Daniel Jonah Goldhagen Die katholische Kirche und der Holocaust

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die katholische Kirche und der Holocaust“ von Daniel Jonah Goldhagen

Pius XII., Papst von 1939 bis 1958, soll selig gesprochen werden. Seit Jahren wird dieses Ansinnen vorangetrieben, das ursprünglich festgesetzte Datum musste jedoch bereits verschoben werden: Zu widersprüchlich sind die Aussagen über Pius' Verhalten während des Holocaust. Während die einen in ihm einen engagierten Helfer und sogar Retter der Verfolgten sehen, halten die anderen ihn für einen eingefleischten Antisemiten.
Ausgehend von der historischen Untersuchung, wendet sich der Autor der zentralen Frage von Schuld und Sühne zu: Wie verhält sich die katholische Kirche, die moralische Instanz schlechthin, zu ihrer Verstrickung in den Holocaust? Goldhagen entwickelt Kriterien, anhand deren sich die schuldhafte Beteiligung der Institution wie des Einzelnen bewerten lassen. Er zeigt, dass die Kirche ihre Pflicht zur Sühne weder anerkannt noch erfüllt hat, und umreißt die Maßnahmen, die die katholische Kirche ergreifen müsste, um ihre Opfer moralisch zu entschädigen und sich selbst als Religion der Liebe und Güte zu rehabilitieren.

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Das geflügelte Nilpferd

...ein Ratgeber, der locker ist und einem wirklich mal weiterhilft!

romi89

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die katholische Kirche und der Holocaust" von Daniel Jonah Goldhagen

    Die katholische Kirche und der Holocaust

    Sokrates

    Goldhagen arbeitet wie in Hitlers willige Vollstrecker mit dem Vorwurf, dass auch die katholische Kirche von einem massiven Antisemitismus getrieben war, der zu einer wenn schon nicht aktiven, dann doch passiven Unterstützung der Judenvernichtung (Holocaust) beigetragen hat. Seine Herangehensweise ist sehr speziell: ausgehend von einer provokanten These erörtert er im Folgenden unter Verwendung sehr weniger Fußnoten seine markante Unterstellung. Wie in seinem ersten Buch arbeitet Goldhagen auch hier (fast) nicht mit Primärquellen; das erschreckt und macht das Buch qualitativ schlechter. Zwar darf in der Wissenschaft gerne jedwede These vertreten werden, wenn sie doch ausreichend belegt und begründet wird. Goldhagen bringt zwar eine Begründung, allerdings schwebt sie wie ein Vorwurf im Raum; getragen von persönlicher Verbitterung und subjektiven Ressentiments. Insbesondere heute, wo bereits Unsummen an Literatur veröffentlicht wurde, die sich mit dem gleichen Thema beschäftigt, erscheint es verwunderlich, dass sich ein in den USA renommierter Professor auf diese recht unfachliche Art und Weise mit einem hochaktuellen Thema befasst. Umso erstaunlicher ist auch, dass Goldhagen eben kaum mit Primärquellen arbeitet; meist nur andere Sekundärliteratur zitiert. Entsprechend wenige Fußnoten finden sich im Text, oftmals nur eine pro Seite ! Insgesamt kann ich dem Buch daher nur zwei Punkte (bestenfalls) geben; für mehr halte ich auch diese Publikation nicht wert. Wer sich mit dem Thema Katholische Kirche und Holocaust beschäftigen will, dem sei andere, mittlerweile auch aktuellere (Fach-)Literatur empfohlen. Goldhagen ist mir persönlich zu polemisch, zu radikal, zu unreflektiert, also insgesamt zu unwissenschaftlich.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks