Daniel Mosmann

 4.2 Sterne bei 16 Bewertungen

Alle Bücher von Daniel Mosmann

Von Kastanien und Knochen

Von Kastanien und Knochen

 (10)
Erschienen am 14.12.2016
Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod

Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod

 (6)
Erschienen am 01.07.2015

Neue Rezensionen zu Daniel Mosmann

Neu
Belladonnas avatar

Rezension zu "Von Kastanien und Knochen" von Daniel Mosmann

Meine Rezension zu "Von Kastanien und Knochen"
Belladonnavor 16 Tagen

Meine Meinung

Daniel Mosmann legt in seiner Sammlung “Von Kastanien und Knochen” elf Erzählungen vor, die teils zum gruseln einladen und teils einfach sehr interessant gestrickt sind. Die kurzen Geschichten bieten genau die richtige Unterhaltung für die kalte Jahreszeit, man liest sie am besten dick in eine Decke eingekuschelt mit einem Heißgetränk in Griffweite.

Eigentlich hatte ich es früher nie mit Kurzgeschichten. Sie waren mir meistens einfach zu knapp bemessen und nicht aussagekräftig genug. Bei Daniel Mosmanns Geschichten hatte ich jedoch niemals das Gefühl, dass mir noch etwas fehlt oder ich mir eine längere Ausführung gewünscht hätte. Mit viel Präzession ist es dem Autor gelungen auf wenigen Seiten starke Charaktere und einen fesselnden Plot auf die Beine zu stellen, der die Neugier anstachelt und zum mitdenken und mitfiebern anregt. Am meisten begeistert bin ich davon, dass in dieser Kürze eine wirklich fesselnden Atmosphäre erzeugt wird die wie Herbstlaub unter den Fußsohlen knistert.

In den Geschichten werden ganz unterschiedliche Themen behandelt und eine ganze Palette von Emotionen und Empfindungen hervorgerufen. Ich ziehe meinen Hut vor dieser schriftstellerischen Leistung und kann euch die schaurig-schönen Erzählungen von Daniel Mosmann nur wärmstens ans Herz legen.

In den Erzählungen geht es um mysteriöse Orte, schauderhafte Persönlichkeiten, abschreckende Vorlieben, geisterhaften Grusel, monströse Tiergestalten in den Wäldern, wahnwitzigen Glauben, die Täuschung der Vorstellungskraft, zu Mensch gewordenen Robotern, die Kraft der Wünsche, Kannibalismus und die Verurteilung von Menschen nach dem äußerlichen Erscheinungsbild.

Fazit

Tolle Erzählungen die vor Kreativität und mystischer Atmosphäre fast überbrodeln. Die perfekte Lektüre für die kalte und dunkle Jahreszeit!

---------------------------------------------------------

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 26.11.2018

Kommentieren0
0
Teilen
Sturmhoehe88s avatar

Rezension zu "Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod" von Daniel Mosmann

Schaurig schön
Sturmhoehe88vor einem Jahr

Format: Kindle Edition

Dateigröße: 513 KB

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 178 Seiten

Verlag: Edition Subkultur; Auflage: 1 (1. Juli 2015)

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

Sprache: Deutsch

ASIN: B01NAYU7O0

Preis TB: 13,00€

Preis Kindle: 6,99€

Inhaltsangabe zu „Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod“ von Daniel Mosmann

Tief im Schwarzwald lauern Geister und Dämonen. Sie warten in alten Burgkellern, flüstern in Wald und Wiesen, wandeln zwischen Leben und Tod. Manch einem rauben sie bloß den Schlaf, anderen den Verstand oder mehr.
Wen blickt die hässliche Vogelscheuche auf dem Feld so grimmig an? Ist es ein Fluch, der den Herren des Landhauses so qualvoll sterben lässt? Oder sind die Biester, vor denen wir uns fürchten, uns am Ende ähnlicher, als wir es für möglich gehalten hätten?
Nach „Kastanien und Knochen“ sorgt Daniel Mosmann erneut für aufgestellte Nackenhaare und weit aufgerissene Augen. Zehn außergewöhnliche Kurzgeschichten für alle, die sich gern um den Schlaf bringen lassen.



Meine Meinung

Zunächst gilt mein Dank dem Autor, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.

„Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod“ ist eine Sammlung kurzer aber schaurig spannender Geschichten, die mir sehr gut gefallen haben und zur jetzigen Zeit also passend zu Halloween sind.

Grusselfaktor ist mehr als gegeben, ebenso sind sie finster/düster was mir sehr gefallen hat.

Erzählt und geschrieben sind die Geschichten im unterschiedlichen Stil, ebenso was das Inhaltliche angeht. Es war wirklich faszinierend welche verschiedenen Stimmungen aufgekommen sind, ebenso was die Weise der Erzählungen angeht die mal Modern oder aus älterer Zeit stammen.

Von mir eine klare Kauf und Leseempfehlung!

5/5 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen
Belladonnas avatar

Rezension zu "Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod" von Daniel Mosmann

Meine Rezension zu "Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod"
Belladonnavor einem Jahr

Meine Meinung

Passend zur herbstlichen Jahreszeit, in der ich gerne auch mal zu schaurig schöner Grusellektüre greife, habe ich den Sammelband „Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod“ von Daniel Mosmann zur Hand genommen. Dieses Werk beinhaltet insgesamt acht unterschiedlich lange Kurzgeschichten und zwei Gedichte.

"Ich erwachte und war geblendet von der Welt, die mich umgab." (Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod, Winterzauber, Seite 7)

Eigentlich bin ich keine bekennende Liebhaberin von Kurzgeschichten, da mir diese meist einfach zu kurz und nicht ausführlich genug sind. In der vergangenen Zeit habe ich jedoch immer mal wieder interessante Erzählungen für mich entdecken können. Mit seinen atmosphärisch dichten, und anziehend düsteren Geschichten konnte mich Daniel Mosmann restlos überzeugen. Egal, ob mit seinen ganz kurzen Stücken über nur wenige Seiten oder die Längeren Stücke mit ca. 60 Seiten – die Erzählungen sind so geschickt konstruiert, dass sie bereits nach kurzer Zeit eine Sogwirkung entfalten. Außerdem hat es mir sehr gut gefallen wie pointiert Daniel Mosmann in seinen Schauergeschichten moralische und gesellschaftliche Aspekte neben gespensterhaften Burgruinen, mysteriöse Todesfällen, kleinen Biestern und einer geheimnisvollen Vogelscheuche eingeflochten hat.

Über den Inhalt der einzelnen Geschichten möchte ich nicht zu viel verraten, nur so viel: bei manche Geschichten schlüpft der Autor in die Erzählerperspektive und andere Geschichten wiederum erlebt man aus der Ichperspektive eines Protagonisten. Diese Wechsel waren sehr aufregend, teilweise aufwühlend und ein Garant für Spannung. Meine absoluten Favoriten sind „Oben auf dem Knochenberg“, „Das Exkrement Gottes“ und „Zwischen Kraut und Kartoffeln“.

"Schaudernd versuchte ich, passende Bilder zu den Geräuschen zu finden. Was hatte dieser unheimliche Fremde nur in der Dunkelheit zu schaffen?" (Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod, Oben auf dem Knochenberg, Seite 47)

Die Kurzgeschichten und Gedichte aus „Auf Pilgerreise mit Gevatter Tod“ sind vor allem aufgrund der ausdrucksstarken, fast schon melodischen Sprache und der kreativen Umsetzung etwas ganz besonderes. Meine Leseempfehlung kann ich somit uneingeschränkt aussprechen.

Fazit

Die perfekte Lektüre für das anstehende Halloween-Fest!

---------------------------------------------------------

© Bellas Wonderworld; Rezension vom 31.10.2017

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks