Neuer Beitrag

Rhodanus

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte Euch gerne zu einer gemeinsamen Leserunde und Diskussion einladen! "Tödlicher Absturz" ist der 13. Fall für Julia Durant und ich bin gespannt, wie Eure Meinungen zum Buch sind.

Worum geht es?
Frankfurt, Neujahr 2011: Während man überall noch im Silvesterrausch ist, passiert, unbemerkt von allen, ein grausamer Mord: Eine junge Frau wird verprügelt, vergewaltigt, erdrosselt und schließlich in einem Müllcontainer unweit des Bankenviertels entsorgt. Erste Spuren werden sichergestellt, sogar DNA gefunden, die Ermittlungen führen hinauf in die Chefetagen einer renommierten Bank. Der Verdächtige ist stur, verweigert die Aussage und verbirgt sich hinter einer Armada von Anwälten. Schuldig? Da passiert ein zweiter Mord … Eine neue Herausforderung für Julia Durant und ihr Team!

Habt Ihr Lust, dabei zu sein? Der Verlag Droemer Knaur stellt freundlicherweise 20 Exemplare für unsere Runde zur Verfügung. Bitte bewerbt Euch bis einschließlich Montag, 29. April.

Viel Glück und herzliche Grüße!
Daniel Holbe

Autor: Daniel Holbe
Buch: Tödlicher Absturz

britta70

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Erst gestern habe ich eine begeisterte Videorezension zu diesem Buch gesehen. Nun bin ich erst recht sehr neugierig auf dieses Buch und bewerbe mich um ein Leseexemplar :-)

Verena-Julia

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ou...das ist mal eine Leserunde ganz nach meinem Geschmack. Ich habe schon den einen oder anderen Krimi von Andreas Franz gelesen. Und bin sehr gespannt, wie Sie die weiterführen....ich bin wirklich sehr neugierig und bewerbe mich hiermit um ein Leseexemplar. Wäre sehr gerne dabei :)

Beiträge danach
360 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Verena-Julia

vor 4 Jahren

4. Teil bis Seite 290
Beitrag einblenden

Stefan Löbler ist das 4. Opfer, Hm, da lag ich mit Manduschek wohl (leider) etwas daneben. Schade, dass Julias Kollegen zu spät kommen. Aber auch dieser Mord sieht aus wie ein Selbsmord. Ich denke, dass ist kein Zufall oder Mordvertuschung, sondern viel mehr eine Message vom Täter. Das hat mit Sicherheit einen tieferen Sinn, womit wir wieder beim Prolog wären.

Verena-Julia

vor 4 Jahren

5. Teil bis Seite 347
Beitrag einblenden

Ob Arthur Drechsler wohl der 5. der Big Five ist? Dann müsste er ja eigentlich tot sein, ist er allerdings nicht. Vielleicht hat er überlebt ohne das die anderen davon wissen. Es würde auf jeden Fall Sinn ergeben, sowohl seine Inneneinrichtung als auch die Vertrautheit zwischen Opfer und Täter sprechen dafür. Fragt sich nur wieso er doch noch lebt.

Verena-Julia

vor 4 Jahren

5. Teil bis Seite 347
Beitrag einblenden

mareike91 schreibt:
Mit fällt auf, dass sich ab und zu kleine Fehler eingeschlichen haben, sei es Rechtschreibfehler wie auf s. 337 oder anderer Art. Schade, tut aber meinem lesevergnügen keinen großen Abbruch.

Das ist mir leider auch aufgefallen.

Verena-Julia

vor 4 Jahren

6. Teil bis Seite 425
Beitrag einblenden

Der unscheinbare Hausmeister Brack ist also Arthur Drechsler und hat unerkannt von seinen ehemaligen Freunden im gleichen Gebäude gearbeitet. Warcheinlich haben weder von Eisner noch Manduschek ihn auch nur irgendeinen Blickes gewürdigt, so überheblich sie waren und unverletzbar sie sich gefühlt haben.
Da Arthur Drechsler noch lebt, fragt sich wer der Tote war, der aus dem Main gefischt wurde. Ob das wohl bereits sein erstes Opfer war?
Das Motiv für seine Taten - immernoch sehr unklar...ich tippe mal, dass Arthur damals irgendwie unter die Räder gekommen ist und seine Freunde ihm nicht geholfen haben, ja vielleicht noch zu seinem Untergang beigetragen haben. Denen würde ich vieles zutrauen...

Ich bin gespannt auf das Ende, ob Arthur es schafft, seine Rache zu vollenden und schlussendlich auch Manduschek als letzter der Big Five (oderwohl eher Four) das zeitliche segnet.

mareike91

vor 4 Jahren

7. Teil bis Schluss
Beitrag einblenden

Da wurds zum Ende hin ja nochmal ein wenig eng bzw spannend. Ich find gut, dass zum Schluss nochmal alles klargestellt wird, da bleiben für den leser keine Fragen mehr offen. Auch wenn ich den Prolog irgendwie ein wenig übertrieben fand, wars insgesamt ein tolles Ende.

Dass der Täter schon so früh für den Leser bekannt ist, ist teilweise etwas schade, andererseits kann ich mich kaum an ein Buch aus der Reihe erinnern, wo das nicht der Fall war. Für mich ist dadurch die Spannung trotzdem nicht verloren gegangen, ich hatte nie das gefühl mich zu langweilen oder aufhören zu wollen.

Gut finde ich auch, dass, so wie es sich für einen guten Krimi meiner Meinung nach gehört, der Polizeiarbeit viel Beachtung geschenkt wird. Klar kann es dadurch zwischenzeitlich auch mal ein wenig ruhiger werden, aber wenn ich dauerhafte Aktion oder Gewalt/Tote haben will, sollte ich zu einem anderen Genre greifen.

Das Buch lässt sich leicht lesen, auch wenn sich leider einige kleine Fehler eingeschlichen haben. Ein paar mal stutzte ich und musste den Satz nochmal lesen.

Ich muss wirklich sagen, dass auch die neuen Teile der Reihe den Alten in nix nachstehen, ich bin und bleibe Julia-Fan und finds toll, dass sich wer gefunden hat, der den schwierigen Job übernimmt, die Reihe weiterzuschreiben.

Rezi folgt :)

Verena-Julia

vor 4 Jahren

7. Teil bis Schluss
Beitrag einblenden

auch ich hab das Buch nun beendet. DIe Idee an sich find ich gut, schade dass der Mörder schon so früh klar und eigentlich das meiste vorhersehbar ist. Dennoch spannend und interessant zu lesen. Vorallem zum Ende hin wurde es nochmal spannend und wirklich knapp.
Auch meine Rezi folgt natürlich in den nächsten Tagen.

mareike91

vor 4 Jahren

Fazit und Rezension

was lange währt, wird endlich gut... meine Rezi...endlich auch fertig :/ entschuldigt bitte die Verspätung. Ich hoffe sie gefällt trotzdem.
http://www.lovelybooks.de/autor/Daniel-Holbe/Tödlicher-Absturz-946481914-w/rezension/1051872333/

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! ´Rezi werde ich natürlich noch bei amazon usw veröffentlichen :)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks