Daniel Robinson Lonely Planet Reiseführer Israel, Palästina

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lonely Planet Reiseführer Israel, Palästina“ von Daniel Robinson

Mit dem Lonely Planet Israel & Palästina auf eigene Faust durch das heilige Land! Etliche Monate Recherche stecken im Kultreiseführer für Individualreisende. Auf mehr als 400 Seiten geben die Autoren sachkundige Hintergrundinfos zum Reiseland, liefern Tipps und Infos für die Planung der Reise, beschreiben alle interessanten Sehenswürdigkeiten mit aktuellen Öffnungszeiten und Preisen und präsentieren ihre persönlichen Entdeckungen und Tipps. Auch Globetrotter, die abseits der ausgetretenen Touristenpfade unterwegs sein möchten, kommen auf ihre Kosten. Wie wäre es beispielsweise mit echten Outdoor-Abenteuern? Israels Klippen, Schluchten, Wüsten, Flüsse und Meere bieten abenteuerlustigen Travellern, die Kalorien verbrennen, sich ihren Ängsten stellen oder nur einen Adrenalinkick erleben wollen, zahllose Möglichkeiten. So laden die Pisten in Israels einzigem Skiort am Hermon zu einer rasanten Abfahrt ein. Oder lieber auf den Spuren von Jesus Christus wandeln? Viele Orte - wie z.B. Qasr al-Yahud, dem Ort Jesus Taufe durch Johannes - , die durch die Überlieferung oder durch archäologische Belege mit seinem Leben und Wirken in Verbindung gebracht werden, sind heute Ziel christlicher Pilger. Und wo unterwegs aktiv werden und essen? Für jeden größeren Ort gibt es eine Auswahl an Unterkünften und Restaurants für jeden Geschmack und Geldbeutel. Abgerundet wird der Guide durch Übersichts- und Detailkarten, ein Farbkapitel mit 20 Top-Erlebnissen, 3D-Pläne der wichtigsten Wahrzeichen, Reiserouten, farbige Themen-Kapitel Religiöse Stätten und Eine mediterrane Speisekarte, Hintergrundthemen wie Reisen mit Kindern und Volksgruppen in Israel & Palästina sowie Glossar und - damit Sie gut durchs Land kommen - einen Sprachführer. Der Lonely-Planet-Reiseführer Israel & Palästina ist ehrlich, praktisch, witzig geschrieben und liefert inspirierende Eindrücke und Erfahrungen.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Israel

    Lonely Planet Reiseführer Israel, Palästina

    Jetztkochtsie

    23. January 2016 um 07:01

    Seit Jahren möchte ich Israel und Palästina besuchen, nicht aus religiösen Gründen, sondern aus Neugier. Leider mangelte es in den letzten Jahren entweder an Geld, Zeit oder Mut. Trotzdem bin ich sicher, dass ich diese Reise irgendwann wagen werde, entweder mit meinen Mädels, meinem Mann oder wenn keiner mit will zur Not auch alleine, da bin ich ja nicht zimperlich und setze mich durchaus auch alleine ins Flugzeug. Probleme hatte ich als allein reisende Frau noch nie, warum also nicht. Ich habe dann die Chance genutzt, um mir zumindest schon mal ein paar Anregungen zu holen und mich auch schlau zu machen, ob diese Reise wirklich das werden wird, was ich erwarte und den Lonely Planet Israel und Palästina bestellt. Dazu kommt, dass ich ja immer wirklich gerne Reiseführer lese. In der Regel ist der Lonely Planet der erste Reiseführer zu dem ich greife, irgendwie haftet ihm immer noch der Hauch des Individualreisenden an und ich mag den Aufbau einfach sehr gerne. Der Lonely Planet Israel und Plästina ist ausgestattet, wie alle Lonely Planets, ein robuster (allerdings diesmal matter und damit weniger abwaschbarer) Einband, ein praktische und handliches Format und im hinteren Teil zusätzlich eine heraustrennbare Faltkarte von Jerusalem, samt Register, Highlights und Gebietskarte. Im vorderen Einband, das was den Lonely Planet für mich unverzichtbar macht, die immer gleichen Erläuterungen, an denen ich mich orientieren kann und die mir helfen im Reiseführer zu finden, was ich suche. Wie üblich gibt es die erklärten Symbole und die bekannten 4 Kapitel: 1. Reiseplanung 2. Reiseziele 3. Israel und Palästina verstehen 4. Praktische Informationen. Die 4 Kapitel finden sich in jedem Lonely Planet, machen ihn übersichtlich und vertraut. Ich mag es wenn so etwas wiederkehrend designed ist und ich mich direkt in einem Sachbuch zu Hause fühlen kann. Die Seiten sind wie üblich beim Lonely Planet sehr dünn und dadurch etwas empfindlich. Sie machen das Buch aber auch handlich und sorgen dafür, dass es weniger Gewicht hat und somit immer dabei sein kann. Ich finde das praktisch und verzichte hier gerne auf mehr Reißfestigkeit. Kapitel 1 beginnt wie üblich mit einem Willkommensgruß und kurz angerissen einigen Infos zu Heiligen Stätten, Tel Aviv, Archäologie, Outdoor-Aktivitäten und einer kurzen Info zum Autoren Daniel Robinson. Dann folgt die Karte passend zum Reiseziel und die Top 20 der Sehenswürdigkeiten. Felsendom, Totes Meer, Klagemauer, Golanhöhen, Safed, Petra, Nazareth, Bethlehem um nur ein paar Beispiele zu nennen. Alles mit kurzen Infos und Anreizen in Form von Bildern. Im Abschnitt "Gut zu Wissen" finden sich wie immer alle wichtigen Informationen vor Reisebeginn, aber auch während der Reise. Telefonnummern der Rettungsdienste, Polizei, Informationsseiten im Internet, Wetterinformationen, gesprochene Sprachen, etc. Dann kommen in "Wie wärs mit" Kurz und knapp Vorschläge für Aktivitäten. Hier werden sehenswerte Strände erwähnt, Wandertouren vorgeschlagen, Weinproben, Schauplätze des neuen Testaments, aber auch Hinweise für das Nachtleben erwähnt. Im Bereich Monat für Monat findet sich der Lonely Plante übliche Veranstaltungskalender, Märkte, Feiertage, Feste und Feierlichkeiten, werden hier aufgezählt und können für die genaue Reiseplanung berücksichtigt werden. Schön finde ich im Lonely Planet auch immer die vorgeschlagenen Reiserouten. Hier sind es 4 Stück, einmal 2 Wochen für Israel, dann 4 Wochen Odyssee durchs Heilige Land, eine 10tägige Feinschmeckerroute und eine Woche für das Westjordanland. Mir gefällt das immer sehr gut, ich orientiere mich für meine eigene Planung hier an den Zeitangaben und Örtlichkeiten. Ein wichtiger Punkt für die Reise nach Israel und Palästina sind auch die Grenzübergänge und ich bin froh, dass der Autor diesem Aspekt mehrere Seiten widmet. Die Grenzziehungen in Israel und Palästina, bzw. Drumherum ist nicht nicht immer so eindeutig, wie gedacht, hier finden sich viele Erklärungen, Erläuterungen und Wissenswertes, für das eigene Verhalten beim Grenzübertritt und der wichtige Hinweis, dass man auf einen israelischen Einreisestempel im Pass besser verzichtet, wenn man eine weitere Reise in ein arabisches Land plant, da dort die Einreise verweigert werden kann, wenn man im Pass Spuren eines Aufenthaltes in Israel vorweist. Das war mir zwar grundsätzlich bekannt, ich wußte jedoch nicht, dass Isreal Pässe nicht mehr zwingend abstempelt aus genau diesem Grund. Der Abschnitt "Mit Kindern reisen" wurde bei mir wieder vernachlässigt. Ich reise nicht mit Kindern, finde die Infos beim kurzen Überfliegen aber für Familien durchaus hilfreich. Ob man nun zwingend den Familienurlaub in Israel planen muß, überlasse ich jedem selbst. In einem weiteren Überblick werden die verschiedenen Gebiete kurz und knapp vorgestellt, die im zweiten Kapitel dann sehr ausführlich erklärt und erschlossen werden. Tel Aviv Jaffa Haifa und die Nordküste Untergaliläa und See Genezareth Obergaliläa und Golan Westjordanland Gazastreifen Totes Meer Negev Petra Ich war überrascht, hier auch Informationen zum Gazastreifen zu finden. Es wird zwar darauf hingewiesen, dass Gaza unzugänglich und eine Gefahrenzone ist, dennoch finden sich viele Informationen zu dem Gebiet auch im zweiten Kapitel. Die Reiseziele in Israel und Palästina werden wie in jedem Lonely Planet sehr ausführlich und mit vielen Tipps und Reisevorschlägen erläutert. Dazu gibt es Kartenmaterial, das übersichtlich gestaltet und mit den wichtigsten Markierungen versehen ist. Hier haben mir vorallem die vielschichtigen Informationen gefallen, die weder alle religiös, noch politisch gefärbt waren, sondern sehr neutral und informativ die vorhandenen Gegebenheiten schilderten und auf spezielle Dinge, Sehenswürdigkeiten, etc. hinwiesen. Schön fand ich mal wieder den Spaziergang, der sich hier auf die Grabeskirche bezieht. Diese Spaziergangsvorschläge mag ich immer wieder gerne und würde mir tatsächlich noch mehr davon wünschen. Auch den Spaziergang durch Petra fand ich sehr gelungen und die Grafik dazu ausgesprochen gut. Hier gibt es außerdem Informationen zu Restaurants, Shopping, Reisemöglichkeiten, Ausgehen, Nachtleben, etc. Jeweils ortspezifisch und sehr detailliert. Im dritten Teil finden sich aktuelle Informationen zu Israel und Palästina, außerdem auch Vorschläge von Sachbüchern zu der Thematik, eine geschichtliche Zeitleiste, ein Text zu den unterschiedlichen Volksgruppen. Hinweise zu regionalen Spezialitäten, Gerichten, Esskultur, Feste und Feiertage, Lebensart. Außerdem je ein Text zur Regierung und Politik, Religion, Kunst, Natur und Umwelt. Diese Texte finde ich im Vorfeld einer Reise hilfreich, aber auch während einer Reise als Lektüre unterwegs durchaus informativ und unterhaltsam. Im letzten Teil finden sich die Infos für die Praxis, hier gefällt mir der Abschnitt zum Thema Sicher Reisen sehr gut. Natürlich kann man naiv einfach in ein solches Land reisen, ohne sich Gedanken über die Sicherheit zu machen, ich persönlich würde dies nicht tun und bin für die hier genannten Informationen sehr dankbar und finde sie hilfreich. Im Abschnitt allgemeine Informationen widmet man sich in einem kurzen Abschnitt auch allein reisenden Frauen, das finde ich sehr gut und hat mir gefallen. Hier gibt es dann auch Informationen zu Geld, Reisen mit Behinderung, Schwule und Lesben unterwegs, Stromversorgung, Touristikinformationen, Verkehrsmittel, Gesundheit und Gesundheitsrisiken, hier wird sehr informativ aufgeklärt und die Möglichkeiten zur Vorsorge genannt. Dann folgt ein Sprachführer auf Hebräisch mit Lautsprache und ein Register, beides aus meiner Sicht hilfreich, vorallem wegen der fremden Schriftzeichen zur Übersetzung von Warnschildern oder Hinweisschildern. Ich mochte auch diesen Lonely Planet wieder sehr und fühle mich ausreichend informiert, um meinem Traumreiseziel näher zu kommen.

    Mehr
  • 'Überall ist das Läuten von Kirchenglocken, der Ruf des Muezzin und der Klang der Schofar zu hören.'

    Lonely Planet Reiseführer Israel, Palästina

    sabatayn76

    21. December 2015 um 19:21

    Ich war noch nie in Israel/Palästina und plane derzeit auch keine Reise. Ich beschäftige mich aber schon sehr lange mit dem Nahostkonflikt und war deshalb neugierig auf die detaillierten Beschreibungen im 'Lonely Planet Israel & Palästina', da ich diesen Reiseführer generell sehr informativ und gelungen finde. Der Reiseführer vermittelt extrem viel Wissen zu Israel und Palästina, zu Städten und Dörfern, zu Politik und Geschichte, zu Kultur und Lebensart sowie zu Besonderheiten der Region. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, und obwohl ich mich schon seit mehr als 25 Jahren mit dem Nahostkonflikt und der Region beschäftigt habe, habe ich viel Neues gelernt. _____________________________________ FORMAT UND GESTALTUNG: Der Reiseführer ist durch die dünnen Seiten leichter, als man es von einem Buch mit fast 500 Seiten erwarten würde. Dennoch ist das Buch meiner Meinung nach weniger gut dafür geeignet, beim Wandern, beim Fotografieren oder beim Stadtbummel herumgetragen zu werden, denn hierfür ist es trotz allem zu dick und zu schwer. Für gewöhnlich nehme ich so dicke Reiseführer zwar mit auf Reisen, lasse sie aber im Hotel, bei Freunden oder im Auto zurück und mache täglich Fotos von den relevanten Seiten, so dass ich sie auf meiner Kamera immer dabei habe (z.B. Stadtpläne, Wandertouren, Öffnungszeiten etc.). Im Buch findet man (typisch für den Lonely Planet) relativ wenige Fotos. Das ist manchmal schade, aber eben das Konzept des Reiseführers. Die abgedruckten Fotos sind allerdings sehr gelungen und machen Lust auf Entdeckungen. _____________________________________ AUFBAU UND STRUKTUR: Mir hat die Gliederung des Reiseführers sehr gut gefallen, und insbesondere die grobe Einteilung in 'Planen', 'Reiseziele' und 'Verstehen' fand ich sehr gelungen. Durch die Informationen in der vorderen Umschlagseite findet man sich schnell zurecht und weiß genau, wo man was suchen muss und was die verwendeten Abkürzungen bedeuten. Im Kapitel 'Reiseplanung' erhält man alle Informationen, die man vor Reiseantritt benötigt (z.B. Währung, Visum, Sprachen, Reisezeit). Und wer noch gar keine Reise plant, wird durch die stimmungsvolle Einführung ('Willkommen in Israel & Palästina') direkt in Reiselaune versetzt und findet unter den Top 20 sicherlich noch den ein oder anderen Tipp für eine zukünftige Reise. Durchweg spürt man die Begeisterung der Autoren für die Region und wird so neugierig auf Land und Leute gemacht. Unter 'Wie wär's mir...' werden konkrete Tipps für Strände, Wandern, Weinproben, Schauplätze des Neuen Testaments und Nachtleben gegeben. Praktisch ist zudem der Abschnitt 'Monat für Monat', in dem die Highlights von Januar bis Dezember aufgelistet werden, so dass man eine Entscheidungshilfe für die beste Reisezeit bekommt. Nachfolgend findet man vier verschiedene Reiserouten (z.B. vier Wochen 'Odyssee durchs Heilige Land') sowie Informationen zu Grenzübergängen und Reisen mit Kindern. Das Kapitel 'Reiseziele in Israel & Palästina' ist nach Regionen gegliedert: Jerusalem Tel Aviv-Jaffa Haifa & Nordküste Untergaliläa & See Genezareth Obergaliläa & Golan Westjordanland Gazastreifen Totes Meer Negev Petra (Jordanien). Durch diese Aufteilung kann man sich sehr schnell und einfach orientieren und findet rasch Informationen zu Reisezeit, Geschichte, Städten und Dörfern, Schlafen, Essen, Ausgehen und Nachtleben, Shoppen sowie praktische Informationen. Die Ortsnamen sind dabei in Deutsch, in Hebräisch und in Arabisch angegeben. Besonders gelungen fand ich die detaillierten Abhandlungen zur Geschichte der jeweiligen Region. 'Israel & Palästina verstehen' bietet genau das, was es bieten soll: ein tieferes Verständnis für die Region und seine Bewohner, indem man mehr über aktuelle Entwicklungen, Geschichte, Küche, Volksgruppen, regionale Spezialitäten, Lebensart, Politik, Religion, Kunst sowie Natur und Umwelt erfährt. Im Kapitel 'Praktische Informationen' findet man Ausführungen zu Anreise und Mobilität in Israel & Palästina, allgemeine Infos zu Feiertagen, Gesundheit, Öffnungszeiten, Strom etc. sowie einen Sprachführer in Arabisch und Hebräisch mit wichtigen Sätzen. _____________________________________ WAS MIR AM REISEFÜHRER BESONDERS GUT GEFÄLLT: - der starke Fokus auf Geschichte und Politik - die vielen Karten im Buch, so dass man immer genau weiß, wo man was sehen kann und wie man dort hinkommt - die detaillierten Informationen zu den Besonderheiten des Landes (z.B. Totes Meer ohne frisch rasierte Beine, Gefahr von Landminen, Ratschläge bei Raketenangriffen). _____________________________________ FÜR WEN EIGNET SICH DER REISEFÜHRER? Meiner Meinung nach für jeden, denn es gibt eine Fülle von Informationen und Tipps für Reisende aller Art. Für mehr visuellen Input habe ich viele Orte gegoogelt, denn Fotos gibt es nur recht wenige im Buch (die vorhandenen sind aber wie gesagt sehr gelungen und machen große Lust auf einen Besuch des jeweiligen Ortes). Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten, was jedoch keinen Einfluss auf meine Bewertung hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks