Daniel Oliver Bachmann Ein Fall für Janet Rosen - Der Baulöwe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Fall für Janet Rosen - Der Baulöwe“ von Daniel Oliver Bachmann

Vor dem Richtfest kommt der Tod: „Der Baulöwe“, der zweite Fall der Krimiserie rund um Privatermittlerin Janet Rosen, als eBook bei dotbooks. „Wir haben keine Probleme, wir trinken Champagner!“ Minister und Manager beschließen ein wahnwitziges Bauprojekt – und ahnen nicht, wen Sie damit zu Höchstleistungen anstacheln: Wer jetzt schlau ist, kann Millionen scheffeln. Und wenn man dabei über Leichen gehen muss … nun, ein bisschen Schwund ist immer. Doch dann wird der Sohn eines stadtbekannten Baulöwen tot aufgefunden. Der Täter scheint schnell festzustehen. Nur Janet Rosen ist sicher, seine Unschuld beweisen zu können. Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Der Baulöwe“, der zweite Band der Krimi-Serie „Ein Fall für Janet Rosen“. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Bringt dem Leser 1 - 2 vergnügliche Lesestunden

— Thommy28
Thommy28

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

Die Stunde der Schuld

Roberts bewährter Stil verspricht eine ausgewogene Mischung aus einer Liebesgeschichte und einem spannenden Thriller.

Nusseis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzkrimi um Schiebereien am Bau

    Ein Fall für Janet Rosen - Der Baulöwe
    Thommy28

    Thommy28

    10. January 2015 um 15:23

    Zum Inhalt möge sich der Leser hier auf der Buchseite informieren. Meine persönliche Meinung: Das Werk kann man meiner Meinung nach gar nicht als Buch bezeichnen, eher schon als "Heftchen". Der Inhalt kann - bei 51 Seiten - ja auch nicht gerade sehr umfangreich sein; er ist aber akzeptabel; lediglich der Schluss kommt mir etwas zu plötzlich. Die Schreibweise ist originell und gefällt mir gut. Ein Büchlein für 1-2 nette Lesestunden. 

    Mehr