist, könnt ihr nächste Woche noch einmal vorbei schauen, da verlose ich ein anderes Buch! http://leseaeffchen.blogspot.com/2014/06/gewinnspielauslosung-zum-1.html Viele Grüße, Jasmine
    Zur Buchverlosung
    Daniliesings avatar
    Lange haben wir gewartet und endlich ist es soweit - mit "Die Wunderübung" erscheint im Februar ein neues Buch von Daniel Glattauer. Das haben der Deuticke Verlag und wir uns zum Anlass genommen, euch mit einem Daniel-Glattauer-Special zu  überraschen. Immer wieder begeistert uns der Autor mit seinem grandiosen Ideen und Geschichten - natürlich auch in "Die Wunderübung"!

    Mehr zum Buch:
    Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt, und die Versuche, die der Paartherapeut anstellt, um die beiden Streithähne in den Griff zu kriegen, sind ganz und gar nicht erfolgreich. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann sagen will, und sorgt mit ihrem Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht zu Wort kommt. Valentin straft sie dafür mit Gefühlskälte. Er nimmt jeden Missstand als gegeben hin und sieht keinen Grund für Veränderung. Doch nicht nur das Paar hat Probleme – auch der Therapeut scheint in Schwierigkeiten zu stecken. In "Die Wunderübung" erweist sich Daniel Glattauer als ein Meister darin, die feinen Zwischentöne im Dschungel unserer Gefühle darzustellen.
    Leseprobe | Webseite des Autors | Daniel Glattauer auf Facebook

    Gekonnt versetzt uns Daniel Glattauer hier in die Gefühlswelt des Paares, aber auch des Therapeuten und lässt uns tief in ihre Geschichte eintauchen! Auch in Glattauers anderen Büchern spielen Gefühle - ganz unterschiedlicher Arten - stets eine wichtige Rolle! Deshalb möchten wir jetzt von euch wissen, mit wem ihr eigentlich über eure Gefühle sprecht, wenn diese einfach raus müssen oder behaltet ihr sie doch eher für euch und wie geht es euch damit?

    Unter allen, die uns diese Frage bis zum 26. Februar 2014 beantworten, verlosen wir 10 Exemplare von "Die Wunderübung". Ein weiterer Gewinner darf sich außerdem über ein tolles Daniel-Glattauer-Lesepaket mit den folgenden Büchern freuen:

    "Die Wunderübung"
    "Ewig dein"
    "Theo"
    "Gut gegen Nordwind"
    "Alle sieben Wellen"
    "Schauma Mal"
    "Darum"
    "Der Weihnachtshund"


    Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten! Bitte gebt auch mit an, ob ihr für das große Buchpaket mit in den Lostopf möchtet oder nur für "Die Wunderübung".
    kathrineverdeens avatar
    Letzter Beitrag von  kathrineverdeenvor 5 Jahren
    Mein Buch ist angekommen! Vielen Dank :-)
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks