Daniel Napp Pellepau

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pellepau“ von Daniel Napp

Haareschneiden ist langweilig? Nicht im Frisörsalon von Pellepau! Denn nur Pellepau kennt die wilden und spannenden Abenteuer von Kriminaloberhauptkommissar Meister. Die erzählt er allerdings nur, wenn sich Tom, Susi und der kleine Manfred eine ziemlich verrückte Frisur verpassen lassen. Krimigeschichten im Frisörsalon. Da macht auch Erwachsenen das Vorlesen Spaß! Ab 6 Jahren

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pellepau" von Daniel Napp

    Pellepau
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. June 2011 um 19:01

    Tom und Susi sind Geschwister, die schon zur Schule gehen. Ihr kleiner Bruder Manfred wird in dieser Zeit von der Oma betreut und muss sich noch nicht mit den ernsten Dingen des Lebens beschäftigen. In ihrer Freizeit gehen die drei Kinder ab und an den verrückten Friseur Peter Paul, genannt Pellepau, besuchen. Also verrückt ist er eigentlich nur in den Augen der Erwachsenen. Susi, Tom und der kleine Manfred finden seine Geschichten super spannend und können gar nicht genug davon bekommen. Allerdings gibt es an der ganzen Sache einen Haken: Die Geschichten werden nur erzählt, wenn sich in dieser Zeit jemand die Haare schneiden lässt. Doch für die sonderlichen Abenteuer von Kriminaloberhauptkommissar Meister würden die Kinder auch ihr letztes Haar geben. Nur er hat es jemals gewagt einen Berg zu verhaften und im Schlaf einen Räuber zu fangen. Kann er auch bei der Jagd nach dem Haarspraydieb behilflich sein? Zu den Figuren: Dass Daniel Napp ein wunderbarer Illustrator ist, habe ich ja schon in einem anderen Post erwähnt. Auch für Pellepau hat er tolle Figuren geschaffen, denen er durch seine eigenen Texte Leben eingehaucht hat. Der Protagonist Peter Paul ist ein leicht zerstreuter aber liebevoller Friseur, der sich wirklich sehr sonderbare Geschichten ausdenkt. Manchmal wird er von seinen jungen Zuhörern auf Unstimmigkeiten hingewiesen, die er dann im weiteren Erzählverlauf wieder ausbügelt. Wer sich schon einmal selbst Geschichten ausgedacht, wird solche Situationen kennen. Die Hauptperson der inneren Erzählung, Kriminal-ober-haupt-kommissar Meister, vereint allgemein bekannte Charakterzüge eines Kriminalbeamten, hat sich aber eine gewisse kindliche und naive Art erhalten. Und er ist wohl auch der einzige Berliner, der angeblich keinen Nebel kennt. Beide Männer in einem Buch ergeben eine Mischung, die schon nahezu explosiv ist. Kriminelle und schlecht frisierte Menschen haben keine Chance! Zu der Geschichte insgesamt: Obwohl die Geschichte sich an Grundschulkinder richtet und in einer großen Schrift gedruckt ist, habe ich beim Vorlesen doch immer wieder humorvolle Stellen entdeckt, die für Kinder eher unverständlich sein werden, aber den erwachsenen Leser amüsieren. Der Hauptanteil ist allerdings altersgerecht geschrieben und greift Kindergedanken auf, die uns im Alltag manchmal stutzen lassen. Zudem regen die Handelnden dazu an über die sonderbaren Erlebnisse zu sprechen. Fazit: Ein sehr lustiges Buch, dass sogar meinen vierjährigen Sohn schon in seinen Bann gezogen hat. Allerdings hat er jetzt wahrscheinlich auch eine etwas andere Meinung über Kommissare.

    Mehr
  • Rezension zu "Pellepau" von Daniel Napp

    Pellepau
    Lolachen18

    Lolachen18

    12. July 2010 um 12:16

    Inhalt In dem Buch geht es um einen Frisör, der den drei kleinen Kindern Geschichten von dem Kriminalhauptkommissar Meister erzählt, die nur er kennt. Mit der Einschränkung, dass sich Susi, Tom und der kleine Manfred verrückte Frisuren verpassen lassen, macht er das total gerne. Bei Pellepau ist selbst Haareschneiden ein voller Spaß und wird nie langweilig, wenn es so einen Frisör in Echt geben würde, müsste ich einfach immer nur dorthin gehen, um was zu Lachen zu haben. Diesmal geht die Geschichte von dem Hauptkommissar Meister darum, wie er eine Ziege verhaftet und ins Gefängnis stecken möchte, weil sie immer die gleiche Antwort gibt und wie er den räuberischen Kölner Zug ebenfalls verhaften will und in das Gefängnis in Berlin stecken möchte, er aber daran gehindert wird, da er einen Kamelle an den Kopf geworfen bekommt, deshalb muss er sich einen anderen Plan ausdenken, der wieder einmal total witzig ist und man andauernd beim Lesen dieses Buches schmunzeln muss. __________________________________ Meinung Wow, was für einen lustige Geschichte, mir hat vor allem der Teil mit der Ziege gut gefallen, der war einfach klasse! Aber mir hat auch das Kapitel gut gefallen, wo er bei dem Hund der Kinder verstellt, dass der Hund Spliss hat. Ich fand dieses Buch gut und sehr witzig. Das Cover ist so passend und wenn man die ersten beiden Seiten des Buches betrachtet, sind dort lustige Porträts (zum Beispiel von Dieter Bohlen; Peter Lustig; Einstein; Oliver Kahn; Angela Merkel; der Queen und vielen mehr). Sie passen perfekt zum Stil des Buches, einfach nur witzig und abgefahren. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall Kindern weiter, die was zum Lachen haben wollen, denn dafür ist dieses Buch perfekt. Ein großes Kompliment an den Autor, Daniel Napp.

    Mehr