Daniel Holbe Giftspur

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Giftspur“ von Daniel Holbe

Ulf Reitmeyer, Leiter eines großen Biobetriebs in der Wetterau, bricht auf offener Straße zusammen. Zunächst deutet alles auf plötzlichen Herzstillstand hin. Doch dann taucht eine zweite Leiche auf – ausgerechnet ein Mitarbeiter Reitmeyers. Ihr erster Fall in der „Provinz“ beschert Sabine Kaufmann nicht nur einen gewöhnungsbedürftigen Kollegen, sondern konfrontiert sie auch mit einem äußerst perfiden Täter …

Neues Ermittlerduo bei dem Dynamik und Spannung leider noch fehlen.

— Glanzleistung
Glanzleistung

Unspektakulär und ohne erkennbare Spannungskurve

— guybrush
guybrush

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Wie erwartet ... spannend bis zum Schluss.

Popi

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • (BIOlogisches) Gift

    Giftspur
    I_love_books

    I_love_books

    21. June 2014 um 23:31

    Sabine Kaufmann zieht ihrer Mutter zuliebe aufs Land. Gesundheit und Familie geht vor. Beruflich gesehen bedeutet das für sie jetzt allerdings einen totalen Neuanfang, in einem erst kürzlich eröffneten Mordkommissariat. Mit ihr wird Kommissar Ralph Angersbach zukünftig an gemeinsamen Fällen arbeiten, wenn es denn auf dem Lande tatsächlich etwas zu ermitteln gibt. Genau darüber wird noch spekuliert, ob sich in der Provinz von Wetterau eine Mordkommission überhaupt lohnt. Noch bevor sich das Team richtig kennen lernen und einarbeiten kann, werden sie zu einem möglichen Tatort gerufen: Ulf Reitmeyer, der Besitzer eines Milchbiohofes, wurde tot aufgefunden. Zunächst deutet nichts auf Mord hin. Doch als auch noch die Leiche des Angestellten von Reitmeyer gefunden wird, sucht das Ermittlerteam nach Zusammenhängen und die Toxikologie bestätigt den Anfangsverdacht: Beide Opfer wurden vergiftet! Je tiefer Sabine und Ralph einen Blick hinter die Kulissen der Bioprodukte-Hersteller werfen können, umso mehr werden Ihnen die Machenschaften einiger dubioser Bio-Bauern bewusst. Immer mehr Tatverdächtige tun sich auf und der erste Fall des Ermittler-Duos ist nicht ganz so einfach zu lösen. Mein Fazit Daniel Holbe hat einen Abstecher außerhalb der Andreas-Franz-Reihe gewagt und folgt momentan seiner eigenen “Giftspur”… Und das ist ihm recht gut gelungen, möchte ich behaupten. Nachdem Julia Durant erst erfolgreich für Andreas Franz und dann für Daniel Holbe in der Großstadt ermittelt, schickt der Autor nun eine eigene Protagonistin in den Kriminaleinsatz: die Kommissarin Sabine Kaufmann tauchte schon zeitweilig im Ermittlerteam der Durant-Reihe auf und wird ab sofort die neue Kollegin an der Seite von Ralph Angersbach der Mordkommission Wetterau sein. Ich finde es richtig gut, dass Daniel Holbe seinen eigenen Charakteren die große weite Welt zeigt und Neues wagt, ohne der Durant-Reihe den Rücken zu kehren. Mit Julia Fischer hat man dem Hörbuch-Erstlingswerk des Autors eine äußerst erfahrene und talentierte Sprecherin zur Seite gestellt. Wer die Andreas Franz-Hörbücher kennt, der weiß das Julia Fischer bereits die Sprecherstimme der Durant-Reihe ist und passenderweise somit auch den Krimis von Daniel Holbe (hoffentlich) treu bleibt. Inhaltlich gesehen hat mich das Thema schon sehr interessiert, denn ich persönlich lege auch sehr hohen Wert auf biologisch angebautes Obst und Gemüse. Und welche Machenschaften sich Herr Holbe hier ausgedacht hat, lässt mich nur schwer hoffen, dass dies mehr der Fiktion denn der Wahrheit entspricht. Erzählerisch und auch spannungstechnisch gesehen ist noch Luft nach oben. Aber ich bin sehr gespannt, wie es mit Sabine Kaufmann und Co. weitergeht.

    Mehr