Daniel L. Everett

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(6)
(0)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Das glücklichste Volk

Bei diesen Partnern bestellen:

Wari

Bei diesen Partnern bestellen:

Wari

Bei diesen Partnern bestellen:

Don't Sleep, There Are Snakes

Bei diesen Partnern bestellen:

Why There Are No Clitics

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das glücklichste Volk" von Daniel L. Everett

    Das glücklichste Volk
    Kaivai

    Kaivai

    02. December 2012 um 22:17 Rezension zu "Das glücklichste Volk" von Daniel L. Everett

    "Kai" heißt Tochter in der Sprache der Piraha. Wäre ich so wie Daniel Everett (im Jahr 1977) bei ihnen aufgetaucht, hätten sie meinen Namen recht ulkig gefunden. Und gelacht. Sie lachen gern und lächeln viel. Obwohl das Leben oft grob zu ihnen ist. Die Krankheiten, vor allen die Malaria, die wilden Tiere, Jaguare, Kaimane, Schlangen, Taranteln. Halb so alt wie wir werden sie. Grob sind sie aber auch untereinander. Und zu Fremden. Da wird schonmal einer Frau, die am Strand liegt und eine Steißgeburt erleidet über viele Stunden ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das glücklichste Volk" von Daniel L. Everett

    Das glücklichste Volk
    bücherelfe

    bücherelfe

    24. September 2012 um 11:57 Rezension zu "Das glücklichste Volk" von Daniel L. Everett

    Daniel Everett reist 1977 mit seiner Ehefrau und den drei gemeinsamen Kindern in den brasilianischen Urwald. Der Auftrag ist klar: Er soll den Pirahã, einem indigenen Volk, das noch gänzlich traditionell lebt, das Wort Gottes nahebringen. Die Menschen heissen ihn fröhlich willkommen und Daniel Everett richtet sich mit seiner Familie mitten unter ihnen häuslich ein. Insgesamt sieben Jahre lang studiert er die Lebensweise der Pirahã und lernt ihre Sprache. Schon bald zu Anfang fällt ihm auf, dass von jung bis alt alle ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das glücklichste Volk" von Daniel L. Everett

    Das glücklichste Volk
    EricTHansen

    EricTHansen

    19. May 2011 um 08:55 Rezension zu "Das glücklichste Volk" von Daniel L. Everett

    Gerade “Don’t Sleep, There are Snakes” fertig gelesen – fantastisches Buch. Daniel Everett war ein Linguist und Missionar mit der Aufgabe, die Sprache des geheimnisvollen Stammes der Piraha zu lernen und das Neue Testament in deren Sprache zu übersetzen. Die Erfahrung, sieben Jahre unter ihnen zu leben, machte ihn zum Atheist und änderte seine Sicht auf Sprache. Sprache – auch Chomsky’sche Theorie zu revidieren - ist auch sein Hauptanliegen, und das Interessanteste am Buch. Die Piraha haben keine Zahlen. Sie haben keine Futur. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Don't Sleep, There Are Snakes" von Daniel L. Everett

    Don't Sleep, There Are Snakes
    Robten

    Robten

    01. May 2011 um 19:31 Rezension zu "Don't Sleep, There Are Snakes" von Daniel L. Everett

    In diesem Buch schildert der Missionar und Linguist Daniel Everett sein Leben unter den Pirahas - einem Ureinwohnerstamm des Amazonas. Er studierte dort Jahrzehnte lang deren Sprache um Bibelübersetzungen zur Bekehrung anzufertigen. Doch die Missionierung schlägt ins Gegenteil um und offenbart zwei gravierende Einsichten für den Autor; die eine führt ihn zur Kritik an den theoretischen Größen der Linguistik seiner Zeit, die andere zur Neubewertung von Authentizität, Glaube und Wahrheit. Am Ende ist es Everett selbst, der sich vom ...

    Mehr
  • Rezension zu "Don't Sleep, There Are Snakes" von Daniel L. Everett

    Don't Sleep, There Are Snakes
    bienenfee

    bienenfee

    27. January 2011 um 11:15 Rezension zu "Don't Sleep, There Are Snakes" von Daniel L. Everett

    Ein amerikanischer Anthropologe, Linguist und Missionar kommt in den brasilianischen Jungel und will das Volk der Piraha sutdieren, um es dann zum Christentum zu bekehren. Am Ende kommt es ganz anderes und Everett muss bekennen, dass die Piraha ihn bekehrt haben ... Trotz zahlreicher Anekdoten aus dem Leben im Amazonas-Jungel bleibt das Buch ein linguistisches Fachbuch. Everett berichtet darüber, wie er die Sprache gelernt hat, welche Besonderheiten es gibt (Piraha kennen zB. keine Zahlen oder Farben), in welcher Beziehung Kultur ...

    Mehr