Daniel Glattauer Schauma mal

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(12)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schauma mal“ von Daniel Glattauer

Mit seinem E-Mail-Roman "Gut gegen Nordwind" hat Daniel Glattauer viele begeisterte Fans gewonnen; die Leserinnen und Leser der Tageszeitung "Der Standard" in Österreich schätzen den feinen Humor des Autors aus Wien schon länger: Seit mehr als zehn Jahren widmet er sich dort in seinen Kolumnen den Absurditäten und Vergnüglichkeiten im Alltag. Die Kolumne "Die Macht ist an" erzählt vom Kampf mit mangelhaft übersetzten Gebrauchsanweisungen, "Richtig trennen" vom möglichst nervenschonenden Rückgängigmachen übereilt eingegangener Partnerschaften und "Maus will es wissen" vom Zauber des unfreiwilligen Mithörens fremder Handytelefonate. "Schauma mal" versammelt die beliebtesten Kurzprosatexte von Daniel Glattauer, für alle jene, die seine Kolumnen noch nicht kennen oder sich ein weiteres Mal an ihnen erfreuen möchten.

Warum sagen Österreicher "schauma mal"? Wann merkt man, dass man nicht mehr so jung ist? Und warum musste der Lavendel in den Pudding?

— peedee
peedee

Stöbern in Romane

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ja, dann schauma mal…

    Schauma mal
    peedee

    peedee

    28. March 2015 um 21:14

    Dieses Buch ist eine Sammlung von Daniel Glattauers Kolumnen in der Tageszeitung „Der Standard“. Erster Eindruck: Auf dem Cover ein schön eingedeckter Essplatz, ein Glas Wasser und ein schlapper Hamburger auf dem Teller! Farbgestaltung völlig in beige: Das Burgerbrötchen = beige, der Tisch = beige, der Hintergrund = beige. Auch wenn man die Farbe cappuccino oder latte macchiato nennen würde, würde es nicht viel besser. „Best of Daniel Glattauer!“ steht auf der Rückseite. Das Buch enthält viele Kolumnen, jede meistens eine Seite lang. Es hat viele kleine Episoden, die amüsieren, unterhalten, nachdenklich machen – schön! Hier ein paar meiner Highlights: „Wir schauen (II)“: Was bedeutet es eigentlich ganz genau, wenn ein Österreicher "schauma mal" sagt? „Beziehungskrise“: Da geht es um die Krise am Arbeitsplatz zwischen Kollegin L. und ihrem Computer; der Computer meldet unverhofft: „User unknown!“ Und das, nachdem sie doch schon drei Jahre zusammen sind! „Alterserscheinungen“: Woran erkennt man, dass man nicht mehr so jung ist, wie früher? „Lavendelpudding“: Warum muss jetzt plötzlich der Lavendel in den Pudding? Und warum ist er nicht in der Seife geblieben? Nach „Gut gegen Nordwind“, „Alle sieben Wellen“ und „Die Wunderübung“ ist dies mein viertes Buch von Daniel Glattauer. Ich habe mich wiederum gut unterhalten – vielen Dank.

    Mehr
  • Daniel-Glattauer-Special & Buchverlosung zu "Die Wunderübung"

    Die Wunderübung
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lange haben wir gewartet und endlich ist es soweit - mit "Die Wunderübung" erscheint im Februar ein neues Buch von Daniel Glattauer. Das haben der Deuticke Verlag und wir uns zum Anlass genommen, euch mit einem Daniel-Glattauer-Special zu  überraschen. Immer wieder begeistert uns der Autor mit seinem grandiosen Ideen und Geschichten - natürlich auch in "Die Wunderübung"! Mehr zum Buch: Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt, und die Versuche, die der Paartherapeut anstellt, um die beiden Streithähne in den Griff zu kriegen, sind ganz und gar nicht erfolgreich. Joana weiß immer schon vorher, was ihr Ehemann sagen will, und sorgt mit ihrem Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht zu Wort kommt. Valentin straft sie dafür mit Gefühlskälte. Er nimmt jeden Missstand als gegeben hin und sieht keinen Grund für Veränderung. Doch nicht nur das Paar hat Probleme – auch der Therapeut scheint in Schwierigkeiten zu stecken. In "Die Wunderübung" erweist sich Daniel Glattauer als ein Meister darin, die feinen Zwischentöne im Dschungel unserer Gefühle darzustellen. Leseprobe | Webseite des Autors | Daniel Glattauer auf Facebook Gekonnt versetzt uns Daniel Glattauer hier in die Gefühlswelt des Paares, aber auch des Therapeuten und lässt uns tief in ihre Geschichte eintauchen! Auch in Glattauers anderen Büchern spielen Gefühle - ganz unterschiedlicher Arten - stets eine wichtige Rolle! Deshalb möchten wir jetzt von euch wissen, mit wem ihr eigentlich über eure Gefühle sprecht, wenn diese einfach raus müssen oder behaltet ihr sie doch eher für euch und wie geht es euch damit? Unter allen, die uns diese Frage bis zum 26. Februar 2014 beantworten, verlosen wir 10 Exemplare von "Die Wunderübung". Ein weiterer Gewinner darf sich außerdem über ein tolles Daniel-Glattauer-Lesepaket mit den folgenden Büchern freuen: "Die Wunderübung" "Ewig dein" "Theo" "Gut gegen Nordwind" "Alle sieben Wellen" "Schauma Mal" "Darum" "Der Weihnachtshund" Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten! Bitte gebt auch mit an, ob ihr für das große Buchpaket mit in den Lostopf möchtet oder nur für "Die Wunderübung".

    Mehr
    • 395
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    13. March 2014 um 07:22
  • Rezension zu "Schauma mal" von Daniel Glattauer

    Schauma mal
    martina400

    martina400

    10. July 2012 um 12:05

    Daniel Glattauer ist ein wahrer Künstler der Worte! In seinen Kolumnen nimmt er uns Österreicher mit unseren Eigenheiten, "Sprachstörungen" und der eigentlichen Aussage dessen was wir sagen ordentlich auf die Schippe. So stellt sich beispielsweise die Frage: Was bedeutet es eigentlich, wenn ein Österreicher "Schau ma mal" sagt. Einfach herrlich, wie er unsere gebräuchlichen Redewendungen aufdeckt und klar stellt. Dieses Buch brachte mich oft zum Schmunzeln. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schauma mal" von Daniel Glattauer

    Schauma mal
    fu-tu-re

    fu-tu-re

    02. May 2011 um 14:04

    einfach nur genial, witzig, originell

  • Rezension zu "Schauma mal" von Daniel Glattauer

    Schauma mal
    Reever

    Reever

    04. September 2010 um 17:28

    Eine Sammlung von Kolumnen, bekomme ich eine Bild in die Finger lese ich die Kolumne nie, aber da ich von einem guten Autor alles lese was zu kriegen ist und dazu gehört Daniel Glattauer ohne Zweifel, hab ich Schauma mal gelesen. Und ja, doch, ich habe mich bestens unterhalten, einiges war auch von mir schon so erlebt, das Buch ist kurz, und locker in zwei Stunden gelesen.

  • Rezension zu "Schauma mal" von Daniel Glattauer

    Schauma mal
    leserin

    leserin

    03. March 2010 um 11:11

    Das Buch beinhaltet sehr viele Kurzprosatexte über Alltag, Familie, Leben usw. und die mit sehr viel Humor geschrieben und angesprochenen Themen treffen genau Den Nagel auf den Kopf. Daniel Glattauer ist ein Genuß zu lesen.