Daniel Grey Marshall No Exit

(162)

Lovelybooks Bewertung

  • 150 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 4 Leser
  • 20 Rezensionen
(88)
(45)
(20)
(7)
(2)

Inhaltsangabe zu „No Exit“ von Daniel Grey Marshall

Ein herzzerreißendes Porträt vom Erwachsenwerden Der fünfzehnjährige Jim flüchtet sich vor dem gewalttätigen Vater in die warmen Arme des Alkohols. In der Freundschaft zu Phillys und Jeremy und seiner Liebe zu Leslie findet er die grundehrlichen Werte und die Wärme, die er in seiner Familie nicht kriegen kann. Da geschieht eine Katastrophe und die Achterbahn seiner Gefühle fährt mit Vollgas in den Abgrund … „Dieser Junge macht ALLES durch. Ich habe nie zuvor nachts wach gelegen und wegen einer Figur in einem Buch geweint … Trotzdem ist das Buch auch witzig – und es geht ans Herz.“ (Janina, 13 Jahre)

Wow...

— zeilenverliebte

Ehrlich,hart und verdammt bewegend.

— XReadingWonderlandX

"No Exit" ist nichts für schwache Nerven. Man möchte wissen, was die Jugendlichen aus ihrem Leben machen. Schwer wegzulegen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein derbes und brutales Buch, das sich nicht die Mühe macht irgendetwas zu beschönigen. Als Leser bleibt man nur entsetzter Beobachter.

— Popsicle

Ein Jugendbuch auch für Erwachsene.

— Pue

Erschreckend, berührend, heftig, traurig. So authentisch geschrieben, dass das Buch unglaublich real wirkt!

— loveisfriendship

Lieblingsbuch! So ehrlich, so schön und super geschreiben!

— itsmeamelie

Absolutes Lieblingsbuch! Aussergewöhnlicher alltäglicher Sprachgebrauch (inkl. vieler Schimpfwörter;) Tolle Charaktere, tolle Entwicklung!

— la_randi

Eine unglaublich berührende Geschichte, die mich mitgerissen hat. Ich habe selten so sehr mit einem Charakter mitgefühlt, wie mit Jim.

— ninalucia

Definitiv eines der besten Bücher über solche Themen! Sehr emotional und berührend, es fesselt und lässt so schnell nicht wieder los.

— frozenhighways

Stöbern in Jugendbücher

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannend, sinnlich, überraschend ... Eines meiner besten Bücher 2017 ... Noch besser als Teil 1...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Glückliche Familie gibt es hier nicht, dafür ist Freundschaft um so wichtiger.

    No Exit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. October 2016 um 22:50

    In "No Exit" wird einem klar, wie wichtig das familiäre und soziale Umfeld für das Heranwachsen eines Kindes ist. In diesem Buch werden die Kinder geschlagen & missbraucht, während der Vater Alkoholiker ist und die Mutter sich nicht traut, etwas gegen die Gewalt in ihrem Haus zu unternehmen, aus Angst, selbst verprügelt zu werden. Für dieses Buch braucht man starke Nerven, jedoch fiel es mir schwer, es wegzulegen. Es handelt von Freundschaft, Tod, Armut und Gewalt. Gleichzeitig wird es aber so erzählt, dass man die Protagonisten ins Herz schließt, auch wenn sie später exzessiv Alkohol konsumieren, Diebstähle begehen, Waffen besitzen und Drogen nehmen. Irgendwie konnte ich ihr Handeln meistens nachvollziehen und habe sie selten verurteilt. Das Buch ist für alle, die einmal in eine ganz andere Welt schlüpfen wollen, in der einfache Alltag alles andere als normal ist.  Es bringt einen zum Nachdenken und hat mich auch noch Tage später nicht losgelassen. 

    Mehr
  • Zum Ende wird es gut

    No Exit

    InkenN

    08. October 2016 um 08:19

    Ich muss zugeben das ich das Buch schon nach den ersten Seiten abbrechen wollte, was ich dann aber nicht getan habe. Zum Ende hin wird No Exit echt fässelnd , ich habe sogar ein paar Tränchen vergossen. Kann es empfehlen für jeden der wirklich keine Bücher abbricht sondern weiter liest .

  • Ein derbes und brutales Buch, das einen als Leser nur entsetzt beobachten lässt.

    No Exit

    Popsicle

    31. March 2016 um 10:46

    Daniel Grey Marshall schrieb "No Exit" im zarten Alter von 15 Jahren. Während die meisten von uns in desem Alter wohlbehütet zur Schule gehen und - zumindest als ich so alt war - der größte Ausrutscher die heimlichen Zigaretten hinter irgendwelchen Büschen am Feld sind, hat Daniel Grey Marshall da schon so einiges hinter sich. "No Exit" ist keine reine, klassische Autobiographie, enthält aber sicher Teile aus seinem Leben. Das Buch beginnt also mit Jim, der nach Hause kommt zu seiner großen Liebe Leslie und zu seinem Bruder. Und dann beginnt Jim zu erzählen, weshalb er überhaupt die Stadt verlassen hat. Verschwunden ist. Ganz ohne vorher mit jemandem darüber zu sprechen. Man erfährt viel über die zerrüttete Familie von Jim mit dem alkoholkranken, gewalttätigen Vater, aber auch über seinen Bruder und seine Schwester, welche sehr früh im Buch auf tragische Weise ihr Leben verliert. Die Erzählungen Jims sind brutal und machen sich nicht die Mühe irgendetwas zu beschönigen. Zerfetzte Leichen werden ebenso genau beschrieben wie Jims erste sexuelle Erfahrung in völlig zugedröhntem Zustand. Zugedröhnt ist die Clique überhaupt sehr oft. Hustensaft, Alkohol und später Drogen. Es ist immer der verzweifelte Versuch der Wirklichkeit zu entkommen und das scheint ihnen auch erst einmal zu gelingen. In Wahrheit entgleitet ihnen die Situation - ihre eigenen Leben - aber zunehmend, bis es schließlich eskaliert und nichts mehr ist wie zuvor. Daniel Grey Marshall hat da ein beeindruckendes Buch geschrieben, sicher. Aber es hat mich nicht erreicht. Stilistisch mag es einwandfrei sein, aber mir war es zuviel der derben Sprache und Beschreibungen von Erbrochenem, zerfetzten Körpern und gefährlichen Aktionen von auf die schiefe Bahn geratenen, pubertierenden Jugendlichen. Ich kann nicht sagen wie viel von "No Exit" tatsächlich autobiograpisch ist. Falls es keine Fiktion ist, könnte ich mir die Art wie es geschrieben ist mit einer unglaublichen Wut des damals so jungen Autors erklären. Es war vielleicht der Wunsch diese Geschehnisse irgendwie zu verarbeiten. Im Endeffekt war es mir aber ein bisschen zu viel von allem und ich konnte mich weder in die Erzählung im Allgemeinen, noch in die Charaktere im Speziellen, hineinversetzen. Ich bin ein stiller, entsetzter Beobachter geblieben in einer Welt, die ich nicht verstehen konnte.

    Mehr
  • hartes Brot

    No Exit

    sternthaler75

    26. January 2016 um 16:25

    Jim ist 15, als er von zu hause ausbricht. Sein alkoholkranker Vater verprügelt ihn, seine Mutter hält still, seine große Schwester Mandy trinkt und ist depressiv und sein kleiner Bruder Billy sah in ihm bis jetzt seinen Helden. Die Freunde Jeremy und Phillie sind Familienersatz für Jim, sie verstehen ihn. Als Jim selbst zu trinken anfängt und sich immer tiefer in den Abgrund säuft, geschieht etwas, das ihm jegliche Perspektive und Hoffnung nimmt. Selbst Leslie, seine erste große Liebe, kann ihn so nicht länger akzeptieren. Und so ist sein endgültiger Absturz vorprogrammiert. Meine Meinung Kennt Ihr diese Stelle im Buch, an der man eigentlich nicht weiter lesen will, weil man genau weiß, dass es schief geht, immer und immer wieder? So ging es mir hier beim Lesen. Und nicht nur einmal. Ich sagte mir, okay, noch schlimmer geht nicht. Doch, es geht schlimmer. Und manches tut echt weh beim Lesen. Der Autor hat selbst eine Vergangenheit mit Drogen und Alkohol hinter sich, und ich habe keine Ahnung, wieviel Erfahrung er hier wiederspiegelt. Aber es ist wirklich heftig und es geht einem an die Nieren, Jim's Verfall zu verfolgen. Erzählt aus der Sicht von Jim ist man wirklich hautnah dabei, und man spürt zwischendurch die Wut und den Hass, der sich im Verlauf immer mehr aufstaut, bis Jim letztendlich explodiert. Es ist sehr schmerzhaft, was er durchmacht, nicht nur körperlich, sondern auch seelisch. Es gibt einige Stellen im Buch, in denen ich mich etwas entspannen konnte, aber die meiste Zeit ist angespannt und beim Lesen baut sich noch mehr Spannung auf, die zeitweise kaum noch zu ertragen ist. Dass vieles absehbar ist, muss ich nicht noch extra erwähnen, bei dem Buchtitel erwartete ich auch keine rosaroten Wölkchen. Und obwohl es so voller Emotionen steckt, finde ich es nicht übertrieben, sondern sehr realistisch. Der Schreibstil ist sehr direkt, die Ausdrucksweise knallhart. Wer sich auf dieses Buch einlässt, muss mit allem rechnen, denn es werden alle Themen angegangen. Sei es Alkohol, Drogen, Missbrauch, Sex, Gewalt, einfach alles. Unterm Strich Rosarote Brille nutzt nichts, hier wird nichts geschönt.

    Mehr
  • Weight Of Living, Pt. I

    No Exit

    oberhuukeksi

    17. January 2015 um 01:53

    Ich bin definitiv beeindruckt, dass das Buch von einem Teenager geschrieben wurde sowie wohl auch an High Schools/Schulen im Unterricht behandelt wird. Häusliche Gewalt ist leider grausame Realität geworden. Ebenso, dass Anzeichen dafür nicht erkannt, oder aber auch ignoriert, werden. Einer der Gründe, wieso ich es gut finde, dass mit Jugendlichen darüber gesprochen wird. Vielleicht kann Problemfällen so geholfen werden? Hier wird einem die eiskalte Wahrheit auf einem verrosteten Roster serviert, ohne auch nur etwas zu verschönigen. Entweder man hält es aus, oder auch nicht. Das Buch ist sicher nicht schlecht, ganz bestimmt nicht. Es war lediglich generell nicht so mein Ding. 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Welche Bücher soll ich mir kaufen? Brauche Buchtipps!

    Daniliesing

    Hallo, ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese. Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!) Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben. Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben. Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen. Dankeschön! Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:

    Mehr
    • 113
  • Rezension zu "No Exit" von Daniel Grey Marshall

    No Exit

    frozenhighways

    26. December 2013 um 22:50

    Inhalt: Der 15-jährige Jim flüchtet vor dem gewalttätigen Vater in die Arme seiner Freundin Leslie und zu seinen Freunden Philly und Jeremy. Bei ihnen findet er Ehrlichkeit und Wärme, die er in seiner Familie nicht kriegen kann. Da geschieht eine Katastrophe und die Achterbahn seiner Gefühle fährt mit Vollgas in den Abgrund … Das Buch handelt von Angst, Gewalt und Drogen. Es handelt davon, wie schnell Jugendliche in einen Teufelskreis gelangen können, aus dem sie nur sehr schwer wieder herausfinden. Das Buch war definitiv eines der emotionalsten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Der 15-jährige Jim macht wirklich alles durch und dabei wird absolut nichts beschönigt oder weggelassen. Da das Buch teils autobiographische Züge des Autors enthält, wirkt es durchaus sehr realistisch, auch wenn man sich persönlich ein paar Situationen bestimmt nicht vorstellen kann. Wenn man erst einmal mit dem Lesen angefangen hat, kann man sich kaum noch losreißen. Es geht sehr ans Herz und lässt einen auch nach dem Ende des Buches nicht so schnell los. Man wird gnadenlos in die Geschichte hineingezogen und damit zu einem Teil der Hauptfigur. Man fühlt durchgehend mit und wird schon mal zu Tränen gerührt. Alles in allem finde ich es wirklich schade, dass "No Exit" das einzige Buch von Daniel Grey Marshall ist, da ich wirklich gerne noch mehr von ihm gelesen hätte. Meiner Meinung nach verdient dieses Buch nämlich volle 5 Sterne.

    Mehr
  • Bestes Buch das ich je gelesen hab

    No Exit

    DominikB

    04. December 2013 um 17:46

    Hat mich sofort verschlungen konnte nicht mehr loslassen :D

  • Rezension zu "No Exit" von Daniel Grey Marshall

    No Exit

    Didi-Fischer

    23. September 2012 um 18:00

    Packend, genial, ich hab es an 2 Abenden ausgelesen und es hat mich sehr tief berührt!

  • Rezension zu "No Exit" von Daniel Grey Marshall

    No Exit

    Thrill

    16. October 2011 um 09:52

    Wenn ich das Buch mit einer Farbe beschreiben müsste wäre es schiefer-grau. Das Buch packt dich an den Haaren und zieht dich raus aus dem Haus, schleift dich hinter sich her über die Straßen, nur um dich im nächsten Moment hinter einem Mülleimer wieder auszukotzen. Jim ist noch keine 15 Jahre als er gemeinsam mit seinen Freunden Jeremy, Philly, seiner großen Liebe Leslie und seiner Schwester Mandy den Rausch der Jugendlichkeit entdeckt. Um seinem schlägernden Vater und seiner teilnahmslosen Mutter zu entfliehen, vertreibt er sich mit saufen, Drogen und dummen Ideen den Tag. Die fünf denken, es sie kann nichts stoppen. Bis Mandy sich vor einen fahrenden Zug stellt und ums Leben kommt. Von da an geht es abwärts, der Kontakt zu Leslie bricht ab, so wie auch der Kontakt zu seinem kleinen Bruder Billy und der Familie. Von nun an leben Jim, Philly und Jeremy nahezu auf der Straße. Klauen, gaunern und saufen sich tagtäglich ins Koma, um am nächsten morgen in der eigenen Kotze aufzuwachen. Wären sie nicht auf die Idee gekommen ans Meer zu fahren, und wäre Jim nicht deswegen auf die Idee gekommen nach Hause zu fahren um dort nach Geld zu suchen, und wären sie nicht auf die Idee gekommen einen Krämerladen zu überfallen, ja dann wäre vielleicht mit dem Leben auf der Straße alles so weitergegangen. Aber so? So fand Jim das Tagebuch seiner Schwester in dem stand warum sie sich wirklich vor den Zug warf und so endete der Überfall in einer wüsten Schießerei. Das Jim dann letztendlich im Gefängnis landet, steht ja bereits am Anfang des Buches fest, doch wer am Ende überlebt und wer nicht - das sei hier nicht verraten. Es handelt sich um ein wunderbar geschriebenes Buch, es ist melancholisch, es ist leise und machmal laut, es ist tiefgründig, mitfühlend und hart, es ist fies und weckt Mitgefühl - nur eines ist das Buch nicht: witzig.

    Mehr
  • Rezension zu "No Exit" von Daniel Grey Marshall

    No Exit

    Fenja

    01. August 2011 um 22:34

    Das Buch "No Exit" von Daniel Grey Marshall ist die Geschichte vom 15-jährigen Jim, der von seinem ständig alkoholisiertem Vater geschlagen wird. Auch seine ältere Schwester Mandy wird von ihrem Vater nicht verschont. Ein tragischer Selbstmord erschüttert Jim, nach einieger Zeit verlässt er sein Zu Hause und lebt mit seinen Freunden Philly und Jeremy auf der Straße, die drei konsumieren Alkohol und Drogen, und Jim´s Leben gerät immer mehr auf die schiefe Bahn... Inhalt: Die Story über Jim hat mir klargemacht wie schnell man Drogen und Alkohol verfallen kann, wenn gewisse Dinge im Leben schieflaufen. Leider finde ich einiege Szenen des Buches überflüssig und einfach zu langatmig. Sprache: Der unverblümte und sehr konkrete Schreibstil des Buches hat mir einerseits gefallen, andererseits aber auch keinen Platz für die eigene Fantasie gelassen. Alles in allem haben mir die Idee und der Inhalt des Buches sehr gut gefallen. Die Sprache war mir leider doch etwas zu "hart". Wenn ich könnte würde ich 3 1/2 Sterne vergeben. Wer also eine gute und wirklich unverblümte Geschichte über einen Drogen-und-Alkohol abhängigen Teenager sucht, und auch keine Angst vor einem, sagen wir nicht Friede-Freude- Eierkuchen-Ende hat, für den ist No Exit eine gute Wahl.

    Mehr
  • Rezension zu "No Exit" von Daniel Grey Marshall

    No Exit

    Mii_loves_Snow

    Wie man sieht an den Sternen die ich gegeben habe war dieses Buch gar nicht meins.....Ich denke es war wirklich das schlimmste Buch was gekauft habe. Ich musste das Buch als Schulbuch lesen! Was soll ich sagen? Schlechte Wahl der Lehrerin.....ich fand die Sprache war nicht meins in dem Buch. Es waren dinge drin die ich nicht lesen wollte. Für mich war es zu viel Tod und Emotionen....nein also stellenweise war es schon fast niveaulos...X/ Nicht mein Buch......^^°

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "No Exit" von Daniel Grey Marshall

    No Exit

    Lolachen18

    14. November 2010 um 15:45

    Inhalt In dem Buch geht es um den anfangs 15-jährigen James Evan Drake, der sich mit seiner Schwester und seinem kleinen Bruder super versteht und sie sich zu dritt stark fühlen, denn ihr gewalttätiger Vater schlägt sie alle immer brutal zusammen. Mandy, Jims Schwester wird vor den Schlägen bewahrt, da ihr Vater keine Frauen schlägt, da er sagt, dass sie dafür ein zu schönes Gesicht hätte. Doch Mandy wird auf eine andere schreckliche Art und Weise von ihm gequält. Jim trifft sich imemr mit seinem besten Freund Philly und Jeremy, die zu dritt Spaß haben, indem sie hochprozentigen Alkohol trinken, Drogen nehmen und Spaß mit Mädchen haben, doch Jin fühlt, dass er die beste Freundin seiner Schwester liebt, Leslie. Doch die hat mit ihm Schluss gemacht, weil sie nichts mit einem Drogen- und Alkoholabhänigen haben will. Sie meint, wenn er wieder normaler wäre, könnten sie es nochmal miteinander versuchen. Doch all diese Probleme traten erst so schlimm nach einer familiären Katastrophe auf, die das Leben von allen verändert hat. Jim flüchtet vor seinem gewalttätigen Vater und versteckt sich wochenlang vor seiner Famile, die ihm nie Zuneigung und Aufmerksamkeit schenkt. Wie soll James so ein normales Leben führen können? Schuleschwänzen, ständig mit der Polizei zu tun, wegen Einbrüchen, Ladendiebstahl - dabei hat er es für seinen kleinen Bruder Billy gemacht, dem er zu seinem Geburtstag auch was schenken wollte, damit er Spaß an seinem Geburtstag hat und wie andere Jugendliche auch ein Geschenk haben, doch alles läuft aus den Rudern udn sein Leben gerät auf die völlig schiefe Bahn. Doch zu wem kann er gehen, von wem bekommt er den Zuneigung? Seine Eltern pfeifen auf ihn und wünschten sich, sie hätten Jim nie gezeugt. Wohin? Wird man so verrückt, dass man Sebstmordgedanken bekommt? _____________________________________ Meinung Ich muss sagen, dass ich einen Sternabzug gegeben habe, da ich mich die ersten knappen hundert Sieten echt durch dieses Buch gequält habe, weil ich aber immer wieder gesagt bekommen habe: Hör nicht auf, dieses Buch ist so gut!, habe ich es immer weiter und weitergelesen. Und ich muss mich echt bei ihnen bedanken, da ich so oft schon vorhatte aufzuhören. Vielen Dank, dass ich es nicht getan habe und auf euch gehört habe, denn dies ist ein wunderschönes, trauriges, witziges und tolles Buch. Ich habe mit Jim so sehr mitgefühlt, dass ich beim Lesen auch ab und an Tränen in den Augen hatte, da er so viel Schlimmes mitmachen musste und erleben musste. Er tat einem richtig Leid und man wollte ihn einfach nur in den Arm nehmen können und ihm Zuneigung schenken, die er von niemanden bekam. Was soll man in einer solchen schlimmen Situation machen? Und ich habe mit diesem Buch noch einmal schwer darüber nachgedacht, wie gut es einem selbst geht, eine Familie zu haben, die einen liebt, ist für uns selbstverständlich, doch für andere Kinder udn Jugendliche ein Traum. Ich denke, dass es auf dieser Welt Jugendliche gibt, denen es so wie James ergeht und es ist einfach schrecklich. Meiner Meinung nach war das Ende - ich meine jetzt die letzte Seite, noch einmal herzzerreißend und ich fand es schade, dass es so enden musste. Mit dieser Hauptperson und dieser einmaligen Geschihte trifft der Autor mitten ins Herz.Ich muss sagen, da hat Daniel Grey Marshall einen Riesenerfolg geschrieben und ich bin so froh, dass ich "No Exit" gelesen habe. Hut ab!

    Mehr
  • Rezension zu "No Exit" von Daniel Grey Marshall

    No Exit

    Fantasie_und_Träumerei

    09. November 2010 um 07:42

    KLAPPENTEXT: Der 15-jährige Jim flüchtet vor dem gewalttätigen Vater in die Arme seiner Freundin Leslie und zu seinen Freunden Philly und Jeremy. Bei ihnen findet er Ehrlichkeit und Wärme, die er in seiner Familie nicht kriegen kann. Da geschieht eine Katastrophe und die Achterbahn seiner Gefühle fährt mit Vollgas in den Abgrund… ZUM AUTOR: Daniel Grey Marshall ist Mitte Zwanzig, wuchs in Wisconsin auf und lebt heute in New York. Nach einer Alkohol- und Drogenkarriere in früher Jugend begann er mit fünfzehn Jahren, „No exit“ zu schreiben. Das Debüt wurde in den USA von Kritikern hoch gelobt, von vielen Lesern als das authentischste und beste Buch, das sie je gelesen haben, bezeichnet. (Quelle: randomhouse) EIGENE MEINUNG: „No Exit“ ist ein sehr ergreifendes, berührendes Buch, das der Leser so schnell nicht wieder vergisst. Ein Buch über Angst, Gewalt, Drogen und einen Teufelskreis, der nur sehr schwer zu durchbrechen ist. Es spielt im Zeitraum eines Jahres, was verdeutlicht, wie rasend schnell Jugendliche in einem Milieu landen, aus dem nur schwer auszubrechen ist. Jim ist Opfer seines gewalttätigen Vaters, ein Thema, das leider nur zu allgegenwärtig ist. Und wie so viele Opfer schafft er es nicht sich Hilfe zu holen, sondern triftet ab in einen Sumpf mit Alkohol, Drogen und vor allem noch mehr Gewalt. Wie es auch in der Realität nicht selten der Fall ist, gerät Jim dazu auch noch in einen Freundeskreis, der ähnliche Probleme zu bewältigen hat, was die drei Freunde jedoch nicht ermutigt sich gegenseitig sinnvoll zu helfen, sondern ihren Kummer in Alkohol zu ertränken und sich die Welt mit Marihuana und anderen Dingen zu beschönigen. Selbst die Werte, die sie immer einzuhalten geschworen hatten, werden mit der Zeit belanglos und drohen zu verschwinden, bis es zu einer Tragödie kommt, deren Ausgang so nicht geplant war und die sie zum nachdenken veranlasst. Der Autor schafft es sehr bildlich zu schreiben, so dass man das Gefühl hat, mitten in der Clique von Jugendlichen zu stecken, deren Leben so inhaltslos geworden ist und denen jeder Bezug zu Werten und Zielen abhanden gekommen ist. Diese Art der Schreibe führt allerdings auch dazu, dass der Leser mitgerissen wird in einen Sog aus Angst, Gewalt und Hass, dem er sich nur schwer entziehen kann, weshalb das Buch sehr emotional angreift und nichts für schwache Gemüter ist. „No Exit“ demonstriert wie schwierig es für Jugendliche ist, sich dem Strudel der Aggressivität und des Drogenkonsums zu entziehen, wenn man keinen familiären Rückhalt hat, oder das Leben durch ein Familienmitglied so geprägt wurde, wie beispielsweise bei Philly, der zwar eine Mutter hat, die ihn umsorgt und liebt, der aber von seinem Vater vor der Trennung der Eltern geschlagen wurde, was er sein Leben lang nicht mehr vergessen wird. Die Geschichte zeichnet außerdem den typischen Verlauf von häuslicher Gewalt, denn oft ist es so, dass die Jugendlichen zwar die schlimmste Zeit ihres Lebens durchmachen, aber einfach nicht aus dem von den Eltern vorgelebten Schema entkommen können, so dass sie selbst auch oft zu Gewalt oder Alkohol greifen. Ein bisschen nervig fand ich, dass von Anfang an immer die Rede von Mandys Tod war, so dass ich irgendwie schon sehr darauf vorbereitet war. Der Autor hätte die Spannung besser halten können, wenn Mandys Tod plötzlich gekommen wäre. Ein Buch, das alle Leser, egal welchen Alters sehr berührt und emotional aufwirbelt. Das zum Denken anregt, und auch anregen sollte. Das aufmerksam macht, wie leicht und häufig solche Schicksale passieren können.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks