Daniel Pecqueur Yiya #2

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Yiya #2“ von Daniel Pecqueur

Vor Jahren fand Rogo die kleine Yiya, aus einem Waisenhaus geflohen und halb verhungert. An ihrem rechten Handgelenk trug sie ein besonderes Armband, einen Sorgenfresser, mit einer Figur für jeden Tag der Woche. Rogo nahm die kleine Yiya auf und erzog sie wie eine Schwester. Als 10 Jahre später der mysteriöse Shun während eines Unwetters mit seinem Flugzeug notwassern muss und einen unerschrockenen Seemann sucht, der ihn mit einem Schiff zur Insel Orbe bringen kann, ist nur Rogo bereit, dieses Wagnis einzugehen. Auf halbem Weg nach Orbe befiehlt Shun, das Schiff zu stoppen, um nach einem Schatz zu tauchen. Im dem anhaltenden Unwetter stürzt Shun, schlägt sich den Kopf ein und stirbt. Kurzerhand beschließt Rogo, an der Stelle selbst zu tauchen um den Schatz zu finden, doch er taucht nicht wieder auf. Yiya versucht, Rogo auf eigene Faust zu suchen und gelangt unter Wasser in ein versunkenes Heiligtum.

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen