Daniel Möller

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(2)
(3)
(7)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Frage
  • blog
  • weitere
Beiträge von Daniel Möller
  • Träume sind Schäume, oder nicht?

    Die Träume, die ich rief

    Argentumverde

    01. April 2017 um 01:51 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Familienvater Henri wird unvermittelt von sehr real wirkenden Träumen heimgesucht. Vor diesen beängstigenden nächtlichen Erlebnissen findet er selbst am Tage keine Ruhe, wodurch ihm allmählich sein wirkliches Leben aus den Händen gleitet. Die Frau, die Henri wiederholt nachts erscheint, begegnet ihm obendrein wahrhaftig in Gestalt der neuen Arbeitskollegin Irina, und er versucht vergeblich, sich der Faszination der schönen Rothaarigen zu entziehen. Um nicht den Verstand zu verlieren, sieht Henri nur einen Ausweg: Er muss sich ...

    Mehr
  • Von der Idee her nicht schlecht!

    Die Träume, die ich rief

    engelchen2211

    13. March 2017 um 13:08 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Das Cover ist gut gelungen es zeigt einen Traumfänger auf roten Hintergrund und man fühlt sich sofort angesprochen.Der Klappentext ist gut formuliert und macht neugierig auf das Buch, es ist eine Mischung aus Mystery und Psychothriller.Zum Inhalt nur kurz es geht um Henry der ein liebevoller Vater zweier Kinder ist und eigentlich nie träumt, jedoch begegnet ihm eines Tages im Traum eine rothaarige Frau. Durch diesen Traum beginnt seine Verzweiflung und Verwirrtheit.Was soll er bedeuten!?Die Protagonisten sind ok dargestellt. ...

    Mehr
  • Wie Träume ein Leben beeinflussen

    Die Träume, die ich rief

    Martinchen

    06. March 2017 um 18:50 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    "Familienvater Henri wird unvermittelt von sehr real wirkenden Träumen heimgesucht. Vor diesen beängstigenden nächtlichen Erlebnissen findet er selbst am Tage keine Ruhe, wodurch ihm allmählich sein wirkliches Leben aus den Händen gleitet. Die Frau, die Henri wiederholt nachts erscheint, begegnet ihm obendrein wahrhaftig in Gestalt der neuen Arbeitskollegin Irina, und er versucht vergeblich, sich der Faszination der schönen Rothaarigen zu entziehen. Um nicht den Verstand zu verlieren, sieht Henri nur einen Ausweg: Er muss sich ...

    Mehr
  • Traumdeutung, und der Einfluss auf den Alltag...

    Die Träume, die ich rief

    Twin_Kati

    03. March 2017 um 23:40 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Ich fand das mal ein anderes Thema, als ich die Inhaltsangabe gelesen hatte,  auch das Cover hat mir gut gefallen, sodass ich das Buch lesen wollte. Die Familie von Henri, grad seine Frau und die Kinder - war mir recht sympathisch... Henri selber fand ich manchmal sehr verwirrend und etwas anstrengend, was aber auch an seinem "Problem" lag... Von Anfang an nicht sehr sympathisch war mir Irina, sie legt so ein merkwürdiges Verhalten an den Tag, wo man genau weiß das da was nicht stimmen kann. Die Nebencharaktere, vorallem Stefan ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Die Träume, die ich rief

    dmoeller81

    zu Buchtitel "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Hallo, liebe Leser! Erst vor kurzem habe ich meinen zweiten Roman veröffentlicht! Und nun biete ich Euch 10 Ebooks für eine gemeinsame Leserunde an! DIE TRÄUME, DIE ICH RIEF lässt sich nicht so einfach in eine Schublade packen. Es ist kein wirklicher Thriller, kein Liebesroman, Mystik? Nun, auch ... Im Grund ist von allem etwas dabei! Lest Euch doch einmal den Klappentext durch: Familienvater Henri wird unvermittelt von sehr real wirkenden Träumen heimgesucht. Vor diesen beängstigenden nächtlichen Erlebnissen findet er ...

    Mehr
    • 115
  • Wenn der Traum zu viel Einfluss auf das normale Leben hat

    Die Träume, die ich rief

    MissSophi

    26. February 2017 um 21:16 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Henri, ein verheirateter Familienvater, glücklich und immer noch verliebt in seine Frau, träumt! Er träumt so, dass es sein reales Leben total aus den Fugen bringt. Als ihm dann das Objekt seines Traumes in Fleisch und Blut gegenübersteht, gerät alles außer Kontrolle. Er zieht sich immer mehr zurück, versucht Einfluss auf die Träume zu nehmen.... Ich hatte mir mehr versprochen - hatte gehofft, dass ich etwas "lernen" , etwas mitnehmen kann. Allerdings blieben die Protagonisten weiter hinter dem Anspruch zurück, lebendig zu ...

    Mehr
  • Interessante Idee, aber ...

    Die Träume, die ich rief

    Seelenbrecher

    26. February 2017 um 12:23 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Henri hat ein glückliches Leben: Er hat eine wundervolle Frau, ist Vater zweier Kinder und hat einen tollen Job. Alles scheint perfekt zu sein. Als er, der sonst nie träumt, von einer attraktiven Roothaarigen im Traum in den Bann gezogen wird, nimmt das Unheil seinen Lauf. Diese anziehende Frau namens Irina wird auch noch darauf seine neuen Kollegin, die er einarbeiten soll. Verwirrt von den Träumen, die er nun öfter hat und von den Anspielungen Irinas, vernachlässigt er seine Familie mehr und mehr. Mit Hilfe von Klarträumen und ...

    Mehr
  • Traum oder Wunschdenken?

    Die Träume, die ich rief

    Ladybella911

    23. February 2017 um 16:25 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Der Ansatz ist gut, wurde aber meiner Meinung nach nicht spannend genug umgesetzt. Alleine schon die Titelbeschreibung sagt dies aus. Der Autor weiß selbst nicht so genau, welchem Genre seine Geschichte zuzuordnen ist. Inhaltsangabe übernommen: Familienvater Henri wird unvermittelt von sehr real wirkenden Träumen heimgesucht. Vor diesen beängstigenden nächtlichen Erlebnissen findet er selbst am Tage keine Ruhe, wodurch ihm allmählich sein wirkliches Leben aus den Händen gleitet. Die Frau, die Henri wiederholt nachts erscheint, ...

    Mehr
  • Einflussreiche Träume

    Die Träume, die ich rief

    Regenboogen

    23. February 2017 um 10:03 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    Henri's Leben ist eigentlich perfekt. Er ist mit seiner großen Liebe Sara verheiratet, hat zwei Kinder und einen Job mit Aussicht auf eine Beförderung. Henri träumt nicht, doch eines nachts tut er es und das auch noch von einer rothaarigen Frau. Als die Frau aus seinem Traum ihm am nächsten Tag als seine neue Kollegin Irina begegnet, ist er komplett durcheinander. Warum träumt er von einer anderen, er liebt seine Sara doch. Während er versucht seinem Traum auf den Grund zu gehen gerät sein Leben immer weiter aus den Fugen. Er ...

    Mehr
  • Treue und Monogamie vs. Versuchung?

    Die Träume, die ich rief

    JurekP

    22. February 2017 um 16:33 Rezension zu "Die Träume, die ich rief" von Daniel Möller

    So steht es in der Ankündigung: Es ist kein wirklicher Thriller, kein Liebesroman, Mystik … aber was dann? Inhalt: Henri, glücklich verheiratet mit Sara und Vater zweier Kinder, ist ein Mensch, der so gut wie nie träumt. Nun erlebt er wiederholt rotlastige Albträume („rotes Kryptonit“?), die ihn durcheinanderbringen. In seinem Betrieb fängt kurz darauf eine neue Kollegin an, Irina, die ist rothaarig und äußerst attraktiv. Er träumt einen Traum von einem innigen Kuss mit ihr und ist von dieser Vorstellung entsetzt, verheiratet und ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks