Daniel Handler

 3.5 Sterne bei 138 Bewertungen
Autor von 43 Gründe, warum es AUS ist, Why We Broke Up und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Daniel Handler

Daniel Handler, 1970 in San Francisco geboren, ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und Drehbuchautor mit deutschen Wurzeln. Seine Kinder- und Jugendbücher, die er unter dem Pseudonym »Lemony Snicket« schreibt, verkauften sich weltweit über 65 Mio. Mal.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Daniel Handler

Cover des Buches 43 Gründe, warum es AUS ist (ISBN: 9783446243132)

43 Gründe, warum es AUS ist

 (113)
Erschienen am 29.07.2013
Cover des Buches 43 Gründe, warum es AUS ist (ISBN: 9783867421591)

43 Gründe, warum es AUS ist

 (7)
Erschienen am 23.08.2013
Cover des Buches Why We Broke Up (ISBN: 9780316127257)

Why We Broke Up

 (12)
Erschienen am 17.01.2012
Cover des Buches The Basic Eight: A Novel (ISBN: B000YMDQQE)

The Basic Eight: A Novel

 (3)
Erschienen am 13.10.2009
Cover des Buches Adverbs (ISBN: 9780007181278)

Adverbs

 (2)
Erschienen am 05.06.2006
Cover des Buches We are Pirates (ISBN: 9781408858356)

We are Pirates

 (1)
Erschienen am 12.02.2015
Cover des Buches WATCH YOUR MOUTH (ISBN: 9780749006327)

WATCH YOUR MOUTH

 (0)
Erschienen am 01.09.2003
Cover des Buches The Basic Eight (ISBN: 0060733861)

The Basic Eight

 (0)
Erschienen am 01.05.2006

Neue Rezensionen zu Daniel Handler

Neu

Rezension zu "43 Gründe, warum es AUS ist" von Daniel Handler

EINE GROßE ENTTÄUSCHUNG..
Maximavor einem Jahr

Min durchlebt gerade ein Trennung. Um endlich mit ihrem Exfreund abschließen zu können, beschließt sie ihm ihren Karton mit all den Sachen, die eine gewisse Bedeutung in ihrer Beziehung spielten, vor seine Tür zu stellen. Das Buch ist sozusagen der Brief, den sie ihm schreibt, indem sie die Geschichte von jedem Gegenstand erzählt und gleichzeitig erklärt, warum es aus ist zwischen ihnen.

Mein erstes Problem mit dem Buch war Min. Sie war von Anfang an einfach nur unsympathisch und extrem nervig. Die Anspielungen auf alte Filme, die sie jede Seite brachte, waren zu Beginn noch ganz nett, mit der Zeit wurden sie jedoch nervig.
Viele der Geschichten, die sie erzählte endeten mit: "Und das ist der Grund warum es mit uns aus ist,
weil..."
An sich eine schöne Idee.
Allerdings waren die meisten Gründe, die sie nannte für mich alles andere als nachvollziehbar. Sie gab ihrem Ex die Schuld für Dinge, für die er nichts konnte, wenn er sie dann aber wirklich schlecht behandelte, dann verzieh sie ihm sofort.
Mein wohl GRÖßTES Problem war aber, dass das Buch
ja eigentlich ein großer Brief sein soll, den Min innerhalb von vermutlich ein bis zwei Stunden geschrieben haben soll.
Sie rezitiert komplette Dialoge, die zwei, fast drei Monate her sind und beschreibt detailliert das Wetter und andere Dinge. Ich wollte mehr Emotionen.
Für mich war es einfach nicht realistisch. Das Wetter an ihrem ersten Date interessiert mich als Leser nicht. Ich möchte wissen, wie sie sich dabei gefühlt hat und wie sich auch im nachhinein fühlt.
Das Ende war auch vorhersehbar. Ich konnte diesem Buch einfach nichts Gutes abgewinnen.

Fazit:
Das Buch ist unrealistisch und unnötig in die Länge gezogen worden. Die Charaktere, vor allem Min, ist unsympathisch und nervig. Das Ende ist vorhersehbar und allgemein hat das Buch keinen wirklichen Spannungsbogen, weswegen, es meiner Meinung nach, durchgängig langweilig ist.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "43 Gründe, warum es AUS ist" von Daniel Handler

Das Ende einer High School Romanze- eine Retrospektive
Luthien_Tinuvielvor 3 Jahren

Ich bin nur durch Zufall auf  "43 Gründe, warum es AUS ist" von Daniel Handler gestoßen.

Der Inhalt ist kurz erklärt: Die "künstlerisch geneigte" Min will ihrem Ex-Freund, Sportass Ed, eine Ksite mit Sachen zurückgeben, die sie als Andenken an besondere Momente ihrer Beziehung gesammelt hat und erklärt ihm in einem beiliegenden Brief, warum es aus ist.

Meine Meinung:
Positiv: Begeistert hat mich an diesem Buch vor allem der Erzählstil. Wie oben angedeutet- Das Buch ist als Brief an Ed von Min ausgestaltet. Ich kann mich an kein vergleichbares Buch erinnern, das ich bereits gelesen habe. Jedes Kapitel enthält eine Zeichnung des Gegenstands,  den sie ihm mit diesem Abschnitt zurückgeben will, teilweise auch erst ganz am Schluss, was einen auf diesen hinfiebern lässt.
Gerade dieser Aufbau fesselt den Leser an das Buch und lässt ihn nicht los.

Negativ: Leider hat dieser Stil jedoch auch den Nachteil, dass man das Ganze sehr einseitig geschildert bekommt. Auch passiert für mich zu wenig und irgendwie hat mich das Ende überrascht, leider nicht unbedingt positiv. Irgendwie hätte ich was kreativeres erwartet und es erschien mir auch nicht wirklich logisch.
Leider konnte ich Mins Reaktionen, auch wenn sie versucht hat, diese zu erklären, teilweise nicht wirklich nachvollziehen (vielleicht bin ich auch einfach zu alt dafür), teilweise erschien sie mir einfach ein bisschen zu radikal.

Fazit:
Ich kann jedem nur empfehlen, sich dieses Buch mal aufgrund seines Aufbaus und Erzählstils anzuschauen.  Jugendlichen ab ca. 13 Jahren kann ich das Buch empfehlen, wenn sie mal was anderes lesen wollen.
Für Erwachsene ist der Stil sehr interessant und faszinierend, mich haben leider das Ende und die Person Min nicht so ganz überzeugt, zudem war die Geschichte doch eher schlicht (da hätte ich irgendwie mehr erwartet),  weshalb ich nur 3 Sterne vergeben kann.




Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "43 Gründe, warum es AUS ist" von Daniel Handler

Ein Karton voller Erinnerungen
MissStrawberryvor 3 Jahren

Auf einer „Bitter 16“-Party begegnen sich Ed, der Basketball-Star, und Min, die sensible Filmnärrin. Es funkt gewaltig zwischen ihnen und es folgt eine kurze, aber leidenschaftliche Beziehung. Min gibt am Ende dieser Romanze Ed all die Dinge in einem Karton zurück, die sie mit der Beziehung verbindet. Dazu schreibt sie ihm einen Brief, in dem sie quasi mit ihm abrechnet.

Ganz so witzig, wie ich zunächst annahm, ist das Hörbuch nicht. Doch das ist gar nicht schlimm, denn Min schreibt hier zwar angeblich für Ed diesen Brief, doch im Grunde verarbeitet sie damit einfach selbst die ganze Sache. Der Leser/Hörer erfährt die Hintergründe und bekommt tiefe Einblicke in Mins Gefühlsleben. Ed ist völlig anders gestrickt. Das wusste Min eigentlich schon eingangs, doch wo das Herz regiert, geschehen Fehler – und genau die muss man machen, wenn man erwachsen wird.

Dieses (Hör-)Buch erzählt so viel mehr, als man auf den ersten Blick denkt. Es stellt Ed nicht als egoistischen Typen dar, auch wenn er so viele Fehler gemacht hat. Schließlich ist auch Ed in der Pubertät, entdeckt sich und das Leben erst und versucht, allen gerecht zu werden. Hier wird niemandem die (alleinige) Schuld zugewiesen. Genau das gefällt mir sehr an der Story.

Auch jammert Min nicht, sondern reflektiert einfach die Zeit mit Ed. Sie erkennt dabei auch, wo sie selbst Fehler gemacht hat. Ihre Freundin und ihr bester Freund spielen ebenfalls eine zentrale Rolle. Die Sprache passt zur Jugend, ist aber nicht extrem auf jugendlich getrimmt. Obwohl es keinen wirklichen Spannungsbogen gibt, möchte man doch wissen, was genau Min nun dazu gebracht hat, die Beziehung zu beenden, denn zunächst klingt es gar nicht so, als gäbe es einen Grund. Nach und nach spürt man, dass Ed sie mit irgendetwas ganz übel verletzt haben muss und Stück für Stück kommt man der Wahrheit näher. Das ist sehr schön aufgebaut und hört und liest sich großartig. Zwischendurch bin ich ein wenig ungeduldig geworden, auch wenn ich an keiner Stelle gelangweilt war. Dennoch hatte ich das Gefühl, die Story kam ein wenig zu spät auf den Punkt.

Laura Maire schafft es, wie eine 16-jährige zu klingen. Sie gibt allen Personen die passende Stimme, Tonlage und Lautstärke, sodass man sie prima unterscheiden kann. Das Hörbuch ist ein echter Genuss, stimmt aber auch ein wenig nachdenklich. Mir hat es sehr gut gefallen und es ist mir vier Sterne wert.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Why We Broke UpD
Wir lesen hier gemeinsam den englischen Jugendroman "Why we broke up" von Daniel Handler. Das Buch hat hier bei unserer Abstimmung die meisten Stimmen erhalten, weshalb wir es ab 16. Januar hier zusammen lesen wollen. Auch wenn ihr nicht bei der Abstimmung dabei wart, könnt ihr natürlich gern spontan einsteigen und mitmachen.

Inhaltsbeschreibung:
Min Green and Ed Slaterton are breaking up, so Min is writing Ed a letter and giving him a box. Inside the box is why they broke up. Two bottle caps, a movie ticket, a folded note, a box of matches, a protractor, books, a toy truck, a pair of ugly earrings, a comb from a motel room, and every other item collected over the course of a giddy, intimate, heartbreaking relationship. Item after item is illustrated and accounted for, and then the box, like a girlfriend, will be dumped.

Ich wünsche allen ganz viel Spaß bei der Leserunde!

107 Beiträge
Letzter Beitrag von  Starletvor 7 Jahren

Community-Statistik

in 224 Bibliotheken

auf 32 Wunschzettel

von 8 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks