Die Hyäne

von Daniel Holbe und Andreas Franz
3,8 Sterne bei97 Bewertungen
Die Hyäne
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (65):
StefanieFreigerichts avatar

Spannend und inklusive der aktuellen Themen Stalking und Mobbing auf Suche nach Serientäter

Kritisch (9):
Hanna_Lofts avatar

ABGEBROCHEN. Ich musste mich zum Lesen zwingen. Keine Spannung war für mich im Buch vorhanden.. sehr schade

Alle 97 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Hyäne"

Seit ihrem ersten Fall zählt die Frankfurter Kommissarin Julia Durant zu den beliebtesten Ermittlerinnen in Deutschland. Ihre Leser lieben ihre manchmal spröde, kompromisslose, immer aber von großer Empathie geprägte Art. In ihrem 15. Fall bekommt es Julia mit einem Mörder zu tun, der sich selbst »Die Hyäne« nennt: Er mordet scheinbar ohne Plan und schickt die Eingeweide seiner Opfer an die Polizei.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426513750
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:14.08.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne26
  • 4 Sterne39
  • 3 Sterne23
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    StefanieFreigerichts avatar
    StefanieFreigerichtvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und inklusive der aktuellen Themen Stalking und Mobbing auf Suche nach Serientäter
    Dürstend vor Verlangen (Durant 15, dabei der 4. von Holbe)

    “Der Wagen hatte ihn ein kleines Vermögen gekostet, doch es war der Schein, der zählte. Eine elegante Hülle für den Menschen, der wiederum nur eine Hülle für das Tier war.” S. 7 So wird für den Leser Darius vorgestellt, der Mann, der einer Frau nachzustellen scheint – und einer anderen mit K.O-Tropfen die Selbstbestimmung über ihren Körper nimmt. Die nächste Szene findet in einem Raum statt, der das Gefängnis für ein junges Mädchen ist: “Wer sind sie?” Ihre Stimme hatte gebebt, es musste sie Überwindung gekostet haben, diese Worte zu formulieren.
    “Keine Angst.” Mit dieser Floskel, betont ruhig, leitete er seine ersten Kontakte stets ein.” S. 153

    Ein junger Mann wurde Opfer eines Gewaltverbrechens – Stichverletzungen, Würgemale, er muss geflüchtet sein. Bei den Ermittlungen sind die Jugendlichen aus seiner Clique wenig hilfsbereit gegenüber der Polizei – doch dann stellt sich heraus, dass ein Mädchen verschwunden ist. Zwischen Hasselroth und dem Autobahnparkplatz an der nahen A45 erstrecken sich die Ermittlungen der Kriminalpolizei Frankfurt um Kommissarin Julia Durant. Es gibt erschreckende Parallelen zu einem lange zurückliegenden Mord – Buchstaben und Zahlen, die auf die Körper der Opfer geschrieben waren. Doch Durant ist nicht auf der Höhe – ihr Vater liegt nach einem Schlafanfall im künstlichen Koma in München im Krankenhaus. Und ihr Freund und Kollege Hellmer macht auch nicht den besten Eindruck – hat er wieder nach Alkohol gerochen? Was ist mit seiner Tochter los?

    Neben den spannenden Ermittlungen um diesen Fall mit einigen durchaus ungewöhnlichen Wendungen hat Daniel Holbe viel menschliches um die Ermittler mit eingewoben – und sich nebenbei, aber nicht minder prägnant, auch noch der Themen Stalking und Mobbing angenommen. Überfrachtet wirkt das auf mich dennoch nicht.  Die Beschreibungen sind eindeutig, aber nicht schwelgend in der Darstellung von Gewalt und speziell von Übergriffen – zum Thema dabei eventuell empfindlicher Leser, denn vorhanden sind sie. Mir hat es wieder gefallen, ich mag die Reihe.

    Die Julia-Durant-Reihe um die Frankfurter Kriminalpolizei wurde von Andreas Franz begonnen mit “Jung, blond, tot” – dann starb der Autor im März 2011. Ab dem Roman “Todesmelodie” lässt Autor Daniel Holbe die Figuren weiterleben (“Todesmelodie” wurde von ihm fertiggestellt) – “Die Hyäne” ist der insgesamt 15. Band der Reihe, davon der 4. von Daniel Holbe. Sowohl die Ermittler der Kieler Reihe des Autors/der Autoren als auch der Offenbacher Reihe um Peter Brandt haben hier Kurzauftritte.

    Kommentare: 1
    22
    Teilen
    MinnieGs avatar
    MinnieGvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Krimi!
    Empfehlenswerter Krimi

    Ich habe die anderen Bücher der Reihe nicht gelesen – kann deshalb nicht vergleichen.

    Sehr spannender Krimi und auch stellenweise relativ brutal. Im Kontrast zum brutalen Fall erfährt man auch Sachen aus dem Privatleben der beiden Kommissare.

    Wie ich finde ein  gelungener und spannender Krimi, bei dem ich bis zum Ende gerätselt habe, wer der Täter ist.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Hanna_Lofts avatar
    Hanna_Loftvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: ABGEBROCHEN. Ich musste mich zum Lesen zwingen. Keine Spannung war für mich im Buch vorhanden.. sehr schade
    Abgebrochen

    Abgebrochen. Ich musste mich zum Lesen zwingen. Keine Spannung und oberflächlich alles

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    saika84vor 2 Jahren
    Die Hyäne

    Ein ermorderter Junge und ein spurlos verschwundenes Mädchen. Die Zeichen auf dem Körper des Toten, erinnern Hellmer an einen Fall von vor 20 Jahren. Julia Durant erhält per Post menschliche Organe von dem Täter der sich "Die Hyäne" nennt. Wie hängt das alles Zusammen. Werden die Beamten den Täter finden, eher dieser weiter scheinbar planlos morden kann?

    Dies ist der 15. Fall von Julia Durant. In den vielen Fällen die sie bereis hatte, ist mir ihr Charakter sehr ans Herz gewachsen, genau wie ihre Kollegen. In diesem Buch geht es auch wieder ums Private von Durant und ihrem Kollgegen Hellmer. Kritische Themen wie Mobbing und Stalking werden hier thematisiert. Die Spannung im Buch wird gut aufgebaut. Man rätselt bis zum Schluss mit, wer wohl der Täter ist und was seine Motive sein mögen. Ich muss dennoch sagen das die Bücher nicht mehr an die Vorgänger, die Andreas Franz geschrieben hat, herankommen. Stellenweise wurde es doch etwas langatmig. Alles in allem dennoch ein durchaus Lesenswerter Krimi, der von mir 4 Sterne bekommt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    H
    hymovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Hyäne
    Die Hyäne

    Seit ihrem ersten Fall zählt die Frankfurter Kommissarin Julia Durant zu den beliebtesten Ermittlerinnen in Deutschland. Ihre Leser lieben ihre manchmal spröde, kompromisslose, immer aber von großer Empathie geprägte Art. In ihrem 15. Fall bekommt es Julia mit einem Mörder zu tun, der sich selbst »Die Hyäne« nennt: Er mordet scheinbar ohne Plan und schickt die Eingeweide seiner Opfer an die Polizei.

     Diesmal muss Durant einen Fall lösen, trotz großer familiärer Sorgen. Ihr Vater (bereits über 80) hatte einen Schlaganfall und liegt auf der Intensivstation. Zudem ist ihr Partner auch nicht gut drauf. Hat er doch große Sorgen mit seiner Tochter und seine Frau ist in den USA.

     Ansonsten wie gehabt, spannend, schlüssig gut

     4 Sterne

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Engelchen07s avatar
    Engelchen07vor 3 Jahren
    Julia Durant ermittelt wieder

    Julia Durants Vater liegt auf der Intensivstation.  Julia macht sich große Sorgen um ihm . Dennoch  verläßt sie München, da ein schrecklicher Mord in Frankfurt passiert ist. Ein junger Mann wurde erstochen. Auf seinem Körper sind Buchstaben und Zahlen eingeritzt. Außerdem fehlt von der Freundin des Toten jede Spur…

    Schnell wird auf einen lang zurückliegenden Fall zurückgegriffen, da wurde dem Opfer auch was auf die Haut geritzt. Doch haben diese Morde tatsächlich miteinander zu tun?
    Die Clique des verschwundenen Mädchens hüllt sich in Schweigen.

    Ein sehr spannender und fesselnder Krimi, gut geschrieben und sehr in den Bann ziehend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    B
    Bonnivor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend wie immer
    Spannend!

    Als Andreas-Franz und Durant Fan muss auch der sein- Klar! Franz kann einfach schreiben. Manchmal wird es mir hier aber auch schon etwas zu routiniert.

    Trtozdem durchgehend spannend!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tolle Fall für Julia Durant, der mich wieder überzeugt hat auch weiterhin Daniel Holbe Aufmerksamkeit zu schenken ;-)
    Auf der Spur der Hyäne

    Kurzbeschreibung:

    Julia Durant auf der Spur der Hyäne

    Er tötet scheinbar ohne Plan. Er schickt Organe seiner Opfer an die Polizei. Er nennt sich selbst "Die Hyäne". Schon bald ist der Frankfurter Kommissarin Julia Durant und ihrem Team klar, dass sie es hier mit einem perfiden Psychopathen zu tun haben. Als die Spur dann auch noch in die Vergangenheit führt, kommt die erfahrene Ermittlerin an ihre Grenzen. Die Zeit läuft ihr davon ... Wird es Julia gelingen, den grausamen Machenschaften des Unbekannten rechtzeitig ein Ende zu setzen?

    Eigene Meinung:

    Vorab muss ich sagen, es war für mich wirklich einer der besten Durant Fälle und auch definitiv der brutalste, das könnte daran liegen das Daniel Holbe die Führung übernommen hat, was ich persönlich sehr gut finde, denn Julia Durant hat viel Potenzial. Julia Durant steht ziemlich im Vordergrund des Buches was wohl an dem Herzinfarkt ihres Vaters liegen mag aber auch unser toller Hellmer kommt diesmal nicht zu kurz.

    Ich finde diese Mischung wirklich gelungen, denn es gibt nichts Schöneres für einen Fan, wenn er mehr und mehr über die Protagonisten erfährt und auch mal hinter die Fassade gucken darf, auch wenn es nur Häppchenweise ist. Im Großen und Ganzen gefällt mir die Mischung von Brutalität und Privatleben sehr gut denn es bildet einen sehr guten Kontrast.

    Ein wirklich guter Krimi, der gekonnt aufgebaut wurde. Zwischendurch beste Spannung, dann hat man einen Moment das Gefühl nicht mitzukommen, wird dann aber wieder auf die richtige Fährte gelockt um am Ende dann doch zu einem anderen Ergebnis zu kommen. Am Ende wirkte alles sehr schlüssig und man konnte mit gutem Gewissen das Buch schließen.


    Fazit:

    Das Buch lag nun schon ein halbes Jahr bei mir rum, denn ich habe es mir direkt am Erscheinungstermin gekauft aber durch einen Umzug völlig aus den Augen verloren.

    Ein wirklich gelungenes Buch und ich freue mich immer wieder über neue Fälle von Julia Durant, denn ich bin ein riesen Fan. Ich muss sagen seit Daniel Holbe die Bücher „übernommen“ hat ist ein wenig anderes Temperament in die Geschichte gekommen, jedoch zum positiven Sinn. Ich habe in keiner Minute das Gefühl gehabt das es sich hierbei um eine „billige“ Kopie handelt sondern ich finde das Daniel Holbe seine Sache wirklich toll macht und ich hoffe wir werden auch weiter von Julia Durant hören.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    kleinemaus2013vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannendes Buch mit bekannten Kommissaren
    Spannend

    Ich finde das Buch wirklich spannend und auch gut geschrieben allerdings merkt man schon das es nicht mehr von Andreas Franz geschrieben ist.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Querbeetleserins avatar
    Querbeetleserinvor 4 Jahren
    die Hyäne

    Wieder ermittelt Julia Durant mit ihrem Team in einem brisanten Fall,diesmal muss sie einen Serienkiller finden,der "die Hyäne" genannt wird.Brutal tötet er seine Opfer,lässt sie ausbluten und schickt Julia Teile ihrer Organe,wie krank muss der Täter sein!
    Doch auch privat hat Julia Sorgen,ihr Vater ist schwer krank und dazu kommt noch,das die Tochter ihres Kollegen und Freundes Hellmer in der Schule gemobbt wird.
    Kann sie das alles mit ihrem Beruf vereinbaren und den Mörder fassen?Ein grosser Druck,der auf ihr lastet und die Zeit drängt,denn der Täter hat schon sein nächstes Opfer im Visier!

    Ich bin ein Fan der Julia Durant Reihe und wieder einmal wurde ich nicht enttäuscht.In gewohnter Manier gelingt es dem Autor mich zu fangen und mit Spannung auf die Ermittlungsarbeit von den Kommissaren zu warten.Auch diesmal gefällt es mir gut,das Frank und Julia ihre private Seite zeigen und man wieder mal erfährt,das sie nicht nur Kollegen,sondern auch als Freunde immer für einander da sind.

    Kommentieren0
    34
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    bieberbrudas avatar
    Auf meinem Blog verlose ich ein signiertes Exemplar von "Die Hyäne". 
    Einfach auf meinem Blog einen Kommentar hinterlassen oder das Formular ausfüllen:

    http://bieberbruda.blogspot.de/2015/01/gewinnspiel-andreas-franz-die-hyane.html

    Viel Erfolg!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks