Daniel Isberner Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(2)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)“ von Daniel Isberner

Legenden erzählen, dass vor tausenden von Jahren Drachen die Magie aus der Welt von Foresun verbannten. Ohne Magie verschoben sich die Machtverhältnisse, während die Völker Ersatz für den Verlust ihrer magischen Fähigkeiten suchten. Die Elben entwickelten dampfgetriebene Hochtechnologie- Bögen und die Zwerge bauten fliegende Berge, von wo aus sie seit Jahrtausenden die Welt von Foresun beherrschen.

In einem der letzten verbliebenen Elbendörfer tötet Aregas den Sohn des Dorfältesten und wird zur Strafe aus den Wäldern von Warildor verbannt. Auf sich allein gestellt trifft er auf eine Gruppe von Zwergen und eine uralte, lederne Karte – die den Schlafplatz eines Drachen aufzeigt. Diese Fabelwesen sind schon lange nur noch Legenden, gefährliche Legenden. Aber die Aussicht auf Gold, Wissen und eventuell sogar Magie bringt Aregas dazu sich mit den Zwergen zusammenzuschließen, um den Drachen zu finden. Doch Aregas ist nur eine Figur in einem weitaus größeren Spiel. Dunkle Kräfte innerhalb der Elben spielen dabei mit Mächten, denen Sterbliche nicht gewachsen sind...

Mäßiger Auftakt der Fantasy Triologie

— lili1209

Ein Hauch von Eragon und der Herr der Ringe!

— Anne11997

Einfache Lektüre wo der Funke nicht übersprang! Auch sind viele offene Fragen am Ende übrig geblieben.

— Elysetta

Stöbern in Fantasy

Codex Sanguis - Staffel 1: Septemberblut 1

Eine Reihe, die mich vollkommen verblüfft hat. Vampirlike brutal, düster und vor allem spannend und packend! Äußerst gelungen!!

MiraxD

Coldworth City

Schöne Fantasy-Geschichte :) Aber leider nicht so sehr meins 🙈

the_ocean_of_books

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Sehr Bildgewaltig, brutal und mitreißend - absolute Leseempfehlung.

libraryfairy

Das Erwachen des Feuers

Fantasy gepaart mit Steampunkelementen, überraschend und abwechslungsreich

azmin2012

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Lesearbenteuer, nur zu empfehlen, besonders die Aladdin mögen. 1001 in der heutigen Zeit.

laurasworldofbooks

Das Lied der Krähen

Wundervolles Buch, tolle Geschichte. Bin gespannt auf Teil 2.

laurasworldofbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Legenden der Elben"

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    lili1209

    20. October 2016 um 23:07

    Buchrücken Text:Legenden erzählen davon, dass vor tausenden von Jahren Magie in der Welt von Foresun existierte. Doch um die kriegstreibenden Völker der Welt zu strafen verbannten die Drachen die Magie und so war sie für immer verloren.Aber sind es wirklich nur Legenden? Als der Elb Aregas aus seinem Dorf verbannt wird, fällt ihm eine seltsame Schriftrolle in die Hände, auf der eine Karte eines lange vergessenen Drachenhorst gezeichnet ist. Verstossen und alleine zieht er los, um herauszufinden ob die Karte echt ist. Schon bald stellt sich heraus, dass finstere Machenschaften hinter seiner Verbannung stecken und furchteinflössende Wesen den jungen Elb jagen. Doch sind die Kreaturen die ihn verfolgen oder die Verschwörer seine gefährlichsten Widersacher? Sie haben eine Macht los gelassen, die sie nicht kontrollieren können und die nicht nur sie selbst, sondern auch Aregas vernichten könnte.----------------------------------------------------------------------------------------------------Das Cover ist ziemlich schlicht und für mich persönlich nicht sehr ansprechend. Ausschlaggebend für mich, das Buch zu lesen, war die Inhaltsangabe. Fantasy ist normalerweise schon mein Ding, allerdings haben mir die Steam Punk Elemente überhaupt nicht zugesagt. Natürlich kommt dieses Element nur zu einem kleinen Teil vor, allerdings stört es mich persönlich, weil ich mir eine Fantasiewelt mit Elben und Zwergen so überhaupt nicht vorstelle.Die Einführung in das Buch war gut, der Spannungslevel gleich zu beginn sehr ordentlich und man wollte immer weiter lesen. Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut, immer wieder wird  ein Geheimnis gelüftet und trotzdem bleibt es bis zum Schluß völlig unklar was als nächstes passiert. Sehr gut gefallen hat mir, dass das Ende völlig unvorhersehbar war. Genau aus diesem Grund wollte man immer weiter lesen. Was mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat, war die Entwicklung des Hauptprotagonisten. Diese Entwicklung hat bei mir dazu geführt,  dass ich den 2. Teil auf keinen Fall lesen würde. Leider gibt es den 2. Band wohl auch noch nicht, was natürlich für diejenigen Schade ist, denen das Buch gut gefallen hat und gerne weiter lesen würden. Durch den Epilog wird eine gute Grundlage für die Fortsetzung geschaffen, allerdings ohne einen wirklichen Cliffhanger, somit blieb bei mir der Drang nach Band 2 aus. Letzendlich muss man sagen, ein handwerkliches gutes Buch, allerdings nicht mein Fall. Wer aber auf etwas düstere "Fantasy-Steampunk" Literatur mit Elben, Zwergen und Drachen steht kann das Buch sicher gut lesen.

    Mehr
  • Welche Folgen hat eine Verbannung?

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    dia78

    19. October 2016 um 23:21

    Das Buch "Legenden der Elben - Verbannt" ist der erste Teil einer Reihe rund um die Legenden von Foresun. Verfasst wurde dieses Fantasywerk von Daniel Isberner und es erschien im Verlag BookRix im Jahr 2015.Es ist kein Tag wie jeder andere für Aregas, denn er wird 18 Jahre alt. Doch dieser Tag sollte sein ganzes Leben verändern. Während er mit Helaä, seiner Freundin, in den Geburtstag hineinfeiert, stört Jolin sie dabei und aus dem Streit wird schnell eine Schlägerei, bei der Jolin verstirbt. Aregas muss sich daraufhin bei dem Ältestenrat dafür verantworten und diese schicken ihn schließlich in die Verbannung, was für einen Elben fast mit einem Todesurteil gleich kommt. Doch Aregas kämpft sich von Abenteuer zu Abenteuer. Wir lernen alte, ausgestorben geglaubte Lebewesen kennen. Neben Werwölfen, Zwergen, Rehmäusen, Orks und Wargs lernt er auch die Rasse der Kerawoluks, Nosvoruts und der Alben kennen. Allerdings ahnt er nicht, dass er auf eine Mission geschickt wurde, welche sehr gefährlich werden wird. Denn seine Feinde von den Freunden unterscheiden zu können wird immer schwerer.Dem Autor ist ein Buch gelungen, das einem wirklich in fremde Welten entführt. Die verschiedenen Geschöpfe und Welten sind sehr detailreich erklärt, was einem das Lesen sehr zu einem kurzweiligen Lesespaß macht.Der Hauptprotagonist Aregas erscheint zu Beginn der Geschichte nicht sehr abenteuerlustig, jedoch mit der Verbannung und je weiter er sich von zu Hause wegbewegen muss wird er mutiger und er scheint einen neuen Mut gefunden zu haben. Außerdem lernt er schnell eine Mitmenschen zu analysieren, welches ihm immer mal wieder erleichtert eine schwierige Situation zu entschärfen oder auch gänzlich zu verhindern.Der Schreibstil ist flüssig und wirklich gut lesbar. Ich konnte das Buch innerhalb eines Tages zur Gänze "verschlingen". Auch die Dialoge und die Selbstgespräche von Aregas machen das Geschehen noch lebendiger werden.Wer gerne Fantasy liest, der sollte zu diesem Buch greifen, er wird nicht enttäuscht werden. Lassen sie sich auch in eine schöne, fremde Welt voller Elben, Orks, Zwerge und Kerawoluks entführen und erleben sie gemeinsam mit Aregas die wilden Abenteuer.Ich persönlich bin schon gespannt auf den nächsten Teil. Hier kann man noch viel erleben und erkunden, denn die Legenden von Foresun sind noch lange nicht fertig erzählt.5 Sterne und 100%ige Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Toller Auftakt einer Reihe!

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    Anne11997

    06. August 2016 um 14:51

    Cover: Das Cover ist sehr in grün gehalten. Der Titel ist in einer Art Rolle. In der Mitte erkennt man ein Drachenzeichen und ein jungen Mann. Vor einem roten Kreis. Im unteren Drittel ist der Name und das Zeichen des Auors. Insgesamt finde ich das Bild zu schlicht und zu eintönig. Man hätte mehr machen können.   Meine Meinung: Dies ist mein zweites Buch, welches ich von diesem Autoren gelesen habe. Ich war sehr gespannt und kann es weiter empfehlen. Die Handlung: Die Handlung finde ich gut. Es gab Elemente von der "Herr der Ringe" und "Eragon", aber dies war nicht weiter schlimm. Die Reise war sehr schön beschrieben und man hatte das Gefühl man reist mit. Der Schluss hat sich relativ gezogen. Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Die Charaktere: Die Charaktere waren in Ordnung. Der Leser erkennt die Stereotypen in der Handlung. Ein Held, der die Welt das zurück geben möchte, was gestohlen wurde. Zudem weiß der Leser ab und zu nicht, welche Ziele der Protagonist hat. Die Nebencharaktere waren gut gestaltet.    Der Stil: Der Stil war flüssig und lesbar. Er war spannend und abwelungsreich. Mir hat der Stil sehr gefallen.   Das Ergebnis: Insgesamt finde ich das Buch überdurchschnittlich gut. Das Cover und der Protagonist bzw. der Schluss haben mir nicht so gut gefallen. Dagegen war der erste Teil der Handlung und die Nebencharaktere gut und zudem der Stil. Deswegen gebe ich diesem Buch 3,5 Bücher. Vielen lieben Dank an den Autoren Daniel Isberner!

    Mehr
  • Rasanter Serienstart

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    Wuerfelheld

    14. August 2014 um 17:27

    Aregas ein Kindselb welcher sehnsüchtig auf seine Mannesernennung, sprich seine Volljährigkeit wartet, muss sich immer wieder der Schikane einiger älterer Elben erwehren, so auch die seines Bruders. An seinem achtzehnten Geburtstag hat dann Helaä, Areges Gefährtin, in der Dorfschenke einen Tisch für sie reserviert, denn Areges soll diesen Abend nie vergessen. Als das junge Pärchen in der Schenke eintrifft, erhalten sie einen Tisch in einen der hinteren Räume, welche vom üblichen Treiben separiert sind, sodass sie ganz ungestört sind. Als sich das Pärchen bequem gemacht hat, werden sie von Dorfältestensohn Jolin gestört. Dieser geht in seinem besoffenen Zustand auf Aregas los und beleidigt diesen aufs Übelste. Nach einigen Wortduellen platz Aregas der Kragen und der junge Elb attackiert den ungebetenen Gast. Ob durch den übermäßigen Alkoholkonsum oder durch Zufall, am Ende der Prügelei liegt Jolin, mit einer Kopfwunde, tot auf dem Boden. Aregas beschließt seine Gefährtin zu schützen und schickt diese weg. Einige Zeit später stellt sich Aregas dann seinem Schicksal. Der Elb wird von Ältestenrat, welcher auch Jolins Eltern als Mitglieder zählt, des Dorfes verbannt. Mit ein paar Habseligkeiten findet sich Aregas etwas später in der Außenwelt, also der Welt außerhalb seines Stammes wieder. Nachdem der Schock über die Verbannung ein wenig aus seine Glieder gefahren ist, begibt sich Aregas auf reisen. Der Elb kann bei seiner nun folgenden Reise nicht glauben was er alles zu Gesicht bekommt und hinterfragt permanent das Handeln seiner Rasse und seines Stammes. Dabei gerät er immer weiter in ein Netz aus Legenden, Tradition und Lügen. Weiterhin muss Aregas sehr schnell und hart lernen, dass das Leben nicht nur aus Sonnenseiten besteht und das er immer mit letzter Konsequenz handeln muss. So entwickelt sich aus den Kindselb innerhalb weniger Wochen, einer der gefährlichsten Elben aller Zeiten. Aregas ist über diese Wandlung selbst sehr überrascht, aber solange er seinem Ziel, welches sich immer klarer darstellt, näher kommt, nutzt er diese Wandlung. Mein Fazit: Daniel Isberner startet mit diesen Band seine Steamfantasy-Reihe Legenden von Foresum. Man bekommt ein Buch an die Hand, welches einen keine Verschnaufpause gönnt, denn Aregas stürzt von einer Szene in die nächste. Die Handlungsorte, die Protagonisten und die gebotene Atmosphäre sind stimmig und sorgen für viel Lesespaß, auch wenn man auf etliche Klischees trifft, aber Isberner möchte das Rad ja nicht neu erfinden. Der Plot verläuft größtenteils sehr gerade und man wird leider zu selten überrascht. Leider wird bei der ein oder andere Szene, aufgrund der schnellen Erzählweise, einiges an Potenzial verschenkt. Außerdem störte mich ab und an die Protagonistensprache, diese war mir zu unausgewogen bzw. unpassend.. Alles in allen, sollte man diesem SelfPublishing Roman mal anlesen, um sich selbst in die Welt der Legenden ziehen zu lassen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun 1)" von Daniel Isberner

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    DarkISI

    Legenden erzählen davon, dass vor tausenden von Jahren Magie in der Welt von Foresun existierte. Doch, um die kriegstreibenden Völker der Welt zu strafen, verbannten die Drachen die Magie und so war sie für immer verloren. Aber sind es wirklich nur Legenden? Als der Elb Aregas aus seinem Dorf verbannt wird, fällt ihm eine seltsame Schriftrolle in die Hände, auf der eine Karte eines lange vergessenen Drachenhorts gezeichnet ist. Verstoßen und allein zieht er los, um herauszufinden, ob die Karte echt ist. Schon bald stellt sich heraus, dass finstere Machenschaften hinter seiner Verbannung stecken und Furcht einflößende Wesen den jungen Elb jagen. Doch sind die Kreaturen, die ihn verfolgen, oder die Verschwörer seine gefährlichsten Widersacher? Sie haben eine Macht losgelassen, die sie nicht kontrollieren können und die nicht nur sie selbst, sondern auch Aregas vernichten könnte. __________________________ Hast du Lust, dem Elben Aregas auf seiner spannenden Reise durch die Welt zu begleiten? Dich mit ihm den Gefahren zu stellen, die Foresun zu bieten hat? Willst du dich einem Drachen und anderen Monstern stellen? Dann bewirb dich auf meine Leserunde. Ich verlose 6 eBooks, damit das Mitmachen leichter fällt. Zusätzlich zu den Leseabschnitten und generellen Fragen, beantworte ich gerne auch Fragen zur Welt selbst. Soweit mir das möglich ist. (Ich habe zwar schon eine gute Vorstellung von der Welt und ihrer Geschichte, aber nicht alles ist 100% fertig und final - ich will schließlich noch mehr Bücher in der Welt schreiben und da können sich immer noch ein paar Kleinigkeiten verschieben, wenn ich zum Beispiel näher auf die Vergangenheit eingehe. :) ) Da es sich hier um eine erste Leserunde handelt, bin ich jederzeit für Tipps dankbar. Ich beiße nicht (doll ;))

    Mehr
    • 43
  • Rezension zu "Die Legenden der Elben 1"

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    Zsadista

    13. August 2014 um 12:40

    Der junge Elb Aregas gerät an seinem Geburtstag in eine Rangelei mit dem Sohn des Dorfältesten. Am Ende liegt dieser Tod auf dem Boden und Aregas wird mit Verbannung bestraft. Da die Elben nur in den Baumwipfeln wohnen ist es für Aregas ein Schock mit seinen Habseligkeiten auf den Boden verbannt zu werden. Nur langsam kann er sich an seine Situation gewöhnen. Er findet eine seltsame Karte, die zwar seine bekannte Welt zeigt, in die jedoch auch einige unbekannte Orte verzeichnet sind. So macht er sich auf die Reise einen Drachen zu finden, sich selbst und die Wahrheit über Legenden, Traditionen und Lügen. So richtig mitgerissen hat mich die Story ehrlich gesagt, nun nicht. Manchmal dümpelte die Geschichte so dahin daher. Und Aregas hätte ich mehr als einmal ans Köpfchen tippen können, damit er voran macht. Als Protagonist war er, trotz dass er sich oft wie ein Kleinkind benahm, recht sympathisch. Sprachlich gesehen, dürfte das Ganze auch noch etwas aufpoliert werden, die Gespräche waren oft etwas flapsig. Sehr gelungen fand ich jedoch das Zusammenwürfeln von Fantasy und Steampunk. Mechanische Bögen etc. habe ich bislang bei Fantasy noch nicht erlebt. Der Hintergrund und die Idee fand ich schon recht genial, wenn auch die ein oder andere Schwäche zu lesen war. Die vier Sterne bekommen „Die Legenden der Elben 1“ weil ich trotz mancher Tiefen die Idee der neuen Waffen fantastisch fand.  

    Mehr
  • Ein Elb auf den Spuren der Legenden

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    anke3006

    21. July 2014 um 05:33

    Aregas wird aus seinem Dorf verbannt. Auf sich alleingestellt zieht er durch Foresun. Im fällt eine uralte Karte aus Drachenleder in die Hände. Sie zeigt Foresun, aber ganz andere Orte und was viel wichtiger ist, die Karte zeigt den Ort an dem der Drache schläft. Aregas zieht los um zu sehen, ob es den Drachen gibt. Er trifft auf viele Wesen die in Foresun leben, Freund und Feind. Ob Elben, Zwerge, Menschen, Orks, Wargs, Daniel Isberner entführt seine Leser in die Welt von Foresun und beschreibt diese sehr detailgetreu. Man taucht ein und ist mittendrin. Der Schreibstil hält einen gefangen. Aregas bei seiner Reise zubegleiten hat mir sehr viel Spass gemacht und ich freue mich jetzt schon auf neue Erzählungen von Daniel Isberner.

    Mehr
  • Etwas andere Fantasy

    Legenden der Elben - Verbannt (Legenden von Foresun)

    Azahra

    16. July 2014 um 09:50

    Das Buch habe ich im Rahmen einer Leserunden gewonnen und hat es sich für mich sehr vielversprechend angehört, was auch Stellenweiße das Buch einhält, doch einige Dinge haben mir nicht sonderlich gefallen. Ich hatte immer das Gefühl, dass man nie direkt weiß, was Aregas denkt und vorhat. Er nimmt die Dinge so hin wie sie kommen ohne sich über die Konsequenzen Gedanken zu machen oder je ernsthaft weiter darüber nachzudenken. Auch kann ich einige seiner Handlungen überhaupt nicht nachvollziehen; teilweise hatte ich wirklich das Gefühl, dass Aregas selbst nicht genau weiß, was er eigentlich hier und dort macht. Der Schreibstil des Autors hat mich an einigen Stellen die Stirn runzeln lassen. An sich, ein wirklich schöner Stil doch manche Satzstellungen hätte man noch einmal überdenken sollen. Die Idee, dass in dem Buch viel Technologisches vorkommt, finde ich an sich nicht einmal so schlecht und ist für weitere Teile sehr ausbaufähig. Zum Inhalt kann ich nicht viel sagen, außer, dass man sich über einige Sachen nochmal Gedanken machen müsste bzw. die Handlung der Charaktere besser beschreibt und nachvollziehbarer darstellt. Legenden der Elben ist ein Fantasybuch aus das man noch viel machen kann, außer meiner Sicht.

    Mehr
  • Auszug bei SirDoom

    DarkISI

    10. July 2014 um 16:57

    SirDoom (als Autor mehr unter dem Namen Peer Bieber bekannt) hat einen kleinen Bericht mit einer schön großen Textprobe meines Romans "Legenden der Elben - Verbannt" auf seinem Blog online gestellt. Der Auszug ist dabei weiter hinten angesiedelt, als die XXL Leseprobe und daher ziemlich exklusiv. ;) Viel Spaß :) http://sirdoomsbadcompany.wordpress.com/2014/07/10/legenden-der-elben-verbannt-mega-snippet-alarm/

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks