Daniel Harrich , Danuta Harrich-Zandberg Pharma-Crime

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pharma-Crime“ von Daniel Harrich

Die Pharmaindustrie hat die Kontrolle über ihre Produkte verloren: Bereits jedes hundertste Medikament in unseren Apotheken und Krankenhäusern ist gefälscht – und das ist nicht zu erkennen, denn äußerlich handelt es sich um Originalprodukte. Jedes Jahr sterben mindestens eine Million Menschen weltweit an gepanschten Arzneien, weil diese entweder gar keinen oder zu viel Wirkstoff oder giftige Trägerstoffe enthalten. Vor allem lebenserhaltende und stark nachgefragte Arzneimittel sind betroffen. Danuta Harrich-Zandberg und Daniel Harrich decken auf, wie es zu den Manipulationen kommt und welche Rolle die Pharmaunternehmen dabei spielen. Ein spannender und erschütternder Bericht über Profitgier, die selbst vor unserer Gesundheit nicht haltmacht.

ein Buch das informiert und aufklärt, den Leser aber sehr verunsichert und teilweise rat- und hilflos zurücklässt

— Engel1974
Engel1974

Stöbern in Sachbuch

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein Buch das informiert und aufklärt, den Leser aber sehr verunsichert

    Pharma-Crime
    Engel1974

    Engel1974

    26. June 2017 um 17:43

    In „Pharma Crime“ zeigen die Autoren Danuta Harrich – Zanderberg und Daniel Harrich auf erschreckende Art und Weise auf, wie unsere Medikamente kopiert, gepanscht und verfälscht werden und so in den Handel kommen. Dabei gehen sie darauf ein, wie es zu diesen Manipulationen kommt und welche Rolle die Pharmaunternehmen spielen. Um was geht es? Mit ihrem Buch beabsichtigen die Autoren aufzuzeigen mit welcher Gier manche Menschen menschenverachtend handeln, wie skrupellos sie über Moral hinwegsehen und dabei sogar buchstäblich über Leichen gehen. Nach ihren Informationsquellen und Recherchen sind unsere Medikamente nicht mehr sicher, denn laut Expertenschätzungen wird bereits jedes hundertste Medikament gefälscht und zwar so perfekt, das selbst Apotheker und Ärzte getäuscht werden. Meinung: Gefälschte Medikamente? Darüber hat man sich eigentlich bisher noch keine Gedanken gemacht, denn man vertraut seinem Arzt, seinem Apotheker und letztendlich auch den Pharmazeutischen Unternehmen. „Pharma Crime“ ist ein Buch das auf der einen Seite aufrüttelt und informiert, auf der Anden aber auch sehr beängstigt und seinen Leser macht- und hilflos zurück lässt. Mir stellten sich bei Lesen stellenweise schon die Nackenhaare zu Berge und ich habe mich gefragt was soll ich nach der Lektüre nun mit meinen Wissen anfangen, wem noch vertrauen? Von nun an keine Medikamente nehmen? In Panik und Verunsicherung verfallen? Das haben die Autoren sicherlich nicht beabsichtigt, aber leider zeigen sie auch keinen Weg auf, wie man sich wehren kann und wie man mit dem nun erworbenen Wissen umgehen soll. So fühlte ich mich am Ende der Lektüre zwar umfassend informiert, allerdings auch mit meiner „Not“ von den Autoren alleingelassen. Wie soll man nun solch ein Buch bewerten? Auf der einen Seite ist es schon gut informiert da zu stehen und das haben die Autoren auch sehr gut dargelegt, hierfür gibt es auf alle Fälle 5 Sterne von mir. Da sich der Leser aber am Ende dann doch hilflos zurück gelassen fühlt und es weder Informationen gibt an welche Stellen er sich bei Fragen wenden kann ziehe ich 2 Sterne in meiner Bewertung ab. Insgesamt also 3 Sterne in der Bewertung von mir. Fazit: Ein Buch das informiert und aufklärt, den Leser aber sehr verunsichert und teilweise rat- und hilflos zurücklässt

    Mehr