Daniel Grohn Kind oder Zwerg

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kind oder Zwerg“ von Daniel Grohn

»Das Verrücktsein an sich, das war ja nicht so schwer.« Die Geschichte von der (wahn)schöpferischen Kraft einer verlorenen Liebe - psychologisch ausgefeilt und spannend wie ein Krimi. Der Journalist Poninger läßt sich als vermeintlicher Patient in eine psychiatrische Klinik aufnehmen, um eine Reportage über dort vermutete Mißstände zu schreiben. Die ihn behandelnde junge Ärztin möchte der Ursache seiner Erkrankung durch eine Gesprächstherapie auf die Spur kommen. Die auftauchenden Erinnerungen an Erlebnisse mit seiner Exfreundin, der Filmemacherin Rabea, beginnen Poninger selbst zu beunruhigen – und den Leser mit ihm –, eine Beunruhigung, die zunimmt, als seine Recherchen in der Klinik anfangen, sich gegen ihn zu wenden. Die Geschichte von der (wahn)schöpferischen Kraft einer verlorenen Liebe. Daniel Grohn gelingt in seinem Debütroman ein psychologisch ausgefeiltes Spiel mit dem Leser. TEXTAUSZUG: »Ich möchte Ihnen noch einige Fragen stellen«, sagte der Arzt jetzt, als hätte er nicht schon unzählige gestellt. »Ich möchte Sie bitten, sich nicht zu wundern, falls Ihnen die Fragen etwas merkwürdig erscheinen.« Dabei kein Zucken mit der Wimper, nur ein leichtes Wippen des Fußes, und das hinübergeschlagene Bein wieder auf den Boden gestellt. »Wenn ich zum Beispiel sagen würde, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Also, wenn ich das beispielsweise zu Ihnen jetzt so sagen würde, was würde ich damit sagen wollen?« »Nun«, sagte Poninger. »Nun.« Vorsichtig antworten, sich Zeit nehmen. »Da ist einmal der Apfel. Und daneben, also nicht weit weg ... nun, der Stamm, es ist ... ist keine weite Entfernung, die der Apfel da fällt. Weil der Apfel fällt, ist eben der Stamm auch nicht weit ...« »Ja«, sagte der Arzt, »vielen Dank, das genügt schon … Eine Frage noch. Was wäre denn eigentlich der Unterschied zwischen einem Kind und einem Zwerg?«

Stöbern in Romane

Die Ermordung des Commendatore Band 2

Seine früheren Werke gefallen mir besser, aber trotzdem schön zu lesen. Der typische "Murakami-Sound" eben!

TanyBee

Nachsommer

Kurzes Buch über eine schwierige Bruder-Mutter-Konstellation

hexhex

Tentakel

intelligent, experimentell und gewagt, erfordert aber kulturelles Hintergrundwissen

Volpona

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Murakami gehört nach wie vor zu meinen Lieblingsautoren. To be continued....

ulrikerabe

Bis zum Himmel und zurück

Gelungene Mischung aus Emotionen, puren Gefühlen und Humor

isabellepf

Das Glück kurz hinter Graceland

Eine tolle Reise einer Tochter auf den Spuren ihrer Mutter, bei der ich Cory sehr gerne begleitet habe.

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks