Daniel Josef Holbe

 3 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Daniel Josef Holbe

Daniel Holbe, Jahrgang 1976, lebt mit seiner Familie in der Wetterau unweit von Frankfurt. Einem großen Publikum wurde er bekannt, als er in den Romanen „Todesmelodie“ und „Teufelsbande“ die Figuren des verstorbenen Krimiautors Andreas Franz weiterleben ließ. Zuletzt veröffentlichte er die Bestseller „Schwarzer Mann“ und „Der Fänger“.Im Aufbau Taschenbuch ist sein Thriller „Die Petrusmünze“ lieferbar.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Daniel Josef Holbe

Keinen Eintrag gefunden.

Neue Rezensionen zu Daniel Josef Holbe

Cover des Buches Die Petrusmünze (ISBN: 9783352007668)

Rezension zu "Die Petrusmünze" von Daniel Holbe

Rezension zu "Die Petrusmünze" von Daniel Holbe
Ein LovelyBooks-Nutzervor 13 Jahren

Vor dem Papstpalast in Avignon wird Pierre Garnier ermordet. Unter Verdacht steht sein Sohn Robert. Dieser sucht die Hilfe der deutschen Historikerin Dr. Marlene Schönberg. Robert ist fest davon überzeugt, dass sein Vater einem Familiengeheimnis auf der Spur war und deshalb ermordet wurde. Marlene besucht Robert in einem Gefängnis in Marseille und ihr Interesse wird sehr schnell geweckt. Das Geheimnis liegt Jahrhunderte zurück und spielt in der Zeit der Avignoneser Päpste und Gegenpäste und es geht sogar um die Anfänge der Kirche. Es geht um ein geheimnisvolles Reliquium, eine Münze, die es seit Petris Zeiten gibt.
Marlene, Robert und Charles, Robert's Anwalt, wird schnell klar, dass sie nicht alleine auf der Suche nach diesem Reliquium ist. Doch selbst der Vatikan und eine geheime Bruderschaft aus Frankreich haben Interesse an der Münze und somit beginnt eine aufregende Suche nach einem wichtigen Reliquium der Kirchengeschichte!

Herrn Holbe ist ein sehr guter Roman gelungen, der historische Fakten mit schriftstellerische Fiktion verbindet. Besonders interessant finde ich die genauen Beschreibungen des Haupthandlungsortes Frankreich. Die kurzen Kapitel finde ich an sich ganz gut, jedoch gefallen mir die Sprünge in der Geschichte und zwischen den Orten nicht so gut und dadurch wirken die Kapitel teils sehr lang. Es ist auf jeden Fall ein gutes Buch und die Verknüpfung von kirchengeschichtliche Hitnergründe und religiösen Fragen finde ich sehr gut!

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Die Petrusmünze (ISBN: 9783352007668)

Rezension zu "Die Petrusmünze" von Daniel Holbe

Rezension zu "Die Petrusmünze" von Daniel Holbe
Ein LovelyBooks-Nutzervor 13 Jahren

An einem heißen Junitag wird Pierre Garnier vor dem Papstpalast in Avignon ermordet. Unschuldig unter Verdacht gerät sein Sohn Robert. Dieser bittet über seinen Freund und Anwalt die deutsche Historikerin Marlene Schönberg um Hilfe. Robert ist nämlich überzeugt davon, dass eine uralte Familienfehde und ein gut gehütetes Familiengeheimnis, dem Pierre Garnier auf der Spur war, letztlich für den Tod seines Vaters verantwortlich sind.
Nachdem Marlene Robert im Gefängnis von Marseille besucht hat, ist sie schnell interessiert und fasziniert von den historischen Fragen, die sich aufwerfen. So sichert sie Robert und dessen Freund Charles gerne ihre Hilfe zu. Allem Anschein nach führt das zu lüftende Geheimnis zurück in die Zeit der Avignoneser Päpste und Gegenpäste, letztlich sogar zu den Anfängen der Kirche. Es geht um eine geheimnisvolle Münze, die seit den Tagen Petri an die Nachfolger des Kirchenfürsten weitergereicht wird, seit der Mitte des 15. Jahrhunderts jedoch spurlos verschwunden ist.
Schon bald zeigt sich, dass Marlene, Robert und Charles nicht allein auf ihrer Suche sind. Offenbar ist auch der Vatikan und eine geheime Bruderschaft aus Frankreich sehr interessiert an dieser uralten Reliquie. Ein rasanter Wettlauf hat begonnen.

In seinem Debütroman „Die Petrusmünze“ verbindet der studierte Sozialarbeiter und bekennende Frankreich-Liebhaber Daniel Holbe historische Fakten und schriftstellerische Fiktion geschickt zu einem spannenden, fesselnden Thriller. In einer rasanten Jagd führt er seine Leserschaft durch historische Stätten Frankreichs, Spaniens und Italiens ebenso wie durch die ersten Jahrhunderte übers Mittelalter bis hin zur Gegenwart. In kurzen Kapiteln fügt er so ein stets spannendes und durch die Zeitwechsel bis zum Ende geschickt verschleiertes Puzzle zusammen, das einen immer neugierig hält und zum Miträtseln animiert.
Alle Fans von Kirchenthrillern und spannender Unterhaltung werden sich mit Marlene und Robert gerne auf die Jagd nach der Petrusreliquie begeben – und dabei keinesfalls enttäuscht!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Petrusmünze (ISBN: 9783352007668)liebeleins avatar

Rezension zu "Die Petrusmünze" von Daniel Holbe

Rezension zu "Die Petrusmünze" von Daniel Holbe
liebeleinvor 13 Jahren

Das Erstlingswerk "Die Petrusmünze" von Daniel Holbe ist ein guter historisch angelegter und recherchierter Thriller über sowohl die spannende Suche nach einer besonderen Münze -die Petrusmünze- als auch die beginnende Liebe zwischen der Historikerin Marlene Schönberg und Robert Garnier auf Ihrer gemeinsamen Jagd nach dieser Reliquie durch Frankreich. Der Leser wird sehr genau durch zeitliche Rücksprünge auf den historischen Ursprung der Petrusmünze und die beteiligten Päpste und Gegenpäpste geleitet. Und da nicht nur Marlene und Robert nach dieser Münze suchen, sondern auch andere Personen großes Interesse an der Münze haben, die den "wahren Papst" zeigt, zieht Ihre Suche immer wieder in äußerst gefährliche Bahnen...mehr sollte man vorab nicht verraten!
Herr Holbe ist es sehr gut gelungen, einen flüssig zu lesenden Thriller mit historischen Hintergrund und einer Geschichte in der heutigen Zeit zu verknüpfen. Besonders liebevoll wird der Haupthandlungsort Frankreich miteingebunden, dass man sofort Lust verspürt, die nächsten freien Tage gerade dort zu verbringen.
Etwas, was oft in einer Rezension vernachlässigt wird: Auch sehr gut gefallen hat mir das schön gestaltete Buchcover mit Bezug zur Story! Daher mein Fazit: Ein Buch, welches sich zur Anschaffung unbedingt lohnt!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks