Daniel Isberner Artefakte

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Artefakte“ von Daniel Isberner

Artefaktjäger suchen die gesamte Galaxis nach Überbleibseln längst ausgestorbener Aliens ab, um sie an den Höchstbietenden zu verkaufen. Die Crew der Raider hat dabei etwas Besonderes aufgetan: Einen antiken Serias-Tempel, prall gefüllt mit wertvollen Artefakten. Doch als das Bergungsteam auf sein Schiff zurückkehrt ist die Besatzung verschwunden - und längst ausgestorben geglaubte Aliens bedrohen das Team.

Sehr schnelles Ende

— Anne11997

Solide SciFi- Kurzgeschichte mit ziemlich abruptem Ende. 3,5 Sterne.

— darkchylde

Eine gute und solide Kurzgeschichte, die unterhalten kann.

— Talathiel
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf Beutezug

    Artefakte

    dia78

    16. February 2017 um 14:41

    Autor: Daniel Isberner Erscheinungsjahr: 2016 Worum geht's? Eylin und Sarah kauften sich gemeinsam die Raider, das ist ein Raumschiff. Mit Hilfe der Raider bergen sie Artefakte aus der lang vergangenen Zeit der Serias. Doch dieses Mal läuft es anders als bisher. Fazit Obwohl die Geschichte sehr kurz ist, schafft es der Autor einem Glauben zu machen, dass man auf diesem Raumschiff ist und sich auch mitten in den Bergungsgeschichten befindet. Auch die anderen Geschehnisse kommen "lebensecht" rüber. Man kann teilweise die Angst mit den Händen greifen. Eylin als Hauptprotagonistin mimt die starke, taffe Frau mit viel Durchsetzungsvermögen. Doch auch bei ihr nimmt die Angst überhand. Eine tolle Sci-Fi-Geschichte, welche einem kurz und knackig in andere Welten entführt. Bitte um mehr! 

    Mehr
  • Sehr schnelles Ende!

    Artefakte

    Anne11997

    23. January 2017 um 21:13

    Das Cover: Das Cover finde ich sehr eintönig und zu dunkel. Man erkennt leglich ein kalten Planeten. Der Hintergrund ist blau-schwarz. Ich hätte mir etwas mehr auf diesem Bild gewünscht.   Meine Meinung: Die Handlung ist am Anfang sehr typisch für den Autoren und konnte mich fesseln. Da es eine Kurzgeschichte ist, kam der Leser auf den Kern der Geschichte, was mir sehr gefallen hat. Leider war das Ende sehr abrupt, was ich sehr schade fand.  "Hast du es?" - erster Satz Die Charaktere konnte man sehr schön verstehen und man hatte einen kleinen Einblick in ihr Leben und in ihre Tätigkeiten.  "Annabelle zuckte lediglich mit der Schulter." - letzter Satz Durch den Stil erkennt man direkt den Autor, was ich schön finde, da dadurch diese Geschichte eine perönliche Note hat. Leider war das Ende sehr kurz gehalten, was den Stil angeht.  Das Ergebnis: Diese Kurzgeschichte gefällt mir sehr, da man schnell im Geschehen ist. Zudem lernt man kurz die Charaktere kennen. Leider ist das Cover sehr eintönig und der Schluss viel zu abrupt und kurz, was ich sehr schade finde.

    Mehr
  • Rezension zu "Artefakte"

    Artefakte

    Zsadista

    03. November 2016 um 10:25

    „Artefakte“ ist eine Science Fiction Kurzgeschichte aus der Feder des Autors Daniel Isberner. In der Geschichte dreht es sich um die Gier von Artefaktjägern. Menschlicher Egoismus und Zwang zum Konsum machen die Sache nicht einfacher. Mehr möchte ich über den Inhalt der sehr kurzen Geschichte nicht erzählen. Der Schreibstil der Story ist gut und knackig. Es wird nicht weit ausgeschweift, der Autor bleibt auf dem Punkt. Trotzdem weiß man genug, um die Geschichte zu verstehen und vor seinem inneren Auge zu sehen. Ich fand die Geschichte sehr gelungen und für eine Kurzgeschichte einfach perfekt.

    Mehr
  • Gute und unterhaltsame Kurzgeschichte

    Artefakte

    Talathiel

    20. October 2016 um 13:34

    Worum geht es? Artefaktjäger stoßen auf einen reichbestückten Tempel einer längst ausgestorbenen Alienrasse. Natürlich bergen sie die Artefakte, doch als das Bergungsteam wieder an Bord kommt, ist die restliche Crew verschwunden…Mit „Artefakte“ gelingt Daniel Isberner eine gute und unterhaltsame Kurzgeschichte aus dem Genre Science-Fiction-Horror. Der Schreibstil des Autors ist dabei flüssig und angenehm lesbar. Ohne Umschweife wird man als Leser schnell in das Geschehen geworfen, hierin liegt auch das Hauptaugenmerk der Erzählung. Auf 18 Seiten schafft es Isberner schnell Spannung aufzubauen, lässt diese dann zum Höhepunkt kommen und schließlich endet alles in einer Auflösung. Dadurch wirkt die Geschichte rund und in sich geschlossen.„Artefakte“ ist eine gute und solide Kurzgeschichte, die unterhalten kann.

    Mehr
  • Leserunde zu "Artefakte" von Daniel Isberner

    Artefakte

    DarkISI

    Artefaktjäger suchen die gesamte Galaxis nach Überbleibseln längst ausgestorbener Aliens ab, um sie an den Höchstbietenden zu verkaufen.Die Crew der Raider hat dabei etwas Besonderes aufgetan: Einen antiken Serias-Tempel, prall gefüllt mit wertvollen Artefakten. Doch als das Bergungsteam auf sein Schiff zurückkehrt ist die Besatzung verschwunden - und längst ausgestorben geglaubte Aliens bedrohen das Team.****Ein kurzer Ausflug in den Bereich der Science-Fiction-Horror Kurzgeschichte.Verlost werden 5 E-Books, weil das Buch einfach in keinem anderen Format existiert.

    Mehr
    • 32
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks