Daniel Price HYPE

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „HYPE“ von Daniel Price

Scott Singer ist von einem radioaktiven Arschloch gebissen worden. Das behauptet er zumindest, wenn er gefragt wird, wie er es zu einem der besten PR-Profis überhaupt gebracht hat. Er arbeitet im Verborgenen - raffiniert, skrupellos, erfolgsverwöhnt. §Rap-Star'Hunta'sitzt in der größten anzunehmenden Scheiße, weil eine 15jährige, angeblich inspiriert von Huntas Songs über Sex und Gewalt, ein paar Jungs über den Haufen geschossen hat. Der Rapper hat plötzlich ein mächtiges Imageproblem und der Medienfuzzi Scott seinen dicksten und geheimsten Auftrag.

Stöbern in Romane

Der Sommer der Inselschwestern

Typisch Mallery...es macht Lust auf eine Fortsetzung! Ein ganz toller Roman mit viel Gefühl!

Kristall86

Der Junge auf dem Berg

Wenn dich ein Buch verstört, fasziniert und einfach sprachlos zurück lässt...

joojooschu

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "HYPE" von Daniel Price

    HYPE
    Golondrina

    Golondrina

    27. April 2012 um 11:11

    Roman um den PR-Berater Scott Singer, der die negative Publicity - es geht um den Vorwurf der sexuellen Belästigung - um den Rapper Hunta stoppen soll. Jeder halbwegs wache Leser hier im Forum wird eine Ahnung über das Ausmaß mediengestützter Manipulation im wirklichen Leben haben und so hat auch mich die Geschichte nicht wirklich überrascht. Gut lesbar und flüssig geschrieben; alles in allem ein annehmbarer Roman.

    Mehr
  • Rezension zu "HYPE" von Daniel Price

    HYPE
    vormi

    vormi

    10. June 2011 um 00:56

    Da es schon eine Weile her ist, daß ich dieses Buch gelesen habe, wollte ich mir bei Amazon noch mal anschauen, was andere so darüber schreiben. Ich weiß nur noch, das es um Manipulationen und die Medienwelt ging. Eine ungewöhnliche Idee steht dahinter, der Klappentext war sehr vielversprechend. Und ich weiß auch noch, daß mir das Buch nicht genug gefallen hat, um ihm 5 Sterne zu geben. Und wenn ich mir jetzt den Kommentar eines Journalisten auf Amazon zu diesem Buch durchlese, beschleicht mich der Verdacht, daß ich das Buch entweder nicht verstanden habe oder es mit zu wenig Humor gelesen habe. Und hier für alle Interessierten der betreffende Textausschnitt: Du hälst die PR-Branche für manipulativ, intrigant und menschenzerstörend? Lies dieses Buch, es wird deine Vorurteile bestätigen. Du willst selbst in die Branche einsteigen? Lies dieses Buch, es kann dir auf der Karriereleiter ganz nach oben helfen. Du brauchst einfach gute Lektüre? Lies diesen Roman! Scott Singer, der ebenso smarte wie amoralische Icherzähler, ist ein Spindoctor, ein Medienmanipulator. Sein Auftrag ist es, den Rapstar Hunta (Nummer-eins-Hit: „Bitch Fiend") vom Vorwurf der Vergewaltigung zu befreien. Und so beginnt Singer, Intrigen zu spinnen ... Daniel Price rührt in seinem Debütroman einen furiosen Cocktail zusammen. Manipulation, Sexismus im HipHop, schwarzer und weißer Rassismus, jugendliche Amokläufer - alles ist da, verknüpft durch einen Plot, der mehr Wendungen nimmt als eine Achterbahn, vorangetrieben durch Dialoge, die in ihrer Rasanz an Sitcoms erinnern, erlebt und erlitten von Charakteren, die herrlich klischeefrei gestaltet sind. (arm)

    Mehr